Bullitt Canopy or not?

Dieses Thema im Forum "Personentransport" wurde erstellt von Bullittboy, 19.12.2016.

Schlagworte:
  1. grünerMann

    grünerMann

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Bullitt Clockwork
  2. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Habe inzwischen weiterexperimentiert. Werde wohl doch keine komplette Kiste bauen, da ich eine fertige Alukiste als Alternative mit 2 Sitzplätzen gefunden habe.
    Als nächstes muss noch das vorhandene Bakfiets-Zelt angepasst werden und ein kürzerer Vorbau eingebaut werden.
    Ein erstes Maßnehmen habe ich mal auf Bildern festgehalten (sorry wegen der schlechten Bildqualität)
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Wie man auf dem letzten Bild sehen kann musste die Rückenlehne meiner Rückbank ein wenig nach vorne wandern, damit der Lenkeinschlag ausreichend ist (allerdings noch mit dem 90mm Vorbau). Vorne werde ich die original Befestigung mit Druckknöpfen an der Alukiste nutzen. Hinten sind einfach nur die Glasfaserstäbe innerhalb der Kiste eingehakt, somit ist es kein Problem, dass die Kiste schmäler ist, als die originale Holzkiste. Die Breite lässt sich sehr flexibel einstellen. Probleme macht bisher eher die Länge.
    Sicher alles nicht perfekt, aber als günstige temporäre Lösung sehr brauchbar und vor allem in wenigen Sekunden deinstalliert, was für mich das ausschlaggebende ist. Das original Canopy erscheint mir nicht ohne Aufwand auf und abzubauen.
    Und wenn es mal aufhört zu regnen kann man das bakfietszelt recht klein zusammenrollen und längs an der Kiste befestigen um weniger windanfällig zusein.
    (Auf dem Bild ist die Kiste noch mit einem Spanngurt am Rad befestigt. Inzwischen habe ich Bolzen aus Alu mit Splintsicherung, die die Kiste in den 4 vorbereiteten "Hülsen" im Rahmen halten. Mit Gummiringpuffern klappert so auch nix.

    Für geistigen Optimierungsinput bin ich dankbar!
     
    Samsabilly gefällt das.
  3. Luftfisch

    Luftfisch Guest

    Hallo,

    Ich bin neue hier im Forum, und wie viele andere auch auf der Suche nach einem sportlichen Lastenrad für den Transport von 2 Kindern. Das Bullitt ist schon ein feines Rad, aber das Canopy kann mich auch nicht überzeugen. Aktuell nutzen wir einen Chariot Cougar Anhänger für den Transport und ich finde schmaler sollte die Transportbox auf dem Lastenrad nicht sein. Um so besser das es beim Bullitt schon einige Alternativlösungen für den Kindertransport gibt. Die Idee ein anderes Regenverdeck zu verwenden finde ich super. Allerdings sieht es auf den Fotos oben so aus als ob das Bakfiets-Verdeck und die Alukiste noch nicht so gut harmonieren. Hat schon mal jemand andere Regendächer verwendet? Ich könnte mir vorstellen, dass das Verdeck vom Packster 60 ganz gut passen könnte. Das baut auch nicht so hoch.
     
  4. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Konnte der Zwangsheirat des bakfiets-Zelts und der Alu-Kiste durch einige Druckknöpfe ein wenig mehr Anziehung einhauchen, habe aber inzwischen doch ein Original-Canopy, welches ich auch sehr schätze und den Alltag perfekt meistert.
    Besonders das "eigenständige Einsteigen" der Passagiere ist hervorzuheben.
    Der Nachteil für mich ist, dass es nicht mal eben demontiert ist, da doch einige Schrauben / Sitz demontieren, sodass es aktuell dauerhaft verbaut ist.
     
  5. Luftfisch

    Luftfisch Guest

    Wäre das Original Canopy etwas breiter würde ich es auch favorisieren, auch wenn es schon ganz schön teuer ist. Vllt muss ich die Kinder mal bei einem Händler Probesitzen. Es muss ja eigentlich nur Ihnen gefallen und nicht mir .
    Das mit dem Einsteigen ist natürlich ein Argument.
     
  6. papanoah

    papanoah

    Beiträge:
    3
    Auch ich habe lange überlegt, ob ich mir selbst eine Lösung bastle, ob nicht vielleicht die Abdeckplane für die Sidepanel genügt, um die Kinder an Regentagen zu transportieren. Gegen den Wind eine Skibrille, sonst regenfesten Schneeanzug oder Regenanzug. Bislang habe ich die Kinder (vier Jahre und 16 Monate) nur hin und wieder transportiert, meistens bei gutem Wetter. Seit einigen Wochen jedoch bringe ich unsere 16 Monate alte Tochter täglich zur Tagesmutter. Zwei Mal hat es jetzt etwas stärker geregnet. Sie hat es mit Weinen quittiert und ich kann es verstehen, wenn ich sehe, wie ihr der Regen ins Gesicht fällt und sich langsam Pfützen auf dem Regenanzug bilden. Auf das Auto will ich nicht ausweichen, darum habe ich jetzt das Canopy gekauft. Heute habe ich es montiert. Nachdem mir der Verkäufer geraten hat, den Aufbau zu zweit zu machen, er bräuchte für einen Erstaufbau selbst mit Übung auch schnell mal eine Stunde und er möge es gar nicht, hatte ich schon Schlimmes befürchtet. Allerdings war es halb so wild. Ich habe es alleine gemacht, einige Dinge mehrfach machen müssen (drei mal Sitz rein und raus, weil die Reihenfolge nicht klar war) und mir wirklich Zeit gelassen. Nach etwas mehr als zwei Stunden war ich durch. Jetzt ist das Canopy installiert und ich muss sagen, es ist wirklich wuchtig und groß. Aber es ist auch verhältnismäßig leicht, wirkt aber trotzdem total solide. Es scheint wirklich sehr durchdacht, es wirkt hochwertig und nach meinem ersten Eindruck würde ich sagen, dass es sich totz des hohen Preises gelohnt hat. Am Montag gibt es die erste Fahrt mit Kindern und ich denke, falls Interesse besteht, werde ich hier noch einmal berichten, wenn die ersten Härteprüfungen erfolgt sind (starker Regen, Schneeregen, starker Wind).
     

    Anhänge:

  7. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Der Rahmen des Canopy ist gut, die schwarze Bespannung entfärbt sich und zerfällt schnell, die Reißverschlüsse lösen sich von den Nähten und die "Scheiben" halten auch nicht lange Stand. Ich würde das Canopy nicht noch mal kaufen. Preis und Qualität stehen in keinem akzeptablem Verhältnis. Schade eigentlich.
     
  8. papanoah

    papanoah

    Beiträge:
    3
    Oh je, das sind ja keine guten Aussichten. Wie lange hat es bei dir gehalten? Wie lange ist das her? Die Materialien sind alle so dick und wirken so gut verarbeitet, dass ich das auf den ersten Blick nicht so erwarten würde. Deine Erfahrung spricht also dafür, die Rechnung gut aufzubewahren, falls das Ding bereits binnen der ersten zwei Jahren den Geist aufgibt. Das Rad steht eigentlich immer geschützt, ich hoffe, dass es dadurch nicht so schnell geht. Vom Fahrverhalten fand ich das heute bei einer ersten größeren Leerfahrt ganz gut, es ist ja ziemlich windig und doch hatte ich nicht den Eindruck wegen des "Segels" weggeweht zu werden. Auf dem Dach vor dem Fensteransatz hat sich allerdings eine kleine Pfütze gebildet, das Wasser floss dort nicht ab. Das ist sicherlich nicht ideal, wenngleich es drinnen trocken blieb und nichts durchtropfte.
     
  9. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Es kommt darauf an, wie oft Du das Canopy benutzt und ob Dein Rad oft draußen steht. Je nach Nutzung kann es schon nach zwei Jahren "durch" sein. Das Material der Bespannung ist ziemlich empfindlich. Ich wollte meine komplett aufarbeiten lassen, aber das wäre mehr als halb so teuer gewesen wie eine Neuanschaffung. Die beiden Seitenbügel des Rahmens kann man, wenn es nicht regnet oder schneit, aber zumindest gut "solo" verwenden, zum Beispiel nur mit dem Faltsitz. Ich hatte meins gebraucht gekauft und mir mehr davon versprochen, jetzt liegt es herum und wird nicht genutzt. Hoffe, Du hast mehr Glück mit Deinem!
     
  10. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Ich fahr statt des Canopy eine Kombination aus einer Selbstbaublechkiste und einer extra angefertigten, rollbaren Regenabdeckung. War auch nicht billig, hält aber seit zwei Jahren und funktioniert problemlos. Beim Bullitt geht es am Anfang wohl nicht ohne ein paar "Reibungsverluste" ;-)
     
  11. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Keine Sorge und einfach mal nutzen, ist eigentlich recht haltbar, es sei denn es wurde an den Materialien etwas geändert? Habe unseres bereis gebraucht gekauft, da war es ca. 2,5 Jahre alt und seitdem im täglichen Einsatz bei jedem Wetter auch im Urlaub an der See mehrfach mit dabei gewesen. Steht nachts zwar in der Garage, am Tage aber da wo es gerade sein muss bei jedem Wetter. Die Behandlung durch die Passagiere ist nicht gerade zimperlich, dafür steht es noch ganz gut da.
    Einzig die „vordere kleine Frontscheibe“ aus der Kunststofffllie hat kleine Risse, da sie von den Kinderhänden immer als Griff/Einstiegshilfe genutzt wurde, das habe ich von beiden Seiten so 3M Reflektortape behandelt. Die schaut auf den Fotos in den Shops aktuell aber auch ein wenig anders aus, vielleicht wurde da auch was geändert. Habe noch die Version für den alten Steuersatz, allerdings auf einem aktuellen Rahmen.
     
  12. easteregg

    easteregg

    Beiträge:
    569
    Ort:
    dresden
    unsres kommt ins 4te jahr, das einzige was nen schaden genommen hat ist ein minifenster vorne, was aber überdeckt wird von der regenhaube.
    unser canopy stand knapp 3 jahre komplett draußen, manchmal im sommer solo, aber über die wintermonate immer im schnee und regen. kann von keinerlei verarbeitungs und materialschäden berichten.
     
  13. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Ja genau, das Fenster ist es bei uns auch, viele scharfe kinderfingernägel...
     
  14. easteregg

    easteregg

    Beiträge:
    569
    Ort:
    dresden
    bei uns wars ne pedale im auto :D nichtmal kinderhand. also auch selbstverschuldeter schaden
     
  15. tjm.

    tjm.

    Beiträge:
    36
    Knapp zwei Jahre: Stoff stark ausgeblichen, Dach undicht (in der hier bereits genannten Kuhle direkt ober dem Hauptfenster tropft es durch), Reißverschluss ausgerissen. :-(

    Das Velo steht am Tag draußen, wo auch sonst, aber des Nachts immer bei uns im warmen, trockenen Haus (in den Wohnräumen!). Besser geht's also eigentlich gar nicht.

    t.
     
  16. tjm.

    tjm.

    Beiträge:
    36
    https://www.cargobikeforum.de/forum/index.php?threads/bullitt-canopy-2016.1651/ kennst du?

    Das Canopy lässt sich nach der Erstmontage "am Stück" herunterheben. Man muss also nur die sechs Befestigungsschrauben (viermal in der Rückwand, zweimal die Armbügel vorne) lösen und hat's sofort in der Hand. Ich weiß aber nicht, wie das mit dem Original-Sitz ist; wir haben einen Eigenbau, der vorher raus muss, und das macht den ganzen Umbau doch wieder recht aufwendig.

    t.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden