BubbleBob Familybike plus / ESwap Electrowheels

Hi!

Ich hab jetzt einen eigenen Thread gestartet. Ich würde euch gerne das Bubble bob / Eswap vorstellen.

wieso stehen da zwei verschiedene Typen?

Dieses dreirädrige Lastenfahrrad ist ein China-Import der von mehreren europäischen Händlern umgerüstet / aufgerüstet wird. In China wird lediglich der Rahmen, Motor, Reifen hergestellt, der eigentliche Aufbau ist Händler spezifisch.

In Österreich wird das Fahrrad von Familybikes vertrieben, in Deutschland von Electrowheels.
ich habe es beim Händler in meiner Gemeinde bestellt (pedalpiraten.at)

Grundsätzliches:

dreirädriges Lastenfahrrad mit Bafang Heckmotor (80 Nm, 250 Watt)
Achsschenkellenkung (Kiste bleibt stehen, nur die Räder drehen)
Standardbeleuchtung ist ausbaufähig
schöne dicke Reifen mit wenig Druck - federt sehr gut (keine sonstigen Stoßdämpfer vorhanden)
Anbauteile von recht niedriger Qualität

Preis: bei uns 3100 Euro in der Standardversion, davon können noch (zumindest in meiner Gemeinde) 600 Euro Förderung abgezogen werden.
In Deutschland ist es glaube ich deutlich günstiger. Bei der österreichischen Variante ist aber eine Box vom Tischler dabei die wirklich durchdacht konstruiert wurde. mit Fronteinstieg (Türe, kann von den Kindern geöffnet werden), mit Regendach, mit der Möglichkeit einen 3 und 4ten Sitz einzubauen.

Ich habe einen 3ten Sitz (3 Kinder) eingebaut. Meine 5 Jährige (110 cm) sitzt auf diesem Sitz, hat genug Platz. Ein Rucksack passt auch noch hinein, zusätzlich ein wenig Platz unter der Sitzbank. Der 3 und 4 Sitz ist ein Plexiglaskubus der an der Seitenwand angeschraubt wird. plus natürlich 3 Punktgurte.

Ein 4 Sitzplatz ist zu knapp für die Box (außer ich hätte Vierlinge die 2-3 Jahre alt sind) - da übertreibt mein Händler. Da ist dann wahrscheinlich das große Christiania besser.


Tuning:
Die vorderen Schutzbleche wurden mit Spritzlappen von Fahrer Berlin ausgestattet, ansonsten wird man in einer Kurve bei Regenwetter ziemlich angespritzt.
Außerdem habe ich einen Kettenschutz von Fahrer Berlin installiert. Somit bleibt die Hose verschont.

Die magere Beleuchtung mit Batterielichtern ist gleich ausgetauscht worden. ich habe jetzt auf eine nicht Stvo konforme Magicshine 902B gesetzt. An einem gemeinsamen Akku mit Fernbedienung. Ich hab halt was mit Fernbedienung gesucht. Im Nachhinein hätte ich aber besser auf die Lezyne gesetzt, diese gibt es Stvo konform und mit 30cm Fernbedienung (Kabel). wäre mit einer Gopro Halterung auch vorne anschraubbar gewesen.
Die Magicshine Beschreibung auf der deutschen Homepage ist nicht ganz richtig! die Fernbedienung (bluetooth) verliert nach ca 1 h (nicht in Betrieb) die Koppelung. Sprich ich muss mich bücken und wieder am Lampenkopf einschalten, die Koppelung ist aber dann wieder da und ich kann die verschiedenen Leuchtmodi durchschalten. bzw. auch die Lampen ausschalten

Die Rückleuchten (3 Stück) habe ich belassen. an den vorderen Schutzblechen ist jeweils 1 rote Rückleuchte (Batterie) plus 1 Rückleuchte an der Sattelstange. Von hinten ist das Rad wirklich gut sichtbar, es wird auch die enorme Breite (1,10 Meter) wahrgenommen.
Alternativ kann ich auch eine Magicshine Rückleuchte mitanschließen.

Den Akku habe ich gleich von Haus aus größer als Standard bestellt (mit kleinem Aufpreis). ich habe jetzt den 14,6 Ah Akku anstelle 11 Ah. Der hier ist verbaut:

Die Box und den Akku habe ich mit Reflektorklebestreifen ausgestattet - ich bin absolut gut sichtbar.

Ein Gepäcksträger ist von Haus aus nicht installiert - nach langem Suchen habe ich einen bei Tubus gefunden der passen sollte (noch nicht geliefert, aber alle Maße kontrolliert). Er wird in den nächsten Tagen angeliefert. Ich werde entweder eine kleine Box oder Fahrradtaschen installieren (für den kleinen Kinderkrimskrams KITA, Einkäufe, Schloss, REgenbekleidung, Bürozeugs,...). Oder auch beides


Für die Kinder habe ich noch von Babboe das kleine Sitzchen gekauft (für den 1,5 jährigen) sowie die Sitzauflagen für die anderen beiden:




Problematisches:

Bei starkem Regen und entsprechenden Pfützen spritzen die Vorderreifen enorm viel Wasser auf die Seite. Das landet ungünstigerweise auf deinen Füßen (bei höheren Geschwindigkeiten). Hier habe ich noch keine Lösung gefunden.

Auch bei durchaus hohen Geschwindigkeiten habe ich bisher nicht das Gefühl gehabt ich kippe gleich (in Kurven).
Versuchsweise teste ich das natürlich ohne kinder aus, ich bringe einen der Reifen in scharfen Kurven zum abheben (ein paar cm vielleicht) - das ist aber alles.
Natürlich mache ich keine 90°Kurve bei voller Geschwindigkeit.... Aber definitiv nicht das selbe Kippverhalten wie bei einem Drehschemmel! (Ich bin mit allen probe gefahren...) das liegt vermutlich auch noch an den dicken Reifen und der enormen Breite!


Das mitgelieferte Regenverdeck ist nicht wirklich hochwertig - hier überlege ich noch ob ich mir ein eigenes bastle (siehe thread Regendächer Eigenbauten, danke für die Links die dort versteckt sind - diese sind sehr hilfreich!)

Fahrgefühl

Der Motor ist durchaus kräftig und bringt einen locker flockig auf 27- 29 km/h. Das Rad flattert dabei nicht, auch freihändig kann geradelt werden - sehr spurstabil.
Die dicken Reifen federn das Rad, die Kinder fühlen sich wohl und genießen die Fahrten. Auch der 1,5 jährige macht mit.

Die achsschenkellenkung und die eher sportliche Sitzweise gefällt mir sehr gut. Das ist der gute Mittelweg zwischen Baboe / Christiania oder den hochwertigeren B&B MK1 / Chike. Natürlich sind die Neigetechniker durchaus spaßiger zu fahren - der Preis ist aber entsprechend hoch.

Familybikes hat hier bewusst auf ein "günstigeres" Familienrad gesetzt. Meiner Meinung nach stimmt das Preis-Leistungsverhältnis gut.

Ich freue mich jetzt schon auf den Winter - hier wird das dritte Rad gegenüber den 2rädrigen Punkten - definitiv ein Rad für das ganze Jahr. Das war mir durchaus wichtig.

Überlegt habe ich noch ob ich nicht hydraulische Scheibenbremsen nachrüste. Dies habe ich aber bisher bleiben lassen, die mechanischen funktionieren einwandfrei und ziehen sehr gut.

Es empfiehlt sich durchaus eine vorausschauende Fahrweise, sprich herunterschalten an der Kreuzung oder vor dem Abstellen, dann lässt es sich wieder besser starten. Das Fahrrad hat doch ein stolzes Gewicht. der Wendekreis ist groß, per Anheben des Sattels kann man aber mit wenig Kraftaufwand auf der Stelle drehen.

Wollt ihr noch was wissen?

schöne Grüße derweil
Martin
 
1.jpg
2.jpg
3.jpg




ich habe jetzt noch einen Gepäcksträger montiert. Der "FAT" von Tubus passt ohne Modifikation. Man muss lediglich am Rahmen (bei der Nabe) entsprechende Unterlagscheiben verwenden. Auch Reflektoren habe ich mittlerweile erweitert.
 
Interessant fände ich noch, wie es mit Bordsteinkanten (nicht abgesenkt) aussieht? (Bei uns sind die leider selbst auf der Standart Kita Strecke im Repertoire :rolleyes:)
 
da vor einigen Monaten in Österreich ein Autofahrer einen Kikki über den Haufen gefahren hat, die Kinder dabei starben und keinen Helm trugen, gilt bei uns im Haushalt nun die Helmpflicht (ist allgemein in Österreich Gesetzeslage, wird nur nicht geahndet). bei Bordsteinkanten warne ich die kids vor und fahre dann sehr zärtlich hoch. es rumpelt ein wenig aber sie können sich nirgends mit dem Kopf anschlagen. und sonst hätten sie ja den Helm an.
 
falls du wegen dem Raum unterhalb der Box meinst: da ist genügend Platz auch für hohe kanten.
 
Nein, ich meine allgemein Bordsteinkanten (nicht abgesenkt), falls wir uns mal ein noch größeres Rad besorgen wollen :) (das Bakfiets fasst 3 Kinder und einen normalen Einkauf, für einen Großeinkauf fehlt dann der Platz (meine bessere Hälfte würde mit einem 2 Rad mit noch mehr Zuladung langsam das Schieben zu schwer werden)
Edit: zu viele Klammern :ROFLMAO:
 
Schönes Rad und schöner Bericht. Danke schön. Ich habe mir auch eins bestellt bei Electrowheels. Die Reflektormarkierungen hast Du selber geklebt?
 
Interessant fände ich noch, wie es mit Bordsteinkanten (nicht abgesenkt) aussieht? (Bei uns sind die leider selbst auf der Standart Kita Strecke im Repertoire :rolleyes:)
Kommt auf die Höhe an. Bis 10cm ist es in langsamer Fahrt kein Problem. Höher habe ich noch nicht probiert. Kommt vielleicht auch etwas auf den Luftdruck an.
 
Seit einigen Wochen steht ein eSwap in unserer Tiefgarage. Gehört dem Tiefbauamt, offenbar für kleinere Mess- und Wartungsarbeiten.
1584535422378.png

1584535438320.png

Auch einer der Hausmeister hat sich eines privat gekauft.
 
Ich finde das Ding optisch sehr ansprechend udn preislich attraktiv. Gut, dass ich WIRKLICH nicht noch ein Lastenrad brauchen kann.
 
Mir ist der Hausmeister heute Nachmittag auch noch über den Weg gelaufen.
Mit dem Rad ist er dann sich sehr zufrieden, nur über die Firma Electrowheels hat er nur wenig mit Kritik gespart. Er wartet seit letztem Jahr auf die immer wieder versprochenen Gurte.
 
Mir ist der Hausmeister heute Nachmittag auch noch über den Weg gelaufen.
Mit dem Rad ist er dann sich sehr zufrieden, nur über die Firma Electrowheels hat er nur wenig mit Kritik gespart. Er wartet seit letztem Jahr auf die immer wieder versprochenen Gurte.
Das ist ja ein Ding, bei mir waren die ja kulant und total freundlich am Telefon.
Der Rahmen war verkratzt bei Lieferung, gab sofort Ersatz, incl Abholung des alten und einen Rucksack geschenkt als kleine Wiedergutmachung.

Am Telefon bei Fragen immer freundlich und geduldig und bei der Probefahrt vor Ort auch total nett und sympathisch.

Schade, dass es für den Hausmeister so schlecht läuft
 
Das ist ja ein Ding, bei mir waren die ja kulant und total freundlich am Telefon.
Der Rahmen war verkratzt bei Lieferung, gab sofort Ersatz, incl Abholung des alten und einen Rucksack geschenkt als kleine Wiedergutmachung.

Am Telefon bei Fragen immer freundlich und geduldig und bei der Probefahrt vor Ort auch total nett und sympathisch.

Schade, dass es für den Hausmeister so schlecht läuft
Dann hattest du Glück. Wir sind von deren Hauptladen nur einen Steinwurf entfernt, da war er persönlich dort. Offenbar sitzen in den Büros für den Onlineshop die kompetenteren Mitarbeiter als im Laden.
 
Dann hattest du Glück. Wir sind von deren Hauptladen nur einen Steinwurf entfernt, da war er persönlich dort. Offenbar sitzen in den Büros für den Onlineshop die kompetenteren Mitarbeiter als im Laden.
Also ich habe das Fahrrad ja auch vor kurzem Online bestellt und mich vorher telefonisch beraten lassen. War alles zu meiner Zufriedenheit. Es war eine kompetente Beratung, meine Fragen wurden alle beantwortet. Die Lieferung kam innerhalb einer Woche und vollständig (mit Gurten) an. Also ich kann nix negatives von Electrowheels berichten.
 
So, nach einigem recherchieren habe ich anscheinend das letzte vorhandende eSwap erhalten. Am Montag ist es per Spedition angekommen, gestern wollte ich es aufbauen.
Zunächst die Auspack-Zeremonie: alles schön und ordentlich verpackt, ich habe mich echt gefreut. Allerdings bin ich nicht sehr weit gekommen...
Hat noch jemand Probleme mit der Verschraubung von dem Vorderbau gehabt? Direkt im ersten Schritt der "Aufbauanleitung" müssen die "Kugelschrauben" in den Vorderbau geschraubt werden... vier Stück an der Zahl. Zwei davon klappen wunderbar - die anderen beiden ließen sich leider nur mehr oder minder bis zur Hälfte eindrehen... auch mehr Kraftaufwand war da nicht wirklich zielführend. Oder bin ich einfach nur "zu vorsichtig"?

Irgendwann habe ich dann aufgehört und warte jetzt mal auf eine Antwort von electrowheels...
Danke und bleibt gesund,
J.
 
Ja, Problem hatte ich auch auf einer Seite. Mir fehlten aber nur vielleicht zwei Millimeter. Ich habe es So gelassen. Ändert sich mich eines Erachtens die Spurbreite. Ich versuche, dass heute später zu fotografieren.
 
Oben Unten