Bullitt Honeycomb Board selber bauen

Servus, hast du das Ganze jetzt mal realisiert?
Ja, hat nicht gepasst bzw. ich musste doch noch etwas nachschneiden. Allerdings habe ich da bisher keine Ursachenforschung betrieben.

Ich habe das Board als Siebdruckplatte bei expresszuschnitt.de bestellt. Da kann man keine CAD-Daten hochladen sondern muss deren Konfigurator benutzen. D.h. es muss nicht unbedingt an der Vorlage liegen, sondern kann auch ein Übertragungsfehler von mir sein.
 
Ich habe das Board als Siebdruckplatte bei expresszuschnitt.de bestellt. Da kann man keine CAD-Daten hochladen sondern muss deren Konfigurator benutzen. D.h. es muss nicht unbedingt an der Vorlage liegen, sondern kann auch ein Übertragungsfehler von mir sein.
Aus Siebdruckplatte, 6mm dick, gibt's das übrigens zum fairen Preis bei Rad 3 in Leipzig. Das passt auf Anhieb super und hält.

t.
 
Moin, könnte mir bitte jemand sagen wie viele und welche Schrauben am besten ich bruche für einen 6mm Boden?

Und wie wäre wenn ich zwischen Rahmen und Platte diese Skateboard Lenkgummis einsetze? (hab viele von den zuhause)


1588933874220.png
 
Moin, könnte mir bitte jemand sagen wie viele und welche Schrauben am besten ich bruche für einen 6mm Boden?

Und wie wäre wenn ich zwischen Rahmen und Platte diese Skateboard Lenkgummis einsetze? (hab viele von den zuhause)
Ich habe insgesamt neun Schrauben verwendet um eine 9mm Siebdruckplatte zu montieren. Die Bohrungen im Rahmen sind M10, ich habe M8 Schrauben verwendet. Dann hat man beim Bohren in die Platte etwas Toleranz. Die hinterste Querstrebe mit dem aufgehenden Steuerrohr ist etwas dicker als die anderen. Hier habe ich 50er, für die anderen 40er Länge benutzt.

Etwas einzulegen um den Lack zu schonen macht denke ich schon Sinn, ob das nun ein alter Fahrradschlauch, Kunststoffscheiben oder etwas anderes ist, ist ja eigentlich egal. Bei den Lenkgummis müsstest Du halt gucken wie hoch die aufbauen und dann die Länge der Schrauben ggf. anpassen.

Apropos: im Nachhinein erscheint es mir sinnvoll das ganze Board so zu unterfüttern, dass es bündig mit den Längsstreben abschließt. Sonst liegt alles, was breiter als das Board ist, immer auf dem Rahmen auf. Ist auch nicht unbedingt schlimm, finde ich aber nicht so optimal.

ich hoffe das hilft Dir weiter.
 
Hat jemand mal solche Platten für Flightcases ausprobiert?
0ED846B0-DB56-41AB-A332-B4E7F67B1619.jpeg
sind leichte Polypropylen Bretter 10mm stark:
Penn Elcom Flight Panel
 
Hat jemand mal solche Platten für Flightcases ausprobiert? Anhang anzeigen 10506 sind leichte Polypropylen Bretter 10mm stark:
Penn Elcom Flight Panel
Als Casebauer bin ich da gerade tatsächlich dran, allerdings muss ich aktuell erst mal klären was die hier bei uns verkaufen. Die Platten kennt eigentlich noch niemand, da Multiplex oder Phenolharzplatte noch immer der Standard für den Casebau ist.

Zusätzlich gibt es massive Widersprüche zwischen der Penn Website, dem deutschen Vertrieb und dem Direktversand. Auch das was der deutsche Direktversand anbietet stimmt nicht mit dem was der Hersteller der Platten auf seiner Website anbietet überein ...

Aber die Infos habe ich heute Mittag.
 
Als Casebauer fände ich das interessant:
 
Als Casebauer fände ich das interessant:
Ganz anderes Thema als das was Penn anbietet, die Platte kenne ich und sie ist gut, da kommst man aber nicht ran.
 
Das Flightcase an meinem Babboe City hat Seiten aus bezogenen Sperrholzplatten und Boden und Front und Rückseite sind aus Wabenplatten.
Diese scheint etwas schneller durch UV zu vergrauen und ist empfindlicher bei punktueller Last, man sieht z.b. an den Schraubpunkten, dass rundherum die Oberfläche leicht eingedellt ist.
Sonst kann ich nicht viel erhellendes beitragen.
 
...da kommt man aber nicht ran.
Wird die nicht vom Lieferanten auch an andere Hersteller verkauft?
Mal hier nachfragen: https://www.curvonline.de/
Das Faltkanu »ONAK« wird jedenfalls aus thermisch geformten Honeycomb‐CurvTM Composite hergestellt.
Vielleicht da mal nachfragen:
32D41C37-EA73-45A0-9F69-58A2999A4DC2.jpeg
Wabe und Fläche aus PP, Deckfläche gleiches Material wie bei der Curv-Kofferserie von Samsonite. Hier mehr zum Herstellungsprozess des Curv Materials:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok,
https://www.flightcase-teile.de/flightcase-s-ge-service dort im Dropdown die Kunststoffplatte 10mm auswählen, ist von den Eigenschaften ähnlich einer 8,5-9mm Multiplex Platte und wiegt 2,6kg/m². Eignet sich auch als Anhängerboden bei ausreichend Verstrebungen unter der Platte.

Ich werde mir da jetzt mal Material für die Seitenteile bestellen.

Dazu Kantengummi https://gummi-metall-puffer-shop.de/kantenschutz-12x15-8-10-klemmbereich oder https://www.kantenschutzprofi.shop/epages/62456066.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62456066/Categories/"Online+-+Shop"/Kantenschutzprofile/"nach+Klemmbereich"/Klemmbereich_916_mm
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat jemand mal solche Platten für Flightcases ausprobiert?
Ich habe letztes Jahr mal eine komplette Kiste bzw. Seitenteile usw. außer den Boden für mein 40er Packster als Prototyp gebaut um das mal zu testen.
Bisher hat es sich gut bewährt, ich habe aber nur 6-7mm Material genommen. Gewichtsmäßig ist das natürlich klasse, ich habe meine Kanten offen gelassen. Sieht so lala aus tut aber was es soll.

Ich habe mir mal ein paar Musterplatten bei einem Casebauer zum testen schenken lassen den ich an seiner CNC Maschine geschult habe.

20200522_145822858_iOS.jpg
20200522_145827259_iOS.jpg
20200522_145842423_iOS.jpg
 
Mal wieder was im 3D Warenhaus gefunden, Halter für Sidepanels. Lasse ich mir direkt mal vier Stück aus Nylon drucken. https://www.thingiverse.com/thing:3602021
Ich kann diese Halter nicht empfehlen, ich wollte damit Seitenwände aus Dibond befestigen, aber die Platten waren dann zu weit Innen, die Aufnahme oben müsste mindestens doppelt so breit sein damit die Platten weiter herausragen können um bündig mit den Außenrohren abzuschließen. Der Druck war wohl auch sehr stressig, weil das Teil beim Drucken häufiger umgefallen ist.
 
Ich kann diese Halter nicht empfehlen, ich wollte damit Seitenwände aus Dibond befestigen, aber die Platten waren dann zu weit Innen, die Aufnahme oben müsste mindestens doppelt so breit sein damit die Platten weiter herausragen können um bündig mit den Außenrohren abzuschließen. Der Druck war wohl auch sehr stressig, weil das Teil beim Drucken häufiger umgefallen ist.
Schaue ich mir an wenn die Teile da sind :)

Darum lasse ich drucken ;-) Mit deinem Zuhause Drucker kannste das ohnehin vergessen. Erstens kann der kein Nylon, zum anderen nur FEM und durch den Schichtenaufbau hält das Zeug gleich drei mal nichts aus.
 
Kennt jemand das aktuelle Material, das R&M für seine Boxen nutzt?! Müsste meiner Meinung nach ein PP sein mit einem geschäumten Kern. Außen verdichtet und mit Narbenstruktur versehen. Es würde mich der Hersteller interessieren.
 
Oben Unten