Chike

Ich habe jetzt die ersten 500 km mit dem Chike hinter mir. Eigentlich ist es das Rad meiner Frau, aber wenn es glatt ist scheint
mir das Dreirad sicherer als mein R&M Load.
Dank eines Gepäckträgers für 20“ Klappräder kann ich auch die Ortlieb Taschen mitnehmen, aber es ist schon etwas eng mit den Fersen.
Das sind bisher meine positiven und negativen Punkte:

Negativ:
- Der Motor ist extrem laut, auch im Vergleich zum Bosch CX, zudem ist die Unterstützung relativ ruppig.
- bei Temperaturen unter null schrumpft die Akku Reichweite extrem (mein Highlight: mit 50% Akku gestartet und nach 10 km im Eco Modus und 1 km in hoch auf Grund einer Steigung war es aus mit Unterstützung).
- die automatische nabenschaltung nervt. Gerade am Berg wünsche ich mir eine Kettenschaltung. Um zu schalten muss man Moment aus der Schaltung nehmen, verliert an Geschwindigkeit und ist dann im größeren Gang langsamer, dafür aber auch am Berg.
- die sattelstütze knarzt beim pedallieren und ich bekomme das nicht abgestellt.
- der Vorbau knarzt ebenfalls.
- die Cargo Boxen finde ich relativ teuer.
- in der Transportbox für Kinder fehlt es an Taschen
- am oberen Ende schließt die Box am Rahmen nicht vollständig und ich habe Angst, dass es bei Starkregen reinregnen könnte, aber haben wir noch nicht in der Praxis getestet.
- das Rücklicht wird vom Gepäckträger verdeckt.
- das Frontlicht dürfte heller sein.
- Das Shimano Motorsystem ist echt nicht meins. Zum einen die Bedieneinheit am Lenker. Bei Bosch ist sie so gebaut, dass sie über die Schelle der Griffe geht und damit näher am Daumen liegt. Bei shimano sind die Knöpfe vor dem Griff und man muss die Hand vom Lenker lösen, um den Motor zu bedienen.
- wieso muss ein Adapter benutzt werden, wenn der Akku nicht am Rad geladen wird? Bei Bosch sind beide Anschlüsse identisch.

Positiv:
- die Neigetechnik funktioniert gut, auch das Arretieren geht bisher ganz gut.
- die Kindertransportbox bietet für zwei Kinder viel Platz und ist bequem wenn sie einschlafen.
- das Ein- und Ausladen der Kinder ist angenehm, da man von vorne einladen kann und die Kinder recht hoch sitzen.
- mit Cargoboxen und Gepäckträger lässt sich unglaublich viel transportieren.
- es ist sehr wendig für ein Lastenrad.
- es lässt sich super ohne Motor fahren und ist dann auch immer noch ziemlich agil.

Die Kinder mögen das Load lieber, da das Chike ziemlich holperig ist. Ich würde es auch nicht noch einmal kaufen, da mich die Schaltung und der Motor sehr nerven. Mit einem Bosch Motor mit Kettenschaltung oder Nuvinci sieht das wieder anders aus, da wirklich eine gute Raumausnutzung hat und eine schön große Box für die Kinder.
 
17E7FCD5-CE13-46F3-BBA3-3F18EDC636A0.jpeg


diese Stelle meine ich. Als ich gestern von einem Unwetter überrascht wurde sind an der Stelle auch einige Tropfen am Rahmen in die Kinderkanzel gelaufen. Prinzipiell nicht schlimm da sich die Menge in Grenzen hielt, aber ärgerlich finde ich es dennoch. Eine Lösung wie bei meinem Thule Anhänger mit einem Regenüberzug für Starkregen hätte mir gereicht.
1CECB762-78E4-44CF-9B63-93B30BECD7C4.jpeg


2E1344C3-ABAE-4FD7-A885-0DE5D3D20495.jpeg
 
Hallo @Tyvidir kannst du mir mal ein gefallen tun? Zum einen würde ich gerne wissen, ob eure Vorderräder noch leichtgängig sind, d.h. ob sie noch gut drehen, wenn du das Chike auf einer Seite anhebst und das Rad mit der Hand drehst. Zum anderen würde ich gerne wissen, was bei dir für ein Norm-/Industrielager in den Vorderrädern verbaut ist. Das kann man auf der Abdeckung des Lagers lesen. Bei uns ist die Abdeckung des Lagers rot und es ist ein Lager mit der Nummer 6001 LU verbaut.
 
Hallo @nehrka die Vorderräder drehen sich noch wunderbar leichtgängig. Bei uns ist es auch ein Industrielager mit roter Abdeckkappe und die Nummer 6001 LU.
Hast Du inzwischen ein anderes Kugellager verbaut? Was sagt Chike zu den Problemen?
 
Danke @Tyvidir für die Information bzgl. der Industrielager. Mit Chike selbst habe ich noch keinen Kontakt aufgenommen. Das Rad kommt demnächst in die Werkstatt und dann werde ich mal sehen, woran es liegt.
 
Hallo,
wir sind nach langer Suche endlich fündig geworden und wollen uns das Chike E-Kids kaufen. Wir haben zwei Kinder (3 und 1 Jahre alt) und werden das Rad hauptsächlich für Kitafahrten nutzen. Nun stellen sich uns noch zwei Fragen und vielleicht kann die hier jemand beantworten.
1. Hat das neue Chike 2020 serienmäßig einen Gepäckträger dabei? Und kann man da Transporttaschen dran hängen?
2. Ist es rein theoretisch möglich, zusätzlich hinten einen Kinderfahrradsitz anzubringen? Ich habe das schön öfter bei anderen Lastenrädern gesehen und finde es praktisch. Falls noch ein Kind dazu kommt oder um Streithähne zu trennen oder Platz in der Kabine für einen größeren Einkauf zu schaffen...
Viele Grüße!
 
Hi @Magnolie,

Zu 1. kann ich sagen dass es mit Transporttaschen eng wird, da man beim pedalieren mit den Fersen fast bis zur Hinterachse reicht. Vll. hat es ja mal jemand ausprobiert.

Zu 2. hatte ich mal mit Manuel von Chike telefoniert. Er meinte, dass er schon von Kunden gehört hat, die das gemacht haben. Er selbst würde es aber nicht empfehlen da das Chike nicht dafür ausgelegt/entwickelt wurde.
 
Hi, wir haben am Chike einen Gepäckträger von Racktime montiert. Man kann dann zwei Ortlieb Taschen montieren und damit fahren (45er Treter), allerdings ist es echt super knapp und je nach Beladung der Tasche muss ich die Füße weiter nach vorne stellen. Evtl kann man den Gepäckträger aber noch etwas nach hinten bringen.
zum Kindersitz kann ich Dir nichts sagen, es würde mich allerdings auch interessieren wie die Erfahrungen damit sind.
 
Hallo und frohes neues Jahr zusammen,

wir (Familie mit zwei Kindern, fünf und drei Jahre) suchen ein Lastenrad für den Transport der zwei Kleinen nebst Rucksäcken. Wir liebäugeln stark mit dem Chike. Haben die 2019er-Version mit dem E6000-Steps-System auf dem Hof des Händlers "probegefahren" und sind vom Handling grunsätzlich sehr angetan. Folgende Unklarheiten bestehen aber für uns zurzeit:
  1. Im neuen Modelljahr soll lt. telefonischer Auskunft des Herstellers das neuere Steps E6100 verbaut sein. Bei der Probefahrt mit dem E6000 stellten wir fest, dass der Motor bei Erreichen der 25 km/h sehr abrupt die Arbeit einstellt. Von unserem Pedelec mit Bosch Active Line sind wir es gewohnt, dass der Motor die Unterstützung großzügig ausschleicht (also ohne spürbaren Ruck). Ist insofern vom E6100 ein angenehmeres Verhalten zu erwarten als vom E6000?
  2. Wir würden am Chike auf jeden Fall einen Gepäckträger anbringen lassen, da empfiehlt der Hersteller offenbar ein bestimmtes Modell, für das er entsprechende Vorbereitungen am Rahmen trifft. Hat hier jemand Erfahrungen damit, welche Packtaschen das Pedalieren nicht behindern?
  3. Klappt die Förderung durch progres.nrw problemlos?
LG
Adam
Statusupdate: Wir haben nun die Förderung für das 2020er-Modell beantragt. Wenn der Bescheid und die Probefahrt (die war mit dem neuen Modell leider noch nicht möglich) positiv ausfallen, schlagen wir wohl zu.

Betreibt jemand sein Chike zusätzlich mit Anhänger? Wir haben noch einen alten Croozer für zwei Kinder im Keller und die Frage ist, ob es sich lohnt, direkt eine Weberkupplung mit zu bestellen.
 
Was mich noch interessieren würde: Wie hoch sind erfahrungsgemäß die Kosten für jährliche Inspektionen und Wartung (ohne Teile) beim Chike?
 
Das hängt davon hab wie viel du damit unterwegs bist. Hier kannst du unter Inspektionen die Wartungsintervalle einsehen. Wir haben für die 3000km ca. 10 Monate gebraucht. Mittlerweile sind wir aber im Homeoffice und die Kinder bleiben ebenfalls zu Hause, so dass das Chike nur noch für die Wochenendausflüge benutzt wird.
Eine Wartung kostet bei unserem Händler ca. 120€. Alle anderen Kosten fallen ja auch bei normalen Fahrrädern an (Werkzeug, Verbrauchs- und Ersatzmaterial). Da wir unser Chike aber auch erst ca. 1 Jahr haben, kann man die langfristigen Kosten noch nicht abschätzen.
 
Hallo,

Da ich hier im Forum viel gelesen habe über das Chike - bevor ich es mir dann vor zwei Monaten gekauft habe- (ist gestern angekommen). wollte ich hier ein kurzes Feedback zum neuen ModellJahr geben: die beim alten Modelljahr etwas hakelige Neigungsaretierung per Drehgriff ist nun über einen Hebel gelöst. Funktioniert einwandfrei, da man am Hebel sehr gut spürt ob man arretieren kann oder nicht. Ansonsten ist die Mechanik „untenrum“ soweit ich es erkennen kann identisch geblieben. Das Bike muss weiterhin senkrecht stehen.

Die neue 5 Gang Schaltung bisher super - bei voller Unterstützung und vollem pedallieren hört man aber auch ein „klicken“ aus der Narbe - ob das wie beim “alten ModellJahr“ mit dem häufiger genannten krachen/knacken vergleichbar ist, kann ich aber nicht sagen, da mir das bei meiner Probefahrt nicht aufgefallen war.

Ansonsten zum Motor: leistungsstark, macht Spaß, Geräusch/Lautstärke absolut ok. bin eine kurze Passagen mit 80-90 grad Steigung hochgekommen - natürlich musste ich hier schon ordentlich reintreten (und bin Mountainbiker)

ein Gepäckträger ist Serie - inklusive Beleuchtung hinten am Gepäckträger, Sodass die Lampe nicht vom Gepäck verdeckt wir

eine Klingel ist auch Serie - kleines Detail, aber irgendwie hat es mich gefreut

Farbe melonengelb: der Hammer.

fazit von gestrigen Tag:


Negativ: Akku musste 3h geladen werden - ich saß derweilen auf heißen Kohlen und an homeoffice war nicht zu denken

positiv: eigentlich wollte ich mit meiner Tochter nur ca. 1km „fürs erste mal zum eingewöhnen“ fahren. nachdem meine Tochter (1,5 Jahre) die ganze Zeit in die Hände geklatscht hat und freudig geschrien hat- sind daraus 11km in 30 Minuten geworden (22km/h Schnitt ) - der Motor unterstützt in High wirklich ordentlich bis 25-26 km/h

So gut 6:00 an einem Samstag morgen genug geschrieben — will unbedingt nochmal aufs Bike - warte nur das meine Tochter aufwacht

ich berichte weiter
 
Habe mir das Fahrrad übrigens online gekauft da ich keine Händler anwerben wollte (gekauft bei faltradxxs - hier sind auch Fotos von meinem orangnen Chike e-Kids zu sehen :)). Und es ist gut verpackt per RIIIIIIIIESIGEM Paket per Spedition geliefert worden. (2mx1mx1m) Anlieferung war überhaupt kein Problem und Paket wurde bis zu uns in die Garage gebracht.
Der Service vom Shop bisher super, bei Anruf bin ich immer sofort durchgekommen. und immer ein sehr freundlicher und begeisterter Kontakt.
Da Chike mit hartje eine Kooperation hat: falls das bike am WIRKLICH repariert werden muss (also falls man selbst oder der standard Fahrradhändler um die Ecke es nicht kann kann) dann hat Hartje einen Pickupservice... von daher habe ich keine Bedenken, dass ich keinen Chike Händler in der Nähe habe


PS: Ich habe aber natürlich vorher schon eine Probefahrt gemacht. sollte man definitiv bei jedem Bike vorher machen!
P.P.S hoffe ist hier nicht zu viel Werbung, wollte den Kollegen die keine Händler in der Nähe haben nur die Bedenken nehmen.
 
Hallo,
ich habe noch das alte Modell mit der 8 Gang Schaltung. Da es bei mir in der näheren Umgebung kein ebenes Stück Weg gibt (bis 14% Steigung/Gefälle), schalte ich grundsätzlich manuell. Das funktioniert hinreichend gut, wenn man weiss, dass man zum Schaltvorgang entlasten muss damit die Gänge sofort und 'geräuscharm' wechseln.
Zwei Dinge würden mich interessieren:
  • Angeblich sollen die Gänge auch unter Last geschaltet werden können, sprich: Wenn der Berg steiler wird und ich noch einen Gang runter schalten muss, passiert das ohne zeitlichen Verzug und ohne Entlastung des Pedals.
  • Wie ist den die Entfaltung und vor allem die Abstufung? Die 8 Gang Nabe hat knapp 300% (von 2,1m bis 6,2 m) . Diese nutze ich voll aus und bin um die feine Abstufung dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten