Ein paar Fragen zum Yuba Mundo

Beiträge
1.284
Ja, Volltreffer, das sind wir und sie erinnert sich und gratuliert Dir auch zum Kauf! Wünschen eine kurze Lieferzeit! (y)
 
Beiträge
1.093
Manchmal ist die Welt klein! Sogar in einer großen Stadt, wie Berlin!
Aber mit Lastenrädern fällt man bisher doch noch auf. Das wird sich aber wahrscheinlich in den kommenden Jahren ändern.

@tbores herzlichen Glückwunsch zum Mundo, allzeit gute Fahrt und viel Spaß damit!
Ich bin meines nun sechs Jahre gefahren. Zwei Jahre ohne und vier Jahre mit Motor.
Und nur, weil ich seit Januar ein Liegetrike habe, wird das Mundo nur noch selten bewegt.

Ich mag es aber immer noch sehr!
 
O

ophiocus

Guest
Moin,

Ich habe auch Fragen um das Mundo! Ich planne ein V5 mit NeoDrive von e-Lastenrad.de kaufen und ich habe es kurz probegefahren an letzte SPEZI.
Ich bin leider sehr enttäuscht von die Komponenten die eingebaut sind:
  • Schaltwer, Kasette 8 fach-->Alivio
  • Kurbel, Shifter-->Altus
  • Sheibenbremsen-->Tektro Vela
  • Licht-->15 Lux
Alivio und Altus sind untere Preisklasse bei Shimano, und 8 fach kasette klingt Jahr 1990.
15 Lux ist auch ein Witz finde ich. Am Nacht, wird gar nicht gesehen.
Die bremsen sind auch erste Price bei Tektro, glaube ich.

Für so ein teueres Rad, Deore solte mindesten montiert, aber dafur Yuba will 650€(+210 für montage,-110 für die Rücknahme Komponenten) extra wenn die komponenten selbst kosten 330€ (n). Mach ich selbst dann.

Die Frage: sind diese Komponente so schlecht und schnell kaputt wenn mann täglich färht und auch radtour mache (Z.b. am Ostsee) oder geht es? Sind die Scheibebremsen gut?
 
Beiträge
51
Hi,
das Komponetenspiel ist so ne Sache.
Es funktioniert, bei weiteren Wünsche grade man up.
Es ist ein Lasterad und kein MTB das sportlich bewegt wird.
Bei mir sind immer ein paar MTB Reste vorhanden die dann an sowas verbaut werden.
Bei meinem Giant Dirt E+ Pedelec hab ich mir schon überlegt ob ich von der 11Fach Schaltung auf 9Fach wechseln soll.
Beim Peelec macht ein Gang mehr oder weniger nicht so viel aus, nach meiner Meinung.

Einfch mal fahren und schauen wie lange es hält und danach dann aufrüsten.

Beim Licht bin ich auch etwas wählerisch, rein nach Zahlen gehe ich nicht. Das Gesamte was ein gutes fahren bei Dunkelheit ausmacht soll schon passen.
Mit dem Lastenrad bin ich eher gemässiger und voraus schauender unterwegs als mir meinem Pendlerreiserad. Gutes Licht ist schon was wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.093
@ophiocus die 8-fach-Kette hat breitere Laschen, wird sich also nicht so schnell abnutzen, wie eine schmalere.
Aus genau diesem Grunde bin ich 2010 beim Upgrade von 7 fach auch nur auf 8 fach gegangen.

Mit Motor brauchst Du von der 8 fach Cassette eh nur jeden zweiten Gang.
 
O

ophiocus

Guest
Danke um das Feedback! Wir schauen wie lang es hält. Vielleicht mach ich ein upgrade nächste Sommer, vor unsere Radtour.
 
Beiträge
58
@ophiocus
Ich habe jetzt ca 600 km auf dem Yuba Mundo V5. Habe ich auch in Heidelberg gekauft.
Bis jetzt gibts nichts zu meckern.
Die Tektro-Bremsen sind nicht schlecht, machen nur etwas Geräusche. Das 8-fach Schaltwerk und die Shifter funktionieren sehr exakt, die Deore-XT auf meinem anderen Rad geht auch nicht besser.
Ein bisschen billig ist die Kurbelgarnitur, mit genieteten Stahlkettenblättern. Sie funktioniert und wenn sie abgenutzt ist, kommt was besseres dran.
Als Motor habe ich den "Puma Motor" mit 36V Akku. Der ist sehr schnell. Stufe 3 von 5 mit ordentlich mit treten 34 -35 km/h. Mal sehen wie sich das bei längerer Benutzung entwickelt.
Zum Licht, es ist nicht so schlecht. Man sieht auch im Dunkeln im Wald. Jedenfalls bleibt es erstmal dran.
Ich hoffe, die Infos helfen etwas.
 
Beiträge
20
Hallo an alle, die mich unterstützt hatten. Ich habe mein Mundo am 1 Sept. bekommen. Lieferung von Hersteller hat fast zwei Monate gedauert!
Bis auf den Lack und den Lenkungsdämpfer sind mein Kind und ich mit dem Yuba super zufrieden. Wir nun c.a 600 Kilometer gefahren.
Lenkungsdämpfer ist gesten kaputt geworden und Lack... na ja... schon nach dem ersten Tour waren krasse Kratzer zu sehen.

Das Yuba ist super stabil und lässt sich auch im Wald super gut fahren. Wichtige Änderungen bei mir waren:
- Cockpit: Ergotec Flat Bar Lenker 680mm auf 650mm verkürzt + Ergon Griffe GP5
- Reifen: ich habe die Big Ben mit den Marathon Mondial 50-559 (26 x 2.00) Double Defense ersetzt
YubaImWald02.jpg YubaImWald03.jpg MundoMitKinderFahrrad01.jpg MundoMitKinderFahrrad02.jpg MundoMitKinderFahrrad03.jpg YubaImWald01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
20
Hallo nochmal,

hier mein Bericht nach fast zwei Jahre Mundo und mehr als 6000 Kilometer. Allgemein sind meine Kinder und Ich von dem Fahrrad super zufrieden.

Wenn man so viel (in Durchschnitt 300 Kilometer im Monat) und bei jedem Wetter mit dem Fahrrad fährt, nimm aber ziemlich viel Zeit in Anspruch. Die Übersetzung muss man mindestens jede 3 Wochen sauber machen. Das Fahrrad wird wegen Wetter und Kinder schnell Schmutzig und muss regelmäßig geputzt werden. Grundreinigung (inkl. Lackierung des Holzbrett) mache ich 4x im Jahr.

Die diverse technische Probleme, die das Fahrrad hatte:
- Sofort: habe ich Kratzer im Lack gehabt. Es werden immer mehr mit der Zeit.
- Nach 1500 Kilometer habe ich einen Kettenbruch gehabt. Zum Glück waren nicht die Kinder darauf.
- 3 oder 4 Platten hinten und Vorne trotz die Marathon Mondial 50-559 (26 x 2.00) Double Defense ersetzt. Ich fahre nun mit autoreparierbaren Schlaüche von Decathlon. Troztdem muss man immer eine Pumpe dabei haben.
- Nach c.a 3000 Kilometer sollte ich die Bremsbeläge tauschen.
- Nach c.a 4000 Kilometer habe ich Vorder- und Hinterreifen getauscht. Der Reifen hinten ist deutlich mehr
- Nach c.a 5000 Kilometer habe ich eine Mutter der Doppelbeinständer verloren, habe ich aber nicht sofort bemerkt. Erst bei einer Inspektion.
- Nach c.a 6000 Kilometer ist die Übersetzung so abgenutzt, dass die Gänge sich nicht mehr richtig schalten lassen hatten. Ich habe die Kasette, die Kette und die Kettenblätter getauscht.
- Die Reifen und die Bremsbeläge werde ich im Herbst dieses Jahr tauschen.

Komischerweise sind Muttern am Hinterradachse gerostet?! Das Gewinde am Hinterradachse hat sich auch durch das Gewicht des oft beladenen Fahrrad aufgelöst. Ich befürchte schon den Tag, wenn ich die Achse wegen einer Reparatur ausbauen soll. Es könnte gut sein, dass ich ein komplettes neue Hinterrad kaufen soll.

Ein paar Bilder habe ich hochgeladen. Wer mehr sehen möchte, kann sich die Seit anschauen: https://www.instagram.com/ibikeberlin/
60388162_2051273005176637_5976281842301534208_n.jpg 60509445_2051272958509975_6783432825740722176_n.jpg 60271019_2051273085176629_3673942727537459200_n.jpg
IMG_20180407_134659476.jpg IMG_20180722_124930154.jpg
 
Beiträge
20
So hier die weiteren technischen Herausforderungen mit meinem Yuba:
- Nach c.a. 7900 Kilometer sollte ich die Bremsbeläge wieder wechseln und den Schaltzug vorne.
- Nach c.a. 8000 Kilometer Kugel der Nabendynamo rechte Seite

1575373377770.png

1575373471053.png

1575373493584.png

1575373506602.png

1575373417434.png


1575373434766.png
 
Beiträge
20
Hallo die Cargo Bike Community. Ein paar Neuigkeiten von meinem Yuba Mundo. In 2020 bin ich auf Grund der Pandemie viel weniger gefahren.
Nach mehr als 10,000 Kilometer, habe ich mich vor ein paar Wochen für ein Pendix eDrive 500, weil die Kinder nun viel mehr wiegen und ich an meine Grenzen kam. Die Kinder können natürlich schon selber fahren aber noch nicht überall sicher in der Stadt.
Ich bin erstmal sehr begeistert über das Pendix, das Eco Modus reicht völlig aus für lange Touren. In der Stadt verwende ich vor allem das Smart Modus. Sport Modus verwende ich nur Berghoch, also in Berlin und Umgebung sehr selten.

Vorher:
IMG_20210420_163710296.jpg


Nachher:
IMG_20210523_112904777_HDR.jpg
1621930250411.png
 
Beiträge
14
Hallo tbores,
vielen Dank für deinen Bericht! Ich überlege auch einen Pendix am Mundo einzubauen, aber eventuell den 300er. Meinst du, der wird ausreichen im flachen Stadtverkehr mit überwiegend kurzen Strecken unter 5 km? Und wie fährt sich das Rad bei ausgeschaltetem Motor?
Viele Grüße
Katatato
 
Beiträge
20
Hallo @Katatato
Ich glaube für kleine Strecken in flachen Städte wie z.B in Berlin ist der 300er ausreichend.
Für längere Touren (>20km) würde ich aber definitiv den 500er empfehlen.
Mit ausgeschaltetem fährt sich den Mundo fast wie früher außer er wiegt ja 5 Kilo mehr :). Aber ehrlich gesagt, fahre ich nun nie ohne Motor.
 
Beiträge
14
Der Händler um die Ecke war ganz begeistert von dem neuen Pendix-Modell mit 65Nm. Wie viele Kilometer schafft denn dein Akku im Alltag mit schwerem Mundo und Kindern, @tbores ?
 
Beiträge
20
Ich lade den Akku jede 1,5 oder 2 Wochen, je nach wie viel ich am Wochenende fahre. Ich tracke meine Kilometer seit Corona nicht mehr, weil ich deutlich weniger fahre.
 
Oben Unten