Eigenbau einer Kabine für das Bullitt

L

Luftfisch

Guest
Hallo, ich bin noch relativ neu hier im Forum und habe bis lang viel mitgelesen. Da ich davon viel profitiert habe wollte ich unseren Bullitt Aufbau mit Kinderkabine hier auch vorstellen.

Auch wir waren Anfang des Jahres auf der Suche nach einem geeigneten Lastenrad für den Transport von zwei Kindern. Wir wohnen in München und wollen das Rad für die täglichen Transport der Kinder verwenden. Nachdem wir im Frühjahr eine ganze Reihe von Lastenrädern getestet haben, haben wir uns für ein Bullitt entschieden. Das sportliche Fahrverhalten, die Möglichkeit einer individuellen Konfiguration, das große Angebot von alternativen Transportboxen, der vielen Lösungen hier im Forum und natürlich der attraktive Preis haben am Ende zum Kauf des Bullitts geführt. Ein Douze war leider nicht drin. Ich habe auch in Ingolstadt mit Harald von Dropbar einen super Händler gefunden, der das Rad dann nach unseren Wünschen aufgebaut hat. Ich wollte unbedingt eine Kettenschaltung mit 1fach Schaltwerk. Mit der NX von Sram bin ich bis jetzt voll zufrieden.

Nach langem warten war es dann vor fast vier Wochen so weit das wir unser Bullitt bekommen haben, zusammen mit der breiten Kiste von twenty inch.

Der Aufbau von Jenny, den Sie hier vorgestellt hat

https://www.cargobikeforum.de/forum/index.php?threads/kindertransport-im-bullitt.1461/

gefiel uns dabei am besten.

Also habe ich mich an einem Nachbau versucht.
index.php


Erst mal nur als Einsitzer, da der zweite Passagier erst wenige Wochen alt ist. Um den Leggero Sitz besser integrieren zu können habe ich die Schnellverschlüsse tiefer angenäht.
index.php


Zur Verstellung der Sitzneigung habe ich in die untere Sitzstange rechts und links Gewindeeinsätze eingesetzt und in den Seitenteilen der Box mehrere Bohrungen zur Befestigung. So lässt sich relativ leicht die Sitzneigung verstellen.
index.php


Danach habe ich mich an den Aufbau der Kabine gemacht. Die sollte ähnlich wie das original Canopy aussehen und den selben Aufbau wie bei den Thule Fahrradanhängern haben. Zwei feste Seiten mit einem flexiblen Dach. Vorne habe ich das Ganze etwas Angehoben um etwas mehr Platz in der Kabine zu schaffen.
index.php

Dann kam das Nähen
index.php

Ich habe die Papschablone einfach in die Einzelteile zerlegen und entsprechende Nahtzugaben addiert. Die Seitenteile haben dabei die Meiste Arbeit gemacht. Aber am Ende sah das Ganze dann so aus.
index.php

Für das Gestänge habe ich 8mm Zeltstangen von Extremtextil Verwender. 2 Segmente pro Seite passen genau und sind auch stabil. Eine Querverbindung ist möglich, aber aktuell noch nicht umgesetzt. Vorne habe ich eine Art gelenkige Aufnahme aus einem 8mm Kupferfitting gebaut und am oberen Ende eine feste Aufhängung aus einem Wellenklemmring, da die Spannung der Stangen doch sehr hoch ist.
index.php
index.php


Das vordere und hintere Ende der Seitenteile habe ich mit einem Klettverschluss an den Pfosten befestigt damit es beim Fahren nicht flattert.
Zusammen mit dem Dach war dann alles fertig.
index.php

Das Dach ist einfach eine Plane die dann durch seitliche Gummizüge gespannt wird. Am hinteren Pfosten habe ich die Plane um 90 Grad umgenäht, so dass sich die Plane richtig positionieren lässt.
Als Zusatz habe ich noch eine Lüftung im vorderen Bereich integriert.
index.php

Jetzt fehlen noch ein paar Kleinigkeiten und natürlich viele Tests unter realen Bedingungen. Gestern waren wir schon mal im Park und es hat auf dem Rückweg auch leicht genieselt, war aber noch kein richtiger Regentest. Die Fahrt hat aber gezeigt, dass die Kabine steif genug ist und sich bei Wind auch nicht verbiegt. Mein Sohn hat mit Helm noch etwas 2cm Platz bis zum Dach. Wenn er noch weiter wächst muss ich aber eine neue Kabine bauen, die dann über den Lenker geht. Bei der aktuellen Konstruktion habe ich versucht alles an Höhe herauszuholen. Der Leggero Sitz ist doch etwas höher als ich dachte, daher ist es jetzt etwas enger geworden als geplant.
Das Rad bereitet uns auf jeden Fall aktuell viel Freude und super praktisch ist es auch noch.

Ich würde mich freuen Eure Meinungen und auch weitere Verbesserungsideen zu dem Aufbau zu hören.
 

Anhänge

  • IMG_2314.JPG
    IMG_2314.JPG
    152,5 KB · Aufrufe: 4.507
  • IMG_2363.JPG
    IMG_2363.JPG
    163,2 KB · Aufrufe: 4.024
  • IMG_2362.JPG
    IMG_2362.JPG
    105 KB · Aufrufe: 3.965
  • IMG_2315.JPG
    IMG_2315.JPG
    266,5 KB · Aufrufe: 4.776
  • IMG_2321.JPG
    IMG_2321.JPG
    156,1 KB · Aufrufe: 3.916
  • IMG_2357.JPG
    IMG_2357.JPG
    367,5 KB · Aufrufe: 4.670
  • IMG_2360.JPG
    IMG_2360.JPG
    204 KB · Aufrufe: 3.944
  • IMG_2361.JPG
    IMG_2361.JPG
    149,9 KB · Aufrufe: 3.940
  • IMG_2366.JPG
    IMG_2366.JPG
    257,4 KB · Aufrufe: 4.399
  • IMG_2367.JPG
    IMG_2367.JPG
    281,5 KB · Aufrufe: 3.976
Beiträge
1.278
Gefällt mir sehr gut! Danke für das Teilen und die sehr schönen Fotos! Bin selbst Bullitt-Fahrer mit noch offenen Fragen bezüglich Verdeck-Bau. Großes Kino! Viel Spaß damit!
 
Beiträge
442
Das sieht super aus! Kannst du etwas zu den Kosten sagen? Du hast ja durchaus recht gutes Material verwendet (die Zeltstangen etwa).

t.
 
L

Luftfisch

Guest
Stimmt, die Kosten hatte ich noch gar nicht erwähnt.
Die breite Kiste von twenty inch kostet 230€
Der Leggero Sitz 70€, die passende Sitzauflage 20€ (gibt es leider nur im Doppelpack)
Die Zeltstangen und die Folie für die Fenster habe ich bei extremtextil bestellt. Die Stangen kosten das Stück 3,90 (ich habe 4 verwendet). Für die Fenster kommt man mit einem Meter Folie aus.
Als Stoff habe ich 500er Codura von Aktivstoffe gewählt. Auch hier sollte ein Meter reichen.
Holz habe ich sehr wenig gebraucht. 4 50mm Streifen Siebdruckplatte, Länge hinge ca. 65cm und vorne 45cm. Dazu noch 5 Rundstangen mit einer Länge von 61cm.
Bei den Schrauben habe ich M6er verwendet. Habe ich mit dem Holzbaus dem Baumarkt und war nicht so teuer.
In Summe würde ich sagen, hat mich die Kabine ca. 450 - 500€ gekostet. Den Spaß beim Bau gab es kostenlos :).
Ich hatte ursprünglich an ein zerlegbares Dach gedacht, daher die Zeltstangen. Wären bei dem aktuellen Konzept nicht nötig gewesen. Die Befestigung der Stangen würde ich bei einer zweiten Kabine auch anders machen. Einfach Sacklöcher in die 25mm Querstangen aus Holz bohren und die Stangen dort einsetzen, fertig. Ich habe aber aktuell keine Werkstatt, daher der Aufbau mit den Kaufteilen.
 
Beiträge
42
Das ist auch eine sehr schöne Lösung, bei uns hängt an der mittleren Stange noch die Babyhängematte
Das Problem mit der Höhe habe ich auch und deshalb auch noch kein Regenverdeck
 
Oben Unten