Der Y-Frame für viele Zwecke

Dieses Thema im Forum "Anhänger" wurde erstellt von drachensystem, 06.12.2016.

  1. Ich habe meine ca. 40 Glas-Pfandflaschen mit dem yframe in der blauen Box zurück zum Getränkemarkt transportiert.
    Die Strecke war ca. drei Km lang und hatte einige Unebenheiten.
    Ich habe es geschafft den Anhänger 2x auf die Seite zu legen. Das waren Scherben ... :-(
     
    rio71 gefällt das.
  2. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Mein erster Anhänger war auch aus dem Baumarkt und der hat bestimmt 20 Mal 4 Kilometer mit 75 Kilo Kohlen ausgehalten! Wunderbar!
    Bis ich irgendwann beim Flicken eines Plattfußes merkte, daß eine Radaufhängung dabei war, abzubrechen.
    Aber für den Preis gab es da nix zu Meckern und ich bin mit dem Hänger auch echt nicht zimperlich umgegangen.

    Gibt es nur GANZ selten.
    Ein Zubehörlieferant, der Auto und Fahrradteile an Baumärkte und Vollsortimenter liefert, hatte vor Jahren noch sowohl Kinder- wie auch Lastenanhänger. Der Lastenanhänger war aber eher ein Witz, Passte genau eine Euro-Box rein, mehr nicht.
     
  3. rio71

    rio71

    Beiträge:
    2
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2018
    Sanktnelson gefällt das.
  4. Dr. Wiecekowski

    Dr. Wiecekowski

    Beiträge:
    2
    Servus,

    ich bin zwar neu hier, allerdings schon inzwischen fast 6 Jahre im Besitz eines Y-frame large. Er hat zusammen mit meinen Fahrrädern ein Zweitauto ersetzt. Eigentlich würde ich ganz aus dem Autoverkehr aussteigen, aber ich bin wohl noch zu bequem...

    Ich finde den Hänger echt genial. Verglichen mit einem Baumarktanhänger und einem (versuchten) Eigenbau, insgesamt den Preis mehr als wert.

    Gekippt ist er mir noch nie. Man merkt immer schon vorher, dass er wackelig wird und dann hat es bis jetzt immer gereicht die Geschwindigkeit zu drosseln. Wenn der Hänger leer ist, rappelt er irre laut und man kann kaum schneller als 15 km/h fahren, da man das Gefühl hat er könnte auseinander brechen oder umfallen. Vollgepackt mit schweren Sachen unten, habe ich 30km/h ausprobiert, gab keinerlei Probleme nur meine Beinchen haben nicht mehr hergegeben.
    Das mit dem Festkorrodieren der Räder, habe ich so umgangen, dass ich die Steckachsen 1 mal pro Jahr gereinigt und gefettet habe. Anscheinend wurde so die Verbindung von Alu und Stahl verhindert. Ich fahr sogar im Winter bei Schnee, Eis und Salz mit dem Y-Frame und hatte bis jetzt nie Probleme.

    Ich habe zwei Auer Klappboxen (Größe 80 x 60 x 44,5 cm) die ich über einander stapeln kann und dann mehr Platz habe als in meinem Kombi.
     
    Köllefornia gefällt das.
  5. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    181
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Muli
    das habe ich gelöst indem ich ein paar o-ringe um die Achsen gemacht habe und etwas isolierband um die Gabel wo sie im Rahmen steckt.
     
  6. Dr. Wiecekowski

    Dr. Wiecekowski

    Beiträge:
    2
    Danke für die Antwort! Ich werde das mal mit Isolierband an der Deichsel und den oringen an der Achse probieren.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden