Ein Rad das alle Stücke spielt? R&M Packster 80

Hallo zusammen!
Ich möchte mir gerne ein neues Lastenrad zulegen und bin im Grunde auf der Suche nach der "Eierlegenden Wollmilchsau".
Also den Rad das alles kann.
Nach ersten Recherchen würde das nach meinem Kriterienkatalog gut auf das R&M Packster 80 zutreffen, bin mir aber nicht sicher ob es da nicht noch was anderes gäbe.

Ich bin für alle Tipps und Inputs dankbar.
Was gibt es noch an Rädern die meine Kriterien erfüllen? Und was spricht für bzw. auch gegen das Packster?

Die Kriterien wären:
- Einspurig
- Es soll richtig was drauf passen (große Kiste, breites Ladegut,...)
- Vielfältig einsetzbar
- Kiste bzw. Ladefläche (einfach) umbaubar
- Aaptierbar, sollte Kindertransport auch mal ein Thema sein - Kindertransport sollte dann aber auch wirklich sicher und komfortabel passieren können (bei einem Bullitt find ich den zb möglich, wirkt für mich aber nicht wirklich schön und sicher)
- eher "sportlich" (keine Hollandfahrradsitzposition)

Das R&M Load ist ja auch sehr, sehr cool.
Aber da finde ich zB die Rohre, die seitlich die Ladefläche fix begrenzen, fast schon wieder zu einschränkend.

Danke schonmal!
 
Das R&M Load ist ja auch sehr, sehr cool.
Aber da finde ich zB die Rohre, die seitlich die Ladefläche fix begrenzen, fast schon wieder zu einschränkend.
Seitlich überstehende Ladung geht, dann liegt der Schwerpunkt aber halt höher und schwere Dinge einzuladen, macht halt auch nur begrenzt Spaß. Für gelegentlich mal ist das Okay, aber wenn das eins Deiner Hauptkriterien ist, dann ist das Load wahrscheinlich nicht erste Wahl. Eine ebene Ladefläche hat schon Vorteile.
 
Douze G4, Douze V2 in 800er Länge, Radkutsche Rapid und es gibt sicher noch viel mehr Modelle... Das Armadillo könnte man auch als 'sportlich' auffassen ;)
Fürs Bullitt gibts auch eine alternative Kindertransportkiste von rad3
 
Zufälligerweise sind wir gerade auf der Heimfahrt von einem Packster 80 Testtag.
Wir hatten 2 Räder (und 2 Kinder) am Start und sind 60km inkl. 500hm gefahren.
Bei einem der beiden Räder war der Akku 5km vorm Schluss leer.

Was war gut:
Super Platzangebot
Durch dicke Reifen, Federgabel und gefederte Sattelstütze sehr bequem
Sehr entspanntes cruisen möglich
Bremsen voll ausreichend bei 2 Kindern.
Sehr ordentlich verarbeitet (außer die Kiste)

Was war nicht so gut:
Ist halt schon lang!!!
Hierdurch etwas träge in allem
Am Berg mit einem Kind nur deutlich unter 25kmh möglich, wenn's sehr steil wird kann's auch komplett nicht mehr gehen.
Über 25kmh in der Ebene ist halt auch schon anstrengend, da sollte man schon trainiert sein
RM Kiste ist rappelig und laut
Enviolo fand ich am Ende nicht mehr so gut wie kurz nach dem Start und würde sie nicht nehmen.
Ohne Akku am kleinsten Berg schon ne Qual!

Wir würden es wohl nicht nehmen weil es zu groß ist, das 60er oder das neue 70er evtl als HS Version für mehr Power könnten aber in Betracht kommen.

Tip:
Schau doch mal ob du ein Initiative von freien Lastenrädern findest, bei denen du dir das mal für ein paar Tage leihen kannst.
In Bochum geht's
 
- Aaptierbar, sollte Kindertransport auch mal ein Thema sein - Kindertransport sollte dann aber auch wirklich sicher und komfortabel passieren können (bei einem Bullitt find ich den zb möglich, wirkt für mich aber nicht wirklich schön und sicher)
Da habe ich auch einen Fehler gemacht und das Load genommen. Für die ganz kleinen gibt es die gefederte Babyschalen-Halterung, passt überall. Danach schnallst Du einen Kinderwagen drauf und befestigt den gut. Danach oder stattdessen einen Autokindersitz. Das hält schon eine Weile. Danach gibt es auch was aus dem Zubehör.

Ich würde hier weniger auf originale Lösungen setzen.

Verdeck solltest Du eher selbst fertigen oder Regensachen nutzen. Ich habe das Verdeck vom Load noch nie genutzt.
 
Am Berg mit einem Kind nur deutlich unter 25kmh möglich, wenn's sehr steil wird kann's auch komplett nicht mehr gehen.
Über 25kmh in der Ebene ist halt auch schon anstrengend, da sollte man schon trainiert sein
RM Kiste ist rappelig und laut
Enviolo fand ich am Ende nicht mehr so gut wie kurz nach dem Start und würde sie nicht nehmen.
Ohne Akku am kleinsten Berg schon ne Qual!
Wenn ich das richtig lese hattet ihr ein Modell mit Enviolo Nabe, und da kommt man dann mit Last wirklich kaum große Steigungen hoch. Wenn das also ein Teil der Aufgaben sein soll, muss man schon zur Kettenschaltung oder zur Rohloff greifen. Ich fahre ein Load 75 mit Rohloff und fahre damit mit Kind und Einkauf täglich auch Hänge mit bis zu 25% Steigung hoch und längere Touren durch die Berge hier, über Schotter- und Wurzelwege. Im ersten oder zweiten Gang wird das dann zwar langsam, aber es geht gut.

OT: Zum Verdeck habe ich mit dem neuen Kinderverdeck des 2020er Load 75 bislang nur gute Erfahrungen gemacht. Ich baue das mit ein paar Handgriffen auf oder ab und besonders im Winter wird das hier notwendig sein, damit es für den Zwerg im Fahrtwind nicht zu kalt wird, wenn wir über den festgefahrenen Schnee brettern. :D
 
Da habe ich auch einen Fehler gemacht und das Load genommen.
Welches Load meinst Du? 60 oder 75? Für die Frage des Kindertransports, spielt das eine Rolle. Im Load 60 sollten (auf dem Papier) zwei Kinder Platz finden, im Load 75 drei Kinder.

Verdeck solltest Du eher selbst fertigen
Welches Modelljahr? Im Forum wurde berichtet, dass die Regenverdecke des Load 60 und Load 75 im Modelljahr 2020 besser seien. Norge hat das in seinem Beitrag (#7) für das Load 75 Modelljahr 2020 ja auch bestätigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist halt schon lang!!!
Das Packster 80 ist nur 7cm kürzer als das Load 75 (Quelle, Stand 05.09.2018). Wenn Dir das Packster 80 zu lang ist, dann gilt das vermutlich auch für das Load 75. Das Packster ist außerdem deutlich breiter als das Load 75, an der breitesten Stelle etwa 5cm breiter und an der schmalsten Stelle etwa 16. Diese Mehr an Geräumigkeit bei Packster 80, macht sich beim Kindertransport bestimmt bemerkbar. Wobei es, so glaube ich jedenfalls, beim Packster 80 (im Gegensatz zum Load 75) nicht die Bodenbox gibt, in die die Kinder ihre Füße stellen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein Packster 80 wirst du neu nicht mehr bekommen, wird eingestellt. Maximal als Vorführer aus einem Laden, aber nicht mehr von R&M.

Ein Anspruch beißt sich bei dir meiner Meinung nach. Kaum ein Rad wird eine bestmögliche Cargofläche mit gleichzeitig leichtem Umbau auf wirklich sicheren Kindertransport so erfüllen können, wie du dir das vorstellst.

Es kommt ein Packster 70. Bei dem müsstest du zum Beispiel zwischen einer Cargofläche oder einer Kinderbox entscheiden. Nimmst du die Box, dann kannst du gut Kinder transportieren und darin natürlich auch Lasten, aber mal eben wegbauen und Fläche haben wird nicht so einfach gehen. Das schätze ich zumindest Stand jetzt so ein, könnte auch besser kommen. Wird bald vorgestellt.

Das Packster 80 war dahingehend schon nicht schlecht. Schade dass es in der Form eingestellt wurde.
 
OT: Zum Verdeck habe ich mit dem neuen Kinderverdeck des 2020er Load 75 bislang nur gute Erfahrungen gemacht. Ich baue das mit ein paar Handgriffen auf oder ab und besonders im Winter wird das hier notwendig sein, damit es für den Zwerg im Fahrtwind nicht zu kalt wird, wenn wir über den festgefahrenen Schnee brettern. :D
Mache ich auch so, aber es leidet schon sehr. Bei mir franst das Gestänge durch den Ein- und Ausbau inzwischen stark aus, ist das bei dir nicht der Fall?
 
Oben Unten