Bezugsquelle Spezial-Bremszug Christiania Light?

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (3-Rad)" wurde erstellt von H1C, 23.09.2018.

  1. H1C

    H1C

    Beiträge:
    25
    Dieses Christiania Light ist an den Vorderrädern mit zwei mechanischen Scheibenbremsen ausgestattet. Der Bremszug geht vom Griff bis unter den Kasten wo ein kleiner Adapter sitzt der die Kraft auf 2 Züge verteilt. Wie auf dem Foto zu sehen gucken am oberen Ende der Bremszughülle Drähte raus und die Endkappe ist auch unbrauchbar.

    Ich habe das mal alles aufgeschraubt und festgestellt, daß das kein Standard-Zug ist. Oben am Griff hat er einen Nippel in der Form wie man sie von Schaltzügen kennt, nur mit größerem Durchmesser. Am anderen Ende unten im Adapter hat er einen Kugel-Nippel. Ist das erste Mal dass ich sowas an einem Rad finde. Erstaunlich auch, daß die Bremszughülle nicht wie man das normalerweise kennt eine Wendel hat sondern gerade Drähte wie bei Schaltzügen. Ich vermute, daß man Zug+Hülle als Einheit nachkaufen kann, habe aber trotz intensiver Suche nichts gefunden. Wer weiß wo man das bekommt? Alternativ wäre auch eine Lösung interessant wo ein stinknormaler Bremszug verwendet wird. Was gibts noch an Bremszugverteilern von anderen Herstellern?
     

    Anhänge:

  2. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Nach einem Zug mit dem oberen Nippel würde ich mal im Motorradbereich versuchen, was zu finden.
    Für den unteren Nippel kann man vielleicht was machen mit einem schraubbaren Tonnennippel. Die gibt es z.B. für Trommelbremsen.

    Bremsverteiler, weiß ich nicht. Ich habe bisher auf Bildern nur Eigenbatuen gesehen.
    Es gibt aber Bremshebel, die zwei Züge bedienen können. Da könntest Du dann beide Bremsen direkt am Hebel oben einzeln einstellen.
    https://www.ebay.de/itm/Saccon-Dopp...477431?hash=item1a5747de37:g:bLgAAOSwo4pYLYh3

    Gib uns doch bitte noch mal Fotos vom Bremsverteiler.

    Ein Bremsverteiler mit Waage hätte den Vorteil, daß er die Kraft immer gleich auf die beiden Bremsen verteilt, das ist für gleichmäßiges Bremsen optimal.

    Am besten wäre wahrscheinlich ein Umbau auf Hydropull. Die bekommt man aber fast nicht mehr und es ist die Frage, ob das an den Bremsverteiler dran ginge-
     
  3. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.102
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Mein Beitrag wurde vom Orkus geschluckt und nun ist er quasi Obsolet, da triton-mole das wichtige getippt hat.
    Ergänzend wäre höchstens ein Link zum hydraulischen ansteuern bzw. der Hinweis das man ja nun auch auf hydraulische Scheibenbremsen umbauan könnte... :)

    Hydropull von Sachs gibt es nicht mehr neu, Magura bietet (eigentlich f. Motorradkupplungen) Hymec an:
    https://www.magura.com/de/components/powersports/hydraulicclutchsystems/productdetailpage/?p=1853

    Hydraulik-Umbau für Fahrrad (Trommel)Bremsen:
    http://www.jpteshop.nl/rem120-dubbele-keeper.html
     
  4. H1C

    H1C

    Beiträge:
    25
    Den habe ich jetzt auch gefunden, allerdings nur für die rechte Seite. Montiert ist ein Hebel für links. Den Promax-Doppelbremshebel gibts für beide Seiten er hat dafür aber die Waage nicht.
    https://www.ebay.de/itm/Promax-Dopp...-Polobremse-Lastenfahrrad-lever-/251426925623

    Es liegt wohl auch eine hydraulische Reserve-Bremse bereit, allerdings macht sich diese Bremse an einem anderen Rad durch lautes Quietschen negativ bemerkbar.
     

    Anhänge:

  5. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    120
  6. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Also der Verzweiger sieht nicht gerade nach einer Bremswaage aus und die wäre auch sinnlos, wenn die nachgeschalteten Züge so verschieden lang sind.
    Da kannst Du auch den Doppelbremshebel verbauen.
    Die Schalttzughülse ist meiner Meinung nach bei dieser Bremse fehl am Platz. Ein Zug soll hier zwei Bremsen betätigen. Die resultierenden Kräfte sind größer, als normal und die verbauen eine Zughülse, die weniger verträgt, als normal. Oder gibt es da spezielle Hülsen für Bremsen mit Längsdrähten?
    Ich würde statt dieser Hülse vielleicht über Nokon-Hülsen nachdenken. Die sind zwar sehr teuer, aber vermitteln ein unvergleichlich direktes Gefühl!

    Aber wahrscheinlich ist eine Anfrage bei Christianabikes wirklich am Besten.

    Einen Umbau auf Hydraulik sollte man sich bei dem Bike wahrscheinlich gut überlegen. Hydraulische bremsen mögen es nicht besonders, als Feststellbremse benutzt zu werden.
     
  7. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Noch gibt es auch diese Variante zum Hydraulik-Umbau:
    http://trickstuff.de/doppelmoppel/
    War ursprünglich gedacht um an konventionellen Rennlenkern hydraulische Scheibenbremsen zu montieren.
    Hier allerdings eher nicht zielführend, nur weil das Thema gerade aufkam...
     
  8. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Mir fällt gerade ein dicker Haken ein, den die Hydrauliksysteme in diesem Falle haben:
    Die Kabeleinholung!
    Mechanische Scheibenbremsen brauchen Bremshebel für V-Brake. Trommelbremsen haben aber weniger Kabeleinholung! Hydropull und ähnliche sind hier also keine Alternative für die originale Version.
    Höchstens das Ding von Trickstuff könnte was bringen, wenn man auf hydraulische Sättel umbaut.
    Dann müsste oben entweder ein Bremshebel für zwei V-Brakes/mechanische Scheibenbremsen dran und der Wandler möglichst nahe dort hin, um die Züge kurz zu halten. Alternativ auch ein Einfachhebel mit Bremswaage, der dann am Wandler beide Züge ansteuert. Perfektionieren könnte man das System noch, indem man die Leitungen zwischen den Geber- und Nehmerkolben gegenseitig koppelt. Also eine Verbinungsleitung zwischen rechts und links. Gibt perfekte Kraftverteilung.

    Von der Effektivität wäre ein Umbau auf hydraulische Scheibenbremsen am besten. Aber da muss der Bremshebel für zwei Sättel ausgelegt sein. Evtl. könnte es gehen, zwei Bremssättel mit einem Hebel eines anderen Typs anzusteuern. Es geht um das Fördervolumen beim Ziehen des Hebels! Das muss ungefähr doppelt so hoch sein, wie bei einem einzelnen Sattel.

    Magura Big gibt es z.B. mit zwei Hebeln, Einmal Kolbendurchmesser 14mm für einen Sattel und 18mm für zwei Sättel. Bin mir bei den Maßen nicht sicher.

    Vorteil dabei: Perfekte Kraftbalance auf beide Seiten und kein spürbarer Kraftverlust auf dem Weg vom Hebel zum Bremssattel!
     
  9. Raton

    Raton Guest

    Ich würde einen Doppelzugbremshebel kaufen zwei neue Bremszüge dazu fertig.
    Dann kann man auch sehr bequem die Feinjustierung der Züge am Bremshebel einstellen.
    Oder ja gekoppelte hydraulkik Bremsen sind halt teuer.
     
  10. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    120
    Oder man führt beide Bremszüge unter dem Boden zusammen, in der Mitte ein offener Bereich und dort zieht man in der Winkelmitte mit einem Zug der wie bei Cantilevern verbunden wird...

    ...oder man bestelt das Ersatzteil beim Hersteller. (Nicht so brilliant, funktioniert aber zuverlässig ;-)
     
  11. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    65
    Nur der Vollständigkeit halber:
    zum Preis des Doppelmoppels bekommt man den V-Twin von Hope...und zwar inkl. 2 Stück E4-Bremszangen!
    Es muss dann nur noch eine Bremsleitung verlängert werden...;)

    PS: hier in der Nachbarschaft fährt jemand dieses System, hat aber die Seilzugbetätigung durch 2 Speichen ersetzt...:whistle:
     
    Köllefornia gefällt das.
  12. H1C

    H1C

    Beiträge:
    25
    Ich habe die defekte Bremse letzte Woche durch eine hydraulische Bremse von Bengal ersetzt. Und diesmal gleich mit organischen Belägen von Elvedes bestückt wg. des Quitschens. Bisher gabs keine Beschwerden diesbezüglich.
     
  13. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.102
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Danke für das Update!
    Kannst Du uns einen link/ Fotos liefern, ein solcher Umbau interessiert mich.
    Danke!
     
  14. H1C

    H1C

    Beiträge:
    25
    Habe keine Bilder von dem Rad gemacht, aber von dem größeren Christiania das die gleiche Bremse hat.
     

    Anhänge:

  15. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.102
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Danke!
    Weißt Du, wie die Bremse heißt und was kostet sie ungefähr? Ich finde auf der Webseite von Bengal nur vorn/hinten Sets, aber keines für 2 Bremsen an einem Geberzylinder.
     
  16. H1C

    H1C

    Beiträge:
    25
    sheng-fui gefällt das.
  17. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.102
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Danke - Ich hab sie dort übersehen. Mit Typen-Nummer war sie ganz einfach zu finden...
    Das ist eine weitere Alternative zur Magura und Tektro Bremse für 2 Räder.
     
  18. Beni99

    Beni99

    Beiträge:
    25
    Interessante weitere Bremse die ich noch nicht kannte.
    Für mich wäre sie aber nichts, da diese nach Beschreibung auf der Website als Bremsflüssigkeit DOT 4 hat. Ich mag das Zeugs nicht da
    1. zu Agressiv und
    2. zieht DOT 4 Wasser und muss daher regelmässig gewechselt werden.
    Da bleibe ich lieber bei Bremsen mit Mineralöl.
     
    Köllefornia gefällt das.
  19. H1C

    H1C

    Beiträge:
    25
    Als Grund für die Notwendigkeit des regelmäßigen Tausches der Bremsflüssigkeit wird meist die Verringerung der Siedetemperatur bei eingedrungenem Wasser genannt. Bengal schreibt was von jährlichem Tausch der bei dieser Bremse notwendig wäre. Wenn klar ist dass man die Siedetemperatur sowieso nie auch nur annähernd erreichen wird wie bei diesen beiden Lastenrädern im Flachen könnte man die Intervalle auch einfach verlängern? Wie handhabt ihr das bei euren Rädern?
     
  20. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    65
    Du kannst den Anteil der Feuchte mit einem Bremsflüssigkeitstester überprüfen.
    Praktischerweise bei jeder Arbeit, die mit Öffnen der Bremse zusammen hängt...
    Prophylaktisch teste ich sonst nur alle 3 Jahre. Wegen zuviel Feuchte habe ich bisher nur einmal (nach 5 Jahren) wechseln müssen.

    btw...mir ist klar, das mit einem Lastenrad Siedetemperatur IMMER erreicht werden KANN - auch im Flachland...;)
     
    H1C gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden