eBullitt geplanter Kauf - Bedenken?

K

KatieHajm

Guest
Hallo in die Runde,
ich habe hier jetzt schon das Eine oder andere gelesen, daher bin ich auch immer mehr in Richtung eBullitt-Kauf gerückt. Da hier aber ganz offensichtlich viele erfahrene Lastenrad-Fans sind, würde ich gerne hören, ob jemand meine Überlegung für völlig falsch hält, bzw. mir auch gerne Tipps zum Optimieren geben kann.
Ich habe kein Auto, dafür zwei Kinder (1,5 und 3). Die geplante Nutzung sind in erster Linie Fahrten zum Markt zu entfernt liegenden Plätzen wie Schwimmbad und Wildpark. Außerdem möchte ich gerne peu a peu längere Touren mache (das Langfristziel ist eine Fahrt von Dresden nach Hamburg mit Kindern), daher auch der Wunsch nach dem e vor dem Bullitt. Alleine mit zwei Kindern auf unbekannter Strecke, ist es ganz gut zu wissen, dass man notfalls einen Helfer zuschalten kann. Jetzt wohnen wir in der Stadt (hügelig) und das Bike ist nur sicher unterzubringen, wenn es durch eine Tür passt, die etwas über 70cm Breite hat.

Nun zu meinen Fragen:
Wartung: ist das Rad wartungsintensiv oder eher wartungsarm?- der Stellplatz z.B. ist überdacht und regenabweisend, aber nicht vollständig geschlossen
Muss man bei Reparaturen zu einem Händler der auf die Marke spezialisiert ist für Reparaturen, oder ist jeder mit Lastenrädern im Sortiment dazu in der Lage
Spricht etwas grundsätzlich in meinem Fall gegen das eBullit, habe ich etwas übersehen?
Gibt es eine alternative Marke (Ich hatte mir das Winther Wallaroo angeschaut, aber dort hat mich ein Erfahrungsbericht zum schlechten Handling etwas abgehalten - allerdings nur einer, weitere Erfahrungen daher gerne erwünscht)
Kann man die Kabine leicht umrüsten, oder gibt es andere Lösungen, die man kaufen und einbauen kann? - Am liebsten wäre mir, wenn die Kinder sich gegenüber sitzen könnten.
Hat schon mal jemand noch ein Weehoo angehangen? Kann man damit überhaupt noch rangieren?

Ich weiß, dass ich hier viele Fragen stelle, aber es ist auch ein stolzer Preis.

Vor einer finalen Entscheidung werde ich das Rad natürlich noch ausführlich probefahren, denn es nützen die besten Eckdaten nicht, wenn das Fahrgefühl nicht stimmt.

Jetzt schon vielen Dank für jeden nützlichen Beitrag

Kati
 
Beiträge
158
Hallo!

Ähnliche Situation (2 Kinder, 2.5 & 4) hatte ich Frühling dieses Jahr. Habe auch den Bullit getestet - mit Canopy. Aber letztendlich den Douze gekauft. Ich würde mal sagen, für Familie mit Kinder ist der lange Douze besser geeignet. Der Bullit ohne Canopy ist sehr eng für Kinder. Mit Canopy ist es schwer etwas rein zu packen.
Von der Grösse passt der Douze aber sehr eng rein. Schau dir mal an: https://www.douze-cycles.com/docs/DOUZE-Cycles-dimensions.pdf

lg,

aron
 
Beiträge
444
Gibt es eine alternative Marke (Ich hatte mir das Winther Wallaroo angeschaut, aber dort hat mich ein Erfahrungsbericht zum schlechten Handling etwas abgehalten - allerdings nur einer, weitere Erfahrungen daher gerne erwünscht)
Ich besitze zwar keines, halte aber das Wallaroo für eins der am meisten unterschätzten Räder hier im Forum. Insbesondere, was die Familien-Komplettlösung und den Preis betrifft. Länger, als ein Bullitt ist es auch noch. Gegenübersitzen ist aber auch beim Wallaroo nicht möglich.

Beim Urban Arrow können sich die Kinder auf jeden Fall gegenüber sitzen. Und das ist auch nur 70cm breit. Wenn Du das Rad nicht heben musst, wäre das eine Überlegung wert.
 
B

Benjamin

Guest
Hallo Kati,

meine beiden sind jetzt drei und sechs und ich fahre hauptsächlich sie in den Kindergarten. Ich hatte mich damals für das Rapid von Radkutsche mit Motor entschieden. Die Wanne ist länger als bei anderen Rädern und sie bieten die auch in 65cm Breite an (10cm breiter als üblich).
Das Regenverdeck ist in einer Minute ab oder wieder dran.

und das Bike ist nur sicher unterzubringen, wenn es durch eine Tür passt, die etwas über 70cm Breite hat.

Müsste eigentlich passen, die schmale Variante auf jeden Fall.

Nun zu meinen Fragen:
Wartung: ist das Rad wartungsintensiv oder eher wartungsarm?- der Stellplatz z.B. ist überdacht und regenabweisend, aber nicht vollständig geschlossen
Eher wartungsarm. Habe die Nuvinci dran, die braucht nichts. Mein Händler meint auch, dass er bei den Motoren die ersten paar tausend Kilometer auch nichts machen muss.

Muss man bei Reparaturen zu einem Händler der auf die Marke spezialisiert ist für Reparaturen, oder ist jeder mit Lastenrädern im Sortiment dazu in der Lage
Bei mir macht es der normale Fahrradhändler aus dem Nachbardorf
Gibt es eine alternative Marke (Ich hatte mir das Winther Wallaroo angeschaut, aber dort hat mich ein Erfahrungsbericht zum schlechten Handling etwas abgehalten - allerdings nur einer, weitere Erfahrungen daher gerne erwünscht)
Schau dir mal die Maße des Rapid an, vielleicht hast du da weniger Bedenken, ob der Platz reicht. Ich setze meine diagonal gegenüber, da haben sie viel Platz und es passt auch noch sehr viel Krempel in die Kiste

Kann man die Kabine leicht umrüsten, oder gibt es andere Lösungen, die man kaufen und einbauen kann?
Die Leute von er Radkutsche scheinen sehr flexibel zu sein und haben auch einiges schon fertig im Angebot. Es gibt aber auch viele, die sich die Aufbauten selber bauen. Original ist das schon sehr teuer.

Beste Grüße,
Benjamin
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
158
Ich würde an deiner Stelle erst mal ein zwei Räder probefahren und mir weitere Gedanken machen, was du von dem Gerät erwartest. Draußen im trockenen abgestellt stehen sollte für solch ein Rad okay sein.

Sobald du Hügel dabei hast, würde ich definitiv einen E-Antrieb nehmen. Es sei denn, du siehst jede einzelne Ausfahrt mit beiden Kindern als Training an. Aber das merkt man auch schnell bei einer Probefahrt mit beiden Kindern.

Es gibt einige Hersteller, die solide Produkte anbieten. Unterschiede ergeben sich hauptsächlich in der Sitzposition (Hollandrad bis relativ sportlich) und der (Größe der) Ladefläche. Beide Punkte lassen sich gut über eine Probefahrt sowie Recherche/Gespräche mit Händler.

viele Grüße,
Simon
 
K

KatieHajm

Guest
Vielen Dank erst einmal für die Anmerkungen und Anregungen. - Ich werde mir jetzt definitiv hier in der Nähe noch ein, zwei weitere Modelle ansehen.

Vielleicht gibt es ja auch noch Punkte, die gegen das Bullitt sprechen.

Der e-Antrieb ist auf jeden Fall gesetzt und das Rad sollte auch nicht zu schwer sein, weil ich zwei Mal zwei Stufen überwinden muss um es unterzustellen.
 
Oben Unten