Bergtauglichkeit e-muli ?

Beiträge
3.488
Danke @kistenfahrrad, davor hab ich bisher zurückgeschreckt, aber mit der Info 1.94m (bei 22 Zähnen) statt 2.37m (bei 18 Zähnen) kann ich tatsächlich was anfangen. - Deutet insgesamt leider ziemlich darauf hin, dass die Alfine 8 einfach nen viel zu kleinen Übersetzungsumfang für steile Topographie hat.
Oder du musst halt damit leben dass Geschwindigkeiten über 25 km/h nur beim Rollen bergab erreicht werden, oder mit spinning. Dafür ist 1,94m Entfaltung ein ordentlicher Berggang. Probier es einfach mal aus wie sehr du die Schnellgänge vermisst (mein Rad ist bis jetzt nur extrem selten schneller als 25 gefahren), die Kosten sind ja überschaubar, nur ein Ritzel und eine Kette.
 
Beiträge
8
So, hab nun statt was vermutlich ein 18er war ein 22er Ritzel drauf. Im Rahmen eines ohnehin notwendigen Bremsklotzwechsels war dafür ein Kettenglied durch ein Glied mit zwei Schlössern zu ersetzen.
Das Muli schiesst jetzt an der Ampel los wie ne Kanone und ich muss quasi nach jeder Pedalumdrehung schalten. Mit der Alfine 8 bin ich dann bei 25 im 7. Gang - als Schnelltreter. Bergab oder mit Rückenwind dürften oben raus also Gänge fehlen, weshalb ich Langsamtretern, die nicht ganz so berggängig sein wollen, eher ein 20er oder 21er Empfehlen würde. Wer als Langsamtreter ne Bergziege möchte, die auch über 25 noch Gänge hat, braucht mindestens ne Alfine 11 (die man dann vermutlich auch mit nem 23er oder sogar noch mehr Zähnen fahren kann).
Vielen Dank nochmal für Eure wertvollen Tips!
 
Beiträge
3.837
Bei sowas hilft sehr gut der Ritzelrechner

 
Beiträge
8
So, hab nun statt was vermutlich ein 18er war ein 22er Ritzel drauf. Im Rahmen eines ohnehin notwendigen Bremsklotzwechsels war dafür ein Kettenglied durch ein Glied mit zwei Schlössern zu ersetzen.
Das Muli schiesst jetzt an der Ampel los wie ne Kanone und ich muss quasi nach jeder Pedalumdrehung schalten. Mit der Alfine 8 bin ich dann bei 25 im 7. Gang - als Schnelltreter. Bergab oder mit Rückenwind dürften oben raus also Gänge fehlen, weshalb ich Langsamtretern, die nicht ganz so berggängig sein wollen, eher ein 20er oder 21er Empfehlen würde. Wer als Langsamtreter ne Bergziege möchte, die auch über 25 noch Gänge hat, braucht mindestens ne Alfine 11 (die man dann vermutlich auch mit nem 23er oder sogar noch mehr Zähnen fahren kann).
Vielen Dank nochmal für Eure wertvollen Tips!
Update: nach einigem Reisen würde ich sogar zu 23 oder 24 Zähnen greifen. Wenn’s mit Kindern plus Gepäck richtig steil wird kann’s sonst sogar mit dem neuen 65 Nm Motor (den ersten hat vermutlich Schnee kaputt gemacht, den ich über Nacht drauf gelassen hatte) recht knackig werden.
 
Beiträge
8
Ich kann nur für das Muli mit Shimano Motor sprechen. Der läuft butterweich und auch bergauf ohne Probleme. Wobei ich nicht im Bergland wohne, so dass sich die Erfahrung nur auf Radtouren und einen Trip in die Alpen bezieht.
 
Beiträge
32
Die Stuttgarter Berge haben mir mit einem BBS1 zwei Alfine 11er gefressen. Und das war am normalen Rad. Kein Lasti.
Eine kurze Übersetzung wird ein kurzer Spaß, fürchte ich.
Das ist eine absolute Schrottnabe im Bergigen. In HH mag es anders aussehen.
Lieber auf Kettenschaltung umrüsten. Dann geht's steil.
 
Beiträge
3.488
Die Stuttgarter Berge haben mir mit einem BBS1 zwei Alfine 11er gefressen. Und das war am normalen Rad. Kein Lasti.
Eine kurze Übersetzung wird ein kurzer Spaß, fürchte ich.
Das ist eine absolute Schrottnabe im Bergigen. In HH mag es anders aussehen.
Lieber auf Kettenschaltung umrüsten. Dann geht's steil.
Immerhin kann man am Muli die Eingangsübersetzung so wählen dass die Alfine11 nicht ganz so viel Drehmoment abbekommt, wegen der kleinen Hinterräder. Eine Entfaltung von 2m im kleinsten Gang ist mit 38-16 möglich, das ist ein paar Zähne kleiner hinten als die erlaubte Grenze der Eingangsübersetzung.
 
Beiträge
32
Immerhin kann man am Muli die Eingangsübersetzung so wählen dass die Alfine11 nicht ganz so viel Drehmoment abbekommt, wegen der kleinen Hinterräder. Eine Entfaltung von 2m im kleinsten Gang ist mit 38-16 möglich, das ist ein paar Zähne kleiner hinten als die erlaubte Grenze der Eingangsübersetzung.
Stimmt. Mit 20" Hinterrad sollte im erlaubten Übersetzungsbereich einigermaßen Steigungen möglich sein. Ich hatte ein 26er.
 
Beiträge
3.488
Ich sag ja, die alfine 11 ist eigentlich eine Schaltung für Kompakträder, bei kleinen Hinterrädern passt die lange Auslegung dann super. Glaube nur nicht dass das von Shimano so geplant war...
 
Beiträge
6.082
...etwas ab vom Thema: kennt jemand einen Ritzel-/Entfaltungsrechner, der die Nexus 5E drin hat?
Ich möchte Mal am Veloerum überlegen. Ich kann im 3. Bis 30 gut mittreten und dafür gibt's gar keinen Berggang.
 
Beiträge
3.488
Ritzelrechner.de hat die drin.

Ist leider furchtbar lang übersetzt, schon wieder eine Schaltung für Kompakträder von Shimano...
 
Oben Unten