Ein paar Fragen zum Yuba Mundo

Lieber Yuba Mundo Fahrer,

nach zwei Tagen Testfahrt mit dem Yuba Mundo V5, habe ich mich entscheiden das Modell (ohne Motor) zu kaufen.
Ich werde das Fahrrad für den Transport von zwei Kinder verwenden:
- Täglich 4 Kilometer mit Kinder und 22 Kilometer ohne Kinder
- Am Wochenende Touren zw. 40 und 80 Kilometer lang

Mein Hauptproblem mit dem Fahrrad ist: meine Körperhaltung ist schlecht, ich setzte zu gerade und es hat zur Folge, dass mein Rücken in sich zusammenfällt. Nach einer Stunde Fahrt, bekomme ich Rückenschmerz. Ich möchte vorne einen längeren Vorbau, am besten mit einer Länge von 120mm. Kennen Sie Modelle die mit dem Yuba Mundo v5 kompatible sind? Während meiner Recherche, habe ich dieses Modell gefunden "Cannondale 1.5 Zoll Vorbau +/-5° | 31,8 mm Lenkerklemmung länge 120mm" ich bin mir aber 100% sicher, dass es kompatibel ist. Es steht auf der Internetseite "Kompatibel: für 1.5 Zoll Gabel (nicht für Fatty und Lefty)" ich verstehe nicht aber nicht was sind Fatty und Lefty ist das Yuba Mundo betroffen?
Hat jemand von euch auch den Vorbau für einen längeren gewechselt?

Ich würde die Big Ben mit den Marathon Mondial 50-559 (26 x 2.00) Double Defense ersetzen. Sprich etwas dagegen? Ist eine Breite von 50 (2.00) anstatt zu 55 (2.15) i.O? Die BigBen Plus sind mir mit 1kg zu schwer.

Letzte Frage, verwendet ihr im Winter spezifische Reifen?

Danke für eure Unterstützung,
 
Hallo Thores,
wie Groß bist du,
ich bin 183cm Klein, bei meinem Yuba war ein verstellbarer Vorbau dran. Da er chon einige Jahre auf dem Buckel hatte und geräusche von sich gab log er mit dem Lenker un den Müll.
Bei einem Lastenrad sollte nach meiner Meinung auch recht stabile Vorbauten und Lenker benutzen. folgende Links.
Meine Wahl viel au
http://www.ergotec.de/de/produkte/vorbauten/sub/ahead-vorbau/produkt/high-piranha-31-8.html
http://www.ergotec.de/de/produkte/lenker/sub/mountain-bike-lenker/produkt/team-series-bar-31-8.html

Der Breite Lenker mit dem Vorbau fühlen sich stabil und sicher an, besser als vorher.
Durch die Breite ist das Handling des beladenen Rades auch besser geworden.

Am Anfang waren auf dem Yuba 2,00 Conti drauf, mit dem neuem Laufradsatz kamen 2,5 Maxxis drauf. Die machten das Rad schon etwas Träger.
Mit den grösseren Reifen hat man mehr Komfort und Spielraum mit dem Gewicht.
Das Fahrverhalten veränderte sich für mich spürbar mit den grossen Reifen.

Seit ich meinen BBS01 Bafang Mittelmotor drin habe, nur noch ein Geiles Teil das Yuba.
 

Anhänge

Hallo Geopard,
danke für die schnelle Antwort. Dein Yuba sieht sehr sportlich aus ;), genau wie ich mir meins vorstelle.
Ich bin genau Groß wie du (183cm). Ich hatte aber vor 1,5 Jahren einen Bandscheibenvorfall und kann/will nicht gerade sitzen, weil es schnell schmerzhaft ist.

Ich bin auch ein Fan von Ergotec Produkte. Warum habe ich an den Hersteller nicht früher gedacht :). Vielen Dank für die Links.
Ich würde aber:
- ein gerade (oder 5° Winkel) 120mm lange Vorbau. 35° Winkel scheint mir Riesig oder?
- der gleiche Lenker aber mit einer Breite von 620mm oder 640mm. (780mm ist mir definitiv zu breit für die Stadt)
bevorzugen.

Hattest du Erfahrung mit deinen 2.00 Conti Reifen und Straßenbahnschienen? Es gibt viele Trams in der Nähe unserer Kita :/. Wenn die 2.00 Reifen zu schmal für die Schienen sind, wäre es der einzige Grund für mich auf 2.15 zu wechseln. Ansonsten fahre ich lieber mit dünnere Reifen, auch wenn es eine Komfortverlust bedeutet.

- Kannst du mir das Modell deiner Griffe sagen?
- Würdest du mir andere Bilder deines schickes Fahrrad mit bessere Auflösung senden, wenn du die Zeit findest?

Danke
 
Was Reifen angeht:
Ich fahre am Mundo hinten 2.35 wegen der Last und vorne 2.0 weil der sich in schnellen engen Kurven schöner verhält. Das hängt damit zusammen, daß sich beim in die Kurve legen der Kontaktpunkt zwischen Straße und Reifen zur Kurveninnenseite verschiebt, was wieder Kräfte in die Lenkung bringt.
Ein 2.0 ist auch leichte freihändig zu fahren, als ein 2.35.
Hinten habe ich Fat Frank und Big Ben drauf gehabt. Zur Zeit wieder ein Fat Frank, den ich noch im Schuppen hatte. Immer 2.35.

Vorne hatte ich nach den 2.35ern erst einen Marathon Mondial drauf und jetzt einen Conto Top Contact II in 2.0. Der gefällt mir sehr gut!

Im Winter rüste ich auf Spikereifen um. Da hat mir der Spike Claw in 2.1 von Conti gut gefallen. Aber nur der mit 120 Spikes, der läuft mit hohem Druck auf trockener Straße recht leicht.
Von Schwalbe hatte mal den Snow Stud in 1.9. Der hat besseren Durchstichschutz, als der Conti, läuft aber schwerer.
Und mit 1.9 ist er mit viel Gewicht schon echt gestresst. Da geht der Spike claw schon deutlich besser.
Breiter gäbe es nur Spikereifen, die für meinen Geschmack zu viel Stahl und zu wenig Gummi auf den Asphalt bringen. Das ist bei griffiger Straße kontraproduktiv.

Mit Kindern hinten drauf wäre mir ein Mundo ohne Spikereifen bei Schnee und Eis etwas zu kriminell.
Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Wie oft haben wir denn wirklich so schlechte Straßenverhältnisse.
Bei Schnee würde es ein guter Winterreifen vielleicht auch tun.
 
Ich hatte auf mein Trekking Fahrrad Spikes Reifen (Marathon Winter) im Winter. Ich habe aber schlechte Erfahrung:
- wenn es viel Schnee gibt, bringen die Spikes keinen Vorteil mehr, weil sie von Schnee komplettt abgedeckt sind
- ich bin schon wegen Spikes gestürzt, die Spikes mögen kein Kontakt mit Metall. Ich bin auf einen Gullydeckel gerutscht und im Verkehrs gestürzt. Zum Glück standen die Autos, weil sie Rot hatten.

Seitdem fahre ich nicht mehr mit Spikes :/
 
Ja Schienen sind generell mit Vorsicht zu geniessen, egal mit weelcher Reifenbreite.

Später lasse ich mal ein Bild von der Seite mit mit mir machen. Aufrecht sitzen ist wirklich nicht gut. Die Haltung sollte von der Rumpfmuskelatur kommen und der Lenker nur zum Lenken und nicht zum Abstützen.
780mm sind schon Breit, 620mm sind schon wenig. 760mm werden es demnächst, vielleicht auch noch etwas weniger.

Die Griffe sind von Ergon GP Serie, die hatte ich noch über.
 
Nach eure Antworten werde ich bei den Reifen, die Marathon Mondial 26x2.00 kaufen. Da ich keine Motor haben werde, muss das Fahrrad nicht zu träg beschleunigen.

Mir ist aufgefallen, dass die Gabelklemmung der Mundo v5 ist 1,5" (31,8mm). Es macht die Suche, nach einem anderen Vorbau super kompliziert. Ergotec herstellt z.B keine Vorbau für so große Gabel :(
 
die Spikes mögen kein Kontakt mit Metall. Ich bin auf einen Gullydeckel gerutscht
Naja, das kann bei Nässe auch mit einem normalen Reifen passieren.

Wie gesagt, ich bin nicht sicher, ob Spikes unbedingt nötig sind. Ich hatte halt angesichts des Kindertransportes mein Gewissen damit beruhigt.
Angeblich soll es im Schnee auch gut funktionieren, auf Sommerreifen einfach Kabelbinder als "Schneketten" zu benutzen. Dein V5 hat Scheibenbremsen, da könntest Du das mal versuchen.
Ich will es kommenden Winter mal an meinem Liegetrike versuchen.

Wenn Du einen 2.0 Reifen kaufen willst, überlege Dir doch mal den Conti Top Contact. Der läuft leiser und ich meine auch leichter, als der Mondial. Und er sieht deutlich besser aus, finde ich. Er wirkt breiter. Wenn Du willst, messe ich mal die Breite aus, die er auf einer Rigida Andra 40 bei 3 Bar hat.
Foto kann ich Dir auch gerne schicken, wenn Du willst.
Er ist allerdings teuerer, als der Mondial.
 
Wie gesagt, ich bin nicht sicher, ob Spikes unbedingt nötig sind. Ich hatte halt angesichts des Kindertransportes mein Gewissen damit beruhigt.
Bei mir haben Spikesreifen mit grobem Stollenprofil auch im Schnee immer gut funktioniert (Conti Spike Claw 240 Spikes und Schwalbe Ice Spiker mit 380 Spikes). Man kommt nur an die Grenzen wenn der Schnee zu tief ist, dann geht gar nix mehr vorwärts.

Spikes sind tatsächlich auf manchen Untergründen etwas schwierig, vor allem glatte Fliesen sind hier ein Problem. Allerdings ist das weniger problematisch als Glatteis ohne Spikes. Wenn man vorsichtig fährt, stürzt man da nicht. Bei Eis mit normalen Reifen ist ein Sturz auch mit Vorsicht nicht immer vermeidbar.
Bei Metallflächen, Strassenbahnschinenen o.ä. kann ich nicht bestätigen, dass man schlechteren Grip hat als mit normalen Reifen. Da hat man im Winter mit beiden Varianten dieselben Probleme.
 
Conti Spike Claw 240 Spikes und Schwalbe Ice Spiker mit 380 Spikes
Auf trockenen Straßen würde ich dem Conti mit 240 Spikes noch trauen, weil genug Gummi um die Spikes herum ist, aber an so was, wie den Ice Spiker habe ich mich nicht ran getraut. Da hätte ich zu viel Angst gehabt, daß es mich auf trockener Straße in Kurven legt.
Aber vielleicht bin ich da nur zu ängstlich. Schwalbe verspricht ja auch, daß das geht.
 
Auf trockenen Straßen würde ich dem Conti mit 240 Spikes noch trauen, weil genug Gummi um die Spikes herum ist, aber an so was, wie den Ice Spiker habe ich mich nicht ran getraut. Da hätte ich zu viel Angst gehabt, daß es mich auf trockener Straße in Kurven legt.
Aber vielleicht bin ich da nur zu ängstlich. Schwalbe verspricht ja auch, daß das geht.
Hab mich mit den Ice Spikern noch nie gelegt (mit nicht-Spikes auf Schienen, nassen Platten und Glatteis schon des öfteren). Allerdings fahre ich mit Spikes auch nicht die Serpentinen mit 40 in Schräglage. Ein wenig Vorsicht muss man schon walten lassen.
 
Zum Thema Spikes, ich bin diesem Winter wegen meines Stürzts letztes Jahr ohne Spikes gefahren. Es ging auf die Berliner Straßen.

Danke für den Hinweis mit den Conti Top Contact, ich schaue mich die mal an. Hast du Erfahrung mit dem Pannenschutz, ist die zu empfehlen ist?

Ich habe Gestern diese Review gefunden, der Typ ist mit seinem Yuba 10,000 Miles gefahren ohne Platten! Das wünsche ich mir auch :)

Ich muss nur noch einen längeren Vorbau mit einer 1,5" (31,8mm) Gabelklemmung finden, und dann werde ich die Bestellung auslösen.
 
Zum Thema Spikes, ich bin diesem Winter wegen meines Stürzts letztes Jahr ohne Spikes gefahren. Es ging auf die Berliner Straßen.
Ich hatte meine Spikes damals in Berlin gekauft, weil es mir hier durchaus passierte, dass ich zwei Monate täglich über große Glatteisflächen fahren musste, die ein sicheres Überfahren sonst unmöglich gemacht hatten. Hier in MUC brauch ich die fast nie, weil hier großflächig mit Streusalz gepökelt wird und auch der hinterletzte Winkel recht zügig geräumt wird. Es gibt auch nicht die Stellen, wo täglich hunderttausende Leute den Schnee festtrampeln, der dann beim nächsten Antauen zu Eis wird und dort lange verbleibt.

Ich nutze sie hier daher nur noch selten. Am Lasti bisher nur am Vorderrad, weil das leicht zu tauschen ist. Aber wenn sie notwendig sind, gibts keine sinnvolle Alternative.
 
hier mal ein Bild mit meiner Sitzposition.
ansich nehme ich meine Arme weniger zum abstützen sondern nur zum führen.
Ellenbogen sind auch leicht gebeugt.

Die Griffe sind von Rose und waren vom Reiserad über.
Am Reiserad habe ich die Ergon GP dran.
 

Anhänge

Hast du Erfahrung mit dem Pannenschutz, ist die zu empfehlen ist?
Mit dem Conti hatte ich noch keinen Platten. Bin ihn letzten Sommer noch täglich gefahren, bis ich im Dezember die Reifen gewechselt habe. Kilometer kann ich Dir nicht sagen, aber ich denke, so auf 100 km pro Woche komme ich normal.
Seit Ende Februar läuft wieder der Conti, aber seit Februar fahre ich das Mundo nur noch selten, weil ich jetzt mein Liegetrike bevorzuge.

Mit dem Mondial hatte ich, wenn ich recht entsinne in mehreren Jahren (Je ca. 9 Monate) auch keinen Platten.

Was mir nun schon zweimal mit Reifen von Schwalbe passiert ist: Der Reifen ist zur Hälfte runter, hat also noch gut Profil, verliert aber plötzlich bei Nässe extrem an Haftung. Bin schon zweimal (einmal mit einem Fat Frank, einmal mit dem Mondial) gestürzt.

Mit dem Mondial sogar völlig aus heiterem Himmel! Es war nur nass! Ich hatte nicht mal gebremst!

Beim ersten Mal mit dem Fat Frank lief die Rekuperationsbremse und ich hatte nasses Pflaster. Daran kann es gelegen haben.

Das war für mich der Grund, den teueren Conti zu kaufen.
 
Danke an alle für die Bilder und die Hinweise. Ich habe das Mundo V5 heute bestellt, mit folgendem Zubehör:
- Ergotec Level 5 Flat Bar/ 31,8, 680mm
- Ergon Griffe GP5 mit integrierten Hörnchen
- Monkey Bars
- Bamboo Brett zum setzen
- Fußstütze
- Yepp Kinderstizt
- Yuba Rahmenschloss
- Schwalbe Marathon Mondial 2.00 (im Winter werde vielleicht die Continental Winter Contact kaufen)
 
Gratuliere! Tipp: Der bread-basket ist ein teures aber schönes Zubehör. Möchten wir nicht mehr missen! Wo hast Du gekauft?
 
Ich habe mein erstes Yuba Mundo V5 auf VELOBerlin 2017 getestet auf Yuba Stand. Sie hatten mir dann zum Little Big Cargo Stand weitergeleitet für den Kauf.
Ich bin vor zwei Wochen zum Little Big Cargo Laden gefahren und habe gefragt nach einem zwei Tage lang Probefahrt. Auf die Messe könnte ich nur die E-Version des Mundos testen, ich wollte aber das Fahrrad ohne Motor und unter realen Bedigungen auf meinen Weg zur Arbeit und mit Kind versuchen. Es ließ sich super organisieren, die beiden Betreiber sind ehrlich sehr hilfsbereit, was leider eher selten der Fall in Berlin ist. Bis jetzt bin ich positiv Überrascht, hoffentlich geht die Bestellung und die Montage weiter so :)
 
@Joshua ich habe nochmals dein Profilbild angeschaut. Kann es sein, dass das schwarze Yuba von deiner Frau gefahren ist? Falls ja, ich glaube, dass ich sie vor zwei oder drei Wochen auf der Cargo Bike Messe Berlin getroffen habe. Frag sie Mal, ob sie sich an einen jungen Vater mit starkem französischen Akzent errinert.
 
Oben Unten