Bullitt Sidepanel, Überlegungen zu Eigenbau

Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Naja so neu auch nicht, aber bislang habe ich immer nur gelesen und noch nichts Eigenes verfasst. Kurz zu mir, ich bin Mitte 30, wohne im Ruhrgebiet und der Nachwuchs ist 5 Jahre alt.
In absehbarer Zeit kommt aber nochmal Nachwuchs dazu…
Fahren tue ich ein Bullitt (Lizzard King 2015) mit Alfine 8, Canopy und dem original Bullitt-Sitz. Für den täglichen Gebrauch ist die Ausstattung so auch voll in Ordnung, bei den im Durchschnitt 2,5 km macht mir der cw-Wert einer Schrankwand auch nichts aus.

Jetzt ändert sich aber mein Fahrverhalten, da ich ab April bei einem neuen Arbeitgeber anfangen werde und dort mit dem Rad hinfahre (8 km und irrwitzige +15 HM eine Strecke). Die Überlegung war das Bullitt dafür zu nutzen. Zum einen, weil ich auf dem Rückweg dann noch einkaufen gehen kann und zum anderen da das Bullitt für meine Frau eh elektrifiziert werden sollte. Also nach Nachrüstmotoren informiert…
Gelandet bin ich jetzt bei einem BBS01 (vielen Dank dafür @lowtech). Dieser wird in der nächsten Zeit Einzug ins Rad erhalten.

Da ich nicht jeden Tag mit dem Canopy durch die Gegend fahren möchte ist die Überlegung eine andere Seitenwand zu montieren und diese mit einer Persenning zu versehen. Der Sitz soll aber montiert bleiben, damit der Nachwuchs da drauf Platz nehmen kann. Der Sitz könnte auch durch einen Autositz mit 5-Punkt-Gurt ersetzt (bereits vorhanden) werden.

Was mich rumtreibt sind verschiedene Gedanken.
Zum einen würde ich gerne wissen welche Seitenwand Ihr bevorzugen würdet. Sollte die Form eher der normalen Seitenwand (ist windschnittig, könnte man evtl mit der original Persenning versehen) oder eher der Evo Box entsprechen (ist nicht so windschnittig, dafür mehr seitliche Sicherheit, Regenschutz für den Fahrer, biete auch einem Autositz mit 5-Punkt-Gurt für kleinere Fahrgäste Platz, eine Persenning müsste schon selbstgemacht sein…)
Ich kann beiden Varianten viel abgewinnen, denke aber, dass für den normalen Gebrauch die normale Seitenwand vorteilhaft wäre, oder?

Sollte es die Form der normalen Seitenwand werden, dann würde ich vermutlich nicht das BBX-Sidepanel-Kit kaufen, denn da gibt es für mich auch Nachteile.
Größter Nachteil, der Preis, 350 Euro finde ich echt viel Geld und gebraucht bekommt man das Kit irgendwie nirgendwo. Zudem bietet das Sidepanel keine Einstiegsmulde für Kinderfüße (wie beispielsweise beim UA).

Dann ergeben sich für mich folgende Fragen:
- die Persenning kann man nachbestellen, gibt es die Befestigungsknöpfe für das Seitenteil auch zum nachbestellen?
- welches Material sollte man für das Seitenpanel verwenden?
-> habe mich schon in Siebdruck (Film-Film) und Alu-Dibond eingelesen. Da ich das Rad täglich nutzen werde und theoretisch auch eine Ausfräsung wie von @JamesRay in Frage kommt wäre ich da bei Dibond. Da sind die Fräs- und Sägekanten alle dicht und es dringt kein Wasser ein. Aus dem Grund würde ich jetzt von Honeycomb auch Abstand nehmen.
- Befestigen würde ich das ganze wie von @JamesRay beschrieben mit den 3D-Drucker-Teilen

Was mich auch noch interessieren würde ist, wenn man ein Seitenpanel wie @JamesRay anfertigt (finde ich optisch mega), dann habe ich natürlich einen geringeren Seitenwindwiderstand und eine tolle Optik, aber von der Seite könnte natürlich auch Regen eindringen. Überwiegen hier eurer Meinung nach die Vor- oder Nachteile?
Eine Persenning für die Seite für Regentage wäre natürlich auch denkbar, wäre aber auch wieder auf selfmade angewiesen.

Ich freue mich schon auf eure Kommentare.

Bis dann
Lars
 
Ich habe bei mir auch den BBS01 nachgerüstet. Du musst 1-2mm vom Flansch wegfeilen, oder den Motor öffnen und ohne Deckel montieren und dann wieder zusammenbauen. Danach sitzt der Bafang aber wie angegossen.
Bestelle unbedingt das Programmierkabel dazu. Die Standardeinstellungen sind nicht fahrbar.

Aussparung für die Sidepanels finde ich überflüssig. Mein kleiner Sohn ist jetzt 2,5 und klettert ohne Hilfe ins Bullitt mit den org. Sidepanels. Die sind zwar echt teuer, allerdings finde ich die Persening richtig gut. Dazu habe ich das rad3 Deck montiert.
Habe mir vor kurzem noch einen Lastenanhänger selbst gebaut. Da habe ich 9mm Siebdruckplatten verwendet. Das sollte auch für Sidepanels reichen.

Ein Canopy habe ich bisher nicht und eigentlich benötige ich es auch nicht. Trotzdem werde ich mir aus einem gebrauchtem Kinderanhänger eins selber bauen, nähen. Das sollte so variabel sein, und nur schnell montiert werden wenn unbedingt benötigt.

Als Sitz habe ich einen Kinder GoKart Sitz mit 3 Punkt Gurt von Velogold. Der lässt sich mit 4 Flügelschrauben schnell demontieren. Für ständig raus und rein ist es mir aber auch zu stressig.
 
Die größte Windangriffsfläche auf dem Lastenrad bietest Du als Fahrer. Ladung spielt gefühlt erst dann eine Rolle, wenn sie über den Lenker hinausragt. Von daher würde ich mir von Aussparungen in den Seitenwänden nichts versprechen - ganz abgesehen davon, dass an den Kanten Turbulenzen aufträten, die ihrerseits den Widerstand erhöhen.
 
Bei mir ist es die Box. An windigen Tagen ist es wie Rodeo mit dem Bullitt. Bei Wind aus der Seitenstraße muss ich mit dem Körpergewicht dagegenhalten um nicht umzukippen.
 
Meine Frau ist vorgestern in Fahrt mit dem leeren Bakfiets und qeebee Dach vom Radweg auf die Fahrbahn geweht worden. Es gab aber auch Sturmböen.
 
So,
der Motor ist eingepflanzt und der Akku montiert.
Jetzt zeigt der Motor aber bei der Radumdrehung direkt 99 km/h an und unterstützt entsprechend nicht.
Der liebe muss also anscheinend programmiert werden.

Ich habe hier im Forum schon mal was von @Milan0 darüber gelesen, kenn mich mit der Materie aber überhaupt nicht aus. Bei großen Onlineshops bin ich mir schon unsicher welches Programmierkabel ich nehmen soll, da bei manchen steht, dass sie falsch gepolt sind.
An der USB-Schnittstelle des Display kann ich den Laptop vermutlich nicht zum programmieren anschließen, oder?

Kommt hier zufällig jemand aus dem Raum Ruhrgebiet/Düsseldorf der sich damit auskennt?
- der Radumfang müsste vermutlich eingestellt werden
- die Unterstützung könnte in dem Zuge angepasst werden
- das ich die Card bei jedem Motorstart benötige hätte ich am liebsten raus

kann mir da wer helfen, oder mir einen Thread zeigen wo das ganze Narrensicher erklärt ist?

Dank
 
Du hast natürlich recht.
Eigentlich wollte ich sogar einen neuen Thread aufmachen.

Irgendwie habe ich in dem zum Sidepanel anscheinend auf antworten geklickt.
 
Ich hab ne andere Frage : Dein 5 jähriges Kind passt noch ins canopy? Ich hab eine 3 jährige Tochter, 97 cm groß und ich überlege ob sich das noch lohnt, aber bei dem hamburger Wetter die letzten Wochen....
 
Der 5-jährige passt noch ins Canopy, ja. Der ist jetzt knapp 116 cm groß.
Das Verdeck kann man auch noch schließen und auch wenn wir "offen" fahren ist sein Kopf noch komplett im Canopy.


Für den Weg zur KiTa oder so ist das natürlich Gold wert, da er so trocken transportiert werden kann.
 
Oben Unten