Er"fahr"ungsbericht R & M Load 75 rohloff HS

Beiträge
206
  • der Reifen des Hinterrades wird entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung montiert; dies ist die mutmaßliche Ursache für einen Sturz
Das kann ich mir offen gesagt wirklich nicht so recht vorstellen. Aber es war ja vermutlich auch nicht der Hauptgrund für die Rückgabe.

Ich habe mich mit meinem Packster 40 kürzlich auch das erste Mal hingepackt, im nassen Kreisverkehr mit eher mäßiger Geschwindigkeit (BigBen mit 2bar) und muss mir wohl eingestehen, dass ich einfach die Haftung des Vorderrades auf nasser Straße überschätzt habe. Das war, als hätte mir jemand einfach das Vorderrad weggetreten. Aber da war niemand, nur ich und der Kreisverkehr :X3:
Ist mir vorher mit normalen Rädern noch nie passiert und die ersten 4000km mit dem Packster auch nicht. Es kratzt ein wenig am Gefühl, ein sicherer Fahrer zu sein.

Ändert aber nix an der Sache, dass die Werkstatt offensichtlich sehr nachlässig arbeitet und keinerlei Qualitätskontrolle hat.

Radkutsche Rapid gibt es auf Anfrage auch als 45km/h Version...
ebenso auf Anfrage das VeloLab Karo mit dem Neodrive RS und Bullitt-bike.de hat ein Bullitt Prototyp mit dem Neodrive RS (45km/h Version)
Mir ist es im Herbst letzten Jahres nicht gelungen, ein anderes Lastenrad als HS zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.867
Naja die „Pfeiloptik“ hat schon den Hintergrund auf nasser Fahrbahn das Wasser von der Laufflächenmitte an die Seite zu drücken. Andersrum montiert schiebt man das Wasser direkt vor die Auflagefläche und erhöht Aquaplaning
 
Beiträge
206
Naja die „Pfeiloptik“ hat schon den Hintergrund auf nasser Fahrbahn das Wasser von der Laufflächenmitte an die Seite zu drücken. Andersrum montiert schiebt man das Wasser direkt vor die Auflagefläche und erhöht Aquaplaning
Aquaplaning beim Fahrrad, echt? Ich dachte immer, das ist bei der geringen Auflagefläche kein Thema. Schwalbe schreibt ja auch, dass Slicks selbst auf sauberer, nasser Fahrbahn besser haften als Profilreifen.
 
Beiträge
3.867
Kp. Ich montiere die Reifen einfach richtig rum.
Beim Fahrradreifen kommt es mMn eh nicht so sehr auf das Profil an, sondern das meiste macht die Gummimischung aus
 
Beiträge
861
@Milan0
"Anders als beim Auto, gibt es beim Fahrrad kein Aquaplaning."

Übrigens montiere ich meine Reifen aus Stolz auf Details in der angegebenen Richtung, aber es wäre natürlich lächerlich, einen Sturz auf die Reifenmontagerichtung zu schieben. :D
Ich vermute eher, dass es kein Aquaplaning war. Es hat nicht geregnet und der Radweg war trocken. Ich

Wer - so wie ich es gemacht habe - bei der Firma Ralf Bohle GmbH angerufent hat und mit einem netten Techniker gesprochen hat, wird die Auskunft bekommen, dass es bei Stollenprofilen durchaus auf die Laufrichtung ankommt und zwar nicht nur im Gelände.

Die Seitenführung in Kurven kann doch etwas suboptimal sein.

Wer es nicht glaubt, ziehe eine lange Hose an (dann tut es nicht so doll weh), montiere seine Geländereifen entgegen der Laufrichtung und mache den Elchtest.

Ich schiebe hier nichts auf die falsche Montagerichtung.

Und selbst wenn - die Werkstatt hat Reifen in der korrekten Laufrichtung aufzuziehen. Und nein, ich sehe mich nicht in der Pflicht, die korrekte Montage der Reifen durch die Werkstatt zu überprüfen, bevor ich beim Händler losfahre.

Das wäre lächerlich.
 
Beiträge
435
Es liegt nicht am Load 75 HS im Allgemeinen.

Es liegt nur zu einem Teil an meinem Load selbst.
Verstehe, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Die Sachen, die Du beschreibst, liegen also nicht an dem Rad selbst, sondern an dem Hersteller und Deinem Händler. Das zeigt wieder einmal, dass das gesamte „Paket” – Rad sowie Service von Hersteller und Händler – für Deine spezifischen Bedürfnisse passen muss. Insofern kann man daraus ja die Lehre ziehen, dass Du beim Kauf des Chikes an einen guten Händler geraten solltest, zumal das Chike ja auch einige Besonderheiten hat, die man verstehen und vermutlich auch warten muss (Sichtwort: Neigetechnik). Über den Service von Chike als Hersteller gibt es in diesem Forum – so glaube ich – keine negativen Berichte. Viel Erfolg mit Deinem neuen Rad!
 
Beiträge
104
Bullitt-bike.de hat ein Bullitt Prototyp mit dem Neodrive RS (45km/h Version)
Mitte Juni war die Aussage von Norbert Wudick (Bullitt-bike.de): "Nur wird es keine S-Pedelec Version geben" und "In der Tat hat noch niemand versucht eine Einzelabnahme zu machen. Dazu müsste man schon dicke mit einem TÜV Prüfer sein ;-)
Den RS Motor zu bekommen wäre nicht das Problem"

Das ganze bezog sich auf das Pineon Bullit, aber ich bin mir sicher, dass er es gesagt hätte, wenn es ein anderes Bullit mit 45er Zulassung geben würde.

Ich habe auch nur das Load mit 45er Zulassung gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
412
Gefährlicher ist da schon, denke ich, Schmierseifeneffekt auf feuchten und staubigen Bahnen, und auf Kopfsteinpflaster ( unterbrochener Fahrbahnkontakt ) usw.
Bei schnell gefahrenen Kurven auf Feldwegen taste ich mich auch erst noch heran, und traue dem Frieden da noch nicht.
Festgestellt habe ich, dass man wesentlich mehr Gripp bekommt, wenn man die Kurven in MTB-Fahrtechnik nimmt - das volle Gewicht auf das Außenpedal legt, und man sich nicht mit dem Rad in die Kurve legt, sondern nur das Rad alleine in die Kurvenbahn schiebt, und dabei relativ aufrecht bleibt - max. Gewicht/Schwerpunkt am untenliegendem Außenpedal. Das kleine Vorderrad bei LJs bleibt aber ein kleines Übel ....
 
Beiträge
618
Aber: Auch andere Mütter haben schöne Töchter, und bis es schöne 45er-Töchter gibt, werde ich wohl ein Chike fahren.
Wirklich schade, dass es durch mangelhaften Service und technische Mängel zur letztlich richtigen Konsequenz kommen musste.
Leider sehe ich den Markt für S-Pedelecs komplett zusammenbrechen. Dass der Gesetzgeber hier einem wichtigen Verkehrsmittel rechtlich und wissentlich den Todesstoß versetzt, ist tragisch, aber leider in Kürze nicht zu ändern. Nach meinen Infos wird es kein Packster 70 HS geben, mit dem Load HS hast du ja schon deine recht negativen Erfahrungen sammeln müssen. Und was das für die Tuning-Szene bedeutet ist wohl klar. Konnte vor kurzem einen geöffneten Bosch CX am Fully und ein geöffnetes Lastenrad mit Cargoline (beide Gen4) fahren. Absolut begeisternd und sowas von illegal. Muss jeder selbst entscheiden...

Ich für meinen Teil werde meine beiden Packster 60 HS (die zur größten Zufriedenheit täglich seit 17.500 km resp. 12.300 km gefahren werden) hegen und pflegen und nicht mehr hergeben. Zu groß sind die Vorteile bei der Nutzung.
 
Beiträge
758
@jgorres
Also wenn du eh bei 25 km/h bleibst, ein Packster 60/80 wird es nächstes Jahr auch wieder geben. Wenn auch nicht mehr als HS Variante. Gerade das 80er war ja wegen seines Platzes ein sehr gefragtes Rad.
 
Oben Unten