Computertausch beim Load (MY20): Intuvia auf Kiox

So. Erster Versuch und nur halb Glücklich. Durch Entfernen der Abdeckung (2x TX20) kommt man einfach an die Stecker.
Ich habe es nur nicht geschafft, das neue Kabel mit Hilfe das alten Kabels durch den Rahmen zu ziehen. An irgendeiner Stelle war es dann doch immer zu eng. Allerdings habe ich den Stecker auch am vorhandenen Kabel fixiert, um dann beide gemeinsam durch zu ziehen. Erst Draht, dann neues Kabel wäre vermutlich einfacher. Aber ich wollte das alte auf keinen Fall raus nehmen, bevor das neue sitzt.

Entfernen einfach mit den beiden Schrauben hier (einmal mit Bit, einmal mit Finger markiert).
IMG_8937.JPG
Und so sieht es dann unter der linken Abdeckung aus:
IMG_8939.JPG
Jetzt habe ich das alte Kabel drin gelassen und das Neue oben in der Abdeckung nach vorne geführt. Dann unter dem Rahmen bis zum Schlauch mit den restlichen Kabeln nach oben zum Lecker. Nachteil: das Kabel liegt an den Kühlrippen an. OK für 3 km Testfahrt. Dann kommt das Kiox wieder runter und das Intuvia wieder rauf. Oder ich habe bis dahin die Erleuchtung zur korrekten Kabelverlegung.
 
Das war ich mir nicht sicher und wollte das mit vier Händen machen. Aber ja, so wird es werden.
 
Ich finde es ja super, dass Du es vormachst - ich bin mir noch nicht sicher, aber eventuell kommt das neue Nyon dran... und da hilft Deine Vorarbeit natürlich sehr ;)
 
Gibt es für den Motorausbau etwas, dass ich beachten muss?

Plan bisher (ist das so einfach?):
  • Riemen entspannen
  • Schrauben am Rahmen lösen
  • Motor inklusive Kurbeln nach unten wegnehmen
  • Kabel verlegen
  • Motor wieder befestigen
  • Riemen spannen
 
ich würde wohl die Kurbeln abnehmen (das geht schnell und die Dinger stören). Dann hängen am Motor ja noch mehr Kabel - ich würde mir lange Kabelbinder daneben legen und den Motor daran hängen lassen - sonst hängt der an den Kabeln. Den Riemen würde ich auch ganz abnehmen. Die Dinger sind empfindlich.
 
Beim Load würde ich die hinteren Schrauben dranlassen, nur leicht lösen. Nach Demontage der vorderen Schrauben lässt sich die DU prima nach unten kippen. Dafür braucht es auch keine Demontage des Antriebstranges. Der entstanden Spalt zwischen Rahmen und DU langt für die Kabelverlegung.
Allerdings rate ich dringend die Torx-Plus Bit zu verwenden. Die Motorschrauben sind mit den Standard Bit sonst zerstört. Die Einstecktiefe des Torx ist knapp 2,6mm mit einem optimierten Profil!

Wenn Du die hintere Akkuhalterung demontierst kommst du mit dem Kabel auch so durch.
 
Die Kabel die beim Nachrüstset (Nyon) kommen, sollten ja lang genug sein, oder? Antrieb ist ja hier nicht sonderlich anders verbaut als bei normalen Pedelecs, oder?
 
Beim Load würde ich die hinteren Schrauben dranlassen, nur leicht lösen. Nach Demontage der vorderen Schrauben lässt sich die DU prima nach unten kippen. Dafür braucht es auch keine Demontage des Antriebstranges. Der entstanden Spalt zwischen Rahmen und DU langt für die Kabelverlegung.
Allerdings rate ich dringend die Torx-Plus Bit zu verwenden. Die Motorschrauben sind mit den Standard Bit sonst zerstört. Die Einstecktiefe des Torx ist knapp 2,6mm mit einem optimierten Profil!

Wenn Du die hintere Akkuhalterung demontierst kommst du mit dem Kabel auch so durch.
Super Tipp, da mache ich mich mal dran.
Zwecks Torx Plus: Weißt Du auswendig, welche Größe das ist? Die muss ich nämlich kaufen.

Muss ich bei der hinteren Akkuhalterung was beachten?
 
Akkuabdeckung: T15 zwei Halteschrauben ( 2Nm) dmontieren und die beiden Halterschalen ausklipsen. Steckergehäuse entnehmen, die zwei Torx T 25 (4Nm) welche den Halteradapter am Rahmen fixieren entfernen.

Das sind Torx Plus 40 (20Nm) Gibt es bei Bosch als Biteinsatz, von Wera auch als langer Biteinsatz


den langen Einsatz empfehle ich, da damit meist auch die Betätigung der rechten Schrauben gelingt ohne Kettenblatt/Kurbel zu demontieren. Leider gibt es keinen Schraubendreher und auch keine Kugelkopfschlüssel mit der Grösse mehr.
 
Danke an @LZ_ . Das hat geholfen!

Das klar war, dass das Intuvia weichen muss war ich heute mutig. Mit dem Kabel des Intuvia einen dicken Draht durch gezogen. Dann mit dem Draht das Kabel des Kiox. War eng aber hat ohne Motor aushängen funktioniert. Die Akkuhalterung entfernen hat aber geholfen. Durch die Öffnung oben konnte ich noch einmal in anderem Winkel ziehen.
Das Kiox ist jetzt sauber montiert und macht es es soll.
E427EC2C-A129-44F3-9E4D-6DA1F3CC8CD5.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten