Bullitt Aufbau für Transport + zwei Kinder + variable Sitze + Baby tauglich + Regen/Sonnenverdeck

Servus aus München,

unsere Nachbarn/Freunde und wir haben je zwei Kinder zwischen 0 -3 Jahren und haben uns letztes Jahr dazu entschieden gemeinsam ein (E-)Lastenrad zuzulegen. Das bedeutet wir betreiben Rad Sharing, sowohl aufgrund des Preises als auch, da wir das Rad nicht jeden Tag durchgehend benötigen.

Die Anforderungen:
Es sollte…
  1. den täglichen Bedarf abdecken (Kids in die KITA/KIKA bringen, einkaufen, Erledigungen, usw.)
  2. auch längere Touren machbar sein (die Isar entlang oder zum Zoo sind es ein paar Kilometer)
  3. von allen 4 FahrerInnen fahrbar sein (daher E-Bike)
  4. mindestens zwei Kinder und noch etwas Stauraum fassen können
  5. ein Regenverdeck bzw. Sonnenverdeck schnell und einfach montierbar sein
  6. die Möglichkeit geben den Raum für die Kinder flexibel zu nutzen (also auch mal 8 Kästen Getränke, große Pakete, etc.)
  7. die Möglichkeit geben die Kindersitze zu verstellen (Schlafposition, Größe der Kinder, Fahrtrichtung
Dieses Szenario klang für uns erstmal nicht so dramatisch, aber wir merkten schnell, dass wir wohl die eierlegende Wollmilchsau der Lastenräder suchen, welche es nicht gibt.

Daher haben wir uns nach viel einlesen und Testfahrten mit Rädern von Freunden und Bekannten, als auch beim Fahrradhändler für ein Bullitt entschieden. Genauer gesagt ein Larry vs. Harry STePS eBULLITT E8000 XT Di2. Bei dem Preis war es dann schon wurscht :)

Weshalb, fragen sich bestimmt viele hier im Forum, oder jeder der sich dieselben Gedanken macht:
  • Das Urban Arrow Family ist für viele sicherlich das perfekte Bike um Kinder von A nach B zu befördern, war uns aber zu unflexibel und fährt sich wie ein Containerschiff.
  • Sowohl das Load als auch das Packster von Riese+Müller sind super Räder, jedoch haben die beiden uns nicht so überzeugt wie das Bullitt. Vor allem auch vom Design und die relativ niedrige Höhe zwischen Ladeboden und Lenkstange.
  • Alles mit drei Rädern erfüllt vor allem Punkt zwei nicht, ist mit teilweise sehr schmalen Radwegen und sportlicherem Fahren schwer zu händeln und die richtig Guten (HNF Nicolai, B&B MK1, usw. kosten gleich nochmal 50% mehr.
  • Alles unterhalb der des Preisniveaus von 4000 € als E-Bike ist dann dasselbe Thema wie bei jedem anderen Fahrrad, die Qualität der Einzelteile (Rahmen, Motor, Akku, Steuereinheit, Schaltwerk, usw.) machen den Unterschied. Was ich damit sagen will, alle Räder brauchen viel Pflege und regelmäßige Wartung, bei höherer Qualität habe ich länger was davon.
Der entscheidende Punkt, warum wir uns für ein Bullitt entschieden haben, war aber, dass die Punkte 4, 5, 6, 7 mit keiner fertigen Lösung von irgendeinem Hersteller machbar sind. Deshalb haben uns entschieden selbst was zu „basteln“ und verstehen immer noch nicht warum es keine richtig gute kaufbare Lösung gibt.

Wir haben uns natürlich auch andere Lösungen angesehen:
  • Rad3 Kidsbox ist auch ein super Produkt, jedoch ist der Sitz nicht variabel, also nicht verschiebbar.
  • Die Lösung von Bullitt mit zwei Kindern ist schon sehr optimistisch.
  • TwentyInch Bullbox ist zu schmal für zwei Einzelsitze.
  • Convoy EVO Box auch ganz geil, aber „teuer“, kein richtiges Regen/Sonnenverdeck, nicht variabel.
  • Mittlerweile (04/2020) biete Riese+Müller zwei kombinierbare Einzelsitze an, welche variabel einstellbar sind.
Daher haben wir alle möglichen Foren gelesen und sind auf das Modell von Phillip (https://www.cargobikeforum.de/forum/index.php?threads/bullittbox-diy.1840/#post-33629) gestoßen. Dieses ist auch sehr gut durchdacht und Phillip war sehr hilfsbreit, jedoch noch nicht ganz optimal für unser Vorhaben. Daher haben wir lange an seiner Zeichnung herumgebastelt, bis wir es doch komplett neu gezeichnet haben. Die Eckverbindungen sind auf jeden Fall super, jedoch hat uns in der Breite noch etwas Platz gefehlt, als auch die Form (von eckig zu geschwungen/rund) haben wir angepasst, damit die Rückseite der Box für die Köpfe der Kinder hoch genug wird.

Hier ein paar Infos zur Box:
Siebdruckplatte
9mm
FILM/FILM
BFU 100
Die Box ist 700mm breit,
hinten bis zu 530mm hoch,
vorne 325mm hoch,
unten 715mm lang,
oben bis zu 800mm lang

Die Box ist mit vier passenden Schrauben am Rahmen befestigt, die genauso funktionieren wie das Bullitt Convoy Box Montage Set.
Dadurch ist die komplette Box innerhalb von 5-10 Minuten komplett abmontierbar.
(https://www.velogold.de/ZUBEHOeR/BULLITT/Convoy-Box-Montageset.html)

Die Breite der Box ist aus der Breite des kurzen Bullitt Lenkers (nicht des E8000, sondern der kleineren Modelle) und der Möglichkeit zwei Winther LUX MESH Kindersitze (welche man schon irgendwann bekommt, wenn man genug Fahrradhändler in Deutschland anruft) oder ähnliche andere Sitze nebeneinander zu befestigen. https://www.mycargobike.de/produkt/winther-kindersitz/
http://bellabike.dk/en/produkt/aluminum-chair/

Daher wurden zwei Airline-Schienen auf der Bodenplatte verschraubt, damit sowohl Transportgut als auch die Sitze mittels Schnellspanner befestigt und auch bewegt werden können, wenn die Kinder schon im Sitz sitzen oder (halb) schlafen. Desweiteren sind die Sitze innerhalb von 2 Minuten ein- oder ausgebaut.

Desweiteren haben wir Öffnungen gefräst um Befestigungsgurte für die Thule Babyhängematte (Thule Chariot Infant Sling kann Babys von 1-10 Monate transportieren) anzubringen.


Hier ein paar Infos zum Verdeck

Damit wurde es dann Herbst und wir hatten das Bullitt, die Box und die Sitze, jedoch wurde es sehr kalt, nass und windig. Das hat weder uns, noch den Kindern sehr gut gefallen und glücklicherweise hatte unsere Nachbarin das Know How und die Motivation ein perfektes Regen- und Sonnenverdeck zu designen und zu nähen. Hier haben wir uns stark an dem Regenverdeck des Urban Arrow orientiert, da der Mechanismus, das Packmaß, als auch die Form und Stabilität hervorragend sind.

Man nehme also Wind- und Wetterabweisenden Stoff, zwei halbbierbare Zeltstangen, eine Spannungsstange als Querbalken und fertig ist als Verdeck mit Flügeltüren. Das Verdeck wurde die letzten Monate ständig weiterentwickelt und kann mittlerweile alles, außer die Kinder selbst in die KITA bringen :)
Man kann es vorne für den Sommer komplett öffnen (dann ist nur ein Fliegengitter vorhanden), oder ein Sonnenrollo herunterziehen. Zudem ist es komplett Wasser- und Winddicht. Außerdem ist auch das Verdeck in 2 Minuten komplett ein- oder ausgebaut.

Zu den Kosten kann man sagen, dass sich eine Individuelle Entwicklung im Vergleich zu fertigen Produkten nicht lohnt und man auch versteht warum eine Box 350-550€ und ein Verdeck dasselbe kostet. Für uns hat es sich auf jeden Fall gelohnt, da wir alle unsere Anforderungen mittlerweile erfüllen können. Außerdem hoffen wir, wir können den ein oder anderen anregen etwas ähnliches oder noch besseres zu bauen.

Anbei noch einige Dateien, jedoch haben wir das Schnittmuster noch nicht digital, kommt aber voraussichtlich die nächsten Woche oder Monate noch, genau wie eine technische Zeichnung für die CNC Fräse mit allen Bohrungen usw. Dafür brauchen wir noch etwas Zeit, da wir uns gerne eine Version 2.0 bauen möchten.

IMG_3676.JPEG
IMG_3671.JPEG
IMG_3646.jpg
IMG_3664.JPEG
IMG_3656.JPEG
IMG_3640.JPEG
IMG_3641.JPEG
IMG_3659.JPEG
IMG_3649.JPEG
IMG_3654.JPEG
 
Echt super! Auf das Verdeck bin ich besonders neidisch.
Diese Montagegummis sind eine tolle Sache, aber 50€ finde ich ganz schön sportlich.
Klasse Projekt!
Liebe Grüße,
Phillip
 
Super Projekt und echt schön dass du dies so mit uns teilst. Ich nutze die erste Zeit das Canopy, wenn die Kinder zu groß werden, nehme ich eure Box. Freu mich schon auf die Box 2.0.
Gruß
Holger
 
Echt super! Auf das Verdeck bin ich besonders neidisch.
Diese Montagegummis sind eine tolle Sache, aber 50€ finde ich ganz schön sportlich.
Klasse Projekt!
Liebe Grüße,
Phillip
Wir haben die nicht verwendet. Wir haben welche gefunden die ähnlich funktionieren und deutlich günstiger sind. Ist aber auch eine Bastellösung. Für die 2.0 Version versuchen wir uns mal an der Lösung von Konstantin22.

Hier noch Bilder zur Befestigung der Box.
Dadurch dass man die passenden Stange selbst drehen muss mit passendem Gewinde, wird man aber sich nicht deutlich günstiger als 10€ pro Verbindung rauskommen.

Die PDFs fürs nachbauen kommen hoffentlich auch bald. Aber ist grad viel los mit Kindern zuhause, ihr kennt das ja.
 
Diese Montagegummis sind eine tolle Sache, aber 50€ finde ich ganz schön sportlich.
Sowas kann man im Sanitärbedarf auch günstiger bekommen :)


Werde ich demnächst mal testen und berichten.
 
Wir haben jetzt versuchsweise den neuen Riese Müller Einzelsitz (kostet 99€ und ist vor allem überall bestellbar
B9E09D71-37CB-4E5D-A1F7-3BFEFDC2A6D3.jpeg
0767FC63-8343-42D5-8298-AF7FAB6578E5.jpeg
0156A0ED-A065-48F3-A2AB-CA165A56592F.jpeg
innerhalb einiger Tage) eingebaut. Sollte vom Prinzip her so gut wie in jede Box/Board integrierbar sein. Man kann entweder eine Unterkonstruktion bauen (unsere ist versuchsweise aus Holz) oder falls es der Platz zulässt in das Board die Führungen für den Sitz fräsen/Sägen.

Der große Vorteil ist, dass auch ohne Airline Schiene oder andere Konstruktionen, der Sitz verstellbar ist.
 
Hallo Michael,
könntest Du bitte Bilder von der Rückseite des Sitzes und von unten hier einstellen. Der Sitz sieht interessant aus. Bis zu welcher Körpergröße dürfte der passen?
Vielen Dank, Wolfgang
 
Ohhh in der Tat. Der Sitz sieht sehr interessant aus. Vieleicht kannst Du ja ein paar Detailbilder von der Rück- und Unterseite posten.
Hast Du einen Link oder sowas? Ich finde im Netzt nichts zu dem Einzelsitz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Michael, wouw tolles Verdeck!
Ich bin ebenfalls gerade daran mein Bullitt «Kidstauglich» zu gestalten.
Box hab ich bereits (Alubox von Velogold 320mm hoch) sowie einen Leggero Sitz, welchen wir nun mit einer Konstruktion aus Aluminiumgestänge aufhängen werden. Da wir durch das ganze »Covid-Debakel» zeitlich hinterher hinken und es nun langsam herbstlich wird, ist ein cleveres Verdeck angesagt. Möglichst unkomplizierte Konstruktion und schnelles ab- und aufbaubar. (chic soll es natürlich aus aussehen...)

Ich habe nun ein paar Frage bezüglich des Verdecks. Falls Du mir die Infos schickst bin ich Dir 1000x dankbar!
- wie verankerst und fixierst Du die Zeltstangen vorne an der Box? Fädelst Du die Stangen in die U-Schrauben ein? Hält dies? Oder hast Du da eine andere Halterung?
- Die Zeltstangen; Aluminium od. Carbon?
- Wo genau hast Du die Spannungsstange positioniert? Ganz hinten ob dem Lenker, od. eher mittig?
- Wie befestigst Du die Spannungsstange an den Zeltstangen? od. sind diese lose und einfach in einem Stofftunnel vernäht?
- Technische Frage zum Nähen... (Hattet Ihr ne Industrienähmaschine?)

Falls sich meine Fragen mit Deinen Infos oben überkreuzen resp. ich diese überlesen haben entschuldige ich mich (meine kinderfreie Zeit ist gerade sehr begrenzt und ich muss die kleine Nickerchen nutzen, bevor dann wieder der Tarzan los ist!)

Grüsse und schonmal herzlichen Dank!
 
Hallo Michael,
könntest Du bitte Bilder von der Rückseite des Sitzes und von unten hier einstellen. Der Sitz sieht interessant aus. Bis zu welcher Körpergröße dürfte der passen?
Vielen Dank, Wolfgang
Servus Wolfgang,
hat etwas gedauert, aber jetzt habe ich es geschafft.
Denke bis zu einem Alter von 5-7 Jahren, je nachdem wie tief man den Sitz befestigt bzw. wie hoch der Lenker bzw die Rückwand der Box ist.
 

Anhänge

Hallo Michael, wouw tolles Verdeck!
Ich bin ebenfalls gerade daran mein Bullitt «Kidstauglich» zu gestalten.
Box hab ich bereits -(Alubox von Velogold 320mm hoch) sowie einen Leggero Sitz, welchen wir nun mit einer Konstruktion aus Aluminiumgestänge aufhängen werden. Da wir durch das ganze »Covid-Debakel» zeitlich hinterher hinken und es nun langsam herbstlich wird, ist ein cleveres Verdeck angesagt. Möglichst unkomplizierte Konstruktion und schnelles ab- und aufbaubar. (chic soll es natürlich aus aussehen...)

Ich habe nun ein paar Frage bezüglich des Verdecks. Falls Du mir die Infos schickst bin ich Dir 1000x dankbar!
- wie verankerst und fixierst Du die Zeltstangen vorne an der Box? Fädelst Du die Stangen in die U-Schrauben ein? Hält dies? Oder hast Du da eine andere Halterung?
- Die Zeltstangen; Aluminium od. Carbon?
- Wo genau hast Du die Spannungsstange positioniert? Ganz hinten ob dem Lenker, od. eher mittig?
- Wie befestigst Du die Spannungsstange an den Zeltstangen? od. sind diese lose und einfach in einem Stofftunnel vernäht?
- Technische Frage zum Nähen... (Hattet Ihr ne Industrienähmaschine?)

Falls sich meine Fragen mit Deinen Infos oben überkreuzen resp. ich diese überlesen haben entschuldige ich mich (meine kinderfreie Zeit ist gerade sehr begrenzt und ich muss die kleine Nickerchen nutzen, bevor dann wieder der Tarzan los ist!)

Grüsse und schonmal herzlichen Dank!
Servus kluzis,

- verankert wird durch ein Loch in der Box und die U-Schraube. Dadurch ergibt sich eine gewisse Spannung die den ganzen Aufbau stabil macht.
- stinknormale Zelt Stangen. insgesamt drei Glieder und dann zurecht gesagt auf einer Seite.
- Was du mit Spannungsstange meinst, weiss ich nicht genau. Eventuell die Mittelstange. Die hängt ca. 30 cm über dem Lenker (Deshalb ist es auch links und rechts ausgeschnitten, damit die Lenkstange nicht blockiert wird.
- Stofftunnel
- Nein, normale Nähmaschine. Das Material was wir haben ist Wind uns Wasserfest, aber nicht wasserdicht und sehr leicht und dünn.

Falls du noch Fragen hast, immer gerne.
 

Anhänge

Oben Unten