Baby und Kleinkind im Lastenrad?

Hi,

habe versucht, über die Suchfunktion und querlesen hier im Forum weiterzukommen, aber so ganz glücklich bin ich noch nicht.

Ausgangslage:
  • Kinder 3 Monate und etwas mehr als 3 Jahre
  • 2x Biobikes (ohne Motor)
  • 1x 2er Thule Chariot
  • Wir bringen die Große derzeit mit dem Rad plus Sitz zur Kita, fahren mit den Rädern zur Arbeit und gehen tw. auch damit einkaufen. Ein Auto ist vorhanden, soll aber in der Stadt möglichst wenig genutzt werden
  • Spätestens in 9 Monaten werden beide Kinder regelmäßig zusammen (Kita usw) transportiert werden müssen und das natürlich bevorzugt per Rad
Problem:
  • Ohne E-Support ist der 2er Anhänger zu anstrengend (um uns herum viele Hügel, steile Straßen)
  • Anhänger fummelig und mit 2 Kindern wenig Platz für Besorgungen etc.
Lösung:
  • E-Bike kaufen und Anhänger nutzen oder
  • E-Lastenrad

Grundsätzlich finde ich das E-Lastenrad nett. Aber wie bringe ich dort ein 3 Monate altes Baby (richtig nutzen würden wir es wohl erst mit 5 Monaten) und die große Schwester unter? Mehrere Kinder, die alleine gut sitzen können, kann man ja ohne Probleme unterbringen. Für Babies könnte man wohl Sitzschalen plus Adapter verwenden. Die Adapter müsste man tw. noch selbst basteln/fummeln (scheidet bei uns aus, da wir über Jobrad leasen wollen). Babyschale und Kleinkind scheint aber gar nicht zu passen oder irre ich mich?

Falls es keine gescheite Lösung für Baby plus Kleinkind im Lastenrad gibt, würden wir wohl eher zähneknirschend den Anhänger nutzen, bis das Baby kein Baby mehr ist

Freue mich über sachdienliche Hinweise!
 
Wir haben auch Baby in Babyschale und 2 Kinder in einem Rad, dem BAkfiets Cargo Bike long gefahren.
Das passt auch z.B., aber nicht nur im Workcycles KR8, Babboe City und vielen weiteren mit vom Händler bestellbaren Optionen.
 
Es gibt mehrere Räder die gleichzeitig Babyschale und Kleinkind transportieren können, so z.B. das Urban Arrow mit Adapter. Alternativ kann eine z.B. eine Libelle eine Weberschale für ein Baby aufnehmen (wie ein Anhänger).
ah, perfekt. sowas hab ich gesucht... bei urban arrow fällt mir auf, dass die zubehörteile mitunter erschreckend teuer sind. die 200e hier können ja ggf. gerechtfertigt sein, da sogar eine dämpfung integriert sein soll. relativ happig für so ein winziges teil ist es aber schon. andere beispiele: ein kleines gepäcknetz für 95e, ein simpler gepäckträger 90e ...
 
ah, perfekt. sowas hab ich gesucht... bei urban arrow fällt mir auf, dass die zubehörteile mitunter erschreckend teuer sind. die 200e hier können ja ggf. gerechtfertigt sein, da sogar eine dämpfung integriert sein soll. relativ happig für so ein winziges teil ist es aber schon. andere beispiele: ein kleines gepäcknetz für 95e, ein simpler gepäckträger 90e ...
Das ist leider durch die Bank bei fast allen Herstellern so... günstiges Rad, teures (aber nötiges) Zubehör. Daher lohnt es sich beim Vergleich *alles* Zubehör mit einzuberechnen.
 
Das geht...
Für das Bakfiets gibt es die Babyschalen Option auch ab Werk bzw . Händler.
Das ist ausstattungsbereinigt so etwa 1000 Euro günstiger als ein UA.
 
M

mrcFFM

Guest
ah, perfekt. sowas hab ich gesucht... bei urban arrow fällt mir auf, dass die zubehörteile mitunter erschreckend teuer sind. die 200e hier können ja ggf. gerechtfertigt sein, da sogar eine dämpfung integriert sein soll. relativ happig für so ein winziges teil ist es aber schon. andere beispiele: ein kleines gepäcknetz für 95e, ein simpler gepäckträger 90e ...
Jup, die Zubehörteile fürs UA sind überteuert. Ich habe viel Zubehörteile, bin aber auch bekloppt.
Einzig wirklich sinnvoll ist tatsächlich der Maxi Cosy Adapter, sofern die Kinder klein sind und das Regenzelt (die Kistenabdeckung vielleicht auch noch).

Alles andere muss man ja nicht von denen kaufen. Das Gepäcknetz ist jetzt nicht soo der Bringer. Die zweite Sitzbank würde ich rückblickend auch anders lösen. Den Gepäckträger kann man auch von irgendeinem Hersteller kaufen. Die Bodenmatte brauch man auch nicht zwingend.

Plus: Verkaufen kann man den Kram ja auch wieder. UA verändert am Rad zwar ab und an was, aber die Zuberhörteile haben sich bis dato nicht großartig verändert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

mrcFFM

Guest
Nun, bitte ausprobieren:
Im fließenden Verkehr stört die Breite mehr als die Länge.
Dem kann ich nur Zustimmen.
Ich fahre ab und an ein UA Cargo + Hinterher XXXL. Die Länge ist echt nicht das Problem, im Gegenteil. PKWs haben viel mehr Respekt.
Außerdem fährt sich ein Anhänger am Lastenrad nochmal einen Tick stabiler, aber das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Einzig das Rangieren sollte man irgendwie planen.
 
Gibt es für die Riese & Müller-Modelle auch solche Optionen ohne selbst zu basteln? Also offizielle Adapter o.ä.?
R&M hatte mal einen Babyschalen Adapter im Programm, den es aber nicht mehr gibt (wenn ich micht recht erinnere). Das war aber vermutlich auch nichts anderes als die klassischen MC-adapter von Steco. Das Problem bei dem R&M ist aber durch die Bank die niedrige Sitzposition der Kinder. Da wird es vermutlich immer etwas eng, wenn man einen MC-Adapter am Boden hat und dann noch Kinderfüße rein müssen. Ausnahme ist wohl das Load 75. Das hat eine "Ablagebank" auf der man die Babyschale montieren könnte. Wie das dann genau geht, musst du aber jemanden fragen, der das Modell hat (ob mit Adapter oder Spanngurten). Vermutlich passt dann das Konstrukt jedoch nicht mehr unter das Verdeck.

Ob man jetzt das Anschrauben einer Grundplatte für den MC-Adapter auf die Ladefläche des Rads mit dem Jobrad vereinbaren kann, weiß ich nicht.

Und billiger ist alles bei R&M sicher auch nicht.
 
ah, perfekt. sowas hab ich gesucht... bei urban arrow fällt mir auf, dass die zubehörteile mitunter erschreckend teuer sind. die 200e hier können ja ggf. gerechtfertigt sein, da sogar eine dämpfung integriert sein soll. relativ happig für so ein winziges teil ist es aber schon. andere beispiele: ein kleines gepäcknetz für 95e, ein simpler gepäckträger 90e ...
Du brauchst das Zubehör (Gepäcknetz, Bodenmatte, Gepäckträger) ja nicht alles kaufen. Meine Vermutung ist, dass die Auflagen, mit denn UA (zumindest in der Vergangenheit) diese Sachen produziert hat, nicht hoch genug für wirklich gescheite Produktionskonditionen waren.
Gepäckträger gibt es (laut Forum) auch andere die passen..

Den Babyschalen-Adapter und auch den Yepp Adapter (den fand ich auch immer praktisch für kleine Kleinkinder) gibt es auch immer wieder gebraucht zu kaufen - der Wiederverkauf ist also auch noch möglich.

Dennoch, bleibt eine Logistikfrage: Fährt eine Person beide Wege (bringen + holen)? Oder werdet ihr euch abwechseln? Dann kann es ggf. praktisch sein, bei einer Anhängerlösung zu bleiben, um den Hänger dort lassen zu können.
 
Im Load 75 ginge das zum Beispiel so:

Zu dem Video sei angemerkt, dass es sich bei dem Rad um das alte Modell handelt.Das 2020er Modell wurde ein wenig verändert.
 
Gibt es für die Riese & Müller-Modelle auch solche Optionen ohne selbst zu basteln? Also offizielle Adapter o.ä.?
Wir haben ein Packster 80 und haben das mit einer Weber-Babyschale, mit Spanngurten montiert gegen die Fahrtrichtung gelöst. Hat gut gehalten und die 5-Jährige Schwester hat noch gut daneben hin gepasst. Maxi-Cosi ist mMn im Lastenrad nicht notwendig.

@Anhänger: Wenn man einmal ein Lastenrad hat, will man nie wieder zurück zum Anhänger. Es ist einfach ein ganz anderes Ding ob man die Kinder vor sich hat (und mit ihnen reden kann) oder ob man sie hinten nachzieht.
 
Oben Unten