Eigenbau: Suche Tipps

Dieses Thema im Forum "Anhänger" wurde erstellt von Fietsenfahrer, 11.04.2019.

  1. Fietsenfahrer

    Fietsenfahrer

    Beiträge:
    5
    Moin!

    Ich bin grade ganz am Anfang der Planung eines Eigenbauanhängers.
    Der Anhänger soll 2 Anforderungen erfüllen. Zum einen möchte ich wahlweise darauf eine Hundebox transportieren. Diese hat eine Grundfläche von knapp 50x90 cm. Oder ich möchte damit meinen Wocheneinkauf erledigen. Dafür möchte ich dann 2 Euroboxen 40x60 cm auf dem Anhänger transportieren.
    Sowohl die Hundebox, als auch die Transportbox würde ich dann mit Guten auf dem Anhänger festzurren.

    Ich habe mich also für eine Grundfläche von 90x60 cm entschiedenen (inneres Maß) und habe etwas gezeichnet, wie gesagt, ich stehe noch ganz am Anfang der Planung und es ist nur eine Skizze.
    [​IMG]

    Für die Räder möchte ich ein 20-Zoll Kinderfahrrad schlachten.
    Den Rahmen möchte ich aus 20x20x2mm Quadratrohr schweißen. Als Boden würde ich entweder Siebdruck nehmen, oder Alublech. Muss dann mal sehen, was das kostet.

    Ich zweifele wegen der oberen Reling. Ich habe sie eingeplant, weil ich Angst habe, dass mir sonst, trotz Festzurren, die Kisten runter rutschen. Sie macht das ganze aber auch recht schwer.
    Ich überlege hin und her. Brauche ich die Reling, oder lasse ich sie ganz weg, so dass ich nur eine Plattform habe? Das würde natürlich mächtig Gewicht einsparen. Oder mache ich die Reling vielleicht nur aus Flacheisen, statt dem Quadratrohr? Würde auch Gewicht sparen.

    Was denkt ihr? Auch sonstige Gedanken, Tipps, Beschimpfungen oder Lob ist genommen ;-)

    LG,
    der Fietsenfahrer
     
  2. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.119
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Eigenbau ist immer gut!
    Ich möchte auch noch einen Hänger bauen, der 60x80 Ladefläche hat.
    Ich habe dazu eine Burley Fahrgestell mit Rädern angeschleppt. Inzwischen hat sich aber noch ein Anhänger mit etwas größerem Stahl- Fahrgestell dazu gesellt, den ich nun als Basis nehmen möchte.
    Die Burley Teile inkl. Rädern (Schläuche und Mäntel müssen bestimmt neu udn wahrscheinlich hat noch nie jemand nach dem Fett der Lager gesehen) würde ich daher günstig weiter geben.
    Ausserdem teile ich hier gern meine Idee: Es gibt für Euro-Behälter Transportroller.
    Diese haben meist einen verstärkten Rahmen und durchbrochenen Boden. Euro Boxen passen ruschsicher, der Kunststoff ist wetterbeständig, der Boden durchbrochen. Wenn man mal eine Grundplatet braucht, legt man ein dünnes Brett ein.
    Das ist so mein Plan um günstig einen relativ großen Anhänger für Transporte zu bauen.
    Dann könntest Du die Reling sparen, loses Gut lässt sich ja am Rahmen oder an dort angebrachten Ösen verzurren.
    aus dem Anhänger könntest Du vielleicht Räder, Deichsel und Kupplung verwenden, oder das Fahrgestell mit eingeschobenen Rohrstücken vergrössern udn auch das weiter verwenden.
    Wenn Du selber schweißen willst, kannst Du statt Bodenplatte auch eine flache 60*80 Normkiste nehmen, die genau in die Öffnung der Profile passt. Mit Winkeln vernieten gegen rausfallen, fertig. Als Schwerlastbox müssste die einen verripten Boden haben, der sehr stabil ist.
     
  3. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    531
    Ort:
    Köln
    Vielleicht kann auch das Konzept des Carryfreedom Y Frame als Inspiration dienen:
    https://carryfreedom.de/, falls noch nicht bekannt. Wollte so einen ursprünglich mal nachbauen, bin inzwischen doch beim Original als Erweiterung des Lastenrades angelangt. Bald soll es wohl auch noch eine noch größere Version, als die 90x64 cm Ladefläche geben.
     
  4. capirex65

    capirex65

    Beiträge:
    114
    Ort:
    Stuttgart
    Lastenrad:
    RuM Packster 60
    Bin auch beim Carry Freedom gelandet. Habe einen "günstig" bei Amazon geschossen. Da ich nicht günstiger an einen Spender gekommen bin. Gerade das Thema Kupplung Deichsel und Räder gehen neu ganz schön in Geld.
     
  5. Fietsenfahrer

    Fietsenfahrer

    Beiträge:
    5
    Also ich hab mich für den Eigenbau entschieden. So kann ich alle meine spezielle Anforderungen berücksichtigen.

    So sieht der aktuelle Planungsstand aus:
    Version 3.jpg

    Die Höhe der Rehling werde ich beim Bauen vermutlich noch anpassen. Die möchte ich so hoch wie möglich haben, die Höhe ist allerdings durch die Bauform der Hundebox begrenzt. Wie hoch das wird, entscheide ich dann spontan.
    Auch die Deichel werde ich noch anpassen, wohl so, dass sie im 45° Winkel auf das Fahrrad trifft, nicht wie auf dem Bild im 90° Winkel. Länge und Form werde ich durch Ausprobieren bestimmen.

    Das Metall ist bestellt. Vielleicht hab ich ja Glück und es kommt noch vor Ostern an. Und via Ebay Kleinanzeigen ist mir auch ein 20" Kinderfahrrad zugeflogen. Das wird die Räder spendieren.

    Hat jemand einen Tipp bezüglich des Rücklichts? Eigentlich müsste man ja am Fahrrad eine Steckdose verbauen und von dort das Rücklicht mit versorgen. Oder ich spendiere dem Anhänger einen eigenen Dynamo. Die Idee gefällt mir aber nicht so wirklich. Batteriebetriebene Rücklichter mag ich nicht, die Batterien sind immer im falschen Moment leer.
     
  6. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    531
    Ort:
    Köln
  7. Fietsenfahrer

    Fietsenfahrer

    Beiträge:
    5
    Interessantes Konzept ... ist mir aber zu teuer.
     
  8. Fietsenfahrer

    Fietsenfahrer

    Beiträge:
    5
    Der Anfang ist gemacht.

    Wie es der Zufall will, ist mir kostenlos ein alter Kinderanhänger zugelaufen, aus dem ich die Räder mit den Achsaufnahmen ausgeschlachtet hab. Dafür musste ich halt meinen Plan etwas ändern, gefällt mir so aber besser. Macht das Teil schmaler.
    20190427_142524.jpg
     
  9. Fietsenfahrer

    Fietsenfahrer

    Beiträge:
    5
    Und weiter geht es.

    Die Rehling ist montiert. Außerdem hab ich eine kurze Stellprobe mit Euro Boxen und Hunde Box gemacht.
    20190428_130600.jpg
    20190428_130639.jpg

    Dann hab provisorisch die Deichsel von dem Kinderanhänger mit Schlauchschellen montiert. Das bleibt natürlich nicht so, ich wollte nur ein Gefühl für die Geometrie der Deichsel bekommen.
    Und die komische Klemmkupplung bleibt auch nicht. Ich hab ne Lollypop bestellt, ist aber leider noch nicht angekommen.

    20190428_132335.jpg

    Bisher bin ich recht zufrieden
     
    Köllefornia gefällt das.
  10. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.119
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Sieht doch schon ganz gut aus.
     
  11. Holzweg

    Holzweg

    Beiträge:
    16
    Deichsel und Kupplung hast du dann sicher auch vom Kinderanhänger verwendet ?
     
  12. Lightstyler

    Lightstyler

    Beiträge:
    12
    Wie viel KG Ladung soll denn der Hänger aushalten müssen?
    Die Achse des Hängers steht zu weit hinten, das so bei hohem Gewicht die Zugstange abknicken kann oder die Feder in der Kupplung sich zerbröselt.
    Die Stützlast an der Zugstange darf nicht zu hoch sein...
    Bedenke auc h wie schwer dein Hund ist...und was bei einer Notbremsung passiert... Der Hund geht nach vorne und somit das ganze Gewicht auf die Deichsel und dein Vorderrad geht nach oben....
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden