China Carbon-BMX Gabel im Lastenrad ?

Beiträge
404
Trial Teile halten doch etwas länger. Müsste man sich aber eine Schutzblechhalterung basteln, wenn man sowas braucht. Für tapered leider nicht geeignet.
Kaufst Du billig, kaufst Du zweimal. War schon zu Grossmutters Zeiten so.
Zu teuer ist aber auch wieder schlecht.
 
Beiträge
262
ich hatte die Titangabel über AliExpress bestellt, wurde heute geliefert, sieht super aus, macht eine sehr robusten Eindruck und ist im Vergleich zur BMX Stahlgabel federleicht... ich bin gespannt, wie sie sich im Rad macht.
 
Beiträge
262
hier ein paar Fotos, habe auch versucht mit Bordmitteln die Vorbiegung zu messen...
Ich komme bei der Vorbiegung auf ca. 27mm, wenn ich von Mittelgeraden der Achsaufnahme zur Mittelgeraden der Lenkachse das Lot schlage... ist recht wenig für ne BMX Gabel...

3C0FB193-44EC-41ED-8AB7-1E2921713E9A.jpeg
60241207-D6E0-4B31-AB3E-CC7BBBBCF6B7.jpeg
9621DC3C-118C-4977-98C7-6BCB38530F0D.jpeg
157272CA-FA5B-4552-B8C2-D1B867E09BE5.jpeg
400736C1-BBE6-43F4-83FC-791395C5D834.jpeg
 
Beiträge
262
ja, sieht wirklich gut aus... muss ich noch etwas länger mit dem WIG Schweißgerät üben, damit meine Nähte ähnlich schön werden...
 
Beiträge
1.480
Toll jetzt will ich ein Minivelo aus Titan mit dieser Gabel. Cool, bin gespannt wie es damit weitergeht
 
Beiträge
262
mal schauen, wie ich voran komme... habe jetzt erstmal einen Schweißwagen mit dem WIG zusammengeschweißt, als nächste kommen die Teile für die Bike-Bench, dann werde ich den Trecking Rahmen mal vorsichtig strippen und die Teile bearbeiten... Gut Ding will weile haben, aber wenn der Lockdown wieder kommt, dann habe ich ja Zeit alleine in der Halle zu sein.
 
Beiträge
262
ja, warum nur ;)

naja, das erste Lastenrad habe ich MIG/MAG geschweißt, hält, fährt, alles super, aber wenn ich nahe ran gehe... :sneaky:

Das, was ich jetzt vorhabe, soll halt in vieler Hinsicht besser werden, leider muss ich mir die Dinge halt am Ende dich autodidaktisch beibringen, da helfen alle Youtube Tutorials auch nicht wirklich. Und gerade das Schweißen ist echt Übungssache...
 
Beiträge
262
Elektroden anschleifen gehört dazu, am Anfang habe ich das alle 10 Min gemacht, davon bin ich aber schon weg... ja, ist sehr meditativ, stimmt schon..
 
Beiträge
167
Elektroden anschleifen gehört dazu, am Anfang habe ich das alle 10 Min gemacht, davon bin ich aber schon weg...
Ich bin also nicht alleine. :)

Bei mir war das vor >>10 Jahren recht grober Edelstahl. Da ist auch einfach sehr viel Schweißzusatz in die Nähte gegangen. Und dann nur einen kleinen Tropfen...

Hach, was vermisse ich die vollausgestattete mechanische Werkstatt meines letzten Arbeitgebers. :-/

t.
 
Beiträge
476
das erste Lastenrad habe ich MIG/MAG geschweißt, hält, fährt, alles super, aber wenn ich nahe ran gehe...
Abgesehen von der Übung - kein capstan für den Drahtvorschub und nur 230V? :unsure:
So die Aussage meines Schweissers, den ich mir immer bei Bedarf rangeholt habe (wg allen Scheinen und der damit verbundenen Übung). Aber ich bin nur besserer Laie in der Materie, weshalb ich wohl besser schweigen sollte...

Ich habe mir das hier nur rausgenommen, weil ich auf Grund einer Verkleinerung meiner Werkstatt konkret etliche Meter rollengelagerter Schweißschutzvorhänge mit Deckenschiene abzugeben hätte...und du ja nicht soweit weg bist.
Kannst dich gerne einfach per PN melden, falls Interesse daran besteht.
edit: gut möglich, dass ich im nä. Jahr die mech. Werkstatt ganz auflöse...da muss dann einiges weg (zB das Lorch M2060 usw.) - aber noch ists nicht zu 100% sicher, mehr ein abchecken ob hier grundsätzlich Interesse bestehen würde...
:censored:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4
Ich hab während des ersten "Lockdowns" ein Long-John-Lastenrad gebaut und hatte glücklicherweise noch eine Monty 219 Stahlgabel bekommen (von hier, leider ausverkauft mittlerweile: https://www.trial-bikes.com/en/monty-219-magura-disc-fork-p-536638.html). Das Teil wiegt ziemlich viel, was mir beim Gesamtgewicht des Rads aber egal ist, dafür ist sie echt gut stabil. Auch, dass sie eine IS-Aufnahme hat, find ich ehrlich gesagt egal, mit Adapter lässt sich problemlos eine 203mm Scheibe vorne fahren (auch wenn das auf einem 20" Vorderrad schon etwas overkill wirkt :) …). Nach mittlerweile guten 1000km kann ich immerhin sagen, dass meine hässlichen (WIG-)Schweißnähte halten, insofern erfolgreiches Erstlingswerk :cool:.

Die Monty-Gabel gibt es auch als Aluminiumversion für um die 60 Euro. Da es eine Trial-Gabel ist, gehe ich auch da von guter Haltbarkeit aus. Eine "Billo-Alu-Gabel" aus China kostet zum Einen ähnlich viel und ist zum Anderen, wie bereits erwähnt, eher nicht so haltbar.

Was ich mich bei dem Beitrag gefragt habe: Wie genau wäre bei einer Carbon-Gabel denn die Lenkung gegangen? Auch bei einem Omnium-Nachbau wird soch sicher mit kurzer Lenkstange gearbeitet, oder? Alu lässt sich ja was dranschweißen (auch wenn ich das nicht könnte, deshalb bin ich bei Stahl geblieben :)), aber bei Carbon?? :unsure:

Achja und Thema Gewicht … Nun, ich habs nie gesamt gewogen, nur mal den Rahmen, der war identisch mit dem Gewicht eines Bullits, was ich cool fand.

PXL_20201030_145204269.jpg
 
Oben Unten