BMW steigt über CUBE in den Cargobike-Markt ein

Beiträge
184
Die Autohersteller haben ein riesiges Servicenetz, Erfahrung in effektiver Fertigung, großen Stückzahlen und in der Qualitätssicherung. Bei allen negativen Aspekten und Rückrufen, es ist schon eine Leistung, ein so komplexes System wie ein Auto in Serie zu fertigen, zu dokumentieren und weltweit reparabel zu machen.
Für den Massenmarkt sicher ein Vorteil.

Bosch, Brose und Co sind ja eh schon mitten drin, und wenn nun BMW noch mitmischt und damit vielleicht ein paar Menschen dazu bewegt, mal einen Perspektivwechsel zu machen, immer gerne. Vielleicht gibt's das Ding ja als Werkstatt-Ersatzfahrzeug.
Vielleicht wird man mit einem BMW-Lastenrad ja weniger angehupt von BMW-SUVs...?

Viele Autohersteller kommen aus der Fahrradecke - Opel zum Beispiel.

Ich glaube, wir brauchen jeden Weg, um weniger MIV auf den Straßen zu haben. Besser, als wenn R&M jetzt Autos baut ist es allemal.
 
Beiträge
7
ch glaube, wir brauchen jeden Weg, um weniger MIV auf den Straßen zu haben.
Ja, aber ob hier ein Lastenrad von BMW zu weniger PKWs führt? Ich stelle mir gerade vor, wie der BMW Verkäufer dem jungen Ehepaar einen X3 ausredet, weil das Lastenrad ja auch ausreicht....
Also plausibler ist da eher ein Kombiangebot: iX plus Lastenrad macht 10000 Euro Förderung, und als Abwrackprämie verschrottet BMW dann noch das alte Fahrrad.
Und selbst das wird nicht kommen, weil dadurch potentiell ein Zweitwagen weniger verkauft wird.
 
Beiträge
483
Ist eigentlich nur die aufgebohrte Variante hiervon:
DSC09336-BK-396w.jpg

Wie macht die Kette das mit?


Den Fahrer von so einem Rad habe ich seit dem 13.08.21hier nicht mehr vermisst!
War glaube ich ein Freitag.
Er schreibt hier nur wenn er einen schlechten Tag hat.
Freut mich wenn es ihm so lange gut geht!!!
 
Beiträge
483
Ja, aber ob hier ein Lastenrad von BMW zu weniger PKWs führt? Ich stelle mir gerade vor, wie der BMW Verkäufer dem jungen Ehepaar einen X3 ausredet, weil das Lastenrad ja auch ausreicht....
Also plausibler ist da eher ein Kombiangebot: iX plus Lastenrad macht 10000 Euro Förderung, und als Abwrackprämie verschrottet BMW dann noch das alte Fahrrad.
Und selbst das wird nicht kommen, weil dadurch potentiell ein Zweitwagen weniger verkauft wird.

@holter , willkommen im Forum!

Ja, Du hast recht!
Der Verkäufer will die Provision und nicht nur ein 10tel.

Bei mir hat die Autoindustrie sich auch in's Knie geschossen!
Letzter PKW Kauf 2000, Sondermodell 4 + 2 , Auto mit MTB.
Ich bin mit 15 das letzte mal Rad gefahren.
Nach 5000 km das nächste MTB.
Dann war es mir zu doof von A nach A zu fahren.
2015 erstes LJ zum Einkaufen angeschafft.
2017 Auto abgeschafft ! Erstes LJ ersetzt.
2018 Armadillo angeschafft.
2020 kurzes LJ für den Urlaub angeschafft.
Ein Leben ohne PKW ist günstig, gesund und entspannt !

Aber jeder wie er mag!
 
Beiträge
127
KFZ Nutzende sind ja auch immer öfters körperlich eingeschränkt. Da passt es ja schon, wennn BMW auf Dreiräder setzt.
Zwischen dem munding und dem cube gibt es einen Unterschied, der bewirkt, dass die meisten Menschen mit körperlicher Einschränkung das Cube nicht fahren können/möchten. Die Geometrie des Cube ist auf gesunde Menschen ausgelegt, die des munding nicht.
Ansonsten: sehr gut gemachte Technik des Cube. Ich hätte nach den ersten Bildern von BMW vermutet, da kommt was mit elektrischer Kette und 2 Nabenmotoren hinten. Da wäre der Weg zum 3-rädrigen scooter von Lidl für 1.700 Euro ein kurzer gewesen.
 
Beiträge
127
Anfangen werden wir mit dem Elchtest. Sollte das Gleichlaufgelenk nicht von alleine neigen, hat sich der gleich erledigt. So stark kann der Kettenspanner gar nicht gespannt werden, damit die Kette unter Zug das Gelenk mit Kraftaufwand mitnimmt.
 
Beiträge
127
Ich vermute, sobald die das mit dem Getriebe-Teil (Enviolo ?) entschieden haben, wird es das Rad zu kaufen geben.
Die nächste Disziplin wird dann auf schlechter Straße leicht abschüssig min. 50 km/h . GFK-Blattfedern hinten gegen Null-Federung hinten.
 
Beiträge
419
Dreirädige Cargobikes sind aber eher unpraktisch im täglichen Nutzen - können zwar ohne Anlehnung, Ständer selbst stehen - aber es gibt genug Wege, wohlbemerkt Radlwege die für ein dreirädriges Mobil einfach zu schmal sind.
Also weicht der Nutzer auf die STrasse aus - und wird dort bedrängt und drangsaliert.
Für Feldwege auch nur bedingt geeignet -
 
Beiträge
245
es gibt genug Wege, wohlbemerkt Radlwege die für ein dreirädriges Mobil einfach zu schmal sind.
Also weicht der Nutzer auf die STrasse aus - und wird dort bedrängt und drangsaliert.
Für Feldwege auch nur bedingt geeignet -
Da gibt es eine bereits existierende Lösung: Breite Radwege bauen.

Und baut man ein vollständiges Netz solcher Radwege, müssen die wenigsten Radler Feldwege befahren.

Wenn wir mit breiten Fahrrädern auf breite Fahrradwege warten und mit den breiten Fahrradwegen auf breite Fahrräder, dann werden wir weder das eine noch das andere bekommen.
 
Beiträge
419
Da gibt es eine bereits existierende Lösung: Breite Radwege bauen.
Das sagt sich so einfach - muss ja schon froh sein wenn überhaupt Radlwege gebaut werden. Längst nicht so selbstverständlich wie es sein sollte. Und auch die spätere Erhaltung, Wartung im Bereich von Frostaufbrüchen, Rissen usw. ist enorm wichtig.
 
Beiträge
804
Also weicht der Nutzer auf die STrasse aus - und wird dort bedrängt und drangsaliert.
Wenn DAS dein Erfahrungswert aus vielen Jahren oder km Dreiradfahren ist, dann scheinst du in einer -mal nett gesagt- sehr "schönen" Gegend zu wohnen... :LOL:

Ich kann deine Ansicht für meine Region so nicht bestätigen...gefühlt werde ich hier auf der Straße mit dem Trike ungefähr genau so oft "bedrängt und drangsaliert" wie in der Zeit vorher als Autofahrer von anderen Autofahrern...das scheint mir also nur der alltägliche Wahnsinn zu sein ;)

@paschda (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten