Ausrichtung Ventil, Reifen, Logo, ...

Beiträge
538
Lichtzeichenanlage die den Dosenverkehr an zwei sich kreuzenden Wegen regelt, damit es nicht zu unentwirrbarem Blechschrott kommt
Ich sag's ja nur ungern, aber wenn wir die Verkehrswende hinbekommen, dann werden wir auch im Fahrradverkehr an manchen Stellen Ampeln brauchen und zwar wegen Fahrradfahrer gegen Fahrradfahrer ...und a bissl auch wegen den armen Fußgängern!
(Derzeit sind wir selbstredend eine homogene Masse wohlerzogener, rücksichtsvoller und achtsamer Menschen und der Wechsel vom Automobil aufs Fahrrad bewirkt natürlich in 95% aller Fälle auch eine heilende Sofortmetarmophose aber die verbleibenden 5% wirklich schwerer Fälle...)

 
Beiträge
683
Ich sag's ja nur ungern, aber wenn wir die Verkehrswende hinbekommen, dann werden wir auch im Fahrradverkehr an manchen Stellen Ampeln brauchen und zwar wegen Fahrradfahrer gegen Fahrradfahrer ...und a bissl auch wegen den armen Fußgängern!
Blick in die Niederlande reicht um zu sehen, dass das nicht so ist. Radverkehr braucht keine Ampeln. Ein gewisses maß gegenseitiger Rücksichtnahme ist allerdings hilfreich.
 
Beiträge
203
Blick in die Niederlande reicht um zu sehen, dass das nicht so ist. Radverkehr braucht keine Ampeln. Ein gewisses maß gegenseitiger Rücksichtnahme ist allerdings hilfreich.
Manchmal wäre es schon ganz hilfreich, und in den Innenstädten gibt es durchaus Ampeln, die auch den Radverkehr regeln.
Bei so was weiss ich auch nicht:
Der Alman in mir sagt: REGELN REGELN REGELN. Der Rest von mir: Ist doch nix passiert, einfach klarkommen.
 
Beiträge
454
an der Kreuzung menschelts gar zu heftig - da sind einfach viele zu viele Menschen unterwegs. Aber offenbar ohne Schäden über die Kreuzung gekommen.
 
Beiträge
538
Blick in die Niederlande reicht um zu sehen, dass das nicht so ist. Radverkehr braucht keine Ampeln. Ein gewisses maß gegenseitiger Rücksichtnahme ist allerdings hilfreich.
Schlussendlich eine Frage des Leidensdrucks. In Südafrika gibt es oft auch vierspurige Hauptverkehrskreuzungen ohne Ampel. Schaut dann ähnlich aus wie auf dem Video oben nur größer. Benötigt gewisse Nerven und Ruhe und vor allem Zurückhaltung. Die Regel lautet: Wer zuerst kommt, fährt zuerst. Mach' das mal bei zwei Spuren von jeder Seite inkl. LKW und Busse und natürlich Fußgänger, die Dinge wie halbe Autowraks quer über die Straße schieben.

Sprich es hat schon Flair aber es bremst auch sehr und es ist ausgesprochen anstrengend.

Das Video oben zeigt übrigens eine Vorrangstraße gegen eine Nebenstraße, wenn ich nicht irre. Ist halt auch nochmal was anderes als wenn zwei Hauptradrouten sich queren...
 
Beiträge
203
Schlussendlich eine Frage des Leidensdrucks. In Südafrika gibt es oft auch vierspurige Hauptverkehrskreuzungen ohne Ampel. Schaut dann ähnlich aus wie auf dem Video oben nur größer. Benötigt gewisse Nerven und Ruhe und vor allem Zurückhaltung. Die Regel lautet: Wer zuerst kommt, fährt zuerst. Mach' das mal bei zwei Spuren von jeder Seite inkl. LKW und Busse und natürlich Fußgänger, die Dinge wie halbe Autowraks quer über die Straße schieben.

Sprich es hat schon Flair aber es bremst auch sehr und es ist ausgesprochen anstrengend.

Das Video oben zeigt übrigens eine Vorrangstraße gegen eine Nebenstraße, wenn ich nicht irre. Ist halt auch nochmal was anderes als wenn zwei Hauptradrouten sich queren...
Dort sind aber die Verkehrstoten / Personenkilometer auch 5 x so hoch.
 
Beiträge
538
eh!
Einerseits natürlich, weil extreme Asymetrie herrscht (Fußgänger, Fahrradfahrer, Traktoren und quasi europäischer Berufsverkehr mit 130km/h+ auf der Autobahn z.B.), andererseits generell weil KFZ-Verkehr inkl. entsprechender Geschwindigkeit und dann weil die Autos zum Teil in sehr speziellem Zustand sind. Wir hatten u.a. einen Mazda, der war deutlich sichtbar aus zwei Hälften zusammengeschweißt.

Ausgangspunkt war aber (abgesehen davon, dass es sich hier eigentlich um einen Faden zur Ventilausrichtung handelt), die Frage ob bei gelungener Verkehrswende Ampeln noch nötig seien.

Ich meine ja, weil stark frequentierte Kreuzungen sonst zu Frust und ebenfalls meist harmloseren Unfällen führen würden, aber sicher nicht mehr so viele Ampeln wie jetzt.
 
Beiträge
683
Der Alman in mir sagt: REGELN REGELN REGELN. Der Rest von mir: Ist doch nix passiert, einfach klarkommen.
Es gibt Regeln! Die sind nur nicht sofort ersichtlich. Radfahrende verhalten sich in solchen Situationen ähnlich wie Fußgänger. Sie kommunizieren durch Blicke und Gesten miteinander und handeln quasi on the fly aus, wer wann wie schnell fährt, damit alle unbeschadet ans Ziel kommen. Wir würden ja auch nicht auf die Idee kommen in Fußgängerzonen Ampeln aufzustellen, nur weil Menschen sich dort begegnen und in gleichzeitig in unterschiedliche Richtungen unterwegs sind.
Bei Autos funktioniert das nicht, weil die Geschwindigkeiten zu hoch sind und die Sichtbeziehungen durch Karosserie und Windschutzscheiben gestört sind.
Da gibt es gute Forschung zu. Finde ich nur gerade nicht.
Die Holländer haben uns gegenüber natürlich zusätzlich den Vorteil, dass sie mit dem Rad sozialisiert werden und dieses Durcheinander schon ab dem Vorschulalter trainieren. Das oben verlinkte Video ist noch vergleichsweise harmlos.

Das hier ist nochmal eine andere Größenordnung:

Amsterdam hat sogar auf mindestens einer Kreuzung mit Mischverkehr die Ampelanlagen entfernt und damit die Unfallzahlen gesenkt. Und ide Rue-de-Rivoli in Paris versinkt auch nicht gerade im Chaos seit dort die Radfahrenden los sind.
Braucht etwas Übung, aber geht problemlos. Fragt nebenbei mal in eurer Stadt, wieviele Millionen im Jahr für Ampelanlagen ausgegeben werden.

So lange wir Raderkehr wie Autoverkehr denken, kommen wir mit der Verkehrswende nicht zum Ziel. Wir sollten da ruhig etwas mutiger ran gehen!
 
Beiträge
317
zweiräder sind die Zukunft
;)

Wer mal in Vietnam mit dem Rad unterwegs war kennt keine Furcht mehr. Es ist chaotisch, funktioniert aber. Fahrradfahrer sind dort inzwischen aber wenig anzutreffen.
 
Beiträge
674
Was ist eine Ampel?
So heißt jetzt die neue Regierung. Mal sehen ob die was Konstruktives kann.

Tja, es scheint so als hätten sich die Franzosenventile durchgesetzt. Felgen sind ja ab Werk hauptsächlich so. Leider kann man nicht alle grösser bohren. Autoventile waren unterwegs besser. Jetzt muss ich immer so ein Messing-Adapter mitnehmen. Eins ist mir schon verloren gegangen.
 
Beiträge
3.837
So heißt jetzt die neue Regierung. Mal sehen ob die was Konstruktives kann.

Tja, es scheint so als hätten sich die Franzosenventile durchgesetzt. Felgen sind ja ab Werk hauptsächlich so. Leider kann man nicht alle grösser bohren. Autoventile waren unterwegs besser. Jetzt muss ich immer so ein Messing-Adapter mitnehmen. Eins ist mir schon verloren gegangen.
Ja hat sich. Manche Felgen bohre ich auch noch auf, ansonsten hat jede Tasche am Rad mit Franzosenventilen einen Adapter mit drin und im Geldbeutel ist auch immer einer im Münzfach.
 
Oben Unten