Chike

Beiträge
22
@nehrka
Vielen Dank. Das klingt ja schon mal gut. Meine Große ist 115 daher ist ja noch gut Platz.

@Gertbert
Sorry ich war ungenau. Es ist ein 60HS. Wo wäre der interessierte? Ich wohne zwischen Köln und Düsseldorf. Load bekomme ich ins Auto aber Chike wird wohl nicht passen.
 
Beiträge
6
Hallo zusammen.
Wir haben aktuell ein Load 60 und meine Frau schielt schon länger zum Chike. Daher überlegen wir einen Umstieg. Nur ich finde leider keine Infos wie groß die Kinder sein können um in die Kabine zu passen (mit oder ohne Helm). Könnt ihr vielleicht euere Erfahrung dazu Teilen?
Danke und schönen Gruß.

Hallo,

Kinder bis 120cm passen noch gut rein, auch mit Helm. Wir hatten im Sommer auch mal eine 10jährige drin sitzen, allerdings mit offenem Verdeck.


6 oder 7jährige, auch große passen also gut rein auch wenn der Helm manchmal das Verdeck ausbeult.
 
Beiträge
22
Im Süden Bayerns...
Ich hab den Load ins Auto bekommen ohne komplett auseinander zu bauen. Nur Vorderrad ab und dann passte es. Kann man Chike zweiteilen wie Load? Oder kann man die Kabine auseinander bauen? Falls nicht. Wie lange braucht man wohl mit den Chike nach Hause...

Nach den Infos festigt sich dass die Idee von meiner Frau eigentlich nicht schlecht ist... Vielen Dank an alle!
 
Beiträge
1
Hallo zusammen!

Zum Thema Sonnenschutz habe ich die Info von Chike, dass nichts diesbezüglich in der Entwicklung oder geplant ist. Müssen wir wohl weiterhin was basteln :(

Grüße,
brummkreisel
 
Beiträge
4
Lastenrad
Chike eKids und bald R+M Multicharger HS
Kann man Chike zweiteilen wie Load? Oder kann man die Kabine auseinander bauen?
die Kabine ist zerlegbar. Das bringt aber nicht viel da der Lenker mit Steuerrohr gleich hoch ist.
Ich habe unser Chike von Dortmund nach Hause gefahren; im Winter bei 4 Grad und Regen; 53km waren etwas mehr als der Akku unter diesen Bedingungen geschafft hat
 
Beiträge
10
Es gibt jetzt aber wohl doch noch einen Lichtblick seitens Hartje. Das habe ich allerdings noch nicht schriftlich. Sobald klar ist, wie es weitergeht, werde ich berichten.

Hallo zusammen,
wie versprochen ein Update zu unserer Problematik mit dem schiefen Rahmen: Wie oben geschildert, wurde das Fahrrad von Hartje zunächst ohne nähere Gründe als "fahruntauglich" eingestuft und sollte nicht mehr ausgehändigt werden. Nach vielfachem Nachfragen und Dranbleiben ist man uns schließlich doch entgegengekommen und hat das Fahrrad ausgetauscht, wir haben heute ein neues erhalten. Was nun wirklich das Problem war, ließ sich nicht mehr ergründen. Der Rahmen sieht jetzt jedenfalls gerade aus, wie es sein soll und wir sind sehr glücklich, dass diese lange und nervige Geschichte nun doch zum Guten ausgegangen ist. Jetzt wird es hoffentlich noch ein langer und schöner Spätsommer, um das Chike endlich auch richtig nutzen zu können.
Viele Grüße
Stefan
 
Beiträge
1
Hallo Zusammen!
Nach langem überlegen und zahlreichen Probefahrten haben wir uns für ein Chike kids entscheiden. Wir haben einen 2 jährigen Sohn und ein weiteres Kind ist geplant. Unser Händler des Vertrauens hat noch ein Chike 2021/2020 auf Lager und auch die neue 2022 Version. Der Preisunterschied ist ja nicht ohne. Lohnt sich 1500€ Mehrkosten für die 2022 Version ?

Die Version der uns Angeboten wurde :
ArtNr: FID1730
Marke: Chike
Modell: E-Cargo
Ausstattung: Shimano Nexus Di2 5-Gang | SC-E6100
Farbe: schwarz
Rahmen: Unisex
Akku-Leistung: 418 Wh
Reifengröße: 16" / 20"
Zulässiges Gesamtgewicht: 200 kg

Wir ziehen bald in die Großstadt und werden tgl. ca. 20 km im Großstadt Staßenverkehr fahren. Gelegentlich auch mal ein kleiner Hügel.

Liebe Grüße
Otto
 

bastiaen

gewerblich
Beiträge
701
Ohne die technischen Daten zu vergleichen oder sonstige Unterschiede zu kennen würde ich zum günstigeren alten Modell neigen. Meine Frau hat ein ursprünglich noch unmotorisiertes Chike der allerersten Stunde und bereits das ist ein klasse Rad.
 
Beiträge
24
Die Unterschiede sind ja im Prinzp nur folgende:

- Riemen statt Kette
- größerer Akku
- zwei Verbesserungen an der Kabine (Rausfallschutz unten + Stabilisierung oben, damit sich kein Wasser sammeln kann)

Die ersten beiden sind sicher nice-to-have. Vor allem der größere Akku natürlich gut. Den Riemen braucht man jetzt nicht zwingend.

Und die Features der Kabine wird man bei den alten Modellen nachrüsten können - hier hat mal jemand geschrieben für etwa 250 EUR.

Würde also bei einem Preisunterschied von 1500 EUR auf jeden Fall das 2021er-Modell nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bastiaen

gewerblich
Beiträge
701
Du musst nur oben ein passendes Stück Segellatte, einen schmalen Streifen dünnes Sperrholz oder eine alte Zeltstange unter den Stoff klemmen. Dann sammelt sich kein Wasser mehr. Das wäre auch mein einziger echter Kritikpunkt gewesen und der ist sicher keine 1500 € wert.
Die IGUS Gelenke an den Spurstangen fingen bei uns irgendwann an zu knarren, weil trotz guter Dichtung Dreck reingeraten ist. Man soll die nicht schmieren. Ich hab es trotzdem getan und jetzt knarren sie nur noch manchmal, je nach Temperatur. Die kosten nicht viel, kann man tauschen, muss man nicht. Ansonsten in vier Jahren einmal Bremsen entlüftet und neue Beläge, Kette geölt und ein (betrüblich billiges) Pedal hat sich zerlegt.
Das Fahrwerk vorne ist der Hammer. Das ungefederte 20" Hinterrad direkt unterm Hintern, naja, das leider auch. Wenn man es raus hat, bügelt man mit den Vorderrädern leicht diagonal über wirklich jede, auch große Unebenheit und vorne wird alles geschluckt. Hinten knallt es dann. Deshalb ist eine Federsattelstütze aus meiner Sicht am Chike einfach ein Muss.
Sonst keine Klagen. Tolles Rad.
 
Beiträge
66
Lastenrad
Chike e-kids, Bullitt
Kann @bastiaen nur bestätigen. Haben ein 2019er Chike eKids mit dem 6000er Motor. Mittlerweile über 10k km, ganzjähriger Einsatz in einer Gemeinde die im Winter heftig mit Salz streut. Und ja, as vordere Fahrwerk + die Federung sind der Hammer.
Bisherige Reparaturen:
  • die Gelenke der Spurstangen wurden 2x wegen Knarzen (bei hohen Temperaturen) getauscht
  • 1x Kette
  • 1x Ritzel
  • 2x vordere Bremsbeläge, 1x hintere Bremsbeläge
  • 1x Entlüften der Bremsen
  • die Wanne wurde auf Kulanz getauscht, weil ein kleines Element rausgebrochen ist (war nichts Kritisches, aber wenn es gemacht wird nimmt man es mit)
Bzgl. neu gegen alt: Am Ende muss man für sich entscheiden ob man die Neuerungen braucht.
 
Beiträge
1
Hallo,
Eine kurze Frage mit der Bitte um schnelle Antwort :)
Sehe ich es richtig, dass die Rahmennummer beim aktuellen Chike am Rohr vom Sattel Richtung Tretlager hinten Richtung Reifen ist und aus 11 Ziffern/Zahlen sowie einem Barcode besteht? Ist es ein weißer Aufkleber, der dort recht offen angebracht und dann überlackiert wurde neben dem Aufkleber mit CE und dem Produktionsjahr von Hartje?
Vielen Dank im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
25
Hallo Zusammen!
Nach langem überlegen und zahlreichen Probefahrten haben wir uns für ein Chike kids entscheiden. Wir haben einen 2 jährigen Sohn und ein weiteres Kind ist geplant. Unser Händler des Vertrauens hat noch ein Chike 2021/2020 auf Lager und auch die neue 2022 Version. Der Preisunterschied ist ja nicht ohne. Lohnt sich 1500€ Mehrkosten für die 2022 Version ?

Die Version der uns Angeboten wurde :
ArtNr: FID1730
Marke: Chike
Modell: E-Cargo
Ausstattung: Shimano Nexus Di2 5-Gang | SC-E6100
Farbe: schwarz
Rahmen: Unisex
Akku-Leistung: 418 Wh
Reifengröße: 16" / 20"
Zulässiges Gesamtgewicht: 200 kg

Wir ziehen bald in die Großstadt und werden tgl. ca. 20 km im Großstadt Staßenverkehr fahren. Gelegentlich auch mal ein kleiner Hügel.

Liebe Grüße
Otto

Ich habe das "alte" Chike und es auf den stärkeren Akku upgegradet. Mehr braucht es nicht. Die 1.500 EUR Preisunterschied zum 2022-Modell würde ich mir an deiner Stelle sparen ... !
 
Beiträge
25
Hallo zusammen.
Wir haben aktuell ein Load 60 und meine Frau schielt schon länger zum Chike. Daher überlegen wir einen Umstieg. Nur ich finde leider keine Infos wie groß die Kinder sein können um in die Kabine zu passen (mit oder ohne Helm). Könnt ihr vielleicht euere Erfahrung dazu Teilen?
Danke und schönen Gruß.

Meine Tochter ist 131 cm groß. Ganz glücklich ist sie in der Chike-Kabine nicht mehr, aber ein paar cm gehen schon noch.
 
Beiträge
6
Bei uns sind mittlerweile die Vorderreifen doch arg runter, vorallem auf der Lauffläche.
Aktuell ist es sehr schwierig Schwalbe Big Apple in 50-305 zu bekommen.
Auch der Einzelpreis von fast 30 Euro erscheint mir viel. Die Dinger haben ja leider wenig Profil. Ich hab mir stets etwas mehr gewünscht.
Was habt ihr so für Reifen drauf? Fährt überhaupt jemand Chike mit anderer Bereifung?
Viele Grüße
 
Oben Unten