1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Douze cycle

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von onturn, 25.03.2014.

  1. CrazyCargo

    CrazyCargo

    Beiträge:
    1
    Sehr, sehr schickes Teil. Ich schließe mich der Meinung an, dass die 800er Box auf deinen Fotos größer aussieht als auf der Douze-Website, aber gut so. Wenn schon, denn schon! Finde die Größe der Box zusammen mit dem flexiblen Canopy auch die Top-Pro-Argumente gegenüber dem Bullitt, abgesehen von der Pinion-Schaltung. Apropos, sehe ich das richtig, ist das die 1.12er? Kann mich aktuell noch nicht so recht entscheiden zwischen der 1.12er und der 1.9er XR.
    Für welche Bremsen hast du dich entschieden?

    Ich wünsche sehr viel Freude damit und v.a. viele Nachahmer! ;-)
     
  2. ParadoX

    ParadoX

    Beiträge:
    6
    Ja das ist die 1.12er. Ich habe die 1.9er XR auf meinem anderen Fahrrad (und dazu noch ein kleineres Ritzel hinten und ein größeres vorne). Die ist super, aber auf dem schweren Lastenrad finde ich die extra Abstufungen gut. Habe dort die standart Ritzel, da kann man locker im 5. oder 6. Anfahren. Mit Last freut man sich über den Puffer nach unten :) Und schnell fährt man mit dem Ding sowieso nicht, von daher...

    Ich habe die Magura genommen (obwohl ich mal geschworen hatte, dass ich das nicht mehr tun wollte wegen des komplizierten Einstellen. Der Verkäufer hat mich dan überredet, sie doch zu nehmen).

    Bin bis jetzt sehr zufrieden :)
     
  3. newbornfire

    newbornfire

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Koblenz
    Lastenrad:
    Douze Traveler 600 Front 1.9 Pinion ORANGE Traveler 600 Front Gates noch kein Motor & immer noch hänger eigenbau
    d3f61fe4-3426-489c-b866-2e55db0409b5.jpg Es ist getan endlich auch Besitzer eines Douze 1.9 pinion ORANGE Traveler 600 Front Gates
    noch kein Motor
     
    xerxesz und cubernaut gefällt das.
  4. newbornfire

    newbornfire

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Koblenz
    Lastenrad:
    Douze Traveler 600 Front 1.9 Pinion ORANGE Traveler 600 Front Gates noch kein Motor & immer noch hänger eigenbau
    jetzt such ich ein Canopy gebraucht
     
  5. sonare

    sonare

    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,

    auch ich möchte Euch heute meine Anschaffung eines Lastenrades sowie erste Erfahrungen speziell mit dem Douze vorstellen.

    Nach langjähriger Überlegung hat mein wiederholter Radurlaub mit der Familie in Südschweden und Kopenhagen letztendlich den Ausschlag gegeben, mich meines Passat-Kombis zu entledigen und zukünftig in Bezug auf tägliche Mobilität ausschließlich auf das Lastenrad zu setzen. Gekauft Mitte September 2017 in Berlin bei den Jungs von Little Big Cargo, bin ich mittlerweile über 1.000 km gefahren und kann folgendes berichten.

    Modell Douze Messenger 600er mit Pinion C1.12 und Heckmotor von Go SwissDrive inklusive Gates-Riemen.

    Sicherlich ein sehr preisintensives Modell, nicht das puristische Lastradfahren und ich möchte hier nicht damit prahlen - jedoch ist diese Ausstattung bewusst gewählt und schließlich gilt es als Auto-Ersatz.

    Zum einen kenne ich das Pinion-Getriebe + Riemen sehr gut von meinem Reiserad, das war also gesetzt. Ich wohne zwar im „Flachland“ der Mecklenburgischen Seenplatte im Speckgürtel einer Stadt, allerdings habe ich in Fahrtrichtung Stadt => Wohnort sowie den damit verbundenen Hauptnutzungen wie Weg zur/von Arbeit und Einkauf stets zum Schluss die letzten 2,5 km mit einer durchschnittlichen Steigung von ca. 3 % zu absolvieren. Mit dem Ausblick auf ordentlich Last vorne drauf und eventuellen mehreren täglichen Fahrten habe ich mir somit zusätzlich die elektrische Antriebsunterstützung gegönnt.

    Und was soll ich sagen – ich bin schwer begeistert. Das Douze an sich ist aus meiner Sicht sehr wendig, spritzig und trotzdem nicht zu nervös. Der große Lenkeinschlag gewährt mir in engen Situationen, z.B. an Fahrradunterständen oder beim Wenden, einen vergleichsweise kleinen Aktionsradius. Auf der anderen Seite kann dieser große Lenkeinschlag bei abschüssigem Bremsen und Durchfahren einer Schikane („Vereinzeler“ an Schnittpunkt Radweg zu Straße) auch mal leicht zum Untersteuern und akrobatischen Aktionen führen.

    Der Motor selber und seine Unterstützungsart ist bisher gegenüber allen Zweifeln erhaben. Sanftes Ein- und Aussetzen des kräftigen Drehmoments sowie in Verbindung mit dem 558 Wh Akku eine Laufleistung von ca. 65 km je Vollladung. Das macht bergan schon durchaus Spaß, auf der geraden Strecke ist diese Unterstützung kaum nötig. Und aus meiner persönlichen, ökologischen Sicht ist das Rekuperieren tagtäglich eine Freude für mich.

    In Verbindung mit meinem Fahrstil und –Profil empfinde ich eine gewisse Last (> 15 kg) vorne drauf als angenehmer gegenüber der Leerfahrt. Das Rad erscheint mir dann stabiler, spurneutral und trotzdem agil und lenkfreudig – es folgt mir einfach.

    Noch ein paar kleinere Anmerkungen und Optimierungen:

    - Bremsen Magura MT4 (eher Quietsch- und Mahlwerk) ersetzt gegen Shimano Saint (tolle Verzögerung und dabei sehr geräuscharm).
    - Wasserdichte Zarges-Box mit ROKstraps-Spanngurten an unterer Reling montiert, lässt sich in wenigen Sekunden auf- und abbauen.
    - Bereifung Schwalbe Marathon Plus ersetzt erst gegen Schwalbe GT 365 (gefallen mir sehr gut, vor allem wesentlich griffiger auf der Vorderachse in Kurvenfahrt) und mittlerweile Spikes-Reifen Marathon Winter aufgezogen. Die Spikes geben ebenso gerade am vorderen Reifen viel Gripp auf eisigem Untergrund und gar Eisplatten in Form überfrorener Pfützen. Die Geräuschentwicklung ist hinnehmbar. Allerdings auch ein Nachteil: ich verliere das „Gefühl“ für den rutschigen Untergrund weil stetig Halt vorhanden ist, auch beim härteren Bremseinsatz. Musste durchaus schon mal auf Reifgefrorenem Radweg anhalten um per Sohle zu testen, dabei konnte ich mich zweibeinig fast nur am Rad festhalten um nicht auszurutschen. Auf dem Rad erhielt ich diese Rückmeldung nicht so, dass könnte in Grenzsituationen durchaus nachteilig sein aufgrund fehlender Vorwarnung und ausbleibender bzw. verlangsamter Reaktion. Bedeutet also immer langsam machen ...

    IMG_0527.JPG IMG_0532.JPG IMG_0549.JPG
    IMG_0556.JPG IMG_0558.JPG
     
  6. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    562
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kinder-Box , Yuba Mundo V4.3 mit Jepp-Sitzen, Qeridoo Sportrex2 Anhänger
    Ein sehr schönes Rad! Danke für Deinen Bericht und wünsche noch viele glückliche Kilometer! Eine Frage sei noch gestattet, angesichts der wirklich wertigen Ausstattung: Hast Du Sorge wegen Diebstahl, sicherst Du gut, kannst Du unterstellen?
     
    cubernaut gefällt das.
  7. sonare

    sonare

    Beiträge:
    2
    Von meinem Gefühl her, und damit ohne Gewähr, ist ein z.B. aus den Großräumen Berlin und Hamburg bekannter unberechtigter Griff nach diesem Lastenrad in unserer Gegend hier eher ungewöhnlich. Trotzdem lasse ich es nicht öffentlich in abgeschotteten Ecken stehen.
    Über den Arbeitstag hinweg habe ich das Glück eines Zutritts-beschränkten Unterstandes für Räder auf dem Betriebsgelände. Und daheim habe ich am EFH die hausnahe Terrasse sowie den Carport zur Verfügung.
    Zur Sicherung habe ich über die letzten Jahre hinweg drei gleichschließende ABUS-Schlösser angeschafft und im Einsatz:
    - 2 x ABUS GRANIT XPlus
    - 1 x ABUS GRANIT CityChain XPlus 140 cm
    Davon sind ein Bügel- und ein Kettenschloss jeweils am Lastenrad mit dabei und so wird dann möglichst am Laternepfahl oder ähnliches gesichert.
     
  8. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    823
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Das Rad ist traumhaft! Nur vom Feinsten. Und sogar meine (vielleicht irrationalen) Vorbehalte (optisch wie praktisch) gegen Heckmotoren bestehen hier nicht. Der Motor fügt sich visuell gut in das Gesamterscheinungsbild ein.

    Pinion! Seit einer Probefahrt träume ich von dieser Schaltung.
    Die Alfine in meinem Douze leistet zwar bislang gute Dienste, im Trekkingrad meiner Frau aber hat sie nach nicht einmal 1000 km die Biege gemacht.
     
  9. traktor

    traktor

    Beiträge:
    270
    Lastenrad:
    Douze Messenger XL
    So, ich hatte einen Platten am Hinterrad. Ausgebaut, Schlauch gewechselt, etc, Rad wieder eingesetzt. Die Kettenspannung lässt zu wünschen übrig.

    Bevor ich das verstellbare Ausfallende irgendwie falsch verstelle... gibt es irgendetwas zu beachten beim Ketten spannen?
    Wer hat es schon gemacht?
     
  10. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    823
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Ich. Hmm, eigentlich nicht, hoffe ich zumindest. Habe einfach nach Gefühl gespannt und natürlich darauf geachtet, dass das Rad gerade läuft.
     
    traktor und xerxesz gefällt das.
  11. votecstoepsl

    votecstoepsl

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Würzburg
    @sonare Klasse bericht! Liebäugel auch mit dem Douze, allerdings noch ohne Motor. Allerdings kommt in naher Zukunft der Umzug der Firma und ich habe dann einen erheblichen Berg auf dem Arbeitsweg. Dein Bericht half mir zumindest etwas weiter. Einzig der von Dir angesprochene "Preis" wird mich warscheinlich abschrecken. :-(