Der Postbote hat sein neues Dreirad vor die Tür gestellt

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (3-Rad)" wurde erstellt von Fripon, 22.03.2018.

  1. Fripon

    Fripon

    Beiträge:
    52
    Hallo miteinander,

    heute hat der Postbote mir sein neues Dreirad vor die Tür gestellt

    3 Räder 001.JPG
    3 Räder 002.JPG
    3 Räder 003.JPG

    leider nahm er es wieder mit:((n):cry:

    Gruß Fripon
     
    cubernaut gefällt das.
  2. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    569
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
  3. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    840
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit zwei Kinder-Boxen (Sommer/Winter)
    Stimmt! Datenblatt: Leergewicht 85kg. Das sagt doch alles, oder? Bei uns fährt die Post auch diese Räder. Wenn es da mal einen kleineren Bordstein hinab geht macht es sofort laut und metallisch "Wummms!". Das Rad ist wohl auf Langlebigkeit im täglichen Einsatz getrimmt, aber elegant und effizient geht anders. Auch ist es am schmalen Gehweg schon ein ganz schönes Ungetüm. Verstehen kann ich freilich, dass die PostlerInnen ganz froh sind, nicht bei jedem Halt auf- und ab-Bocken zu müssen.
     
    cubernaut gefällt das.
  4. Fripon

    Fripon

    Beiträge:
    52
    Hallo miteinander,

    Also den Preis finde ich jetzt nicht so hoch,kann natürlich daran liegen daß der Postle was von 9000 € gesagt hatte.
    Auf jeden Fall war er total happy mit seinem "Panzer".

    Gruß Fripon
     
  5. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    876
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Also, ich finde den Preis jetzt auch nicht so wahnwitzig hoch für so großes Teil.
    Zumal dort zwei Motoren verbaut sind!

    Ein dicker Panzer ist es fürwahr! Aber Panzer ist mein Mundo auch. Aber nicht dick.

    Ein großer logistischer Vorteil für die Post ist die große Ladekapazität. Zur Orientierung: Der vordere Gepäckträger faßt zwei Zustellkisten. Früher hatte man hinten eine weitere Kiste drauf. Wenn die leer waren, brauchte man die Ablagestelle, um nachzuladen. Heute kann der hinten mindestens 8 Kisten mitnehmen, vielleicht sogar 12! Sind zusammen 10 (14) statt früher 3! Die Post spart Ablagestellen und Fahrer, die die Säcke an die Ablagestellen fahren. Und für den Zusteller ist es nebenbei schneller, zwei neue Kisten aus dem Kofferraum zu holen, als erst an der Ablagestelle die Säcke in die Kisten umzufüllen.

    Witzig finde ich das Detail, daß die den Akku mit genau dem LED-Netzteil laden, das auch im Pedelecforum als Ladegerät gerne empfohlen wird. Ein LED-Treiber von Meanwell.

    Interessant auch die Tatsache, daß sie sich nicht über die Antriebleistung auslassen. Angesichts der zwei Motoren wette ich, die liegt über 250 Watt Nenndauerleistung. Aber niemand wird das wirklich nachweisen können, denke ich, also wurscht!
     
    Joshua gefällt das.
  6. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    573
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. Frontmotor
    Mich würde auch die angegebene Leistung der Motoren interessieren und ggfs. die Argumentation, warum es dennoch ein Pedelec ist...
     
  7. Yohanz

    Yohanz

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Essen
    Lastenrad:
    Keiler Esclusivo
    Ist das evtl. versicherungspflichtig? Als S-Pedelec dürfte das doch gehen, oder? Hatte der Postbote einen Helm auf?

    Gruß, Johannes
     
  8. holzwurm

    holzwurm

    Beiträge:
    495
    Ort:
    Düsseldorf
    Lastenrad:
    Bullitt Milkplus & eBullitt Milkplus
    Ich finde das Trike gut. Es wurde genau so entwickelt, wie es die Post haben wollte (naheliegend, Streetscooter ist eine Post-Tochter ;) ) und es entlastet zum einen den Briefträger und zum anderen die Umwelt, weil dadurch andere Fahrzeuge weniger zu den Ablagestellen fahren müssen.
    Btw, GLS & UPS haben auch schon Dreiräder im Einsatz....
    Man sollte lieber Autohersteller & Fahrradhersteller anmaulen (vielleicht auch die Politiker), dass die es nicht geschafft haben, für die Post (zig tausend Fahrräder und den Bedarf von ca. 50.000 3,5to LKW) passende Liefer-Fahrzeuge zu entwickeln.

    So fehlen zumindest der Autoindustrie ca. 50.000 KleinLKW(3,5to) mit einem Anschaffungspreis von um die 40-50.000,-€. Habe keine Ahnung, wie viele Fahrräder die Post so verbraucht. Denke aber, es werden auch nicht wenige sein. Wenn es hier einer wissen sollte, dann sollte er mal die Menge der Räder mit den rund 4.500,-€ Anschaffungspreis multiplizieren. dass fehlt dann der Fahrradindustrie....

    ...also Daumen hoch für die Post. Und wenn die dann auch noch sorgfältiger ausliefern würden und vernünftige Löhne zahlen würden, dann wäre ich schon geneigt, die gelbe Post richtig gut zu finden :D
     
    triton-mole, Hof2 und cubernaut gefällt das.
  9. apfelsine1209

    apfelsine1209

    Beiträge:
    174
    Was sie ja taten, als die post noch vernünftige löhne zahlte und ... man höre und staune ... die zusteller noch beamte waren (was sie eben nicht mehr sein können, weil dann die heute üblichen ausbeuterlöhne nicht möglich wären....)
     
    Hof2, holzwurm und cubernaut gefällt das.
  10. stan

    stan

    Beiträge:
    70
    Aah, sehr schön! Ich hab vor ein paar Monaten das gleiche Modell bei im Berliner Osten gesehen und fand den Antrieb richtig interessant - 2x 125W steht auf den Motoren drauf und das Ding geht ab wie Schmitts Katze. Danach hab ich wie blöd danach gesucht und nichts gefunden.

    Und genau die Legalitätsfrage hat auch mich brennend interessiert, allerdings ging es da eher um zwei Vorderradmotoren bei Tadpoleliegen.
     
  11. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    876
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Dann pusten die bei niedrigem Tempo ordentlich Leistung durch die Motoren-

    Schwierig, weil dort meist eine Nabe auf Achsstummeln steckt. Das musst Du mit einem Motor erst passend umbauen!

    Wenn 125 Watt auf jedem Motor oder Controller stehen, sollte das OK gehen.
    Als Selbstbauer würde ich mir das mit zwei Motoren gut überlegen, weil es zu leicht Diskussionen mit der Rennleitung geben könnte.
     
  12. Schnapsmax

    Schnapsmax

    Beiträge:
    245
    Ort:
    FF'Bruck
    Lastenrad:
    Radkutsche Musketier
    Ist fast wie ein kleiner Bruder vom Musketier :cool:
     
  13. stan

    stan

    Beiträge:
    70
    Hab mich vorgestern mit einem der Jungs von Loadster unterhalten - wies aussieht, sind das speziell für die Post gewickelte Motoren mit 125W Nenndauerleistung.

    Es gibt aber inzwischen von Heinzmann ein Set mit 2x250W Motoren, die so angesteuert werden, dass sie "legal" sind. Rytle verbaut die und unter den Konstrukteuren sind die durchaus bekannt. Die Chinesen von Shenzeng (iirc...) haben wohl etwas ähnliches im Programm, evtl kann ich mir das in ein paar Wochen mal hier in Aktion anschauen.
     
  14. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    569
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    ne es gibt Motoren mit einseitiger Aufhängung, frag mal die von Velomo
     
  15. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    876
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Bei Velomo wette ich, die bauen den selber um! Das sind echte Nerds im positiven Sinne! Die bauen Dir ein Trike mit Waschmaschine, wenn Du willst!

    Nachdem ich meinen DD von Innen kenne und dieser Tage einen Bafang SWXH zwecks Motorkabel-Erneuerung offen hatte, wette ich, man kann jeden Motor umbauen, wenn man weiß, wie man es anstellt. Mir wäre es zu aufwändig!

    Bei einseitiger Aufhängung ist es aber vorteilhaft, die Motor rechts- und linkshändig umzubauen, also bei einem auch die Laufrichtung umbauen, damit beide Kabel nach innen zur Aufhängung hin den Motor verlassen. Das ist bei einem DD kein Problem, man schließt nur die Phasen und Hallsensoren rückwärts an. Einen Getriebemotor muß man da etwas mehr umbauen, was aber geht. Für den SWXH habe ich einen Anleitung gesehen, wo jemand "einfach" den Freilauf ausgebaut und falschherrum wieder eingebaut hatte.

    Bei den fetten Achsen könnte es evtl. reichen, einfach auf einer Seite den Achsstummel abzusägen, wenn man nicht gerade ein fettes Lastenrad damit fahren will.
    Liegetrike haben auch "nur" 12mm Achsen vorne. Wahrscheinlich. aber aus hochwertigerem Stahl.
     
  16. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    569
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    ne, die kochen auch nur mit Wasser :whistle:, allerdings mit seeeeehr Heißem:ROFLMAO:, schau mal hier > http://dmg-movement.de/
    bin zwar jetzt nicht so der Metaller, würde aber überlegen ob der Punkt, wo die Achse aus dem Motor kommt und die Passung die man über den Achsstummel schraubt wirklich die Hebelkräfte verträgt.
    lg
     
  17. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    876
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Also gut, kann man auch fertig kaufen. War mir nicht bewusst.

    Ich auch nicht, drum meine Überlegung, ob bei Trikes nicht auch hochwertigerer Stahl am Achsstummel ist, eben um die Hebelkräfte zu verkraften.
    Wobei das reine Biegemoment im Achstummel sich in Grenzen halten dürfte, weil ja die Nabe durch die Mutter ordentlich auf eine flächige Auflage gedrückt wird.
    Interessanter Weise haben die einseitigen Motoren auf der von Dir verlinkten Seite schon eine Verschraubung, die auf viel Fläche setzt!
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden