Entscheidungshilfe 3Rad für 3 Kinder am Berg

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (3-Rad)" wurde erstellt von S.m., 01.05.2019.

  1. S.m.

    S.m.

    Beiträge:
    34
    Lastenrad:
    Vogue Carry 3
    Hallo liebe Leute,

    Wir sind auf der Suche nach einem guten Lasten Fahrrad das einen Berg mit 15-20 % Steigung in täglicher Verwendung zweimal schafft. Dauer der Fahrt circa 10 Minuten, einmal Berg ab und einmal Berg hoch. Wir haben drei kleine Kinder und würden das gerne für die Kita verwenden.

    Das Vogue Carry 3 bzw. das Vogue Supreme soll ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben circa 2500 € ist hier sogar das Regenzelt dabei.
    Leider gibt es nur zwei Händler in Deutschland so dass wir es hier in Baden Württemberg nicht testen können.
    Falls es nicht gefallen würde könnte man es allerdings für 80 € zurücksenden, meinte der Händler.

    Meine Frage wie ist eure Erfahrung mit einer Last von 3 Kindern an einem steilen Berg?

    Und was für andere lassen wir dann könntet ihr uns noch empfehlen? Budget ist erstmal egal, solange das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

    Es soll auf jeden Fall für drei Kinder Platz haben Toll wäre es natürlich wenn es nicht so schwer wäre und dann natürlich gute Power am Berg hat. Ich finde es so schade, dass Händler in der Umgebung immer nur 2-3 Modelle haben und man gar nicht richtig vergleichen kann. Getestet habe ich im Endeeffekt nur das Babboe Mountain und das Christiana, 2 Rad scheidet aus, weil mir das 3Rad besser zusagt.

    Schmerzobergrenze sind 6500 €.

    Was sagt ihr zu den Motoren, ist der Bosch cx Einer der besten Modelle? Bei den teuren n verbaut ist... Tauge. die anderen vergleichbaren Motoren auch etwas?

    Kennt ihr Modelle die mehr als 250 W haben und eine Eu-Zulassung haben? Ich meine Modelle gesehen zu haben mit 500 und 1000 W, ich denke mal das die sehr gut den Berg hoch kommen würden… Kennt ihr die Modelle für 3 Kinder? Ich möchte auf jeden Fall, dass sie vorne in dem Korb sind.

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
  2. neanderthaler

    neanderthaler

    Beiträge:
    146
    Der Bosch Performance CX ist sicher eine der besten Lösungen für Bergfahrten, die der Markt hergibt. Wie groß der Abstand (wenn überhaupt) zu Brose und ähnlichen ist, kann ich nicht abschätzen.
    Ich hatte irgendwann mal ein Video von zwei Typen aus San Francisco gefunden, die die konventionelle und die HS-Version des Load getestet und verglichen haben. Deren Fazit war, dass der Performance CX mit seinen 75Nm Drehmoment dem Performance Speed (50Nm) bergauf deutlich überlegen war, obwohl der Performance Speed 100Watt mehr Dauerleistung hat. Das Drehmoment macht den Unterschied.
    Meine Empfehlung wäre, welches Rad auch immer, mit voller Beladung an Eurem steilsten Anstieg zu testen. Das Problem ist, dass bei beladenen Lastenrädern Absteigen und Schieben keine Option ist. Das heißt, wenn man den Anstieg nicht hoch fahren kann, bleibt nur umdrehen und einen anderen Weg suchen. Das will man nicht ;-(
     
    S.m. gefällt das.
  3. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    715
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    Die 250W beziehen sich auf die Nenndauerleistung eines Motors und das ist ein sehr sehr schwammiges Feld.
    Die einfachen Nabenmotoren haben z.B. eine Spitzenleistung so um die 500-600w, die Mittelmotoren a la Bosch haben in der Spitze auch so um die 900 W, die Erbauer des Citcar (Loadster) haben nach eigener Aussage einen Motor mit 1350W spitze verbaut und behaupten, sie wären Regelkonform und hätten das mit den Behörden abgeklärt.
    Ich denke entscheidender für dich ist, wie weit die verbaute Schaltung ihre Entfaltung nach unten entwickelt. Ich habe z.B bei mir die Rohloff verbaut und da fahr ich im ersten Gang wie ein Ackerschlepper mit 3-4 kmh, aber mit einer "Kraft" das die Räder durchdrehen. Das ist aber auch eine Konstruktion, die bietet dir kein bekannter Hersteller
    Fazit: Mittelmotor mit entsprechender Nabe hinten
    LG
     
    S.m. gefällt das.
  4. S.m.

    S.m.

    Beiträge:
    34
    Lastenrad:
    Vogue Carry 3
    „Fazit: Mittelmotor mit entsprechender Nabe hinten“

    D.h. was ganz genau? Heißt Mittelmotor dass der Motor mittig sitzt? Sorry aber ich bin nicht vom Fach
    Und was bedeutet entsprechende Nabe hinten? Haben alle Räder mit Mittelmotor automatisch die entsprechende Nabe hinten?
     
  5. neanderthaler

    neanderthaler

    Beiträge:
    146
    Mittelmotor heißt, dass der Motor halt eben nicht in einer der Rad-Naben sitzt, sondern in der Regel am oder im Tretlager verbaut ist. Dadurch kann man ihn praktisch mit jeder Schaltung (egal ob Schaltungsnabe, Kette, Riemen) kombinieren.
    Durch die Schaltung kann der Motor praktisch immer nahe des optimalen Drehzahlbereichs laufen, während Nabenmotoren am Berg unter Umständen "abgewürgt" werden. Das Tückische dabei ist, dass der Motor dabei immer noch ganz gut Vortrieb leistet, dafür aber Massen von Strom einfach als Kurzschlussstrom verloren gehen, bzw. vom Motor in Hitze umgewandelt werden. Darunter leiden Motor, Akku und Reichweite.
     
    S.m. gefällt das.
  6. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    78
    Och Leute...erzählt doch mal bitte nicht so´n Quatsch...

    Ein BürstenLoserDC-Motor erzeugt ein konstantes Drehmoment, das über den kompletten Drehzahlbereich von niedriger bis Nenn-Drehzahl verwendet werden kann! Diese Charakteristik wird auch als lineares Drehmoment bezeichnet. Das Drehmoment ist der Wert, der die Bergsteigfähigkeit wesendlich bestimmt.

    Bürstenlose DC-Motoren können in 2 Betriebsbereichen betrieben werden. Zum einen im Dauerbetriebsbereich, in dem der Motor durchgehend arbeitet, zum anderen im begrenzten Belastungsbereich, in dem der Motor zum Starten eines trägen Körpers und zum erhöhen der Drehzahl bis auf einen festgelegten Wert verwendet wird. Der begrenzte Belastungsbereich wird zeitlich(zB 5 Sekunden) und thermisch limitiert.

    Es gibt also Motoren mit 600/900/1200W als begrenzten Belastungsbereich, die im Dauerbetriebsbereich auf 0,25kW limitiert werden. Im Export wetteifern die Hersteller mit den hohen Zahlen des begrenzten Belastungsbereichs - in D hingegen bemühen sich alle Hersteller, ihre Motoren mit 250W zu labeln.
    ______________________________________

    Ich würde also bei 15% Steigung die Drehmomente der Motoren vergleichen.
    Dabei geht es insbesondere auch um die folgende Perlenkette, die das Drehmoment weiter reichen muss. Bis 90Nm haben die Getriebe der Motoren noch Plastikzahnräder - darüber gibt es Stahlzahnräder. Als Pedelecausführung fällt mir da bloss der Heinzmann Cargo ein (120Nm), ein Nabenmotor...:)

    Bei MM kenne ich nur welche mit Plastikzahnrädern, was auch logisch ist, da ja zusätzlich noch das Fahrertretmoment mit übertragen werden muss. Der Summe der beiden Drehmomente muss auch Kette & Laufrad gewachsen sein...und hier liegt der Flaschenhals, der sich bei den Tadpole-cargos zB in gehäuften Speichenbrüchen zeigt.
    Wenn man von konstantem Fahrertretmoment ausgeht, bist du mit dem Heinzmann bergfähiger als mit jedem MM den es gibt...:whistle:
    ________________________________________

    @S.m.
    Die Bremse solltest du wirklich nicht vergessen bei 15%!
    Rollerbrake wie beim Vogue Carry 3 ist nogo, die Tektro(vorn) wäre mir in den Bergen zu dürftig...
    Wenig gewartet zieht die Bremse mit leichtem Ungleichgewicht die Lenkung in dem Moment weg, wenn du den Griff um den Lenker zum Bremsen lockerst...reicht leichter Rost von 3 Tagen stehen
    Eine ordentliche DH-Bremse wirst du an keinem Standart-Cargo finden - die ~650€(Material) zur Aufrüstung solltest du imho gleich mit einplanen ;)
     
  7. S.m.

    S.m.

    Beiträge:
    34
    Lastenrad:
    Vogue Carry 3
    Also nachrüsten tun Sie für 300 Euro, allerdings nur vorne die Scheibenbremsen zu hydraulischen Scheibenbremsen tauschen.

    Hinten bleiben Rollenbremsen.

    Wie oft sollten die Bremsen gewartet werden?
    Was meinst du - Ist das am Berg ausreichend?
     
  8. S.m.

    S.m.

    Beiträge:
    34
    Lastenrad:
    Vogue Carry 3
    Wie könnte man denn hinten nachrüsten? Ich hätte angefragt die tektro nach hinten zusetzen, das geht anscheinend nicht?...
     
  9. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.183
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Das Problem ist, das hinten keine Aufnahme für eine Scheibenbremse am Rahmen ist, oder?
    Diese müsste nachträglich angebracht werden, was eher ein Rahmenbauer als ein Händler macht und die Garantie auf den Rahmen ggfs. erlöschen lässt.
     
  10. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    715
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    wenn du mich fragst: berg hoch ist okay:D, Berg runter kommt drauf an wie lange das Runter geht.... siehe meine Anmerkungen bzügl überhitzen (Stichwort fading ).
    Wir haben ja keine Kenntnis über deine örtlichen Verhältnisse und so äußere ich mich mehr im Theoretischen.
    Die Bremsen hinten sind bei einem 2radvorne auch nicht gaaaanz so wichtig, da die Hauptbremsleistung vorne auf tritt und dann natürlich auch die Kräfte, die in die Lenkung wirken, nicht zu unterschätzen sind. Ich würde da ein hydraulisches System vor ziehen, weil es synchroner bremst auf beiden Rädern.
    schwierige Frage, kommt auf die Beanspruchung an... immer wenn es metallisch quietscht ist sofortige Kontrolle angesagt, bzw wenn der Griff sich sehr weit durchdrücken läßt.
    du erzählst doch das gleiche, nur ausführlicher, danke dafür(y) ich wollte nicht so weit ausholen.
     
  11. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    78
    Nee, sicher nicht...er ist eher mein Antipode... :whistle:

    Nein...ich würde für bergig mit vielen Steigungen generell keine 2-Räder-vorne fahren wollen, da mir das mit 3 Kindern drinnen zu unsicher wäre!
    Das ist absolut zutreffend (y) und mit einem sehr großen Nachteil verbunden...

    Es brauch nur ein wenig Verschmutzung bzw wenig losen Untergrund, um die beiden vorderen Reifen aufschottern zu lassen. Damit wird die Fuhre unlenkbar - schlimmer noch, durch das Rutschen wirkt die Erdanziehungskraft - sprich du rutscht nicht nur in Fahrtrichtung, sondern auch hangabwärts :sick:

    Hier mal der Blick auf meine morgendliche "Bremsen-Aufwärmstrecke"...
    bergab - Kopie.jpg
    Das sind 20-30m mit 15% (sieht auf dem Foto seichter aus als in Natura)
    Geh mal die rechte Bordsteinkante lang...an der 3. Laterne kommt rechts eine frequentierte Straße (Vorfahrt!) raus - ungebremst mit 300kg bin ich hier bei Tempo 60 und muss voll in die Eisen...
    Verzögere ich auf 30kmh, ist die Bremse an der 3. Laterne auf Betriebstemperatur, und ohne zusätzliche Kühlung wie zB die Tektro bereits am akustischen & thermischen Limit dh bisslos.

    Egal wie schnell ich bin - kommt von rechts Einer ist kräftig Bremsen angesagt.
    Mit dem Vogue Carry 3 reisst wahrscheinlich auf der Lenkachse die Reifenhaftung ab, wenn der Asphalt nicht völlig sauber ist...und wenn der Berg nach links abfällt, rutscht du dann nach links in die Straßenmitte bzw Gegenverkehr :sick:

    Bei 2 Rädern hinten bleibt die Fuhre hingegen kontrolliert, weil hinten die Hauptbremsleistung erfolgt und nicht in die Lenkung wirkt. Ich kann wenigstens ausweichen...:sneaky:
     
  12. bakfietspro

    bakfietspro

    Beiträge:
    11
    Also, ich weiss nicht, wie und mit welchem Tempo Ihr alle eure Kinder transportiert.

    Ich fahre mit meinem Vogue Carry 3 regelmässig durch die bergige Eifel und hatte noch nie ein Bremsenproblem!

    Und mit 80 Nm geht es auch wunderbar bergauf!
     
  13. S.m.

    S.m.

    Beiträge:
    34
    Lastenrad:
    Vogue Carry 3
    O. k. wunderbar, und würdest du empfehlen vorne die Scheibenbremsen die schon vorhanden sind zu hydraulischen Scheibenbremsen um zu funktionieren oder einfach so zu belassen?
     
  14. S.m.

    S.m.

    Beiträge:
    34
    Lastenrad:
    Vogue Carry 3
    Was mich bisschen erschreckt ist das hohe Gewicht mit 90 Kilo... Ich meine das muss auch erst mal den Berg hochkommen...
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden