Chike

Beiträge
183
Lastenrad
Bogbi, Chike E-Kids
Mal etwas off-topic ein Eindruck aus der Praxis. Das Rad ist ja kaum größer als ein handelsüblicher sperriger Baumarkt-Einkaufswagen...
20220608_213639.jpg
 
Beiträge
183
Lastenrad
Bogbi, Chike E-Kids
Es war die beste Lösung bei zwei schlafenden Kids. Da war der örtliche Baumarkt auch sehr entgegenkommend. Einkaufskorb war ja auch montiert Die Blicke der anderen Kunden waren Gold wert.
 
Beiträge
13
Liebes Cargobike-Forum,

bevor wir Anfang des Jahres ein Chike e-Kids gekauft haben, habe ich in diesem Thread sehr viel gelesen und Tipps mitgenommen. Daher möchte ich ein paar Erfahrungen mit unserem Rad zurückgeben.

Für das Chike entschieden haben wir uns aufgrund der kompakten Abmessungen, des vergleichsweise niedrigen Gewichts und dem guten Handling durch die Neigetechnik. Insbesondere war entscheidend, dass meine Frau mit ca. 1,54 m Körpergröße damit noch einigermaßen gut fahren kann. Bei vielen anderen Lastenrädern ist das nicht der Fall. Es braucht definitiv Eingewöhnung und fährt sich trotz Neigetechnik nicht wie ein Zweirad, hat man es aber raus, macht es echt Spaß. Der kleine Wendekreis bei maximaler Schräglage ist schon abgefahren. Kritikpunkte gab es leider auch: Das Verdeck der Kabine war sehr wellig und dass es unten offen bleibt, ist einfach ein riesen Mist und mir ein Rätsel, warum dies nicht schon nach den ersten Prototypen geändert wurde. Bei der ersten Fahrt mit Kind ist schon gleich was vorne rausgefallen. Nach kurzer Zeit ist uns aufgefallen, dass die Kabine in Bezug zum Rahmen schief sitzt. Hat man links und rechts die Abstände zwischen den äußersten Ecken der Kabine zur Mitte des Sattelrohrs gemessen, waren da gut 4 cm Unterschied. Bei genauerem Hinsehen ist dann auch aufgefallen, dass die Haltepunkte am Querrohr der Kabine, dort wo diese mit dem Lenkrohr des eigentlichen Rahmens verschraubt sind, möglicherweise schief angeschweißt waren. Und das ist der Grund, warum ich diesen etwas längeren Beitrag schreibe.
Wenn man einmal gesehen hat, dass die Kabine nicht exakt waagerecht sitzt, sah man es immer wieder. Für mich war das ein Umstand, den ich bei einem derart hochwertigen Produkt so nicht hinnehmen wollte. Dazu kamen die schiefen Haltepunkte, wo der Verdacht bestand, dass die vielleicht mal abreißen, da sie massiv unter Spannung standen. Wir sind damit zu unserem Fahrradhändler und haben ihm die Sache erklärt. Der Händler konnte dazu nichts sagen und hat, nachdem wir alles in Bildern und Beschreibung dokumentiert haben, den Hersteller angeschrieben. Selbst wollte er die Kabine nicht prüfen, mit der rückblickend sinnlosen Begründung, dass er da aus Haftungsgründen nicht drangehen würde, weil darin Kinder transportiert werden. Das Chike wird von Hartje vertrieben, ein Fahrradgroßhandel/-Produzent verschiedener Marken, u.a. auch Tern.
Das für unseren Händler zuständige Vertriebsbüro von Hartje wies dann eine Abholung des Rads an. Man gab uns eine ungefähre Dauer von 4 Wochen zur Überprüfung der Kabine und einer ggf. notwendigen Nacharbeit/Austausch von Teilen, die Abholung sollte schon am nächsten Tag passieren. Das war Mitte März. Später stellte sich heraus, dass es erst mal 2 Wochen beim Händler in der Ecke stand. Nachdem diese 4 Wochen vorbei waren, gab es immer noch keine Information über den Verbleib des Rads. Wir bohrten ab da fast jede Woche nach, ohne Ergebnis. Unser Händler tat nichts, außer unsere Anfragen wieder an Hartje weiterzuleiten und deren Antworten an uns. Es machte fast den Anschein, als wüssten die gar nicht, wo das Fahrrad ist. Nach Setzung einer Frist rührte sich auf einmal was, und Hartje stellte fest: „Leider ist das Rad im Haus falsch abgebogen und in den Musterräder-Bestand mit reingerutscht, dadurch kam die Verzögerung zustande“. Zu dem Zeitpunkt stand das Fahrrad offenbar schon 4 Wochen dort irgendwo in der Ecke, ohne irgendeine Bearbeitung. Als es dann aber wohl irgendwann gefunden wurde, hieß es, dass es jetzt bearbeitet und Ende der darauffolgenden Woche zurückgeliefert würde. Das war am 11. Mai. Bis zum 2. Juni gab es immer noch nichts neues, kein Fahrrad da. Der Händler setzte Hartje dann wieder eine Frist bis 15. Juni (wusste aber selbst nicht, was danach passiert). Diese ist, was mittlerweile keine Überraschung mehr war, wieder verstrichen.
Umso überraschter waren wir am nächsten Tag über eine lapidare Mail, die uns der Händler wieder weiterleitete, in der es auf einmal hieß, dass hier wegen fehlender Ersatzteile eine Gutschrift vereinbart worden wäre. Ohne weitere Begründung. Wir waren total perplex. Wir wollten keine Gutschrift, sondern ein Fahrrad! Der Händler (wieder bequem) sagte auch nicht mehr, als in der weitergeleiteten einzeiligen Mail von Hartje. Welcher Autohändler würde einen Wagen einfach einbehalten, weil er gerade nicht die passenden Zündkerzen hat?! Und es ist ja nicht so, dass Hartje seinen Lagerbestand nicht kennt, wenn sie das wissen, hätte man ja auch entsprechende Termine mit uns bzw. unserem Händler ausmachen können. Wir haben dann eingewendet, dass wir auf eine Instandsetzung der Kabine erstmal verzichten könnten und einfach nur das Fahrrad zurück haben wollen. Dies gehe wohl nicht mehr, da das Rad bei einem Lieferanten steht und mittlerweile nicht mehr fahrtauglich sei, angeblich sei auch der Rahmen betroffen. Das wurde nicht bewiesen oder irgendwie begründet.
Ein eigentlich fahrtaugliches Rad ging also auf den Schrott.
Der Händler meinte nur, wir könnten ja das Nachfolgemodell bestellen, das dann frühestens im August käme (für über 1.000 EUR mehr). Eine derartige Gleichgültigkeit seinen Kunden gegenüber und eine himmelschreiende Inkompetenz was die Bearbeitung angeht habe ich noch nicht erlebt. Ich finde den Vorgang so ungeheuerlich, dass es mir wichtig war, das hier niederzuschreiben. Mit der Warnung, es sich gut zu überlegen und abzusichern, ein Fahrrad wegen einer Reparatur/Reklamation einzuschicken. Es könnte weg sein, für immer.

Wir haben uns noch nicht abschließend entschieden, wie es weitergeht. Vielleicht hilft die Schilderung dem ein oder anderen.

Viele Grüße und weiterhin guten Austausch in diesem Thread

Stefan

chike-1.jpg
chike-2.jpg
 
Beiträge
5.930
Lastenrad
Mittlerweile jede Menge Lastenräder!
Hallo @stefan23 erst einmal ein herzliches Willkommen im Forum!

Auch wenn Dein Einstiegspost eher Frust, als Lust beschreibt. Sieht nach hanebüchener Qualitätskontrolle im Hause Chike oder/und Hartje aus. Da wir beim ADFC Düsseldorf auch ein Chike (welches wir zum Infostand umbauen wollen) bestellen wollen, werde ich alles mal intensiv mitverfolgen und drücke Dir die Daumen, dass alles noch einen positiven Verlauf bekommt und Du schnell wieder auf dem Sattel sitzt.

Denn erst anfixen und dann keinen Stoff liefern ist ein Unding!!!11!!!!elf!!eins!!11!!!!!!1!!!
 
Beiträge
65
Lastenrad
Chike 2020
Moin Stefan,

die Nachlässigkeit bei der Reklamationsbearbeitung ist natürlich im höchsten Maße ärgerlich und nicht zu entschuldigen,
Event. solltest Du eine Mail z.Hd. Tobias Prager senden und ihm in kurzen Sätzen das Problem schildern. (info@chike.de)
Er ist der Geschäftsführer von Chike und hat das Rad mit seinem Bruder entwickelt und steht hinter seinem Produkt.
Er hätte bestimmt die Möglichkeit etwas bei Hartje zu bewirken.

Die Rahmen werden soviel ich weiß mit hoher Präzision in Taiwan gefertigt und komplett geschweißt und lackiert nach Deutschland geliefert.
Hier erfolgt die Endmontage.
Wenn das Steuerrohr verdreht eingeschweißt würde stehen die oberen Gewindemuffen der Kabinenbefestigung nicht im korrekten Winkel und die Kabine steht dann schief.
Alle unten Befestigungen und das Fahrwerk betrifft das jedoch nicht und das Fahrrad fährt trotzdem geradeaus.
Ich kann mir jedoch nicht vorstellen wie das in der Fertigung passieren könnte (Rahmenlehre) und bei der Endkontrolle in Taiwan und anschließend bei der Montage in Deutschland nicht auffällt.

Ohne Dein Chike gesehen zu haben hätte ich zunächst einen Transportschaden nach der Montage der Kabine vermutet.

Ich hoffe, Du bist bald wieder mit einem Chike unterwegs.

Gruß, Udo
 
Beiträge
13
Moin,

danke für die unterstützenden Antworten und die Aufnahme im Forum.

@holzwurm: Ich weiß leider nicht, wie wir den Verlauf noch beeinflussen sollten – laut Hartje ist das Rad jetzt nicht mehr fahrtauglich und kann nicht mehr ausgehändigt werden. Unser Händler hinterfragt das auch nicht mehr. Entweder gab es also tatsächlich auch ein Problem mit dem Rahmen selbst statt nur der Kabine, was ich aber nicht glaube, oder die haben das Ding tatsächlich irgendwo verschlampt. Die Aussage rechtlich anzufechten wäre ein Aufwand, den wir uns nicht antun wollen, das bringt das Fahrrad für die Saison nicht wieder und kostet uns nur noch mehr Nerven. Bezüglich der mangelnden Qualitätskontrolle hast du Recht, wobei das eher nach einem ungenauen Fertigungsprozess aussieht. Leider habe ich noch keine anderen Chikes an der Stelle vergleichen können.

@Udo: Ich weiß nicht, ob die Rahmen aus Taiwan kommen, Hartje schrieb in der Mail nur, dass das Rad beim Lieferanten war, um den Rahmen zu prüfen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es nach Taiwan geschickt haben. Wobei das die unglaublichen Wartezeiten erklären würde, haha. Meiner Einschätzung nach war der Rahmen aber auch gerade, soweit ich das beurteilen konnte. Schief waren die Laschen am Querrohr der Kabine, und auch die ganze Kabine in sich. Also Teile, die man hätte tauschen können. Telefonisch wurde dies auch bestätigt, es hieß, dass die Kabine getauscht werde und es dann wieder zurückkäme. Nicht ganz auszuschließen, dass das Steuerrohr verdreht war, und man es in der Fertigung derart unter Spannung zusammengeschraubt hat, dass die Laschen an der Kabine sich verbogen haben - das kann ich nicht mehr beurteilen, das Rad ist ja weg.

Vielleicht schreibe ich Chike/Prager tatsächlich noch mal direkt an, so wie du es vorgeschlagen hast. Allerdings war es laut Aussage unseres Händlers zwischenzeitlich auch dort in Köln zur Begutachtung, nur was die dazu meinten, blieb für uns offen.

LG

Stefan
 
Beiträge
65
Lastenrad
Chike 2020
Ich habe mir gerade noch einmal die Fotos von der Vorserienfertigung angesehen.
Den Rahmen kann man gar nicht falsch zusammen schweißen!
Wäre das der Fall gewesen hätte die Lenkung nicht gepasst und eine Endmontage wäre nicht möglich gewesen.
Die Fahrwerksteile sind sehr stabil ausgeführt und hätten sicherlich auch nicht zurecht gebogen werden können.

Ich bin der Meinung es handelt sich um einen Transportschaden bei dem im ungünstigsten Fall auch der Rahmen betroffen war,
vermutlich aber der Austausch einiger Kabinenteile das Problem gelöst hätte.
Die sollen mal dein Fahrrad wieder finden und fehlerfrei montieren. :unsure:
 
Beiträge
42
Lastenrad
Chike e-Kids 2020
Grüß euch mal wieder!
Hat jemand auf dem Gepäckträger einen Fahrradkorb oder eine Halterung/Plattform montiert? Ich würde dort zwecks zusätzlichem Transportraum was festes haben. Ich muss heute Abend mal messen, welcher dieser Googletreffer passt (Länge des Gepäckträgers; beim treten darf man nicht dagegen kommen; Sattel ist für meine Frau fast auf der tiefsten Stufe):
Hat jemand sonst noch Empfehlungen?
 
Beiträge
1.510
Lastenrad
Urban Arrow Family PL (2017), Omnium Cargo WiFi
Moin,

danke für die unterstützenden Antworten und die Aufnahme im Forum.

@holzwurm: Ich weiß leider nicht, wie wir den Verlauf noch beeinflussen sollten – laut Hartje ist das Rad jetzt nicht mehr fahrtauglich und kann nicht mehr ausgehändigt werden. Unser Händler hinterfragt das auch nicht mehr. Entweder gab es also tatsächlich auch ein Problem mit dem Rahmen selbst statt nur der Kabine, was ich aber nicht glaube, oder die haben das Ding tatsächlich irgendwo verschlampt. Die Aussage rechtlich anzufechten wäre ein Aufwand, den wir uns nicht antun wollen, das bringt das Fahrrad für die Saison nicht wieder und kostet uns nur noch mehr Nerven. Bezüglich der mangelnden Qualitätskontrolle hast du Recht, wobei das eher nach einem ungenauen Fertigungsprozess aussieht. Leider habe ich noch keine anderen Chikes an der Stelle vergleichen können.

@Udo: Ich weiß nicht, ob die Rahmen aus Taiwan kommen, Hartje schrieb in der Mail nur, dass das Rad beim Lieferanten war, um den Rahmen zu prüfen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es nach Taiwan geschickt haben. Wobei das die unglaublichen Wartezeiten erklären würde, haha. Meiner Einschätzung nach war der Rahmen aber auch gerade, soweit ich das beurteilen konnte. Schief waren die Laschen am Querrohr der Kabine, und auch die ganze Kabine in sich. Also Teile, die man hätte tauschen können. Telefonisch wurde dies auch bestätigt, es hieß, dass die Kabine getauscht werde und es dann wieder zurückkäme. Nicht ganz auszuschließen, dass das Steuerrohr verdreht war, und man es in der Fertigung derart unter Spannung zusammengeschraubt hat, dass die Laschen an der Kabine sich verbogen haben - das kann ich nicht mehr beurteilen, das Rad ist ja weg.

Vielleicht schreibe ich Chike/Prager tatsächlich noch mal direkt an, so wie du es vorgeschlagen hast. Allerdings war es laut Aussage unseres Händlers zwischenzeitlich auch dort in Köln zur Begutachtung, nur was die dazu meinten, blieb für uns offen.

LG

Stefan
Andere Frage: Habt ihr ne Rechtschutzversicherung? Ich bin wirklich kein Freund des Ganges zum Anwalt, aber hier passt so Einiges nicht. MMn. Echt traurig die Geschichte und wirklich inakzeptabel wie Kunden hier von Chike/Hartje und dem Händler behandelt werden.

Da kann ich ja heilfroh sein, dass ich mein GSD damals (wird auch von Hartje abgedeckt) nicht zu Hartje geschickt, sondern einfach verkauft habe. Der Neubesitzer hat einen Bremsdefekt einfach von einer kompetenten Werkstatt richten lassen.
 
Beiträge
15
Lastenrad
Chike eKids
@phil bei Atran Velo, dem Hersteller vom Gepäckträger, hast Du Dich schon umgeschaut? Ich hab da den Daily-Korb in L.
 
Beiträge
65
Lastenrad
Chike 2020
Hat jemand sonst noch Empfehlungen?
Ich habe eine Alu-Box gebraucht gekauft und fest am Gepäckträger angeschraubt.
Die hat eine schöne Form, ist sehr stabil, abschließbar und Wasserdicht.
Darin habe ich mein Werkzeug, Regensachen und alles was immer dabei sein sollte.

Leider finde ich die Box jetzt nicht mehr im Internet :-(
Wurde damals für 35,- EUR als "Zarges 8-Liter Alubox" verkauft.
 
Beiträge
1.305
Lastenrad
Chike
Ich habe eine Alu-Box gebraucht gekauft und fest am Gepäckträger angeschraubt.
Die hat eine schöne Form, ist sehr stabil, abschließbar und Wasserdicht.
Darin habe ich mein Werkzeug, Regensachen und alles was immer dabei sein sollte.

Leider finde ich die Box jetzt nicht mehr im Internet :-(
Wurde damals für 35,- EUR als "Zarges 8-Liter Alubox" verkauft.
Wenn wir bei solchen Kisten sind - Stichwort "Munitionskiste". Gibt es in vielen Formaten als Blechkiste, auch wasserdicht. Das wäre ein positiver Dual-Use.
 
Beiträge
13
Andere Frage: Habt ihr ne Rechtschutzversicherung? Ich bin wirklich kein Freund des Ganges zum Anwalt, aber hier passt so Einiges nicht. MMn. Echt traurig die Geschichte und wirklich inakzeptabel wie Kunden hier von Chike/Hartje und dem Händler behandelt werden.
Ja, die hätten wir, haben sie aber noch nicht eingeschaltet, weil wir keine Lust hatten, noch mehr Nerven an die Sache zu verlieren.

Es gibt jetzt aber wohl doch noch einen Lichtblick seitens Hartje. Das habe ich allerdings noch nicht schriftlich. Sobald klar ist, wie es weitergeht, werde ich berichten.
 
Beiträge
25
Eine kurze Frage an die Gemeinde:

Bei unserem Chicke knarzt die Neigetechnik seit Kurzem etwas.

Also gemeint ist, wenn man in die "Schieflage" geht und wieder zurück, dann hört man ein knarzendes Geräusch. Das ist nicht laut, beim Fahren kaum hörbar, aber im Stand zB schon.

Chike ist nun ein gutes Jahr alt.

Hat das noch jemand?

Sollte ich da selbst etwas tun, etwas schmieren vielleicht?

Oder ab zum Händler damit (möchte demnächst sowieso Kundendienst machen lassen und das Nachrüstkit für die Kabine einbauen lassen - sobald es verfügbar ist).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten