Erfahrungen mit der DI2 5-Gang Nabenschaltung

Beiträge
27
Geht ganz normal im Menü und sicher auch in der App.
Die App (Shimano E-Tube) solltest du für die Updates mal installieren... da kommt öfter mal eins rein.
 
Beiträge
6
Nein, die Verschiebung der Schaltpunkte bei häufigem manuellen Eingriff meine ich nicht. Dieser Punkt ist ja auf dem Display des Fahrrades. Ich meine einen Menüpunkt in den Tiefen der Shimano App. Wenn ich Zeit habe, mache ich mal einen Screenshot.
 
Beiträge
6
Ich muss mich geschlagen geben. Habe gestern das Rad mit dem Telefon verbunden und mich durch die Einstellungen gewühlt, nix gefunden... Die App hat wohl ein oder mehrere Updates bekommen, sieht jetzt moderner aus. Sie kommt mir jetzt aber reichlich beschnitten vor. Ich hatte vor einiger Zeit die Belegung der mittleren Taster links auf Bedienung des Displays und rechts Automatik/ manuelle Schaltung gestellt. Kann ich jetzt nicht mehr zufrieden stellend ändern. Meine Darstellung bezog sich auf die alte Version der App mit den drei Symbolen (Anpassen, Firmware aktualisieren, Voreinstellungen). Wie dem auch sei, es geht definitiv nicht mehr, vielleicht habe ich mich auch geirrt, sorry. Wurmt mich trotzdem.
 
Beiträge
27
Nein, im Gegenteil du hast recht es gibt (oder gab) da noch einen Menüpunkt (am Rad und in der App).
Ich erinnere mich jetzt auch wieder.
Das ist eine Art Feinjustierung des Schaltservos, der Menüpunkt heißt schlicht "Einstellen" (von -4 bis +4 ist eine Einstellung bei Nabenschaltung möglich) .
Ich sollte da bitte gar nichts verstellen wurde mir bei der Übergabe des Testrades gesagt ( daher hatte ich es nicht mehr auf dem Zettel).
Denke aber man kann das vorsichtig austesten - wenn die Schaltung wirklich richtig hakt. Vielleicht "kracht" es dann auch etwas weniger.
Da unser Rad erst in ein paar Wochen kommt - kann grad nichts dazu sagen ob der Menüpunkt wirklich nicht mehr da ist.
S.54 in der Anleitung vom Schaltwerk oder S. 130 Gesamtanleitung
 

Anhänge

  • DM-SCSW001-01-GER.pdf
    2,5 MB · Aufrufe: 58
  • DM-E6100-00-GER.pdf
    4,8 MB · Aufrufe: 27
Beiträge
6
Ja, gut möglich, dass es dieser Menüpunkt war. Ich hatte seinerzeit auch nichts verändert, da die Schaltung ja butterweich und schnell funktioniert. Waren halt nur die Geräusche manchmal. Auch in den Pedalen war nichts zu spüren. Im Gegensatz zur Rohloff, bei der man bei sanftem schalten auch überhaupt nichts merkt oder hört, ist aber Last im Spiel, gibt sie einem schon Bescheid. Dann knorpelt es in den Pedalen und man hört schon mal was.
 
Beiträge
1.165
sama, könnt ihr bei dem ganzen wirrwar auch noch farad fahn? frach vür einen Vreund der lechtsrings schweche haat.
Ist das mittlerweile so schwierig, einen Schalthebel mittels einer Zuckung im Daumen oder Handgelenk zu betätigen? Ist da Evolutionsmäßig was geupdatet worden wovon ich nix mitbekommen habe?
Frohes Neues
PSich habe ja auch gut reden.Mir stehen 14 gänge zur Auswahl bereit, wovon ich aber im Alltag allerdings auch nur 3 wirklich brauche 6/9/12
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
27
In zentraler Großstadtlage mit 3 Kids im Rad oder eins davon auf dem eigenen Rad und dazu noch den Hund an der Leine - ist so eine automatische Schaltung Gold wert. Ich hatte zuerst ein Babboe Dog mit Kettenschaltung - das ging gar nicht bei voller Fuhre die bis zu 200kg bei nicht vorhersehbaren Stopps wieder in Gang zu bekommen ( und davon gibts hier täglich viele). Großstadt + beladenes Lastenrad und Kettenschaltung passt für mich jedenfalls nicht zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
138
Im Gegensatz zur Rohloff, bei der man bei sanftem schalten auch überhaupt nichts merkt oder hört, ist aber Last im Spiel, gibt sie einem schon Bescheid. Dann knorpelt es in den Pedalen und man hört schon mal was.
Das größere Problem unter Last bei der Rohloff scheint mir fast, dass man manchmal ins Leere tritt (irgendwo beim 8 und 11 Gang herum) und dass man beim Überspringen mehrerer Gänge durch die Last manchmal offenbar eine ganze Schaltgruppe nicht fertig schalten lässt, und dadurch mit deutlich längerer Übersetzung unterwegs ist bis man einmal kurz die Last wegnimmt und dann - die Schaltgruppe konnte sich anscheinend endlich in Position bringen - volle Kanne ins Leere tritt, weil viel kürzere Übersetzung. Man muss sich dazu erziehen rasch die Gänge sauber durchzuschalten, dann geht es viel besser.
 
Beiträge
2.443
Der Knackpunkt bei der Rohloff ist der Sprung von 7 auf 8, denn die Nabe ist intern 2*7. Für 7 auf 8 schaltet der 7er Teil von 7 auf 1 und der 2er Teil von 1 auf 2. Wenn das wegen zu viel Kraft nicht sauber abläuft schaltet der 2er Teil verzögert, und effektiv schaltet man dann für einen Moment von 7 auf 1, und das fühlt sich natürlich wie ein Tritt und Leere an.
 
Beiträge
3
Danke erstmal für eure ganzen Beiträge. Das ist sehr hilfreich zu lesen, dass ich nicht der Einzige bin, bei dem die Nexus DI2 5 Gang Schaltung ab und an kracht. Ich finde es schwer zu akzeptieren, dass eine Schaltung an so teuren Fahrrädern ab und zu kracht und man das einfach hinnehmen soll. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das wirklich ein langlebiges Produkt ist. Habe ein Bullit von einem Freund geliehen, der die gleiche Schaltung 5000km gefahren ist und bei ihm war e smeines Empfindens nach noch schlimmer.
 
Beiträge
38
Habe die Nexus 5E seit August an meinem 6100er eBullitt und bin bislang (bis auf die bereits genannte viel zu lange Primärübersetzung) sehr zufrieden.
Sie schaltet sehr zügig und knackig hoch, selbst unter Last ohne krachen.
Wenn ich herunterschalte und dann Last draufgebe (bspw. am Berg) kracht es manchmal. Ist aber selten und wenn man weiß das es dazugehört stört es mich gar nicht mehr.

Leider fahre ich mit Gates-Riemen, der einen Übersetzungswechsel leider nicht so einfach macht. Aktuell fahre ich 42/28 also 1,5 als Primärübersetzung. Da bin ich im 4. Gang bei einer 80er Frequenz schon weit jenseits der 30km/h. der 5. Gang kommt bei mir de fakto nie zum Einsatz.

Hat schon jemand Erfahrungen mit einer Primärübersetzung <1,5 an der Nexus 5E?
 
Beiträge
2.443
Aktuell fahre ich 42/28 also 1,5 als Primärübersetzung.
Hoppla, echt? Bei den anderen Nabenschaltungen von Shimano ist nur bis zu einer Primärübersetzung von ca. 2 erlaubt.

Und wie lang ist dann bitte die 5er intern? Die Inter 8 kommt laut Entfaltungsrechner bei dieser Primärübersetzung bei einer 80er Kadenz im achten Gang gerade mal auf 24 km/h.... Und die Alfine 11 auf 32 km/h im 11. Gang :unsure:
 
Beiträge
2.088

Der hat sie drin. 40 bei 80er TF mit 50-559er HR.
Ich finde alle Shimano Nabenschaltungen zu fett übersetzt. Die Alfine11 hatte ich bei 5t km gefühlt NIE im 11
 
Beiträge
2.443

Der hat sie drin. 40 bei 80er TF mit 50-559er HR.
Ich finde alle Shimano Nabenschaltungen zu fett übersetzt. Die Alfine11 hatte ich bei 5t km gefühlt NIE im 11
Au weia, im Lande Shimano geht es wohl immer nur den Berg runter.

Oder sie sind der Meinung dass ihre Nabenschaltungen eigentlich in 20 Zoll Hinterräder gehören. Im Helios Triplet habe ich die Alfine 12 einwandfrei bergtauglich übersetzt gekriegt, Dank 20-Zoll-Hinterrad ;)
 
Oben Unten