Das Beiboot - also ein Brompton oder ähnliches. Wie sind eure Erfahrungen und wo bekommt man am besten eins her?

Was niemand kommuniziert ist der Felgenverschleiss bei tatsächlicher Benutzung. Damit kämpft auch Brompton.
Das ist eine Frage der Reibpaarung.
Die originalen Bremsgummis beim Brompton sind derart hart, dass eher die Felgen verschleissen als die Gummis.
In den ersten Jahren hatte ich da auch einen enormen Felgenverschleiß. Nach Umstellung auf weichere Gummis ist das Thema aber durch.
Aber klar: kleine Felgen verschleißen prinzipell schneller als größere.
 
Scheint mir ein schönes Konzept die Youtube-Insta-Influenza Masche am leben zu halten und für Follower zu sorgen.
Ja, man muss für Spannung sorgen oder die sog. Heldenreise durchgehen. Das hält die Leute an der Glotze.

Die beiden Kerle waren aber so peinlich, dass ich kein Abo dagelassen habe und sogar nen Daumen runter vergeben habe.
 
Die beiden Kerle waren aber so peinlich, dass ich kein Abo dagelassen habe und sogar nen Daumen runter vergeben habe.
Ich find die super und habe höchsten Respekt vor der Herangehensweise. Und sie haben es weiter gebracht als du und ich, oder?
 
Hat da mal wer nen Namen oder nen Link?
 
@nfx,

hatte mir nur das Türkei-Video angeschaut und nicht die ganze Reise. Klar ist dies eine beachtliche Leistung. Die Purschen sind ja noch jung.
Aber die reizen es echt aus, dass irgendwann einmal etwas passiert und nicht mehr gut ausgeht.

Hier noch ein link:

 
  • Like
Reaktionen: nfx
Beiboot ist jetzt da. Und das praktische ist, mit dem Brommi kann ich sportlich fahren, aber meine 12jährige genauso (nur wesentlich aufrechter).
Der kleine Falter kann also wunderbar vorne rein wenn ich sie das nächste Mal bei irgendeiner Freundin abhole. Dann darf sie selber fahren - auch wenns ihr vorne in der Kiste trotz relativem Platzmangel gefällt.
 
Welche Farbe hat das Brommi? Rot?
Rot ist ja bekanntlich schneller ;)
 
Flammrot (Flame Lacquer). Gefühlt auf jeden Fall schnell. Hat ein paar Pedelecs heute morgen abgehängt :cool:
Und sogar Zeitersparnis gegenüber dem Gravelcommuter auf dem Weg zur Arbeit. Auf der Strecke zwar minimal langsamer, aber dafür ohne Umweg Tiefgarage direkt zum Arbeitsplatz.

Weicht mir gerade auch nicht von der Seite. Noch sehr anhänglich. War sogar mit duschen :)
 

Anhänge

  • 20230817_091743.jpg
    20230817_091743.jpg
    171,3 KB · Aufrufe: 154
  • 20230817_084709.jpg
    20230817_084709.jpg
    80 KB · Aufrufe: 154
Ein Faltschloss passt ja schon zum Faltrad, aber warum im Büro? Langfingernde Kollegen?
Versicherung+allgemeine Sicherheit. Bin oft genug nicht am Platz. Und ein Falter ist ja schnell mal weggefaltet/weggeflogen. Und bei der Fluktuation bei uns kenne ich inzwischen auch nur noch die Hälfte der Kollegen...
 
Mir haben sie mal im Büro den Tower-PC unterm Schreibtisch weggeklaut! Es gibt richtig Spezialisten, die sich in Bürogebäude hineinschmuggeln und dort nach Wertsachen suchen. Ab einer gewissen Firmengröße kennt man nicht mehr jeden einzelnen und die schlüpfen dann mit Mitarbeitern zusammen freundlich lächelnd ins Gebäude oder lassen sich vom Empfang irgendwo hin schicken und tauchen da nie auf. Falti festschließen ist also nicht übertrieben.
 
Bei einem ehemaligen Kunden von mir wurden in den Bürogängen wo letztendlich jeder so einfach mit dem Aufzug hochfahren konnte, einige Schnittcomputer entwendet. Jetzt kommt man nur noch mit Token rein.

same same auch bei einer anderen Produktionsfirma. Dort wurde die Schuld dann einfach den Schwächsten der Nahrungskette (den Putzkräften) in die Schuhe geschoben und dieses Team dann ausgetauscht. Jetzt kommt man dort auch nur noch mit Token rein.

Gestern bei der Heimreise von Bielefeld im Zug gesellte sich ein belgischer Bromtonaut zu mir (da ich auch mit dem Falter unterwegs war) . Dieses Brommi war 10 Jahre alt und bisher musste er noch nie etwas reparieren (ausser Verschleissteile austauschen). Er hat für das Brommi gar kein Schloss, da er es stets mitnimmt.
 
Bei einem ehemaligen Kunden von mir wurden in den Bürogängen wo letztendlich jeder so einfach mit dem Aufzug hochfahren konnte, einige Schnittcomputer entwendet. Jetzt kommt man nur noch mit Token rein.

same same auch bei einer anderen Produktionsfirma. Dort wurde die Schuld dann einfach den Schwächsten der Nahrungskette (den Putzkräften) in die Schuhe geschoben und dieses Team dann ausgetauscht. Jetzt kommt man dort auch nur noch mit Token rein.

Gestern bei der Heimreise von Bielefeld im Zug gesellte sich ein belgischer Bromtonaut zu mir (da ich auch mit dem Falter unterwegs war) . Dieses Brommi war 10 Jahre alt und bisher musste er noch nie etwas reparieren (ausser Verschleissteile austauschen). Er hat für das Brommi gar kein Schloss, da er es stets mitnimmt.
Bei einem superkompakten 10kg-Fahrrad ist ein 2kg-Bügelschloss auch irgendwie eine Plage!
 
Kann @bastiaen s Empfehlung für gebrauchte Dahons nur wiederholen... hab für 150€ ein schickes Komplettpaket (Dahon Impulse) gefunden. Korb verschenkt, Lenker & Sattel getauscht, neue Bremsklötze dran... und fertig ist ein richtig flottes vollausgestattetes Klappi :)
Das hintere Licht ist seltsamerweise mit Batterien trotz Dynamo, das wird auch noch getauscht. Und es hat eine Kettenschaltung mit Befestigung vor der Hinterachse, kannte ich noch nicht.
 

Anhänge

  • IMG_20230819_153231.jpg
    IMG_20230819_153231.jpg
    289,4 KB · Aufrufe: 114
  • IMG_20230909_121426.jpg
    IMG_20230909_121426.jpg
    266,3 KB · Aufrufe: 115
Zurück
Oben Unten