critical mass berlin

no beef, aber fahrraddemo ist nix gleich cm ;)
Die erste „Critical Mass“ genannte Aktion fand im September 1992 in San Francisco statt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Critical_Mass_(Aktionsform)

halte die selbstbewusste eigendarstellung des bicycle lifestyles in form von gruppenausfahrten für das schlüsselelement der cm. dass da verkehrs-/ umwelt-/ sozialpolitische faktoren mit reinspielen und auch präsentiert werden - sicher. aber die grundattitüde ist imo doch eine andere. zb hierarchiearmut, originär keine gesetztes thema, keine spezifische legitimation durch den staat durch anmeldung einer demo, da fahrradfahren ja etwas ganz normales ist und man dafür keine polizeibegleitung braucht...
 
Noch zwei Tage, dann ist es wieder soweit. Ich denke, ich fahre hin. Der Wetterbericht sieht erst ab dem Wochenende deutlich schlechter (nasser) aus. Wer kommt hin?
 
Zur Erinnerung: Heute dann. Es geht ja Richtung Winter, wer weiß, ob Nov-Dez-Jan-Feb noch mal so relativ mildes Wetter sein wird. Ich kann's nur empfehlen heute, Oktoberausfahrt. Auch, wenn es mal ab und an bisschen dröppelt. Man trocknet wieder beim Weiterfahren. ;)
 
Heute ist wieder critical mass! Für die Berliner 20 Uhr ab Heinrichplatz.

Leider ist der Wetterbericht durchwachsen, auch, wenn es (immerhin!) zwischenzeitlich ja mal schön milde geworden ist. Aber regnen könnte es, windig wird es. Die FU schreibt: "Ab den späten Vormittagsstunden tritt immer wieder schauerartiger Regen auf. Dazu weht schwacher bis mäßiger von Süd auf West drehender Wind, im Mittel der Stärke 3 bis 4 und in Böen bis Stärke 7. Die Temperatur steigt auf 15°C. Nachts bleibt es meist stark bewölkt und gelegentlich gibt es Regen. Die Temperatur geht auf 5°C zurück."

http://wind.met.fu-berlin.de/mvdtext/mvd_text.htm

Ich werde dieses Mal nicht mitkommen, da ich einen Infekt auskuriere. Allen Mitfahrenden viel Spass und eine sichere Fahrt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Letzter Freitag im Monat - critical-mass-Tag! Heute soll ganz gutes Radfahrwetter werden. In Berlin abends 15°C, später bis runter 11°C, klar und trocken, Sonnenuntergang gegen Halbneun. Auf in die Frühlingsnacht, das ist doch was! Wer fährt mit?
 
Auf in die Frühlingsnacht, das ist doch was! Wer fährt mit?
Eine tolle Sause war das gewesen letzten Freitag, hat großen Spass gemacht! Musik etwas dünner gesäht, als gewohnt. Habe dann aber doch den richtigen beat für mich gefunden. Die Lastis waren meiner Beobachtung nach etwas unterrepräsentiert, im Vergleich zu sonst. Dafür gab es ein radelndes Päärchen mit gleich zwei riesigen Drehschemellenkern, einmal mit Mucke drauf, einmal als Getränkeverkauf. Sehr schön aufgearbeitete alte Räder, Respekt! Und als single-speed gar nicht mal langsam! Die begleitende Polizei war tiefentspannt gewesen und zu Witzen aufgelegt. Auch dann, als an der Lewishamstraße ein schimpfender Clan drohend aus getunten BMWs ausstieg, nach Polizei und dem Verantwortlichen verlangte. "Keine Sorge, wir sind schon da! Warten sie einfach mal ein paar Minuten und unterhalten sich über ihre Autos ...". Der lange Tross war tatsächlich recht schnell unterwegs gewesen und hatte daher nicht so heftig die Kreuzungen blockiert. Die richtigen Trödelfahrer kommen wohl erst im Hochsommer dazu. Das einzige Malheur war gewesen, dass ich mit meinem Trekkingrad mitgefahren bin und nicht mit dem Bullitt. Passiert mir beim nächsten Mal nicht wieder. Man sollte schon vorzeigen, was man liebt und pflegt. Gerade auf der CM. Im Vorfeld waren praktische Gedanken im Spiel gewesen: Kinder bettfertig machen helfen, der CM hinterher fahren (Auffindefunktion per App), für die schnelle Anfahrt und das in der Masse hindurchschlängeln lieber das Trekkingrad nehmen. Aber dann, auf der CM angekommen, war rasch klar: So liebevoll, wie die anderen ihre Fahrräder rausgemacht hatten, mit toller Beleuchtung, Aufbauten, Schnickschnack, da hätte ich so viel lieber mein Schätzchen dabei gehabt. Nächstes Mal, dann!
 
Zuletzt bearbeitet:
Und wo sind die Bilder der aufgemachten Räder?
Eine völlig berechtigte Frage!

Das Problem ist: Während der critical mass fahren, geniessen, quatschen und auch noch in der Gegend herum fotografieren, das geht nicht. Ich zumindest kann das nicht. Beim Treffen am Heinrich-/Mariannen-Platz vorher wäre Gelegenheit, da aber lese ich noch Gutenachtgeschichten daheim vor und schaffe es daher meist erst nach dem Start, in dem Sinne: die CM irgendwo einholen. Meist zu Halbneun. Dann aber wird es zur Zeit schon dunkel und man müsste neben Zeit und Gelegenheit beim Fahren auch noch eine recht gute Kamera haben, für lichtschwache und bewegten Objekte. Abgesehen davon hat mich ein guter Segelfreund immer schon ob meiner Abneigung gegen ausuferndes Fotodokumentieren (und wegen meiner Liebe zur Musik) als homo acusticus herausgestellt, der mit dem homo opticus nicht immer auf einer Wellenlänge ist.

Ein Versuch in Worten, was habe ich gesehen? Ein Riesendreirad mit hinten Ladefläche (Radkutsche?) und jede Menge Backwaren drauf, die im Fahren an alle drumherum verschenkt wurden. Ein Tandem mit Hintensitzendem entgegen der Fahrtrichtung und aber mittretend, die Kette als "Acht" gelegt (Richtungsumkehr). Ein gekürztes Bullitt mit ungefähr nur 2/3 der originalen Ladeflächenlänge. Hochräder, wo MTB Rahmen auf MTB Rahmen oben drauf geschweisst waren und daher das Tretlager um einiges über dem Boden liegt (über einen Meter). Andere Eigenbau-(Lasten)-Räder, alle Möglichen. Mitfahrende mit Trickbikes, Omarädern ca. 1950, Skateboards, allem, was nur irgendwie rollt - angesichts der Strecke eine echte Leistung! Alle denkbaren Arten von Beleuchtungen, an den Felgen, Speichen, Rahmen, Helmen, Hüten, Kleidern, Jacken, etc. p.p.. Hänger der kränkesten Art, denen man keine Wegstrecke zum Marktplatz um die Ecke zutraut, die aber dennoch - irgendwie - durchhalten. Oldtimer-Vorkriegsmodelle, die ich nicht näher bezeichnen kann, geliebt, gepflegt - rollt! Teuerste Rennräder, Hipster-Fixies, dark-waver auf Fullies mit silbernen Totenköpfen geschmückt, Bonanza-Räder (es gibt noch welche), Oma Piefke mit ihrem Aldi-Rad. Verschiedene Tandems., auch mal ein Pino Hase. Soundbikes, die um die Musikanlage drumherum konstruiert worden sind, Hauptsache Wumms. Und natürlich haben sich einige Fahrer auch selbst Kleidungstechnisch herausgemacht oder fahren stunts, Wheelies und so.

Ich finde es eine echte Show, es hat Partycharakter!

Ob ich es mal mit Fotos versuche? Hm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey @Joshua , mit den Fotos sollte ein Spass sein :D

Fahren, quatschen, aufpassen UND Bilder machen ist schon schwierig bis gefährlich. Ich hätte dabei fast mal meine gute EOS5D2 DSLR gehimmelt. Nehme mittlerweile nur noch eine alte EOS20D. Da ist der Totalverlust verschmerzbar....

Ach, wäre das schön, wenn hier in Düsseldorf auch mal die coolen Konstruktionen mitfahren würden. Ab und an mal ein paar Lastenräder und/oder ein Tallbike aus Wuppertal mit. Ansonsten ist die CM hier manchmal so klein, dass es schon fraglich ist, ob überhaupt 16 Fahrer zusammenkommen...
 
mit den Fotos sollte ein Spass sein :D
:rolleyes:

homo acusticus
Fahren, quatschen, aufpassen UND Bilder machen ist schon schwierig bis gefährlich. Ich hätte dabei fast mal meine gute EOS5D2 DSLR gehimmelt. Nehme mittlerweile nur noch eine alte EOS20D.
Ja, wie gesagt: Alles Böhmische Dörfer für mich. Ich bereue ständig, dass wir unsere Kinder mit minderwertigen Kameras fotografieren, aber mir fehlen da Durchblick und wahre Begeisterung. Außerdem leben wir in einer dermassen von Bildern durchsetzten Welt, dass die Ruhe, die zugleich im Vergänglichen liegt, auch mal ganz wohl tut. Gesehen, genossen, ein Moment lang eben, Zufriedenheit. Die Vorstellung, dass man sein eigenes Leben und das seiner Lieben lückenlos dokumentieren müsse, führt in die Irre. Glücklicher macht es nicht. Andererseits waren hier in Foren nicht selten umfangreiche Wortbeiträge, mit Ersuchen um Rat und Hilfe, teils schwer verständlich ... kaum aber war ein Foto dabei, da war es allen klar. Konzidiere. Und, natürlich: Kinderbilder, muss man machen!

CM
Ach, wäre das schön, wenn hier in Düsseldorf auch mal die coolen Konstruktionen mitfahren würden.
Ja, hier haste eben Hauptstadt. Mit allen Vorteilen und aber auch Problemen. Die von Dir erwähnten 16 Leute kommen nach der Berliner CM allein schon bei den Heimfahrten zusammen. So hatte ich am Freitag eine Gruppe erwischt, die, wie ich auch, von Kreuzberg nach Schöneberg zurück wollte. Also fuhren wir weiter im Verband auf der Straße (freilich nicht über rote Ampeln!). Die Motorradstaffel der Polizei begleitete uns mit zwei Maschinen, was uns komisch vorkam und zu Gesprächen führte. Es stellte sich heraus: Die Polizisten wollen einfach auch nur nach Schöneberg zurück, zur Wache, und fanden unser Tempo gut (unterhielten sich selbst auch ein bisschen). War sehr entspannt gewesen.

CM - mal kritisch
Ich geniesse es, in einem Fluss mit diesem Riesenbandwurm über Magistralen und Kreisverkehre durch die Stadt zu fahren, Berlin hat da eine ganze Menge zu bieten! Einmal König für ein paar Stunden! Andererseits ufert gerade in den Sommermonaten das Ganze auch aus. Da werden locker 10 kreisende Runden um die Goldelse (Siegessäule) gefahren. "Aus Daffke". Mir versetzt es einen Stich, wenn ich daran denke, dass in den Warteschlangen der Zufahrtsstraßen auch Taxi-Fahrgäste mit Ziel Flughafen und Terminproblemen sein könnten. Zuweilen passieren Rettungsfahrzeuge mit Sonderrechten, ein wenig mein Berufsfeld berührend, und die Teilnehmer der CM sind überwiegend kooperativ, aber nicht alle. Dazu kommen (wiederum von wenigen begangen) klare Regelverstösse wie Bürgersteig-Rasen, die gegenseitige Fahrbahn mitnutzen und den Verkehr dort ausbremsen - das ist nicht fein und ruiniert den ansonsten guten Ruf der CM. Wir haben einen sehr netten Nachbarn, der Polizist ist und zuweilen begleitend Motorrad fährt bei der CM. Er fährt selbst viel und gerne Rad, dennoch ist ihm bei derlei Großveranstaltungen unwohl, weil er die zunehmende Aggression auf beiden Seiten bemerkt. Ich denke, da hat er Recht. Die Korker machen ihren Job ganz überwiegend geduldig und besonnen, dennoch bleiben Wortgefechte nicht aus und in Nord-Charlottenburg ist auch schon einmal einer mit seinem Pkw mitten in das CM-Feld reingedroschen. Nichts passiert, alle sind rechtzeitig ausgewichen, aber es war sehr angespannt gewesen. Nicht zuletzt deswegen, weil der zuerst recht aggressive Autofahrer dann panisch wurde, gefangen im Feld der Radfahrer (von denen einige natürlich auch auf das Blech klopften). Nun ja. Warum auch sollte die CM kein Abbild unserer Gesellschaft sein? Radfahrer sind, wie Autofahrer, Fußgänger, Hundehalter etc. p.p. auch, nun einmal keine Heiligen (man hätte den Deppen auch mal eben rausfahren lassen können, der hatte sein Lehrgeld gezahlt).

Nachdenkliche Grüße aus Berlin, einer Stadt, die auch mit Problemen aufwarten kann ... glaub`s mir!
Manuel
 
Kommenden Freitag ist es wieder soweit! Und der Wettergott ist Radfahrer (http://wind.met.fu-berlin.de/mvdtext/mvd_text.htm): "Sonnig bei nur wenigen Quellwolken. Schwacher Ostwind, in Böen bis Stärke 6. Temperaturanstieg auf 28°C. Nachts klar, Temperaturrückgang auf 14°C". Ich denke, es wird voll und spassig werden. Gute Musik, gute Laune. Dieses Mal will ich versuchen, schon zeitig vor dem Start am Feuerwehrbrunnen aufzutauchen. Kommt einer von euch mit?
 
Gut war's gewesen und lang. 19 Uhr aus der Tür und eben 1:30 erst zurück. Sit-in zum Gedenken an den schweren Unfall morgens in Charlottenburg (Rechtsabbieger-LKW vs. Radfahrerin). Später, beim Radhochheben und -hochlebenlassen am Alex war echte Fahrradprominenz zugegen gewesen - ich war schwer beeindruckt. Offiziell wohl 8000 Teilnehmer und auf der App-Karte der "Wurm" gut 6km lang. Uff - jetzt ins Bett, gute Nacht!
 
Schaust wohl auch bei der critical app? Ich wohl auch, dann. Essen ist gerade erst im Ofen, zu 20 Uhr schaffe ich es eher auch nicht. Werde mich später nach einem motorisierten schwarzen Mundo umschauen. :sneaky:
 
Hoffe dazu stoßen zu können,
wahrscheinlich leider ohne lasti....
Weiß aber jetzt auf welche Combo ich achten muss ;)
 
Oben Unten