Bullitt Steps mit Gates Riemen knarzt

Beiträge
10
Seit ein paar Monaten fahre ich ein eBullitt mit dem Steps 6100, Gates Riemen und der Nexus 5 DI2. Hinzu kamen Shimano PD-T8000 Kombiklickpedale.
Schon bei den ersten morgendlichen Fahrten zur Arbeit stellte sich ein lautes Knarzen ein, vor allem bei Temperaturen unter 18° C. Es knarzte also vor allem auf dem Hinweg (13 km) zur Arbeit und nur gelegentlich auf dem Rückweg, bzw. jetzt bei den tieferen Temperaturen öfters.


Das Fahrrad war schon vier mal beim Händler. Es wurden die Schraubverbindungen überprüft und nachgezogen, Motoraufhängung geschmiert und neu angezogen, Riemenspannung und -ausrichtung überprüft, Riemen mit Riemenspray eingesprüht, aber es knarzt immer noch vor allem morgens auf dem Hinweg. Wurde darauf auch schon angesprochen.

Um die Cleats bzw. die Klickpedale auszuschließen, bin ich mal ausgeklinkt gefahren und auch mal mit anderen Schuhen, aber keine Veränderung. Die Originalsattelstütze wurde auch durch eine by.Schulz G.2 getauscht, hat aber auch scheinbar nichts mit dem Knarzen zu tun.

Andere Auffälligkeiten bei dem Rad: Die Nexus 5 knallt/knarzt gelegentlich spürbar während der Fahrt, auch wenn der letzte Schaltvorgang schon eine Weile her ist. Zudem ist häufiger ein metallisches Klicken/Ticken beim treten zu hören.

Hat hier jemand vielleicht eine Idee, woher das Knarzen kommen könnte? Kommt das eher vom Riemen und den Teilen mit denen der Riemen in Berührung kommt? Kommt es aus dem Motorbereich oder Trettlager oder von der Schaltung?

Bin schon kurz davor, das Rad zurückzugeben, würde dem Händler aber noch eine Chance geben, da ich das Rad ansonsten sehr gerne fahre. Aber wenn du morgens 30 Minuten durch die ruhige Landschaft fährst und es ständig knarzt, geht das einem schon gehörig auf den Senkel.
 
Beiträge
6
Andere Auffälligkeiten bei dem Rad: Die Nexus 5 knallt/knarzt gelegentlich spürbar während der Fahrt, auch wenn der letzte Schaltvorgang schon eine Weile her ist.

Dauer-Knarzen habe ich nicht, aber zumindest das kann ich bestätigen: Das tut die Nexus 5 - und ist sehr unangenehm. Ich meine dazu gab es sogar einen eigenen Thread hier, das scheint ein allgemeines Problem dieser Schaltung zu sein.

Ich bin gespannt, wie lange die Schaltung hält, denn normalerweise ist so ein fieses Knacken von Zahnrädern ja etwas, wo erheblicher Verschleiß passiert.
 
Beiträge
3.664
mWn ist ja die 5e nicht für Motor + Riemen ausgelegt. Die Spannung ist zu hoch und der Freilauf im Motor verhindert ein vollständiges entlasten des Antriebes beim Schaltvorgang.
Evtl mal etwas weniger Riemenspannung probieren.

Ich bleibe dabei:
Riemen vs Kette ist wie beim Auto Zahnriemen vs Steuerkette. In der Theorie besser aber praktisch bei gleichen Problemen teuerer …
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10
Eigentlich wollte ich ja auch Kette und die XT DI2, aber mein lokaler Händler verkauft die eBullitts nur mit der Nabenschaltung. Und da dachte ich, wenn schon Nabe, dann auch Riemen, weil der Riemen ja wartungsärmer sein soll und länger hält. Und ich wollte schon ein Fahrrad haben, wo ich auch eine Werkstatt in der Nähe habe, welche das Rad auch reparieren kann.

Sollte das Knarzen vom Riemen kommen, dann bin ich schon enttäuscht, weil der Riemen derzeit mehr Ärger macht, als eine Kette.
 
Beiträge
47
mWn ist ja die 5e nicht für Motor + Riemen ausgelegt.

Das wäre aber krass... ich sehe die 5e an Neurädern nahezu ausschließlich in genau der Kombination mit 6100er und Riemen.

Das Knacken der 5e kann ich bestätigen. Scheint ein "normales" Verhalten zu sein. tritt bei mir aber nur bei Schalten unter Last und v.A. beim Runterschalten auf.
 
Beiträge
608
Das wäre aber krass... ich sehe die 5e an Neurädern nahezu ausschließlich in genau der Kombination mit 6100er und Riemen.

Das Knacken der 5e kann ich bestätigen. Scheint ein "normales" Verhalten zu sein. tritt bei mir aber nur bei Schalten unter Last und v.A. beim Runterschalten auf.
Na ja, nicht alles was auf dem Markt so erhältlich ist, ist perfekt.

Von Probefahrten von Bakfiets mit Kette und 5e kann ich das Knacken aber auch bestätigen. Insofern vielleicht tatsächlich "normales Verhalten".
 
Beiträge
10
Jetzt aber mal von dem gelegentlichen Knacken der Schaltung unabhängig vom Schaltvorgang mal abgesehen, woher könnte das dauerhafte Knarzen beim Treten kommen? Klingt das nach dem Riemen oder einem anderen Bauteil?
 
Beiträge
47
Ich habe ja die gleiche Ausstattung wie du, magst du mal ein Foto vom Ausfallende machen? Evtl kann man so bestimmen, ob dein Riemen deutlich stärker/Schwächer gespannt ist als bpsw. bei mir, wäre zumindest einen Versuch wert.
Bei mir knarzt nichts (bislang)
 
Beiträge
10
Hier mal die Ausfallenden:


68D602A5-A370-4A16-8853-D7F3BDDD4C77.jpeg
E6EEB71C-1604-433C-8B0E-0E5FD06308F3.jpeg
 
Beiträge
3.664
Ein Kumpel hatte mal einen der ersten Gates Riemen in Verbindung mit einer manuellen Alfine11. Der wurde damit auch nicht glücklich und hat sich über knarzen und quitschen beschwert.
 
Beiträge
57
Hallo Christian,
das knarzen kann leider viele Ursachen haben, aber das weißt du ja schon.

- Sattel: Tritt das Geräusch auch im Stehen auf?
-> Nein? Tausche mal den Sattel, manchmal hat man das Gefühl, dass das Knarzen aus einer bestimmten Richtung kommt, in Wahrheit reflektiert das Geräusch jedoch und das Lager, auch wenn es sich danach anhört, ist nicht die Ursache des Geräusches.
-> Ja? Such‘ weiter.

- Sattelstange: Gefettet?

- Steuersatz und Spacer an der Lenkstange:
Sind die Spacer und der Steuersatz gefettet und nicht zu hart angezogen?

- Kurbel links: Sind die zwei Schrauben an der linken Kurbel gleichmäßig fest angezogen und gut gefettet? Achte auf das nötige Nm Drehmoment. Wichtig: Gleichmäßig fest anziehen.

-Kurbel: Löse die Kurbel, ziehe sie heraus und fette sie neu.

- Pedale: Pedale noch mal runter, fetten und wieder drauf. Nicht zu fest und nicht zu locker. Haben die Pedalen „spiel“ - halt sie fest und teste in dem du sie wackelst.

- Tretlager: Fällt bei dir ja wegen des Motors weg. Für alle anderen: Spacer verbaut? Mit Shimano Anti Seize eingeschmiert und per Nm Drehmoment angezogen?

- Antrieb: Checke ob du einen GATES CDX Riemen UND CDX Ritzel/Blatt hast. Wenn nicht wechsel es direkt.

- Riemen: Verschleißprüfung?

- Ausfallende: Schrauben/Muttern fest?

- Steuersatz vorne: Gefettet? Fest? Alles i.O.?

Liebe Grüße und viel Spaß beim Finden :)
 
Beiträge
10
Auf dem linken Bild sind die Flanken des Ritzels schwarz. Wo kommt das her? Für mich sieht das so aus als wenn das Ritzel an dem Kunststoffgehäuse der Schaltbox (temporär) schleift. Das könnte die Spuren auf dem Ritzel und auch das Geräusch erklären.

Danke für den Hinweis. Ich gebe das mal so an den Händler weiter. Dort steht das Rad seit heute wieder zur erneuten Nachbesserung.

Wenn ich nur mit einem Fuß ins Pedal trete und mit dem anderen Fuß keine Kraft ausübe (was ja dank Klickpedalen einfach ist), dann gibt es auch nur ein langgezogenes Knarzen, anstatt den drei Knarzgeräuschen wenn ich abwechselnd Kraft/Druck ausübe. Das ist auch unabhängig davon mit welchem Fuß ich ins Pedal trete. Das langgezogene Knarzen tritt also sowohl wenn ich nur mit dem linken Fuß trete, als auch wenn ich nur mit dem rechten Fuß trete auf.

Motoraufhängung schließt der Händler mittlerweile aus, da die Schraubverbindungen beim letzten Mal geschmiert und festgezogen worden sind.
Sattelstütze ist ja auch neu und das Knarzen gibt es auch wenn ich stehend fahre.
 
Beiträge
40
Könnte auch das Verbindungselement zum Öffnen der Sitzstrebe für den Riemen sein, wenn es trocken verbaut wurde. Bei einem Alurahmen lassen sich Knarzgeräusche bekanntlich schlecht lokalisieren.
 
Beiträge
57
Danke für den Hinweis. Ich gebe das mal so an den Händler weiter. Dort steht das Rad seit heute wieder zur erneuten Nachbesserung.

Wenn ich nur mit einem Fuß ins Pedal trete und mit dem anderen Fuß keine Kraft ausübe (was ja dank Klickpedalen einfach ist), dann gibt es auch nur ein langgezogenes Knarzen, anstatt den drei Knarzgeräuschen wenn ich abwechselnd Kraft/Druck ausübe. Das ist auch unabhängig davon mit welchem Fuß ich ins Pedal trete. Das langgezogene Knarzen tritt also sowohl wenn ich nur mit dem linken Fuß trete, als auch wenn ich nur mit dem rechten Fuß trete auf.

Motoraufhängung schließt der Händler mittlerweile aus, da die Schraubverbindungen beim letzten Mal geschmiert und festgezogen worden sind.
Sattelstütze ist ja auch neu und das Knarzen gibt es auch wenn ich stehend fahre.
Ich tippe auf die Kurbel. Wie viel braucht die 20 Nm?

Ich hatte ein Knarzen an meinem Alltagsrad. Habe die Pedalen getauscht, Sattelstange getauscht, Vorbau, Lenker angezogen und Gabel neu geschmiert. Am Ende ist mir beim schmieren des Innenlagers aufgefallen, dass an der Innenseite des linken Kurbelarmes Abschleifungen waren und siehe da: Die Kurbel war nicht ganz passend. Ganz minimal… aber das war es dann am Schluss. Viel Glück
 
Oben Unten