Babboe Range Extender Akku unter Sitzbank

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Yash, 18.06.2019.

  1. Yash

    Yash

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Hallo Leute,

    ich habe vor mit meinem Babboe City-E und den Kids auch mal längere Fahrradtouren zu machen. mit den rund 50km sind wir derzeit am Wochenende schon eingeschränkt. Ich habe seit jeher mit dem Platz unter der Sitzbank geliebäugelt um dort ein selbsterzeugtes Akku Pack unterzubringen. Jetzt aber die große Frage. Geht das überhaupt? Kann ich einen Akku bauen dort platzieren und irgendwie in das vorhandene System integrieren?
     
  2. helyx

    helyx

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Vorarlberg
    Lastenrad:
    Radkutsche Rapid
    Gehen tut natürlich alles - im Pedelecforum wurde das schon öfters diskutiert.
    Wenn du die beiden Akkus parallel hast brauchst du spezielle (ideale) Dioden damit du durch die unterschiedliche Entladung nicht hohe Ausgleichssströme hast. Am einfachsten ist es wenn du den Akku einfach als Zusatzpack dabei hast und umsteckst wenn der andere leer ist.
    Wenn du sie wirklich parallel haben willst wird es elektrisch komplizierter.

    https://www.pedelecforum.de/forum/i...ener-marken-parallel-geschaltet-nutzen.53493/
    https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/akkus-parallel-schalten-war-ah-stunden-erhöhen.56921/

    Hier gibts zB so eine Diode genau dafür.
    https://www.ebike-solutions.com/de/...dler/Ideal-Diodes-Modell-2016-MK3-ID80V3.html
     
  3. Yash

    Yash

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Ok Also rein technisch ist der Akku den ich habe Asbach... ich hätte also wenig Probleme damit ihn durch einen größeren mit gleicher Spannung zu ersetzen. Und quasi den Original Akku entweder zu verscherbeln oder ihn als den "Range extender " mitzuführen und dann anzukoppeln wenn die Bank Batterie aufgebraucht ist.

    Der Akku unter der Bank würde eben auch ein Laden am / im Rad erzwingen und die kommende Federung an der Vorderachse wäre dann auch vermutlich bereits besser genutzt.


    tldr; Kein Parallelbetrieb gewünscht.

    Was enthällt so ein Akku denn eigentlich bis auf Akku Zellen die in Reihe auf die Volt Zahl kommen und dann Paralell auf die Leistung? Muss da zum laden/nutzen noch Regelelektronik mit rein? oder sind das alles externe Faktoren?
     
  4. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.196
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Kommt drauf an.
    Das City (ich schließe von unserem auf Deines...) hat neben den zwei Polen noch einen vielpoligen Stecker am Akku, diesn hat ja auch das originale Ladegerät.
    Ich würde hier von einem Batteriemanagementsystem ausgehen, dass die Spannung der einzelenen Zellen ausgleicht und ggfs. eine Temperaturüberwachung des Akku. Wissen tue ich das nicht sicher.
    Ich gehe davon aus, daß am Babboe auch ein Akku mit nur 2 Polen funktio niert, der Mehrfachstecker also kein BUS System ist, das abfragt welcher Akku da hinten sitzt und ob der auch Strom schicken darf.
    Als Lösung für einen 2. Akku könnte dann sowas taugen:
    https://www.ebay.de/i/183557307573?chn=ps
    Wegen der konischen Form ist der Platz in der Kiste eher beschränkt, ich würde einen 2. Akku vllt. eher aussen an der Kiste anbringen. Wenn flach genug eventuell auch darunter, ich glaube beim Radkutsche Rapid ist das Serie.
     
  5. helyx

    helyx

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Vorarlberg
    Lastenrad:
    Radkutsche Rapid
    Das mit parallel und seriell hast du mal korrekt beschrieben.
    Meistens werden 10S verwendet (10x3,6V) und 4 bis 5 parallel.
    Bei normalen (250W gelabelten) Motoren ist ja die Stromentnahme kein Problem d.h. es geht primär um Kapazität und Tieftemperatur/Zyklenfestigkeit.
    Wenn es KEIN Shimano/Bosch/Brose etc. System ist d.h. du nur + und - vom Akku wegführst dann kannst du einen beliebigen Akku verwenden.
    Falls es mehrere Adern sind ist das System wahrscheinlich kodiert damit du ja nur Original-Akkus kaufst.
    Normalerweise hat der Akku noch separate Anschlüsse zum Laden (z.B. XLR oder Klinke).

    Generell ist bei Akkupacks neben den Zellen die normalerweise punktverschweisst sind noch ein BMS (Batteriemanagement System drin).
    Wenn du hochwertige driftfreie Zellen hast ist das theoretisch nicht nötig (gibt auch genug die ohne damit fahren).
    Das BMS überwacht das Batteriepack d.h. kappt die Stromentnahme bei Unterspannung einzelner Zellbänke.
    Aufwändigere BMS (gibt da aktive und passive) balancieren die Zellbänke dann noch gegen Ladeschluss.

    Das Ladegerät macht nicht viel ausser Gleichspannung zur Verfügung zu stellen (optimalerweise zuerst Konstantstrom dann Konstantspannung). Ausser du hast alle Zellbänke nach aussen geführt und verwendest einen Modellbaulader...

    Gibt viele Akku-Konfektionierer mit sehr fairen Preisen. Ich habe meine Akkus z.b. über AkkuService Dellinger machen lassen. Ansonsten einfach mal im Pedelecforum nachfragen / nachlesen.

    Edit: Lowtech war parallel / schneller.
     
  6. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.196
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Das City E hat keine ndirekten Ladeanschluss am Akku. Dieser befindet sich in der Controllerbox, die an der Akkuaufnahme sitzt.
    Für das Laden ausserhalb des Rades gibt es eine Kiste "COP" steht glaub ich dran... die man an den Akku steckt ud daran dann das Netzteil, das deutet für mich auf eine LAdeelektronik darin hin. Da ein Standard-Chinamotor im Babboe hängt und auch sonst nix sehr spezielles gehe ich davon aus, dass man auch bloß 36 V zuführen könnte, ehrlich gesagt habe ich es aber noch nicht getestet. Ich mach mal ein Bild vom Lader und vom Anschluss.
     
  7. Yash

    Yash

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Moin lowtech. Dieser Satz hat mich gerade stutzig gemacht. Ich dachte man kann das Babboe nur laden indem man den Akku an das COP Gerät steckt... Habe ich da irgendwo eine Buchse übersehen oder kenne eine Funktion nicht? Wäre ja ein Traum. In dem Fall könnte man mit einem bereits am Gerät verbauten Ladegerät evtl auch einen eigenen Akku laden wenn man die per Schalter switchen kann...

    Ich werde wohl doch noch Löten lernen... :)
     
  8. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.196
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    ...Ich nach mal ein Bild.
    Unser City ist von 2015, kann ja inzwischen anders sein.
     
  9. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.196
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Hier kann man hoffentlich die Buchse zum Abschluss des 42V Netzteils bzw. Ladegerätes sehen.
     

    Anhänge:

  10. Yash

    Yash

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Jenen Stecker lässt mein City-e vermissen. Wieder was gelernt.


    Also Theorie und Praxis. Mein aktueller Gedanke wäre ein kleiner Test.

    Ich besorge mir einen Akku der die nötige Spannung hat und schaue mal an dem Akku auf welchen Ports er was anliefert. Vermutung wäre das der Akku an sich "dumm" ist.

    Ich hoffe mal das der liebevoll "ChinaSchrott" genannte Motor samt Controller keine Akku Erkennung usw. drin hat sonder quasi Strom erwartet und alles andere als nice to have annimmt.

    Wenn sich der Motor auf der Basis bewegt wäre ein Eigenbau Akku in Alu Rohren unter der Box (wegen Schwerpunkt und schnell rein und raus baubar) sowie einer Schaltung das man diue Akkus umschalten kann. Wie ich das nun hinbekomme muss ich mir dann ansehen.
     
  11. helyx

    helyx

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Vorarlberg
    Lastenrad:
    Radkutsche Rapid
    Ja oder wenn du mehrere Stecker hast alles bis auf +/- vom Akku ausstecken?!
     
  12. Yash

    Yash

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Hmm Theoretisch ist das korrekt.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden