Bilderthread: Sehenswerte Transporte?

Beiträge
253
46cm war die Lanze breit und der Überstand war sicher etwas mehr als nach Verordnung zulässig, aber auch nicht sehr viel.

Die nach hinten zulässige Überlänge kann ich allerdings an diesem Fahrzeug nicht nutzen, da das Fahrwerk auf Frontbeladung hin optimiert wurde und die Sicherungsmöglichkeiten hinten nicht ausreichend sind.
Ich konnte recht enge Kurven fahren, was der Fahrpraxis geschuldet ist.
Also alles in Allem hatte ich "vom Feeling her ein gutes Gefühl" und war sicher im Straßenverkehr unterwegs.

Ich assoziiere die Ladung aber nicht mit einer Lanze, sondern mit einer Schiffsplanke und hätte im Konfliktfall Verkehrskontrahenten zum Sprung gezwungen. Arr! :LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.261
Ich finde, man kann waghalsige Sachen dumm und man kann sie aber auch klug machen.

Das Gezeigte finde ich persönlich völlig o.k., sofern der Situation angemessen gefahren wird.

Und ich gebe zu: ich habe schon wirklich ein wenig Dummes gemacht. Aber das habe ich euch schon berichtet. Auch, dass ich versucht habe, das Dumme möglichst klug anzugehen.

Wie das so ist mit den Dingen: Wenn's gut gegangen ist ...

... man kann natürlich auch jedes Mal einen Sechsachser Sattelauflieger bemühen ...

... dann gibt es eben andere Probleme.

Ach, Leute! So viel Zivilisationskrankheiten und Fortschrittsprobleme! Mir wäre wohler, wir würden uns gegenseitig hier öfters loben für unsere wahrscheinlich gar nicht so unterschiedlichen Werte, Überzeugungen und nicht zuletzt: Taten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
495
Eben, solange ich mit meiner Ladung gut uns sicher fahren kann tue ich das auch :giggle: Und im Zweifel bastel ich mir eine zweite Frontleuchte am Spiralkabel und habe dann auch bei Dunkelheit wieder alles ordentlich (und die Ladung wird dann irgendwie auch zum Teil des Fahrzeugs :p )
 
Beiträge
140
Eigentlich nix Besonderes. Aber das größte Einzelstück bisher für mich.
8B609817-FB1F-4299-B279-0B03459EDB61.jpeg
 
Beiträge
50
Weil ich mit aufliegender Ladung an meinem Rad bereits Erfahrungen gesammelt habe, kam zu unterst ein kleines Sperrholzbrettchen auf den Kopf der Seilzuglenkung. Dort lägen die Pappverpackungen sonst auf und das drehende Teil drückte sich dort durch die Pappe.
Die beiden kleineren Packstücke liegen dann leicht überkreuzt auf dem Rahmen und das lange und etwas breitere Packstück liegt mit einem Hebelratschengurt (rot) verzurrt oben auf.

Du kannst so langes Zeug bei dem Rad auch sehr gut seitlich dranschnallen: unten quer zwei Bretter/Stangen/Dinger auf der Ladefläche befestigen, dann den Kram auf die Bretter stellen und oben am Transportflächen-Rahmen festbinden. Der Rahmen wird ja von vorn nach hinten breiter, so dass man selber gut dazwischenpasst. Ist dann insgesamt halt recht breit, aber kommt mir sicherer vor als so ein langes Ding vorne raus, und der Schwerpunkt liegt auch gleich ein paar Ecken tiefer.

Ich bild mir ein, dass es von der Methode hier im Forum auch irgendwo Fotos gibt … da hab ich die Idee nämlich her, glaub ich.

Für das Drehteil vorn gibts übrigens einen sogenannten „rotor cover“, so ein Metalldings, das die Bowdenzüge und den Drehkopf abdeckt (eben damit da nix mit der Ladung in Konflikt gerät). Kostet ein paar Tacken, ich find das aber sehr praktisch.
 
Beiträge
253
So ein Cover für vorne wollte ich schon seit langem mal bauen. Im Grunde recht einfach. Die Rahmenrohre haben 40mm Querschnitt. Eine Holzkonstruktion die sich mit 40er Halbkreisausschnitten aufsetzen ließe, wäre also gut geeignet.
Aber Danke für den Tipp. Ich schau auch mal, was es da Fertiges gibt.

Die seitliche Befestigung ist bei mir nicht gut möglich. In diesem speziellen Fall hatte ich nur ein sehr langes Packstück und dazu zwei kürzere. Die kurzen Schachteln und die Matratze hätten gut in die Kiste gepasst. Das lange Packstück aber eben nur seitlich oder oben liegend.
Seitlich fehlt ein unterer Fixpunkt zur Auflage. Der wird meist durch einen oder mehrere Querbalken auf dem Rahmenhauptträger realisiert.
Hatte ich nicht und mit der Mörtelwanne montiert auch nicht gut möglich.
Eine solche Halterung für die Beladung müsste ich am Rad also erst mal konstruktiv schaffen. Würde ich Bauholz fahren, wäre das nötige Material schon an Bord. Im Falle von Möbelpaketen müsste ich den Holzrahmen in Teilen erst mitbringen und vor dem Ikea montieren.

Die verpackten Stahlteile (Stahlbettrahmengestell) konnte ich auf dem Rahmen oben aufliegend gut befestigen. Das Paket liegt hinten an vier Punkten auf dem Rahmen auf. Mittig liegt es auf besagtem Brettchen, worunter die Lenkung arbeitet. Hier hatte ich bewusst den Druck (mit dem dritten Gurt) nicht erhöht und nur lose aufliegen lassen. Auf dem hinteren Stück wurde aber ausreichend fest niedergezurrt.

Ich muss auch sagen, das mir ein langes aber schmales Rad auf der Strecke von Stuhr-Brinkum Ochtumpark bis Bremen-Überseestadt mehr zusagt. Der Weg führt auf Radwegen seitlich entlang vielbefahrener Straßen. An vielen Kreuzungspunkten gibt es Poller oder Schutzgeländer. Mit einem breiteren Gefährt (ca. 110cm) müsste ich da sehr vorsichtig dran vorbei oder Umwege aufnehmen. Mit den 70cm (Lenkerbreite) wars kein Problem.
 
Beiträge
50
Stimmt, ich hab nicht gesehen, dass deine Wanne ja fix montiert ist (oder?).

Den rotor cover, den ich meinte, gibts direkt bei velo labs. Auf dem zweiten Foto in diesem Post ist der mit drauf.

--

Damit ich hier nicht nur off topic poste, hier ein altes Foto, wie es notfalls auch geht und warum man dann wirklich mal ein Lastenrad braucht >.<



(das hab ich geschoben, nicht gefahren, wie man glaub ich erahnen kann)
 
Beiträge
3.975
Nur außergewöhnlich, weil es der erste Transport nach der Reparatur ist.
Laufradbauteile zum riondpeichen und Rasch und Laufrad an einem Lastenradler mit Umbaubedarf...
 

Anhänge

  • 20201002_113013.jpg
    20201002_113013.jpg
    272,2 KB · Aufrufe: 131
  • 20201002_113007.jpg
    20201002_113007.jpg
    322,1 KB · Aufrufe: 131
Beiträge
3
Wie macht ihr das mit dem befestigen? Ich hab Ösen reingefräst, siehe Bild.
 

Anhänge

  • IMG_20201005_112340_708.jpg
    IMG_20201005_112340_708.jpg
    106,5 KB · Aufrufe: 162
  • IMG_20201005_105234.jpg
    IMG_20201005_105234.jpg
    368,5 KB · Aufrufe: 167
Beiträge
206
ich wiederhole mich, aber das sieht soooo viel gesünder aus jetzt (y)
Ja, man kommt ins grübeln...!


nen Tannenbaum haben wir so auch schon über 3 km transportiert.
Ich hoffe ja, das ich rechtzeitig mein Auto gegen das bestellte, neue, kleine tauschen kann, damit dieses Jahr gar nicht erst der Gedanke aufkommt, den Baum praktischerweise auf dem Heimweg hinten reinzuschmeißen. Vielleicht sollte ich einfach versprechen, hier ein entsprechendes Bild zu posten...?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten