Bullitt Reifenfreiheit ungleich

Beiträge
224
So jetzt möchte ich hier auch nochmal ein kurzes update bringen. Trotz der vermeintlich guten Ausrichtung meines HR, wollte der 2.0er Reifen nicht so richtig harmonieren. Der Abstand zur linken Strebe beim HR wurde immer kleiner, bis der Reifen irgendwann anfing zu schleifen. Trotz nachspannen der Speichen, wollte es nicht so richtig werden. Also bin ich auf einen 1.9er Reifen umgestiegen und hab seitdem keine Probleme mehr.
 
Beiträge
56
Trotz nachspannen der Speichen, wollte es nicht so richtig werden.
Daran sollte das aber auch nicht liegen. Wenn das Laufrad schlecht gespeicht ist, hättest Du das an Seitenschlägen gemerkt. Das ganze Laufrad wandert nicht gleichmäßig nach links oder rechts. Die Diagnose würde eher auf ein Problem beim Einspannen deuten, weil das ja dann axial nicht ausgerichtet ist. Ich gehe davon aus, dass Du das nach diesem langen Thread ausgeschlossen hast. :)

Ich habs für mich abgehakt. LvH hatte für meinen Rahmen max. 1.75 gesagt. Da ist genug Reserve, isso. Habe heute übrigens auf der neuen HP gesehen, dass sie jetzt für 2.0 freigeben. Damit dürfte der Thread zu Reifenbreiten epische Ausmaße annehmen.

Mit 1.9 ist die Fahrt auf dem Bullitt genauso schön. :cool:
 
Beiträge
150
Ich bin da bei Mike. Ein korrekt gespanntes und zentriertes LR sollte nicht wandern. Was manchmal passiert ist, dass bestimmte Reifen sich nach einiger Zeit "setzen". D.h. die Form/der Querschnitt des Reifens ändert sich von schmal und hoch zu etwas flacher und dafür breiter. Dann müsste aber der Platz auf beiden Seiten zu den Kettenstreben weniger werden. Das war ja hier wohl nicht der Fall.
 
Beiträge
26
An der Antriebsseite streift der Reifen fast am Rahmen und an der anderen Seite ist noch recht viel Platz.
Meine Frage ist das normal?
Mit freundlichen Grüßen Jörg
Hab den Faden fast vergessen ...
Ich hab mir gerade ein Bullitt aufgebaut. Mit 2021er Milk Plus Rahmen (kein E ;)). Und hab genau dasselbe Problem. Auf einer Seite "massig" Platz und auf der anderen Seite schleift der Mantel (26x2.00 Marathon 365).
Ich dachte auch erst, es wäre das von meinem Händler aufgebaute Laufrad. Leider nicht. Er hat es mir mit der Lehre gezeigt: Genau sauber mittig zentriert.
Wir haben erst mal das Laufrad etwas auf eine Seite gezogen. Geht, ist aber irgendwie blöd ...

Ach ja, Ausfallenden für ne Kettenschaltung.
 
Beiträge
224
Daran sollte das aber auch nicht liegen. Wenn das Laufrad schlecht gespeicht ist, hättest Du das an Seitenschlägen gemerkt. Das ganze Laufrad wandert nicht gleichmäßig nach links oder rechts. Die Diagnose würde eher auf ein Problem beim Einspannen deuten, weil das ja dann axial nicht ausgerichtet ist. Ich gehe davon aus, dass Du das nach diesem langen Thread ausgeschlossen hast. :)

Ich habs für mich abgehakt. LvH hatte für meinen Rahmen max. 1.75 gesagt. Da ist genug Reserve, isso. Habe heute übrigens auf der neuen HP gesehen, dass sie jetzt für 2.0 freigeben. Damit dürfte der Thread zu Reifenbreiten epische Ausmaße annehmen.

Mit 1.9 ist die Fahrt auf dem Bullitt genauso schön. :cool:

So hatte ich das auch nicht gemeint.^^ Es war immer nur abschnittsweise wo der Reifen wirklich am Rahmen geschliffen hatte. Auffallend war trotzdem, dass der Abstand auf der linken Seite deutlich weniger war als auf der rechten Seite. Zudem kam das Standard-Schutzblech auch an seine Grenzen mit 2,0 CrossKing Reifen. Mit den 1,9er ist es super entspannt.
 
Beiträge
56
Okay, wenn er abschnittsweise schleift, die Felge aber zentriert ist, dann passt der Hinweis von @Kunstrasen . Ich hatte gefühlt speziell in letzter Zeit häufig unrund laufende Reifen (speziell bei meinen früher geliebten Marathons) und bin dann irgendwann im Netz auf ein gutes Video gestoßen. Da hat der Dude darauf hingewiesen, wie wichtig beim Reifenaufziehen, das richtige Setzen des Reifens in der Felge ist, die richtige Schlauchgröße etc. Der hatte auch den Tipp, den Mantel von innen mit Talkum zu pudern, damit Mantel und Schlauch besser arbeiten können. Ich habe die ganze Prozedur dann nochmal in Ruhe gemacht und es hat wirklich was gebracht. Mag sein, dass das bei Dir nicht die Ursache war, aber es hilft generell, wenns am Hinterbau mal wieder eng wird. :LOL: Vielleicht hilft die Info ja jemandem.

Und der Cross-King hat ja auch schon ordentliche Legowürfel drauf. Wäre bei diesem Wetter natürlich ne feine Sache.
 
Beiträge
2.139
Ich habe jetzt mal den Messschieber vorne zwischen die Kettenstreben gehalten, so gut es ging mit eingebautem Rad. Ich kam auf ca 58mm.
Mein 26x2.0er BigApple hat reale gemessene 46mm Breite. Deswegen habe ich so viel Freiheit zu den Streben gemessen.
 
Oben Unten