Da: mein Bakfiets!

S

sophie

Guest
Hallo,
78.png
nochmals vielen Dank für eure Infos und Anregungen. Seit wenigen Wochen bin ich stolze Besitzerin meines Bakfiets. Nachdem die Sitzbank vorn von einem im Radgeschäft arbeitenden Tischler "tiefergelegt" wurde, passt der Kleine auch mit Helm bequem unter das Regendach.
Es fährt sich super und schon am Kauftag konnte ich nach ein wenig Übung ohne, dann mit einem, Kind, alle 3 problemlos fahren.
Es macht sehr viel Spaß. Die Kinder kann ich nun auch in der Innenstadt bis vor die Tür fahren oder schieben (kein lästiges Parkplatzsuchen, Kinderwagen-ausladen etc.), die Klönen da vorn gemütlich und ich kann endlich wieder ordentlich Bewegung in den Alltag einbauen. Vor der Arbeit fahre ich sie in die Kita und auf dem Rückweg lade ich Einkäufe ein.
Ständig werde ich angesprochen (etwa so, wie damals mit dem Zwillingswagen) und es war auch schon eine Familie zum Probefahren hier. Im Kindergarten wollen jetzt die anderen Kinder auch so ein Rad. Neulich habe ich sogar noch ein Besucherkind mitgenommen.

Ja, und wenn einem ein ähnliches Gefährt begegnet, was hier gar nicht so selten ist, dann strahlt man sich freundlich an :)))

Viele Grüße
Sophie
 
Beiträge
998
AW: Da: mein Bakfiets!

Das kenne ich. Ich frage mich wirklich, wie man so bescheuert sein kann, im Nahbereich bei ordentlichem Wetter mit dem Auto zu fahren.

Was ja der Normalfall ist.

Leider haben die inzwischen wahrscheinlich über tausend positive Reaktionen noch zu keinem einzigen Nachahmer hier geführt. Die Leute sagen: "toll" "super" oder so ähnlich und steigen in ihr Auto...
 
Beiträge
500
AW: Da: mein Bakfiets!

Ja, genau, das ist die Reaktion. Aber eigentlich haben die Leute auch Recht, für so ein Bakfiets braucht es schon den ganzen Kerl, wettergegerbt und sturmerprobt. Das ist nichts für Cappuccinomütter und andere Weichkäse ... ;-)
 
Beiträge
998
AW: Da: mein Bakfiets!

Eben genau das ist ein Vorurteil, das so nur begrenzt stimmt.
Natürlich hat eine zierliche Frau da vielleicht etwas mehr zu kämpfen, sowohl beim treten als auch beim Balancieren.
Ich denke aber, die meisten claqueure denken doch gar nicht soweit. Keine Sekunden ziehen die so ein Gefährt FÜR SICH ernsthaft in Erwägung. Es kommt auch immer nur die Frage "selbstgebaut", worauf ich dann immer ziemlich umständlich antworten muß: "jein, im Prinzip kann man es so ähnlich kaufen".
Wo man es kaufen kann, was es kostet, wie es sich fährt will schon keiner mehr wissen.
Nach einer Probefahrt hat auch noch keiner gefragt.
 
Beiträge
500
AW: Da: mein Bakfiets!

Ein Vorurteil, dass ich nur ironisch ventiliert habe ...
Natürlich belegen die zahlreichen Fahrerinnen von Lastenrädern in Holland und Dänemark das es so nicht stimmt. Die händeln ihre Rädern nicht nur souverän sondern machen auch noch eine gute Figur auf ihnen.
Bei uns ist Radfahren ja immer gleich mit Ausdauersport zusammengedacht - wenn man da nicht die Möglichkeit hat zu duschen, dann geht das doch garnicht. :rolleyes:
Das Radfahren auch entspannend und eben nicht schweisstreibend sein darf ist vielen scheinbar peinlich.


Ach ja, viel Spaß mit dem schönen Bakfiets.
 

velogold

gewerblich
Beiträge
128
AW: Da: mein Bakfiets!

Hallo Sophie, herzlichen Glückwunsch und danke für die tollen, begeisternden Zeilen! Ist es nicht toll, durch so ein Gefährt in so viele lächelnde Gesichter zu schauen, die man während jeder (!) Fahrt begegnet? Und ich sehe, du hast dich für das "Original" aus den Niederlanden entschieden, ich bin sicher, du wirst es nicht bereuen.

Hin und wieder bin ich in Amsterdam und hab da ein schönes Bild bezüglich der erforderlichen "Männlichkeit" auf Bakfietsen mitgebracht - übrigens ist es das Modell von Sophie: http://www.flickr.com/photos/velogold/6214025608/in/set-72157627823128246
Gruß, Lars
 
Beiträge
23
AW: Da: mein Bakfiets!

Ja und noch eine(r) mehr...... freu !!

Ich fahre auch jetzt seit 9 Monaten "mein Bakfiets". Ich bin nach wie vor (fast) zufrieden und kann keine Ausfälle melden. Einzig die doch etwas schlappe Rollenbremse dämpft meine anfängliche Euphorie etwas. Mal schauen ob da etwas anderes möglich ist. Meine diebezügliche Anfrage in diesem Forum läuft ja bereits :) Trotzdem macht es immer noch voll spassssssss..........!!!!!

gruß vom Langenfääler
 
S

sophie

Guest
AW: Da: mein Bakfiets!

Hallo,

mir macht die Bremse eigentlich keine Sorgen. Und auch die Interessenten sind "echt". Einer kam mir erst neulich strahlend auf einem Transportrad entgegen, allerdings die kurze Version. Sie hatten es sich kurz nach der Probefahrt bestellt. Ein Kollege ist auch bereits Probe gefahren und wird wohl bald mit seiner Familie hier auflaufen. Ich finde, dass ist ein ordentlicher Schnitt für die kurze Zeit. Ich selbst bin ja auch nur darauf gekommen, weil eine Frau mit dem gleichen Bakfiets in schwarz vor der Apotheke parkte und ich sie ansprach.
Was die zierlichen Frauen angeht: Kein Problem beim Balance halten. Gemein ist das "Abbocken" mit Ladung bergauf. Das erfordert richtiges Gegenstemmen. Aber es geht. Auch Schieben klappt super. Neulich habe ich 5! Kinder geschoben zwischen 1,5 und 4 Jahren, weil natürlich jeder einsteigen wollte. Selbst meine schlanke, 165cm große, 70-jährige Mutter hat sich vorgestern erstmalig getraut, alle 3 Enkel zu transportieren. Mich sprechen ja sonst immer andere Frauen an, dass sie es bewundern, dass ich mich traue. Man muss es eben ausprobieren und erleben. Schwärm :)))

Liebe Grüße
Sophie,
die heute mit Rad als Fahrservice für einen Kindergeburtstag engagiert ist
 
Oben Unten