Einspuranhänger für Euronormboxen (Eigenbau)

Hallo Zusammen!

Ich will hiermit mal mein Anhänger-Projekt vorstellen.
Was ich vorhabe, ist einen Einspuranhänger zu bauen, in den eine Euronormbox (40-60 cm) passt. Ich will dabei möglichst viel recyclen, da es mir hauptsächlich ums Basteln (Schweißen lernen) geht.

Bei der Deichsel wollte ich ursprünglich eine einfache an der Sattelstütze befestigte Hochdeichel verwenden, habe mich jetzt aber doch für den komplizierteren Weg entschieden und werde versuchen eine Deichsel wie beim BOB Yak Reiseanhänger zu basteln.

Als Radaufhängung dient die Gabel von einem alten Klapprad. Das Gelenk für die Deichsel will ich aus einem alten Steuersatz herstellen.

Für die Ladeplattform selbst musste ich leider Vierkantstahl kaufen und konnte nichts recyclen, da die Idee hier ist, das die Kisten einfach in den Stahlrahmen gestellt werden. Die Kisten haben auf der Unterseite eine Nut womit sie somit einiges an Halt bekommen. Ich werde mir dann noch irgend ein „Schnellspannsystem“ ausdenken mit dem man die Kisten richtig fixieren kann und sie sich trotzdem schnell austauschen lassen.

Hier der aktuelle Stand:
canvas.png

Leider ist natürlich das passiert, was passieren musste und die Fahrradgabel ist nicht parallel zu dem Anhängerrahmen. Ich fürchte, dass das ganze Gefährt so bei der Fahrt zu hüpfen beginnt, werde ich also noch mal neu machen müssen.
canvas02.png

Die überstehende Stange an der Gabel säge ich am Ende natürlich noch ab, aber erst wenns wirklich gerade ist.

Habt ihr Ideen oder Vorschläge, wie ich das ganze noch optimieren könnte?

Viele Grüße
Skyscraper
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich zitiere mich selbst:

Ach, schweißen müsste man können.... träum....


Nichtsdestotrotz, ein schöne Weiterentwicklung des Einspurers. Danke für die Inspiration.
 
Bin gestern unglaublich günstig an zwei alte Fahrräder gekommen. Das Blaue ist gleich der Säge zum Opfer gefallen, brauchte vor allem den Steuersatz für die seitliche Lagerung des Anhängers.
20200820_200543.jpg20200821_195730.jpg

Das andere Fahrrad ist in einem so guten Zustand, dass es mir eigentlich zu schade zum Zersägen ist. Werde mal versuchen das weiter zu verkaufen.

Damit mir nicht nochmal sowas ärgerliches wie mit der schief verschweißten Radaufhängung passiert, habe ich mir für den Bau der Deichsel jetzt eine sehr spartanische Rahmenlehre gebaut.
20200821_193329.jpg



Die Sattelstreben vom Blauen Spender-Fahrrad will ich wiederverwerten und in die Deichsel integrieren, zum besserten Aussteifen kommt dann noch ein zweites paar Rohre dazu, was den Steuersatz und die Radaufhängung am Zugfahrrad verbindet.
20200821_195432.jpg

Bei der Anhängerkupplung habe ich mich jetzt für eine Anhänger-Schnellspanner-Achse von M-Wave entschieden. Die Rezensionen sind nicht so überragend… war aber um einiges günstiger als vergleichbare Achsen, habt ihr da Erfahrungen?
 
Statt eine Eurobox aus Metal (schwer), würd ich über Stoff Seitenwänd und Boden nach denken (der Stoffboden wird von einer eingelegten Holzplatte stabilisiert). Das Ganze wird vom einem leichtem Metal Rahm gehalten werden, das spart enorm Gewicht und ist trotzdem sehr stabil. Ich hab so einen Hänger, allerdings Zweirad, genial leicht und sehr haltbar
 
Es gibt für diese Art Anhänger auch die Kupplungen mit Gewinde für Schraubachsen.
Da wollte ich mir immer eine Adapterplatte bauen. Die Kupplung mit Schnellspanner sind nicht sehr gut. Ich habe die orginale von dem 50€ NeuAnhänger bei einem Anstieg in der Toskana im Wiegetritt verbogen. Die M-Wave ist besser aber auch nicht hochwertig ...

Derzeit nutze ich den Anhänger aber überhaupt nicht mehr, so ist das Projekt "Adapterplatten" auf der Prioliste ganz hinten
 
@Skyscraper

Für die Kupplung, schau die mal an was die bei
Bike Friday nehmen eine Druckluft Schnell Kupplung



Das habe ich bei dem Hänger auch so gemacht.
Das Männchen der Kupplung am Rad das Weibchen mit einer Spiralfeder an der Deichsel befestigt.
Hat auch schon 50 kg plus Hänger ausgehalten.
Du brauchst ja das ganze 2 mal.
Die entscheidenden Teile gibt es 2 mal im Jahr bei Lidl den Druckluft Verteiler = Anhänger Kupplung im Set ein Männchen und 4 Weibchen also theoretisch gut für ein Rad und 4 Anhänger zu gebrauchen.

Gruß Fripon
 
dogy.JPG
Die Variante mit Kugelköpfen hatte ich mal entdeckt. Da müßten noch spezielle Radmuttern für die Hinterachse gemacht werden. Oder ein Halteblech mit Mutter.

Grüße
 
Oben Unten