CUBE Cargo Hybrid: neues Lastenrad aus der Oberpfälz

Cube steigt in den Lastenradmarkt ein. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass wir hier alle jetzt Mainstream sind. :D

https://www.cube.eu/2020/e-bikes/urban/urban/
https://www.velomotion.de/magazin/2019/08/cube-cargo-compact-e-bike/

Nach Bergamont nun Cube. Bin mal auf die erste Probefahrt gespannt. Auf den Bildern wirkt es auf mich noch etwas unfertig u.a. wegen unterschiedlicher Befestigung des Rahmenschlosses und groben Detaillösungen.
Das Vorderrad und die Gabel kennt man von Load und Packster. Habe keine Info zu Zubehör finden können, kommt bestimmt noch.
 
Auf den ersten Blick finde ich es ganz ordentlich. Was etwas stört, ist der Stummel der Gabel vorne und das es nur mit Federgabel und Mittelmotor erhältlich sein wird. Aber schön, dass der Markt weiter belebt wird.
 
Interessant! Ebenso der avisierte Preis von ca. 4.200€ für die Kettenschaltungsvariante. Muss ich im Auge behalten!
 
Finde ich gut dass nun die großen Hersteller nach und nach einsteigen. Zeigt zum einen dass der Markt als groß genug gesehen wird, was mich freut (hoffentlich werden viele Autos ersetzt), und es mindert auch das Problem dass viele Leute, die potentiell interessiert wären, keinen Händler in der Nähe haben wo sie mal eine Probefahrt machen können und wo die Wartung gewährleistet ist. Einen Cube oder Bergamont oder Herkules-Händler findet man auch außerhalb der größeren Städte.

Insgesamt, es geht voran, das Lastenradwesen, es entwickelt sich liebe Genossen (y)
 
Ob sich Feld-, Wald- und Wiesen-Fahrradhändler ein Lastenrad zum Vorführen hinstellen, wage ich zu bezweifeln. Meiner z.B. hätte dafür gar keinen Platz.
 
Ich denke schon, dass diejenigen Handler, die Cube führen, sich auch ein Lastenrad hinstellen werden. Ja, das Platzproblem ist eines, aber so ein Lastenrad ist ein Eyecatcher und lockt eventuell auch neue Kundenkreise an. Natürlich gibt so ein Lastenrad nicht die Stückzahlen von normalen Rädern her. Aber ich glaube, dass große Hersteller wie Cube es nicht dem Zufall überlassen, wie Lastenräder verkauft werden. Die werden ihre Händler schon instruieren und allein deshalb werden wir einige von den Cube-Lastenrädern auf den Straßen sehen. Der Name Cube ist für viele, vor allem im deutschsprachigen Raum, ein Begriff. Und ich finde es, erstmal unabhängig davon, ob der erste Wurf von Cube eine gutes Lastenrad ist oder nicht, toll, dass der Markt um Modelle großer Anbieter bereichert wird.
 
Sehr schick das ganze! Sportlicher Aufbau, der neue Cargoline Bosch Motor und richtig günstig. Auch die Sitzbank wirkt halbwegs durchdacht:)
Allerdings stelle ich mal wieder fest dass es wie das Packster mal wieder nur für durchschnittliche deutsche Kleinfamilien ausgelegt ist:confused:
 
Allerdings stelle ich mal wieder fest dass es wie das Packster mal wieder nur für durchschnittliche deutsche Kleinfamilien ausgelegt ist
Ich stelle fest, dass die Angaben zur Box bei allen Anbietern gleich vage ist: Sitzbank bietet Platz für zwei Kinder. Wie breit ist die Bank denn bitteschön? Und wie lang und breit die Kiste? Wie hoch ist das Verdeck?
Warum kann denn bitte niemand mal ordentliche Maße nennen?!
 
Für mich eine Mischung aus Bullitt und Urban Arrow.

Hoffentlich ist es damit endlich möglich auch auf dem Ländle bei kleineren Händlern ein Lastebrad zu bekommen. Wenns eh im Warensystem ist und keine besonderen Umstände macht.

Die großen werden jetzt wo es eindeutig kein Trend mehr ist mach und nach aufspringen. Schön wenn es dann auch gut ist. Werde ich mir mal anschauen, wenn es denn beim Händler steht.

Gruß hinnakk
 
Hoffentlich ist es damit endlich möglich auch auf dem Ländle bei kleineren Händlern ein Lastebrad zu bekommen. Wenns eh im Warensystem ist und keine besonderen Umstände macht.
Was ich viel mehr hoffe: dass damit bei den Wald- und Wiesenhändlern ob der Tatsache schon mal ein Lastenrad verkauft/in den Pfoten gehabt zu haben auch die Hemmschwelle sinkt, Service fur andere Marken anzubieten.

Grüße, M.
 
Was ich viel mehr hoffe
Da hoffe ich mit. Ich habe diese Denkweise noch nie verstanden. Bei Arbeit gegen Geld zumindest nicht.

Bei Garantieleistungen scheint es wohl arge Missverhältnisse zu geben. ( Bezahlung durch den Hersteller )

Wenn ich aber als Händler an einem Bakfiets den Schaltzug austauschen soll, ist das nichts anderes als am jedem normalen Rad. Außer, dass es nicht in den Reperaturständer passt.

Hatte mal bei einem Händler der Lastenräder vetreibt einen neuen Schaltzug für die Nuvinci kaufen wollen. Ich weiß jetzt, dass er die Nuvinci nie und nimmer verkaufen würde, und dass ein Bullitt ja grauenhaft ist. Erst recht mit Nuvinci. Tja wieder ein Kunde weniger und schlechte Mund zu Mund Propaganda.

Gruß hinnakk
 
Möchte das Thema etwas aufwärmen.
Hat jemand genauere Infos? Ab wann erhältlich?
Oder hat es schon wer live gesehen und kann ein paar Eindrücke schildern?
 
Möchte das Thema etwas aufwärmen.
Hat jemand genauere Infos? Ab wann erhältlich?
Oder hat es schon wer live gesehen und kann ein paar Eindrücke schildern?
Ich glaube, dass das Rad bisher nur (wenn überhaupt) auf der Cube-Hausmesse präsentiert wurde. Einige wenige Online-Händler haben es bereits gelistet, allerdings erst lieferbar zwischen 21. uns 23. KW 2020. Sonst schreib' doch mal direkt an Cube, die haben eigentlich einen ganz guten Service...

Gruß
Kim
 
Hallo zusammen!

Ich hatte auch schon bei Cube angefragt, weil mir die Cargobikes auf der Webseite an sich sehr gut gefallen. Die Antwort war dann doch sehr ernüchternd...

Cube Service schrieb:
Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr damit verbundenes Interesse an CUBE Bikes.

Bitte wenden Sie sich an einen CUBE Händler, er kann Ihnen die neuen 2020er Modelle zeigen.

Viele Grüße aus dem Fichtelgebirge,
Ihr CUBE Team
Grüße,

David
 
Das gleiche wurde mir auch mitgeteilt.
Habe dann einen Händler angeschrieben der mir mitteilte das die Räder wohl nicht von Juni 2020 lieferbar sind.
 
Oben Unten