Erfahrungen Kargon

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von spargelix, 14.12.2018.

  1. spargelix

    spargelix

    Beiträge:
    15
    Seit dem Spätsommer/Frühwinter scheint das Kargon ausgeliefert zu werden.

    Nachdem meine (durch die Spezi 2018 deutlich befeuerte) Anfrage mit Verweis auf den Auslieferungsstart ein wenig gebremst wurde, möchte ich mal in die Runde fragen:

    Wer hat bereits ein Kargon (nach Möglichkeit eines ohne E-Unterstützung) und wie schlägt sich die Fuhre im Alltag?
    Ich konnte das Radl nur auf der Teststrecke ausprobieren und wurde umgehend von einem Streckenposten zur Benutzung der Bremsen aufgefordert - Spaßverderber aus Haftungsgründen halt...

    Wie macht sich das Kargon?
    Wie verwindungssteif ist es?
    Welches Geschwindigkeitspotential besitzt es?
    Wie bewehrt sich die kleine Ladefläche im Alltag bzgl. Getränkemarkt, Supermarkt mit Eurokisten bzw. gemischt?

    Danke und Gruß vom spargelix
     
  2. Suedhesse

    Suedhesse

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Zwischen F und DA
    Lastenrad:
    Kargon One-T
    Hallo, eben sehe ich diese unbeantwortete Frage hier, eine Schande, da musste ich mich gleich mal anmelden ;)...

    Also die Auslieferung ist schon lange gestartet, ich habe meins Mitte September abgeholt, war glaube ich Nummer 18.
    Verkauft sich wohl nicht schlecht.

    Das Kargon fährt sich prima finde ich.
    Ist etwas länger als das Bullit, aber ich sitze drauf wie angegossen (1,78 m gross), fährt sich sehr stabil und gutmütig finde ich...
    Bin schon auf matschigem Waldboden seitlich weggerutscht oder habe mal zu stark die Lenkung eingeschlagen bei gleichzeitigem starken Antritt so dass es über das Vorderrad schob - nichts passiert...

    Ich will das Bullit nicht schlecht machen, im Gegenteil, das ist auch ein super Cargobike, gefällt mir sehr gut, bin ich mehrfach probegefahren, leider immer nur kurz und meist mit Motor.
    Was mir beim Kargon gefiel waren die Seilzuglenkung (auch wenn freihändig fahren ausfällt), die Komponentenauswahl, die Ausstattung mit Beleuchtung und allem drum und dran, das ganze Konzept - und auch die Leute die es bauen.
    Man muss die drei Jungs einfach gerne haben... ich habe sie auf der Velo in Frankfurt kennengelernt.
    Und was die alles selbst machen, das fand ich schon unglaublich.
    Der Rahmen wird ja auch nicht in Taiwan gefertigt, den schweisst ein Maschinenbauingenieur bei Weiterstadt zusammen.

    Und der Ständer ist echt genial - spätestens bei Ständer muss das Bullit dann einpacken...
    Bei den Bremsen - Magura - bin ich gespannt ob die Kunststoffteile an den Bremshebeln so lange halten wie Metall.
    Aber die Wertigkeit scheint gut, und die hintere Bremse - eine Vierkolbenbremse mit 203 mm Bremsscheibe - zieht derart gut, dass ich die vordere hier im Flachland echt nie benutze... selbst schwer beladen... das war beim Testrad wie bei meinem eigenen so.

    Nachdem ich fast eine Woche lang das "One-T-Raw", also den Prototyp, zum testen geliehen bekommen hatte habe ich bewusst eines ohne Motor gekauft, dort wo ich wohne ist es recht flach.
    Das geht auch super, selbst wenn man 60 kg Getränke holt... im Gegenteil, ich habe mir noch eine "schnellere" Übersetzung bestellt, ich bin mit besagter Beladung und der 8-Gang-Alfine noch im dritten oder vierten Gang angefahren, aber im 8 Gang nicht auf Reisegeschwindigkeit gekommen.
    Jetzt passt das prima - auch wenn ich die Rohloff natürlich noch besser fände...
    Ich sage immer das Kargon fährt sich ohne Motor als hätte es einen ;)... hätte ich vorher nicht erwartet, ich hätte gedacht dass man das Gewicht mehr merkt beim fahren.

    Und ich würde sagen dass es sehr verwindungssteif ist - sind ja auch ordentliche Profilquerschnitte.
    Ich meine Andreas hätte auch mal gesagt dass es sich laut FEM bei einer Beladung mit 400 kg (!) um 1,5 mm durchbiegen würde - im elastischen Bereich natürlich.

    Geschwindigkeitspotential?
    Mir fehlt etwas der Vergleich... aber ich finde es nicht lahm... rollt gut finde ich.
    Ich überhole auch mit dem Kargon noch die meisten anderen Radfahrer, bin halt vielleicht im Schnitt 2...3 km/h langsamer als mit dem Alltagsrad.
    Auch wenn ich einen vollen Wasserkasten und Gedöns dabei habe.

    Eurokisten habe ich übrigens noch nicht probiert, Getränkekästen passen aber selbst von den grössten zwei voreinander.
    Und danach dann halt übereinander, ist natürlich für den Schwerpunkt nicht optimal, mache ich aber auch schon mal.

    Noch Fragen :)?

    Grüsse
    Oliver
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2019
    Friese, KarlSu und cubernaut gefällt das.
  3. Beike

    Beike

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Darmstadt
    Lastenrad:
    Kargon One-T Kit & ReCycle DIY Bronte
    Suedhesse gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden