Bullitt Honeycomb Board selber bauen

Aber warum?
Das Material ist weder preisgünstig, noch besonders leicht und dürfte beim Transporteinsatz schnell zerkratzen. Ein mal durch eine Pfütze gefahren und du darfst das Bullitt auch noch von unten putzen :LOL:
Für ein Showroom Bullitt vielleicht?
 
Gibt es denn irgendein Plattenmaterial als Leichtbau Alternative zu den bekannten Sperrhölzern und diversen Honeycomb, die bezahlbar, selbsttragend und vor allem geschlossene Schnittkanten haben?!
Was tut sich auf dem Plattenmarkt?!
 
Wie hast du die Airlineschiene befestigt?
Hi,

ich habe die Platte an den Seiten gedoppelt, so dass genau die Breite der Airlineschiene unten überstand. Die unteren Bretter häbe ich mit dem oberen verklebt und die Befestigungsschrauben, mit denen das Board aufs Bullitt geschraubt wird, gehen durch beide Bretter und das Bullitt. Die Schienen sind dann ebenfalls aufgeklebt und zusätzlich verschraubt. Verschrauben geht wegen den Streben nur nicht an allen Stellen. Deswegen sind die Abstände, wie man auf dem Bild sieht, nicht ganz einheitlich.

Die Platte habe ich bei Obi gekauft und dort zurecht sägen lassen: https://www.obi.de/verlegeplatten/s...x-birke-120-cm-x-60-cm-staerke-9-mm/p/1149202
Ging von der Menge ganz gut auf, war nur wenig Verschnitt übrig.
 

Anhänge

Gibt es denn irgendein Plattenmaterial als Leichtbau Alternative zu den bekannten Sperrhölzern und diversen Honeycomb, die bezahlbar, selbsttragend und vor allem geschlossene Schnittkanten haben?!
Was tut sich auf dem Plattenmarkt?!
Hallo,
Ich überlege mir für mein mir zugelaufenes Gustav W. GFK Gitterroste als Platte zu verwenden.
Ich hoffe, diese bringen ausreichend Steifigkeit/FTM bei geringem Gewicht mit.
Hat damit schon jmd. Erfahrungen gemacht?
 
  • Like
Reaktionen: piu
Ich weiss nicht,welche Ausführung des Gustav W. Du hast. Aber der Rahmen unter der Kiste ist stabil. Wenn also nicht der Lenker an der Kiste hängt, dann muss diese nur stabil genug für das Gepäck sein.
 
Hallo,
Ich habe die Rikscha. Will aber den Aufbau komplett abnehmen und durch eine Box ersetzen.
Entweder eine leichte Alubox (120x80cm Zarges Eurobox), oder durch einen XPS Hartschaum Aufbau (Erfahrungen damit Anyone?).
Für beides benötige ich wohl einen steifen Unterbau, wenn es sich nicht umgehend wieder zerlegen soll .
Ich kann gerade nicht nachmessen, aber nach den im Netz verfügbaren Bildern, misst der Rahmen in Längsrichtung bestenfalls 60cm.
 
Wir haben XPS beim Aufbau von gewerblich genutzten Lieferrädern ähnlich Radkutsche Musketier benutzt. Als Tragende Konstruktion ist das gänzlich ungeeignet. Selbst als Sandwich ist es meist zu brüchig.
Das ist interessant! Hast du Bilder?
Ein XPS Aufbau auf einer steifen Platte Muss ja nichts tragen. Das ist ja quasi nur eine Verkleidung, damit der Kindersitz nicht voll im Wind steht und damit der Einkauf nicht auf die Straße rollt.
Offen ist noch die Frage des Klebstoffes. Habe mir PU Leim nicht die besten Erfahrungen gemacht.
Habe kürzlich einen Wannenträger mit Wediplatten gebaut. Es hat gut funktioniert, aber dynamisch belasten würde ich ihn eher nicht wollen.

P.s. was meinst du mit zu brüchig für Sandwich? Sollte der Kern im Sandwich nicht nur auf Druck belastet werden? Wie kann es da brüchig werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber wieder zurück zur Platte.
Habe beim stöbern eben folgendes entdeckt:

Kannte ich bislang garnicht. Hört sich aber sehr vielversprechend an (Gewicht & Preis).
Leider nicht ohne weiteres klebbar (PP) und eine recht große Mindestbestellmenge, was mich in Kombination noch von einem Kauf abhält...
 
Baue gerade mein Bullitt auf ... habe mich allerdings noch nicht entschieden welches Board ich verbauen werde.

Frage: Sollte ich grundsätzlich unter das Board selbst, also auf die Alu-Querstreben der Transportfläche z.B. alte Gummischläuche machen, damit es beim Fahren nicht so rappelt und scheppert?

THX!
Burt
 
Frage: Sollte ich grundsätzlich unter das Board selbst, also auf die Alu-Querstreben der Transportfläche z.B. alte Gummischläuche machen, damit es beim Fahren nicht so rappelt und scheppert?
Ich habe 4mm Alu-Dibond, auf das zwei Airlineschienen aufgeschraubt sind, an allen vorhandene Löchern der Querträger mit Torbandschrauben (M5) verschraubt. Dabei habe ich 10mm lange Gewebeverstärkten Wasserschlauch (6mm Innendiechmesser) als flexiblen Abstandshalter verwendet. An der Unterseite sind Gummidichtungen (Wasserhahn-Dichtungen) und Beilagscheiben unter den selbstsichernden Muttern.
Hält bombig, scheppert nicht, schont den Lack.
 
Ich hab mal eine vermutlich dumme Frage zur Lösung von Hans Olo: Die Freunde im Baumarkt schneiden ja nur rechteckig zu. Wenn ich mir die Pläne für das Board anschaue, komm ich da ja nicht sonderlich weit. Wer schneidet mir denn dann den ganzen Rest (Radien etc.) rein. Ich selbst krieg das sicher nicht hin. Und was kostet der Spaß, wenn ich das machen lasse (Erfahrungswerte).
Alternativ: Weiß einer, ob ich problemlos in das Originalboard bohren kann (wg. Honeycomb)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten