Babboe Carve: Achsschenkel tauschen?

Beiträge
6
Hallo zusammen,

das ist mein erster Post hier, bin total begeistert eine Community bestehend aus Lastenrad-Nerds gefunden zu haben. Ich habe im März etwas blauäugig ein Babboe Carve gebaut. Auch wenn ich bisher keine große Erfahrung am Schrauben habe, habe ich schon ein defektes Bedienelement getauscht sowie eine gebrochene Radaufhängung ausgebaut und schweißen lassen.

Ich habe noch ein großes Problem mit dem Babboe Carve, die Lenkung geht bei hohen Temperaturen sehr schwer. Ich habe das Problem auf die Achsschenkel eingegrenzt (siehe Photos). Von Außen habe ich mit allerhand Schmiermitteln versucht das Lager wieder flott zu bekommen. Ohne Erfolg. Daher wäre meine nächste Idee, die Achsschenkel zu tauschen.

Problem ist nur, dass der Herstellersupport unterirdisch ist. Weder der sehr bemühte lokale Händler/Werkstatt noch ich bekommen von Babboe eine Antwort, bzgl. einer Ersatzteilbestellung.

Daher meine Frage in die Runde. Hat jemand eine Idee, wo ich die Achsschenkel als Ersatzteil herbekommen könnte? Bzw. besteht eine Chance den Achsschenkel selbst wieder flott zu bekommen?

Vielen Dank!
 

Anhänge

  • IMG_3349.jpeg
    IMG_3349.jpeg
    156,9 KB · Aufrufe: 93
  • IMG_3351.jpeg
    IMG_3351.jpeg
    109,1 KB · Aufrufe: 90
Beiträge
8.612
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Willkommen bei uns!

Meinst Du diese Uniball Gelenke oder tatsächlich die gesamte Achsschenkel? Der Schrauber bei meinem Händler hat mir mal welche davon in die Hand gedrückt. "Du baust doch immer was um und kannst alles brauchen". Sie hatten bei einem Carve alle getauscht und nur die kaputten entsorgt. Die müssten hier noch liegen....


Achtung Kommentar zu meinem Keller incoming in 3...2...1... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.612
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Oder @holzwurm s Restekisten. Ich kann da nix für! Altes Zeug SUCHT mich.
 
Beiträge
6
Vielen Dank für die herzliche Begrüßung.

@lowtech Ich meine leider den Achsschenkel selbst und nicht die Uniball-Gelenke. Aber einen Keller wie du, hätte ich auch gerne.

Gibt es einen empfehlenswerten Händler für Ersatzteile?
 
Beiträge
8.612
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Eigentlich vertreibt Babboe die Ersatzteile doch direkt?
Wenn nicht sollte jeder Händler, der Babboe führt helfen können.
 
Beiträge
1.085
Ich habe noch ein großes Problem mit dem Babboe Carve, die Lenkung geht bei hohen Temperaturen sehr schwer.
Bist du dir wirklich sicher das es sich um ein Problem vom Achsschenkel-(Bolzen oder Lager) handelt?
mMn wäre das eher untypisch.
Ich habe das Problem auf die Achsschenkel eingegrenzt (siehe Photos).
Dh du hast die Lenkung abgeschraubt um das zu testen...?
Von Außen habe ich mit allerhand Schmiermitteln versucht das Lager wieder flott zu bekommen.
Von aussen ist es nahezu unmöglich Schmiermittel einzubringen.

Es sollte am Achsschenkel eine (mit Staubkappe) verschlossene Bohrung mit Gewinde geben. Diese Staubkappe entfernst du, schraubst einen Schmiernippel ein und setzt mit der Fettpresse an. Solange Fett reindrücken, bis kein altes sondern nur noch neues sauberes Fett rauskommt.
(ich sehe auf deinen Fotos 2 Punkte wo sich eine Staubkappe verbergen könnte...)

Ansonsten ist beim Achsschenkel meist eine Presse nötig, fürs Schlossern mit Hammer/Schraubstock ist Einiges an Erfahrung nötig... möglicherweise benötigst du zum Wechseln auch noch eine passende Reibahle.

Disclaimer: ich kenne den Achsschenkel am carve nicht.
 
Beiträge
1.162
Da gabs hier schonmal was, wenns der Kurvenneiger ist: Durchaus mal die Uniballgelenke wirklich rausnehmen und prüfen.
 
Beiträge
6
@lowtech Stimmt, ich hatte es nur über einen lokalen Händler versucht, warte da aber schon seit Wochen. Babboe habe ich noch nicht direkt kontaktiert, weil das beim letzten Mal so eine schlechte Erfahrung war. Aber ich starte noch einen Versuch.

@Arkadi Danke für deine Einschätzung. Ich werde den Achschenkel mal ausbauen, testen und schauen wo ich da rankomme.

@stan Danke für deinen Tipp.
 
Beiträge
8.612
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Wenn Du es testen möchtest:
 

Anhänge

  • IMG_20220801_175323.jpg
    IMG_20220801_175323.jpg
    115,1 KB · Aufrufe: 43
Beiträge
8.612
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Machen wir.
 
Beiträge
6
@lowtech Vielen Dank für die Gelenke, die Lenkung funktioniert damit ein wenig besser.

Ein größeres Problem waren aber die Gelenkköpfe, die nicht an den Lenkstangen sondern an der Radaufhängung/dem Achsschenkel montiert sind. Da sich Babboe auf Support-Anfragen bzgl. Erstatzteilbestellung nicht zurückmeldet, und mein lokaler Händler auch kapituliert hat, habe ich mich auf die Suche nach dem Ersatzteil gemacht. Glücklicherweise handelt es sich um ein Standartteil.

Basierend auf einer Empfehlung aus dem Fahrzeugbau habe ich mich für die Variante vom Hersteller ASKUBAL entschieden. Das Teil ist die M12 (12mm) Variante und heißt bei meinem Händler 244KI 12-DNR ASK/ASKUBAL Gelenkkopf Niro. Die Qualität ist deutlich höher, als vom Orginalteil, u.a. geht die Drehbewegung nochmal über ein Kugellager. Damit läuft die Lenkung jetzt wieder wie geschmiert, auch wenn man da nix schmieren darf.
 

Anhänge

  • IMG_3416.jpg
    IMG_3416.jpg
    118,8 KB · Aufrufe: 22
  • IMG_3741.jpg
    IMG_3741.jpg
    119,5 KB · Aufrufe: 22
  • IMG_3736.jpg
    IMG_3736.jpg
    315,1 KB · Aufrufe: 22
Beiträge
8.612
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Danke für die Rückmeldung - von solchen Informationen lebt das Forum.
Magst Du insgesamt was zu dem Modell schreiben? Das ist hier eher selten vertreten.
 
Beiträge
6
Mach ich gerne.

Wir haben uns für ein Babboe Carve Mountain entschieden, da dieses gebraucht sofort zu haben war, und wir lange Lieferzeiten umgehen wollten. Ehrlicherweise hatte ich mich vorher nicht über die verschiedenen Optionen informiert. Das Lastenrad war ca. 1-2 Jahre nicht mehr in Benutzung gewesen und ist ca. 5 Jahre alt.

Prinzipiell macht mir und den Kindern das Fahren sehr viel Spaß. Gerade wenn man auf breiten Wegen etwas schneller fährt macht die Neigetechnik nochmal extra Freude. Wenn es allerdings in der Stadt eng wird, schalte ich die Neigetechnik ab, da ich das Rad so präziser steuern kann.

Wir hatten mit unserem gebrauchten Babboe Carve Mountain leider sehr viel Pech.

Schon wenige Wochen nach dem Kauf, ist die Aufhängung des Stoßdämpfers gebrochen. Evtl. war die Schweißnaht nicht sauber. Ich habe den ganzen Querträger zum örtlichen Schlosser gebracht und dort richtig verschweißen lassen. Denn ich habe schnell gelernt, dass man vom Babboe-Support keine Hilfe erwarten kann.

An der Stelle möchte ich noch auf eine Besonderheit vom Babboe Carve hinweisen. Die alten Modelle haben einen Schalter, mit dem sich die Neigetechnik abschalten lässt. Dafür gibt es hinten an der Kiste einen Seilzug, der an einem der beiden Stoßdämpfer welcher die Neigung kontrolliert endet. Soweit ich den Sachverhalt recherchieren konnte, wurden die ersten Babboe Carve mit dem Hinweis ausgeliefert, dass man die Neigetechnik je nach Bedarf an und ausschalten kann. Später Modelle haben ein Hinweisschild, dass darauf hinweist, dass die Neigetechnik nur im Stand zum sicheren Ein- und Aussteigen verwendet werden soll. Das aktuelle Modell hat gar keinen Hebel mehr, mit dem sich die Neigetechnik abschalten lässt. Ich vermute, dass es beim Fahren mit abgeschalteter Neigetechnik zu Problemen gekommen ist. Vielleicht steht sogar die gebrochene Aufhängung unseres Stoßdämpfers damit im Zusammenhang. Allerdings meint sowohl mein örtlicher Händler als auch einige Erfahrungsberichte, die ich online gefunden haben, dass viele Carve-FahrerInnen sehr wohl mit abgeschaltener Neigetechnik durch die Gegend fahren.

Nachdem das Lastenrad wieder einsatzbereit war, kam schon kurz später die nächste Katastrophe: der Motor bzw. die ganze Elektronik ließ sich nicht mehr einschalten. Display und Motor blieben nach dem Drücken des "On"-Knopfes dunkel bzw. aus. Ich habe nacheinander die verschiedenen Komponenten getauscht, weil ich keine andere Idee hatte den Fehler zu lokalisieren. Der Akku war es nicht. Das Display auch nicht. Dafür hatte ich beim dritten Versuch mehr Glück. Ich habe das Bedienelement (An/Aus, Modi, ...) inkl. der zugehörigen Kabel getauscht. Danach ließ sich der Motor wieder einschalten. Meine Vermutung ist, dass das Kabel an einer Stelle mit sehr engem Kabelbinder gebrochen war.

Jetzt blieb nur noch ein Problem. Das Babboe Carve ließ sich vor allem bei hohen Temperaturen nur sehr schwer lenken. Die Lenkung hat auch geruckelt, was den Fahrspaß nahe 0 gebracht hat. Mit diesem Problem habe ich mich hier gemeldet. Nachdem ich die Gelenke an der Radaufhängung getauscht habe, fährt sich das Lastenrad so gut wie nie zuvor.

Hier vielleicht noch ein Hinweis, es scheint als würde Babboe keine sehr hochwertigen Uniball-Gelenke für die Radaufängung bzw. die Lenkstangen verbauen. Es gibt diese Gelenke auch mit zusätzlichem Kugellager, dass die Drehbewegenung nochmal deutlich verbessert. Ich kann nur empfehlen, diese auszutauschen.

Allgemein hat mich der Support von Babboe extrem enttäuscht. Das Bestellen von Ersatzteilen, die nicht im Onlineshop gelistet sind, ist praktisch unmöglich. Mein örtlicher Händler hat es nach vielen Wochen zwar geschafft jemanden bei Babboe zu erreichen, hat dann aber schließlich das falsche Teil geliefert bekommen. Den Telefon-Support hat Babboe vor einigen Wochen für Privatkunden abgedreht. Auf das E-Mail-Formular erhalte ich keine Antworten. Ich werde ganz sicher nie wieder ein Rad von Babboe kaufen.
 
Oben Unten