Bezugsquelle für übergroße Sattelklemme?

Hallo allerseits,

ich würde gerne die Sattelklemmen am Triplet von Schnellspannern auf Schrauben umrüsten (wenigstens ein ganz klein wenig Schutz gegen Gelegenheitsdiebe oder Idioten), finde aber nirgends was im passenden Durchmesser. Die Sattelstützen sind 34,9 mm Durchmesser, und entsprechend braucht es eine Klemme mit gemessen 41 mm, um das Sattelrohr zu umfassen. Hätte da jemand einen Tip?

Vielen Dank im Voraus!

PS: Man misst doch das Sattelrohr und nicht die Sattelstütze, um den benötigten Durchmesser für die Klemme zu bestimmen, oder?
 
Genau sowas meine ich. Das Problem ist nur, dass 34,9 mm schon der Durchmesser der Sattelstütze ist, das Sattelrohr ist halt dann nochmal dicker, und für die 41mm die es dann bräuchte finde ich nichts :(
 
Das Sitzrohr hat da wirklich 40+ mm, die Wandstärke ist "robust". Die Klemme von Pitlock geht leider nur bis 40, das könnte zu knapp werden, denn wenn ich nicht völlig musst gehen habe liege ich eher ein wenig über 40.

Schraube in den vorhandenen Spanner wird auch schwierig, da die Rundung für den Schnellspanner eingebaut ist. Aber vielleicht finde ich eine Schraube die an einem Ende in so einer Art Zylinder-Mutter eingeschraubt wird, das könnte passen.

Am Ende gibt es wohl doch eine Konstruktion mit Stahlseil und Zahlenschloss. Wollte zwar eigentlich nichts unnötig baumeln haben, aber günstiger ist es obendrein auch noch und schützt den Sattel noch mit.
 
Für die Rundung des Exzenters habe ich mir aus Alu ein Gegenstück gebaut. Originalausstattung war auch mit Sspanner. Zum festspannen der Sattelstütze "nur" eine Innenfünfkantschraube benutzt. Das reicht, da mein Bullitt nur kurz vor der Haustür steht. Habe aber Sattelstütze mit 31,6mm, da reichte die Schraubenlänge. Falls bei Dir Pitlock zu kurz ist, könntest Du eine Schraube mit Torx-Kopf nehmen. Am besten aus rostfreiem Stahl. Erkennt man an A2-70 oder V2A oderV4A. Wenn nichts eingeprägt ist, mit Magneten testen. Torx-Werkzeug hat nicht jeder in der Tasche, Inbus schon eher.
 
Vielen Dank für alle Antworten. Ich werde jetzt wohl doch ein Abus multiloop 210 bestellen, damit kriege ich hoffentlich alle drei Sättel und Sattelstützen auf einen Schlag abgeschlossen, und die Fahrradhelme oder ein Rad gleich noch mit. Ist das dann zwar Gefummel beim Abschließen, aber dafür brauche ich nicht mehr zu suchen und zu basteln, für mein Sondermaß scheint es ja wirklich nichts zu geben :(
 
Ich habe die Schnellspannerschaube rausgenommen, eine IKEA-M6-Mutter (diese runden mit dem Quergewinde) und eine Innensechskantschraube M6 *35 angeschraubt. Da bekommst Du nur noch mit einem 5er Innensechskant den Sattel ab. Aber für mich ist ein Fahrrad *nur* ein Werkzeug. da muss nicht "Stylisch" sein, dass muss nur funktionieren....
 
.... Schnellspanner hast du doch schon... einfach den Schnellspanner Griff auf 25% seiner aktuellen größe runterflexen... und schon geht das nur noch mit Zange.

Ich gebe zu das klingt jetzt spartanisch aber es würde die von dir gewünscht Wirkung erzielen für 0 €

"Ungebändigt ist des Mannes Kraft wenn er durch einen Hebel schafft... hat er den Hebel nicht zur Hand bleibt dein Radel an der Wand."
 
Unglaublich.... dann doch lieber Schraube und Mutter.
Das erinnert mich an den Leichtbauwahn aus den 90er Jahren. Da wurden Löcher in den Lenker und Rahmen gebohrt um das Fahrrad leichter zu machen. Anbauteile wurden dünner gefeilt usw. Hersteller frästen wilde Konstruktionen, die dann brachen. Wenn es zu viele Garantiefälle gab, machte man unter anderem Firmennamen weiter. Zum Glück ist diese Zeit vorbei.
Habe selbst viel in der Metall- und Kunststoffbranche gearbeitet und auch Kleinkram konstruiert. Heute leider weniger als vor 10 Jahren.
Was ich hier lese irritiert mich. Natürlich kann man nicht alles wissen, aber im Zweifel würde ich lieber Leute fragen, die Erfahrung haben. Einfach irgendwo absägen ist keine gute Idee. Mit einer Zange bekommt man das nicht vernünftig fest, außerdem zerstört man die Oberfläche. Mit einem einfachen Metallstab könnte man den Rest des Schnellspanners auch problemlos aufhebeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aus deinem Kontext kann ich das sogar verstehen.

Ich habe in meiner Kindheit auf dem Bauernhof meiner Eltern mitgearbeitet und daher eher gelernt Dinge zu planen die wenig Ressourcen und Zeit benötigen. Wenn dann teile nicht verfügbar waren oder nur schwer zu kriegen würden wie eben selbst gefertigt.

Die Ansage war es Dieben und Idioten schwer zu machen... Das wäre damit erfüllt. Mit einer Zange kriegt man das fester als mit der Hand selbst wenn es kurz ist. Muss man nur mit umgehen können.

Also ja ideal wäre eine schnelle die passt und unter 20€ bleibt. Eine Lösung für die Probleme ist mein Vorschlag aber allemal.
 
Zwischenzeitlich sagte das Gewinde an einer der Klemmen beim zumachen einfach mal Knack, so dass ich auf die Verschraubungslösung mit Zylindermutter zurückkommen musste. Passende Größe fix aus dem großen Fluss gefischt (ging halt am schnellsten, die Zylindermutter vom Billy war ein wenig klein), und festgeschraubt unter Benutzung des Rings vom Schnellspanner. Klappt wunderbar, hält wirklich fest, und sieht gar nicht mal so verkehrt aus:
IMG_20190928_175112019.jpg
 
Genauso sieht meine Sattelrohrbefestigung mit dieser alten IKEA-Schraube auch aus. (Post #11)

Ganz wichtig, den Schlitz nach unten drehen. Sieht besser aus :)
 
Oben Unten