Bakfiets CargoTrike: Ersatzteile?

Beiträge
64
Hallo,

hat jemand zufällig eine Ersatzteil-Liste für besagtes Rad? Gerne auch per PM.

Aktuell habe ich folgendes Problem: Mein gebraucht erworbenes Dreirad hatte einen Platten und Mantelschaden, den ich behoben habe. Dabei habe ich auf einer Seite eine abenteuerliche Unterlagsscheiben-Konstruktion bei der Achsaufnahme entdeckt.

Vom Standpunkt "ist es fest" aus ist wieder alles in Ordnung, meine OCD/Perfektionsfimmel wird aber massiv getriggert. Ich würde gerne wissen, wie es ab Werk "richtig" gemacht wird und wie viele und welche Fixier-Unterlagsscheiben (Verdrehschutz?) wohin kommen.

Weiterhin wäre eine Bezugsquelle/Artikelnummer für die verbauten 20" Felgen (oder ganze Laufradsätze inkl. Rollenbremse und Dynamo) interessant.

Azor/Bakfiets.NL hat leider kein Interesse, mit mir direkt Kontakt aufzunehmen.
 
Beiträge
4.541
Bei unserem quasi neuen Bf Trike war je Achsseite eine geriffelte U Scheibe unter der Mutter, auf einer Seite eine U Scheibe mit Haken als Rausfallschutz und auf der gegenüberliegenden Seite eine glatte.
Gibt es das BF Trike mit Nabendynamo?
Die Felgen sind Andra Ryde 40, je nach Baujahr mit oder ohne Bremsflanke.
Hilft das?
 
Beiträge
64
Danke für die Information!

Die "Dynamo"-Seite (rechtes Vorderrad) war eine total verbogene U-Schreibe mit Rausfallschutz (Sperr-Scheibe) die augenscheinlich da nicht hingehört auf der Aussenseite und wohl "verbogen" wurde um zu passen. Dafür waren einige flache ungeriffelte U-Scheiben dazwischen auch auf der Innenseite.

Beim anderen Rad sah alles noch Original bzw sauber aus (wie von Dir beschrieben) und die Sperr-U-Scheibe auf der Innenseite montiert - hier war zuletzt auch der Bakfiets-Händler dran, als er beim Tausch des Dämpfungszylinders auch einen Platten beseitigt und einen neuen Schlauch verbaut hat (und zwei abgerechnet hat, warum auch immer - ich wollte keinen Stress anfangen…).

Rahmenseitig kann man auf beiden Seiten der Achsaufnahme Sperrscheiben verbauen, die Löcher sind bei mir beidseitig vorhanden.
Ich werde also jetzt versuche die eine Seite so umzubauen wie die "Original"-Seite :)

Bezüglich der Felgen: Sind bei Dir noch Ryde-Aufkleber drauf? Die fehlen bei mir vorne. Das 26" Hinterrad hat den Aufkleber noch (selbst mein 17 Jahre altes Utopia Roadster hat noch die Alesa/Ryde Aufkleber). Beide Räder hatten ein blaues Felgenband von Hermans, das ich nicht entfernen wollte um genauer hinzuschauen (hatte kein Ersatz).
 
Beiträge
4.541
Unser Bakfiets fährt inzwischen mit einer Mamma einen Stadteil weiter herum... Es waren Andra "Subject to wear" Papperl drauf.
Beim Nachfolger Gustav W kann ich schauen, hilft aber nicht... ;-)
Ich bin aber sicher, auf den Katalogen wird Andra auch explizit als Lieferant erwähnt.

Schön, ein Utopia habe ich auch gebraucht günstig geschossen (eine Möve) - Das fährt meine Frau total gern (Aber sie wünscht sich einen Rahmenfesten Träger und ich müsste Kette, Kassette und Bremsbeläge tauschen und die 3 Gang Nabe vom Dual Drive mal warten)

E-Teile von Bakfiets sind momentan nicht gut zu bekommen. Azor behält die erst mal und baut damit vorbestellte Räder fertig, aufgrund der angespannten Liefersituation.

Aber Du hast Ja Räder - Oder hast Du Bedarf an Ersatzteilen?
 
Beiträge
64
Aktuell habe ich keine besonderen Defekte - die hatte ich letzte Woche und dann "musste" ich Hand anlegen, habe dann tags darauf 2 neue Mäntel und einen neuen Schlauch montiert (dh alles neu seit Januar) - Deinen Rat aus nem anderen Thread über die "Wartungsposition" hat mir sehr geholfen und ich habe für solche Dinge einen Platz in der Tiefgarage gefunden, den ich dafür zeitweise nutzen kann.

Galt bisher "never touch a running system" so hatte ich jetzt einen akuten Grund. Das lief so gut, dass ich nun leichtes Bastelfieber habe/ambitionierter bin ;-)

Da ich blutigster Anfänger bin, hätte ich dann zumindest als Option Ersatzteile griffbereit oder kaufbar/verfügbar. Dazu kommt, dass ich das Rad weiterhin auch verleihen möchte. Da rechne ich natürlich mit dem ein oder anderen Schaden und versuche auch dafür Verschleiss/Ersatzteile bereits im Voraus zu ermitteln um sie dann schnell ersetzen zu können.

Konkret: Die Rollenbremsen sind noch immer schwergängig aber bremsen. Diese abzubauen, auseinanderzunehmen und neu einzufetten würde ich zwar gerne machen, aber dann nicht 6 Monate auf ein Original-Ersatzteil warten müssen, wenn ich es verbocke ;-)

Interessant wäre auch zu wissen, welche Modifikationen für einen Umbau auf Scheibenbremsen nötig wären bzw. ob oder wie Azor den Rahmen dafür verändert hat.
 
Beiträge
4.541
Der Rahmen hat angeschweiße Bleche mit Bohrungeningen für Bremssättel. Verbaut ist die Tektro Auriga twin. Nachbarn haben das Rad, ich versuche ein Bild zu machen.
Die Rollenbremse wird nur abgenommen, nicht zerlegt, das ist gar nicht vorgesehen.
Die meisten Teile ab vom Rahmen sind ja normale Fahrradware. Wenn Du Züge, Reifen und/oder Schläuche und ne Kette hast, bist Du schon Mal ganz gut aufgestellt.
 
Beiträge
646
Rollenbremse: Afaik haben die einen Schmierzugang von Außen, da wird einfach immer neu Spezialfett reingedrückt (hab ich mir sagen lassen).
 
Beiträge
4.541
Ja. Schon.
Wenn die aber schwergängig ist, ist eine Matsche aus ollem, ggfs. verharzten Fett und Dreck drin. Da kann man einfach neues Fett dazu pressen. Schöner wäre abbauen , Nabe und Bremse reinigen, entfetten und mit Fett neu füllen. Der Arm zur Betätigung hat vllt. auch Dreck zwischen sich und Gehäuse gepresst und mag wieder leichtgängig sein...
 
Oben Unten