Austausch über Packster 40 Riese & Müller

OBI hat 'ne riesenauswahl an kisten in allen möglichen größen.

Verständnisfrage: warum schließt Du das rahmenschloss nicht einfach ab, wenn Du zum bäcker 'reingehst ?
Ich dachte (und hätte deshalb gerne eines an meinem MTB nachgerüstet, fehlen aber die aufnahmen dafür *)), der vorteil dieser rahmenschlösser sei eben genau der, daß man die in nullkommanix zu- und aufschließt und sie daher genau dafür -- für's kurz 'mal in ein geschäft 'reingehen -- prädestiniert seien.

*) es gäbe 'nen nicht ganz billigen adapter dafür, um's passend zu machen, das war mir der spaß aber dann doch nicht mehr wert
Etwas OT, aber Adapter gibt es von Anja für die Brrmsaufnshme ubd von Axa und Trelock universell. Letztere beiden kosten je so 8-10 Euro.
Link folgt.

Der gemeine Holländer verschraubt die Schlösser übrigens mit Blechschrauben in der Sattelstrebe...
 
"mit Kette" geht auch bei Riemen. Das Schloß hat auf der dem Schlüssel gegenüberliegenden Seite eine Öffnung für den Schließbolzen einer zusätzlichen Ketet oder Drahtkabelschlaufe.
Es gibt aber die Schlösser mit und ohne Öffnung sowohl mit als auch ohne abnehmbaren Schlüssel.
Ich schätze den fessten Schlüssel, da ich ihn immer mit habe udn das Rad dann gewohnheitsmässig auch bei kurzer Abwesenheit verriegele.
Am Sortimo z.B: brauchts den abnehmbaren, weil man sonst mit der Hacke den Schlüsselkopf berührt.
 
Ich wünschte mir für solche kurzen Stops ein funktionierendes "Lenkradschloss". Schlüssel abziehen, 'Klack', fertig! Ggf. würde damit auch noch die Alarmanlage scharf geschaltet. Am Rahmenschloss stört mich, dass es dem Dreckbeschuss durch den Hinterreifen schutzlos ausgeliefert ist. Ausgerechnet dann, wenn man keine dreckigen FInger gebrauchen kann, muss man dann meistens auch noch das Rad ein Stück weiter drehen, weil eine Speiche im Weg ist.
 
Ich benutze es nicht, weil ich Angst habe, es aufzuschließen zu vergessen und dann die speichen abmähe...
 
Ich drehe das Rad dann mit der Schuhspitze - Dann ist der zwar dreckig, aber das ist meist weniger schlimm, als dem neuen Geschäftspartner die Hand mit Felgenabrieb, Kettenfett und Dreck zu geben.

Für eine ausführliche Suche war ich zu faul, aber z.B. hier gibt es preiswert Montageadapter.
 
So etwas hier müßtest du zusammen mit dem Rad bekommen haben, es sei denn, R&M verbauen beim Packster etwas vollkommen anderes. Damit kannst Du weitere Schlösser / Akkus mit identischer Schließung bekommen und sparst Dir das Hantieren mit unterschiedlichen Schlüsseln.
auf die Schnelle hab ich so eine Karte nicht in der schwarzen Mappe, aber da ist an den 3 vorhandenen Ersatzschlüsseln ein Strichcode mit dabei. Vermutlich ist das dasselbe...
 
Verständnisfrage: warum schließt Du das rahmenschloss nicht einfach ab, wenn Du zum bäcker 'reingehst ?
das ist vermutlich einfach nur eine "Umstellungssache". Gestern abend z.B. bin ich gefahren, und hatte einen Rucksack dabei. (habe doch noch nicht geschafft mir eine Kiste dranzubasteln, wird wohl erst am Wochenende).
Also schliesse ich das Bike zuhause mit dem Rahmenschloss ab, und auch mit meinem Faltschloss. Für das Faltschloss habe ich den Schlüssel an meinem Schlüsselbund.
Da ich den Akku mit in die Wohnung nehmen wollte, habe ich dann also neben meinem normalen Schlüsselbund und dem Akku dann noch den einzelnen Rahmenschloßschlüssel in der Hand.
Ich sehe das schon vor mir, dass der ruckzuck weg ist.

Ich werde wohl den Tipp umsetzen und ein anderes dran machen, wo ich den Schlüssel abziehen kann.
Ich habe ja nun genug Tipps, wie die Sache lösbar ist, vielen Dank dafür!
 
Ich mache eines, wenn ihr auf solch grausame Sachen steht... :)
Ich habe den Schlüssel des anderen Schlosses am Schlüssel des Rahmenschlosses, so habe ich immer alle Fahrradschlüssel mit und komme nicht in Versuchung, irgendwo nicht abzuschließen.
Am Hausschlüssel wäre mir das zu nervig.
 
..., habe ich dann also neben meinem normalen Schlüsselbund und dem Akku dann noch den einzelnen Rahmenschloßschlüssel in der Hand.
Ich sehe das schon vor mir, dass der ruckzuck weg ist.
Ich hab meinen Fahrradschlüssel an einen solchen Anhänger gemacht. So hab ich ihn mit einem Zack mit dem normalen Schlüsselbund verbunden.

Bildschirmfoto 2020-03-10 um 10.11.52.png
 
Ich habe den Schlüssel des anderen Schlosses am Schlüssel des Rahmenschlosses, so habe ich immer alle Fahrradschlüssel mit und komme nicht in Versuchung, irgendwo nicht abzuschließen.
Am Hausschlüssel wäre mir das zu nervig.
das ist ja natürlich auch ne Idee.. ich glaub ich setze die in Kombination mit huschis Vorschlag erstmal um.
Weil ich definitiv gern alles an einem Schlüsselbund hätte.

Wohin steckst du deine Fahrradschlüssel dann nach dem Abschließen? (also ich meine wenn du jetzt irgendwo unterwegs bist)
 
@huschi89 : mal noch eine Frage: wie groß ist dein Hund? (Länge, Höhe und Gewicht) Auf dem Foto in dem anderen Thread sieht es aus wie ein kleiner Spitz?
funktioniert das gut bei dir den Hund in der Kiste mitzunehmen?
Du hast auf dem einen Foto die "original" Kiste, und dann hast du dir ja noch selber eine Kiste gebaut? (in dem anderen Thread wo ich gefragt hatte, hattest du ja Fotos eingestellt)
War dir die original Kiste zu klein?
 
Ich habe den entweder in der linken Jackentasche,im Schlüsselfach des Rucksackes oder an einem Niteize S Biner an der Gürtelschlaufe. Durch die Plastik Köpfe klimpert es nicht.
Wenn ich ihn woanders hin tue, suche ich ihn. ...
 
@huschi89 : mal noch eine Frage: wie groß ist dein Hund? (Länge, Höhe und Gewicht) Auf dem Foto in dem anderen Thread sieht es aus wie ein kleiner Spitz?
funktioniert das gut bei dir den Hund in der Kiste mitzunehmen?
Du hast auf dem einen Foto die "original" Kiste, und dann hast du dir ja noch selber eine Kiste gebaut? (in dem anderen Thread wo ich gefragt hatte, hattest du ja Fotos eingestellt)
War dir die original Kiste zu klein?
Es ist ein Chihuahua. Derzeitiges Kampfgewicht 3,8kg was sie nach dem Wiegen sofort auf Diät gesetzt hat :ROFLMAO: 3,2 wäre wieder das Ziel. Abmessungen kenne ich nicht;)
Mir war die Kiste generell zu klein, gerade wenn man Material plus Hund transportieren will.
Mein Hund fährt problemlos mit. Ich binde sie zur Sicherheit aber immer an, man weiss ja nie. Ich würde es mir nie verzeihen, wenn sie bei voller Fahrt rausspringt und... :eek: Sie ist sich allerdings bereits die Fahrt am Lenkerkorb gewohnt. Falls dein Hund das noch nicht kennt, würde ich damit anfangen ihn hineinzusetzen und das Rad vorerst nur stossen und erst später langsam fahren.
 
Oben Unten