Erfahrungen mit der Lastenradförderung progres.nrw

Beiträge
709
und die Stadt vermutet, dass da auch unglaublich viele Anträge von Subventionsbetrügern eingereicht wurden, die nach der Bewilligung das geförderte Lastenrad einfach als neuwertig weiterverkaufen würden (Das Fahrrad muss drei Jahre gefahren werden, bevor es veräußert werden kann). Anders kann die Stadt sich die Menge der eingereichten Anträge nicht erklären.
Ich lache mich schlapp.
Wie weltfremd die sind.
 
Beiträge
3.459
Ich lache mich schlapp.
Wie weltfremd die sind.
Hoffe, Du bist nach dem Lachflash wieder OK ;)

Das Schlimmste ist für mich, dass seit Jahren der Ansturm auf diese Förderungen riesig ist und diese Förderungen oftmals in wenigen "Minuten" fott waren, dass entweder die Bürger*innen in die Röhre geschaut haben oder in aller Hektik, die so eine Verwaltung überhaupt schafft, die Förderungsgesamtsumme erhöht wurde.

In Düsseldorf, so wird gesagt, kommen alle, die keine Förderung bekommen auf die vorderen Plätze für nächstes Jahr. Scheinbar soll nächstes Jahr wieder ein Fördertopf bereit gestellt werden.
-> dann sollten jetzt am Besten noch Anträge gestellt werden, auch wenn der 2021er Topf leer ist, um 2022 eventuell eine Förderung zu erhalten....
Vielleicht ist das Geld für 2022 dann schon weg, bevor sich die Stadtverwaltung mit einer neuen Förderung brüsten kann.
(Wer noch eine Förderung erhalten möchte, der muß ein E-Auto kaufen, Hybrid-Modelle reichen dafür!)
 
Beiträge
709
Ja, es geht wieder - aber Lachen ist ja bekanntlich gesund.
Das geförderte E-Auto muss man auch nicht so lange behalten, wie das geförderte Lastenrad. Aber das hatte ich an anderer Stelle schon einmal angemerkt…
 
Beiträge
3.459
Heute in der Westdeutschen Zeitung - Lokalteil Düsseldorf:
Seit Beginn der Förderung wurden 1302 Anträge beim Düsseldorfer Umweltamt eingereicht. Nun sollen auch Lastenradparkplätze mit der Initiative "Fahrradstellplätze für Düsseldorf" im Stadtgebiet aufgebaut werden, da Lastenräder nicht an die normalen Abstellbügel passen.
 
Beiträge
42
Ist das jetzt sicher? Ein Händler in Dortmund behauptete, dass das nicht ginge... blicke jetzt auch nicht mehr durch...
Bei mittlerweile 4 Händlern habe ich komplett unterschiedliche Aussagen bekommen, so dass ich mir die Aussage zutraue "die haben keine Ahnung". Müssen sie vielleicht auch nicht. Mit 2 Händlern hatte ich diesbezüglich dann noch Gespräche und beide gaben zu, dass es sie mehr oder weniger nicht interessiert. Wahrscheinlich ist der Anteil der Menschen die ein Rad ausschließlich aufgrund der Förderung kaufen doch eher begrenzt. Ansonsten verstehe ich nicht, warum man sich nicht die Mühe macht und einen MA diesbezüglich trainiert. Zumindest die Förderungen der BAFA und progres.nrw ändern sich ja nicht jeden Tag. Sowas ist doch verkaufsfördernd.

Ich habe dies in meinen Anträgen dargelegt und habe 2 positive Zuwendungsbescheid (progres.nrw + BAFA) bekommen. @Argbeil scheinbar auch.

Aber es sind GEWERBLICHE Förderungen.

Dann musst Du darauf achten, dass die Hürde für die Nutzlast (meine ich) bei der BAFA höher liegt, als bei progres.nrw. 70 vs. 120 kilo. Das Rad muss also mind. 120 kilo können, damit BEIDE Förderungen gehen.
 
Beiträge
44
Ist das jetzt sicher? Ein Händler in Dortmund behauptete, dass das nicht ginge... blicke jetzt auch nicht mehr durch...
Ganz sicher, ich hab es gemacht. Steht auch genau so auf der Homepage. Der Händler interessiert sich vermutlich nicht dafür, die wenigsten Kunden werden gewerbliche Lastenträger kaufen.
 
Beiträge
171
Habt ihr das alle gut, in S-H gibts einfach nix…oder hab ich da was übersehen?
Es gab 400,-€ vom Land S-H, der Topf war aber blitzschnell leer, Neuauflage momentan nicht geplant, ähnlich wars auch bei der Stadt Kiel, da langte das Geld wohl nur für ne handvoll Räder...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
53
Meine Frau will ein Lastenrad haben; sie ist Freiberuflerin und ich habe die Förderung beantragt. Als „Angebot“ habe ich einen Screenshot von der Hersteller Homepage genommen (4820€). Leider kommen wohl Liefergebühren zum Händler btw Versandkosten hinzu (50-60€). Ich hab einen Händler gefunden der es für 49xx€ sofort lagernd hat.

Wenn nun die Zusage kommt (hoffentlich zeitnah); wäre der Mehrpreis ein Problem? Lt Homepage muss man formlos das anzeigen. Ich wäre - wenn es schneller geht - mit den 30% von 4820€ fein. Nicht, dass jedoch durch die paar Euro mehr die ganze Förderung gecancelt wird.

Jemand schon ähnliche Situation gehabt?
 
Beiträge
44
Damit wirst du vermutlich keinen postivien Bescheid bekommen. Du brauchst ein Angebot von einem Händler, dafür gibts ja rechtliche Formvorschriften, ein Screenshot ist kein Angebot. Ich würde dir empfehlen bei einem Händler ein richtiges Angebot zu holen. Als Freiberuflerin kann deine Frau ja zu den 30% zusätzlich weitere 25% bei der BAFA bekommen, dass musst du aber bereits beim Antrag angeben.

Du wirst aber vermutlich keine 30% auf die 4820 € bekommen, weil das ein Brutto-Preis ist, und deine Frau vermutlich Vorsteuerabzugberechtigt? Dann wäre die NRW Förderung 30% auf den Netto Preis + 25% vom Netto von der Bafa.

Gruß,
Manu
 
Beiträge
53
Ich hab (hier) gelesen, dass sich die Förderungen gegenseitig ausschließen. Ist dem nicht so?
Sie ist nicht vorsteuerabzugsberechtigt.

Gut; dann besorge ich mal ein richtiges Angebot und beantrage es nochmal.
 
Beiträge
44
Ich hab (hier) gelesen, dass sich die Förderungen gegenseitig ausschließen. Ist dem nicht so?
Sie ist nicht vorsteuerabzugsberechtigt.

Gut; dann besorge ich mal ein richtiges Angebot und beantrage es nochmal.
Nein, das ist nicht so, du kannst die Förderung nicht mit weiteren Landesmitteln kombinierten, die Bafa ist aber eine Bundesförderung
 
Oben Unten