Cago - warum kein dritter Kindersitz?

Beiträge
3
Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum, habe drei kleine Kinder, wir fuhren ein Packster 70 bis letzte Woche... :(
Wie auch immer, das Cago ist dem Packster sehr ähnlich, auch was die Boxgröße angeht. Meine Frage an euch:

- Warum bietet Cago keinen dritten Sitz in der Box an (rückwärtsgerichtet wie im Packster 70)? Der Platz wäre da, auf Bildern sieht man vorne an der Box die gleichen Anbindungspunkte wie an der hinteren Boxwand!
- Hat jemand schonmal einen dritten Sitz selber nachgerüstet und könnte seine Erfahrung teilen?

Vielen Dank,
Felix
 
Beiträge
5.881
Mal im Ernst: Bliebe denn genug Platz zwischen den Sitzen, es müssen dann ja 6 Beine und Schuhe sortiert werden.
 
Beiträge
151
Es sind zwar vorne die Schraublöcher vorhanden, mit denen an der Rückseite die Sitze befestigt sind. Also wäre meine Einschätzung, dass grundsätzlich schon drei Sitze verbaut werden könnten. Aber Cago setzt bewusst hier ganzheitlich auf Sicherheit. Dazu gehört insbesondere die tiefe Sitzposition der Kinder zusammen mit dem hohen Abschluss der Box - nochmal mehr mit dem EPP-Kragen. Damit sind die Kinder komplett eingeschlossen. Hatte dazu ein paar Bilder im Cago-Thread gepostet. Im Falle eines Crashs sind die Kinder komplett vom stoßabsorbierenden EPP umschlossen, werden von der bewusst an den Schultern eng sitzenden Box festgehalten und der Helm wird durch das EPP an der Seite und das Mesh der Kopfstütze stabilisiert. Wir hatten bereits einen ernsten Crash mit dem Cago - ohne Insassen. Habe darüber auch im Cago-Thread geschrieben. Mein Eindruck in der Praxis ist, dass das von Cago so beabsichtigte Sicherheitskonzept aufgeht.

Weil die Box nach vorne abfallend ist - also ein Kind deutlich höher und freier/ exponierter sitzen würde - kommt diesem Sicherheitskonzept/-Gedanken folgend auch der vordere Teil der Box nicht für einen Sitz infrage. Im Falle eines Unfalls ist das Risiko für das vorne sitzende Kind deutlich höher als für die beiden hinten sitzenden Kinder. Nach meinem Verständnis ist das der Grund für einen fehlenden dritten Sitz vorne.
 
Beiträge
151
Mal im Ernst: Bliebe denn genug Platz zwischen den Sitzen, es müssen dann ja 6 Beine und Schuhe sortiert werden.
Also die Box ist so lang wie die vom Packster 70. Ich möchte mal bezweifeln, dass im Packster ausreichend Platz für 3 größere Kinder ist. Wäre wohl dann eher nur für eine Fahrt in die Kita geeignet, nicht aber einen mehrstündigen Wochenendausflug. Persönlich hab ich noch nie mehr als zwei Kinder in einem Cargo-Rad erlebt. Unsere Große ist 5, die Kleine 2.. die haben nebeneinander perfekt Platz.. Beine ausgetreckt, vorne noch ein wenig Platz. Dann der eingesteckte Tisch dazu. Da noch ein drittes Kind reinquetschen würde vermutlich keinen Spaß mehr machen.

Meine Einschätzung ist, dass das Cago auch künftig ein Rad für 2 Kinder bleibt und es da keinen optionalen dritten Kindersitz gibt. Und das aus guten Gründen. Wer mehr Kinder unterbringen möchte, sollte mal bei @kistenfahrrad anfragen :cool:
 
Beiträge
5.881
Ich bedauere es, dass nicht mehr Räder für mehr als 2 Kinder konzipiert sind. Bei uns waren 3 sehr lange Standardladung und das wird nun langsam seltener, aber wegen der größeren Kinder immer schwerer.
Zum Sicherheitsplus dank EPP wurde an anderer Stelle diskutiert, da sag ich mal nix zu, ausser das ich das oben genannte für eine eher weit gedachte Hypothese halte - oder hat CaGo ähnliches selbst geäußert?
 
Beiträge
3.385
Es sind zwar vorne die Schraublöcher vorhanden, mit denen an der Rückseite die Sitze befestigt sind. Also wäre meine Einschätzung, dass grundsätzlich schon drei Sitze verbaut werden könnten. Aber Cago setzt bewusst hier ganzheitlich auf Sicherheit. Dazu gehört insbesondere die tiefe Sitzposition der Kinder zusammen mit dem hohen Abschluss der Box - nochmal mehr mit dem EPP-Kragen. Damit sind die Kinder komplett eingeschlossen. Hatte dazu ein paar Bilder im Cago-Thread gepostet. Im Falle eines Crashs sind die Kinder komplett vom stoßabsorbierenden EPP umschlossen, werden von der bewusst an den Schultern eng sitzenden Box festgehalten und der Helm wird durch das EPP an der Seite und das Mesh der Kopfstütze stabilisiert. Wir hatten bereits einen ernsten Crash mit dem Cago - ohne Insassen. Habe darüber auch im Cago-Thread geschrieben. Mein Eindruck in der Praxis ist, dass das von Cago so beabsichtigte Sicherheitskonzept aufgeht.

Weil die Box nach vorne abfallend ist - also ein Kind deutlich höher und freier/ exponierter sitzen würde - kommt diesem Sicherheitskonzept/-Gedanken folgend auch der vordere Teil der Box nicht für einen Sitz infrage. Im Falle eines Unfalls ist das Risiko für das vorne sitzende Kind deutlich höher als für die beiden hinten sitzenden Kinder. Nach meinem Verständnis ist das der Grund für einen fehlenden dritten Sitz vorne.
Sag mal, @Carrus, irgendwie bist du doch mit der Firma verbandelt, oder? Der Post hier liest sich für mich wie vom Schwager des Produktmanagers geschrieben...
 
Beiträge
3
Also die Box ist so lang wie die vom Packster 70. Ich möchte mal bezweifeln, dass im Packster ausreichend Platz für 3 größere Kinder ist. Wäre wohl dann eher nur für eine Fahrt in die Kita geeignet, nicht aber einen mehrstündigen Wochenendausflug. Persönlich hab ich noch nie mehr als zwei Kinder in einem Cargo-Rad erlebt. Unsere Große ist 5, die Kleine 2.. die haben nebeneinander perfekt Platz.. Beine ausgetreckt, vorne noch ein wenig Platz. Dann der eingesteckte Tisch dazu. Da noch ein drittes Kind reinquetschen würde vermutlich keinen Spaß mehr machen.

Meine Einschätzung ist, dass das Cago auch künftig ein Rad für 2 Kinder bleibt und es da keinen optionalen dritten Kindersitz gibt. Und das aus guten Gründen. Wer mehr Kinder unterbringen möchte, sollte mal bei @kistenfahrrad anfragen :cool:
Unsere Kinder sind 1,5 und 2,5 und 4. Im packster können sie hervorragend sitzen mit dem kleinsten rückwärts gerichtet. Auch im cago käme er an der gleichen Position nicht mit dem Helm über die Brüstung!
Ich denke eine Nachrüstung des dritten Sitzes wäre durchaus realistisch und immer noch im Welten besser als im urban Arrow.
Und ja, Kita - Job - Kinderprogramm Pendelprofil ist der Einsatzzweck, keine 5h Touren! Normal, oder?

Vielen Dank für eure Einschätzungen!
Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der dieses Projekt schon weiter verfolgt hat!?!

P.S.: in unserem Freundeskreis/kita gibt's überwiegend drei oder mehr Kinder. R&M hat das schon erkannt mit dem load 75 und dem packster, cago sollte Mal die Geburtenraten beobachten...
 
Beiträge
355
Der fehlende dritte Sitz wird mit der Produkthaftung zusammenhängen. Wenn der Hersteller den freigibt und dem Kind passiert beim Unfall was, ist man bis 85mio€ für Personenschäden haftbar. Da könnte die Betriebs- Haftpflichtversicherung ein Veto eingelegt haben.
Wenn man einen Sitz einbaut, haftet man selbst und bekommt beim "Alleinunfall" nix, aber vom schuldigen Unfallgegner evtl.
Für den Hersteller ist wichtig, dass die Versicherung finanzierbar ist.
@Felix , wir können hier nur spekulieren, beim Produzenten erfährst Du den Grund. Und Du kannst dort nach einem Dreikindrad nachfragen und die Entwicklung anregen.
Gruß Krischan
 
Oben Unten