Anhänger an Bullitt mit horizontalen Ausfallenden

Hallo zusammen,

da ich unser Bullitt gerade vom Lasten- zum Kindertransporter umbaue und es dafür das Canopy bekommt, überlegen wir, wie wir am besten die Transportkapazität erhalten können und werden da wohl um einen Anhänger ergänzen. Den vernünftig an unserem Bullitt zu befestigen scheint aber etwas schwierig:
Wir haben einen Gates Riemen und entsprechend die nach hinten offenen Ausfallenden. Im normalen Betrieb ist es so auch schon mal passiert, dass die Nabe sich beim beherzten Bremsen verschoben hat und der Reifen dann mit der linken Flanke am Rahmen gescheuert hat (merkt man dank Nabenmotor erst erstaunlich spät...). Dank sehr, sehr fest angezogener Pitlock-Edelstahl-Sicherung, hält es jetzt aber ganz gut. Genau dort jetzt aber eine Anhängerkupplung zu befestigen, die in genau der problematischen Richtung noch Belastung aufbringt, erscheint mir als recht schlechte Idee.
Alternative Idee war die Verwendung einer Weber BO Kupplung - der Test (siehe Bild) hat aber ergeben, dass durch den recht kurzen Hinterbau zu wenig Platz zu den Pedalen besteht. Und bei genauer Betrachtung, wäre eine ordnungsgemäß and er Nabe befestigte Kupplung in Kombination mit Schuhgröße 48 vermutlich auch schon zu eng für ein entspanntes Fahren (was auch meine Überlegungen hinfällig macht, ob man nicht irgendeine andere Schraube dort hinten evtl. für die Kupplung missbrauchen könnte). Jetzt werden die Ideen für eine Befestigung der Kupplung langsam weniger... Eigentlich sollte es ein Carry Freedom oder Roland Carrie M.e werden, die beide ja nur mit Tiefdeichsel zur Verfügung stehen. Wenn uns nichts schlaues mehr einfällt, wird es dann vermutlich ein Hinterher, der am Bullitt mit Hochdeichsel gezogen wird. Es sei denn... von euch hat noch jemand eine gute Idee?

Gruß
Jonas
 

Anhänge


sowas könnte helfen. Nicht von der filigranen Ausführung täuschen lassen. Die Teile halten auch das HR an Ort und Stelle beim Wiegetritt SSP Bergauf mit einer Monsterübersetzung ;)

Ach sorry, du hast eher das Problem, dass es nach hinten dann rutscht, nicht antriebsseitig nach vorne gezogen wird ...
Noch dazu habe ich die falschen Kettenspanner verlinkt. Für deine Ausfallenden wäre sowas passend

ich würde wohl eine Adapterplatte bauen. Die mit an die Bremsschrauben und / oder nur an das Gewinde für den Gepäckträger schrauben. Da dann die Kupplung hin.

Hochdeichsel fährt sich wohl nicht so angenehm wie eine Tiefdeichsel
 
Zuletzt bearbeitet:
Willkommen in meiner Welt! Ich habe ein ähnliches Problem: Bullitt und Schuhgröße 48

Ich habe jetzt eine Chariot-Kupplung an der Achse, dass passt gerade so haarscharf mit meinen Tretern.
 
Und den Elastomer und Sicherungsgummi gibt es sehr günstig beim Hollandbikeshop - Günstiger habe ich es noch nicht gefunden.


Kupplungen gibt´s immer mal wieder günstig bei eBay.
 
Ja, das könnte vom Platz mit den Füßen gerade so passen - löst aber noch nicht das Problem, dass es zusätzliche Last auf die Achse bringt, was ich ja aus o.g. Gründen möglichst vermeiden will.

Kettenspanner wie von @Milan0 empfohlen (müsste die Variante sein, die die Nabe von vorne festhält, da sie beim Bremsen nach hinten verrutscht), würden auf Grund der Platzverhältnisse denke ich nicht passen - wüsste zumindest nicht wie (siehe Bild... alles eng).
 

Anhänge

Ist denn zwischen Ausfallende und Rad platz? Sonst könnte man vielleicht ein V aus Stahlblech an der oberen und unteren Schraube des Ausfallendes befestigen und dessen dritten Punkt nach hinten raus führen und für die Kupplungsbefestigung nutzen.
Macht das Sinn?!
 
Zwischen dem Ausfallende und dem Reifen, wäre nur am oberen Loch Platz, vorne würde es über beide Löcher gehen. Die Frage wäre, was das Ausfallende und die Löcher dort so an Belastung aushalten?
 

Anhänge

Ich würde meinen, dass das halten wird. Vor allem, wenn man sich anschaut, mit welchen "Schräubchen" zum Teil die Deichseln an den Anhängern befestigt sind.
 
Rippmuttern oder Schrauben helfen die Lösemomente zu erhöhen. Wobei der Effekt wohl bei den fast „polierten“ Ausfallenden schwierig wird. Evt Schraubensicherung verwenden? Die Kupplung vom Carry Freedom würde sich dann eh über die Nut in der Fräsung legen.
 
Wir haben die normalen horizontalen Nabenschaltungs-Ausfallenden und da dran die Kupplung von Thule/Chariot. Das klappt gut und ohne zu rutschen, es muss nur die Nabenmutter fest genug sein. Das geht leider auf Dauer auf das (mit untergelegter Kupplung) zu kurze Gewinde, deshalb brauchen wir gelegentlich eine neue Mutter. Die liegen daher immer im Vorrat bereit. Das ist mir aber immer noch lieber, als der große Adapter von Thule. Mit den Pitlock sollte es aber auch halten.

Im Übrigen finde ich, dass die Ausfallenden ganz großer Mist sind. Es könnte auch einfach das tauschbare Teil zu verschieben sein. Dann mit normalen vertikalen Ausfallenden, natürlich mit Schaltauge, und eins passt für alle. Eventuell noch eine Variante für Steckachse. Dann müsste man auch nicht nach jedem Radausbau die Scheibenbremse neu ausrichten. Es gibt so viele schöne, zweifellos bessere Ausfallenden, dass die Bullitt-Lösung mittlerweile nicht mehr Stand der Technik ist.

t.
 
So... durch Zufall hatte ich auf der Facebook-Seite von hinterher.com einen Post mit Bildern gesehen, wo ein identisches Bullitt einen Hxxxl zog. Dafür haben sie ihre Universal-Kupplungshalterung angepasst und (unter Zuhilfenahme einer nicht zu unterschätzenden Anzahl von Unterlegscheiben) mit den beiden freien M5-Löchern im Ausfallende verschraubt. So habe ich es jetzt auch erstmal gelöst - bis die hübschere Lösung fertig ist: Mein Bullitt-Händler plant gerade Custom-Ausfallenden fräsen zu lassen, die dann gleich mit einer entsprechenden Befestigungsmöglichkeit kommen.

9D7C02B1-1E6F-4416-B03D-6DC94F445AFC.jpeg
611C2A36-B2B1-44C1-B1D0-59101C6B05C2.jpeg
 
Ich habe bei einer Kombination aus Bafang Mittelmotor, Kette und Alfine 11 auf horizontales Ausfallende umgebaut, damit endlich die Kette permanent gespannt bleibt.

Hierbei reicht es zum Glück aus, einfach bei Weber den entsprechenden "Shimano-Polygoneinsatz" (5L braun) zu bestellen und am Ausfallende einzubauen. :cool:

Das funzt mit Hinterher Hmax problemlos.
 

Anhänge

Ist dein Rad immer so sauber? :oops:
Meins ist doch staubig ohne Ende.

@ Milan0 und hier OT: Bei Jonas Fotos sehe ich, was Du bei "Konfiguration Bullitt" wegen der Ausnutzung des Ausfallendes meinst. Wobei in der Position die Scheibe ja viel zu weit innen wäre. So dass die 180er dann noch schlechter gepasst hätte. Oder sehe ich da etwas falsch?
 
Mein Bullitt-Händler plant gerade Custom-Ausfallenden fräsen zu lassen, die dann gleich mit einer entsprechenden Befestigungsmöglichkeit kommen.
Das ist interessant. Was genau wird das geplant? Zufällig verstellbare, zweiteilige Ausfallenden mit exakt definierter Position der Bremsscheibe zur Bremszange? :)

Ganz ehrlich: alle Ausfallenden des Bullitt sind Mist. Einfache verstellbare mit Schaltauge, wie an jedem besseren Rad mit Nabenschaltung, wären viel besser als das ganze Glumpat jetzt.

t.
 
Was für Probleme hast du denn mit deinen Ausfallenden.
Bei den neuen soll es ja um eine extra Befestigung für einen Anhänger gehen. So hab ich Jonas verstanden.

hier im Forum gibt es einen Beitrag da gehts um Bullitt ausfallenden für Rolhoff. Die sind zweiteilig. Habe den mal angeschrieben und auch die CNC Daten bekommen.
Aber ich sehe seitdem es die Gates Ausfallenden gibt darin keinen großen Sinn mehr.

Moin in die Gemeinde,

Als bis dato stiller Mitleser und ebenfalls aktiver Bullitt-Selbstaufbauer, möchte ich hier schon einmal vorab die an verschiedenen Stellen wiederkehrende Diskussion zur Rohloff-Nutzung im Bullitt befruchten.
Seit der Einführung der austauschbaren Ausfallenden drängt sich ein verstellbares Nabenschaltungs-Ausfallende ja förmlich auf. Bei meiner Entscheidung zum Bullitt stand deshalb von Anfang an fest, diese Kombination zu realisieren.

Als erster Eindruck einige Bilder des noch nicht finalen Aufbaus und einige Anmerkungen:

Ziel war es die Rohloff Vorgaben zu Material und Geometrie einzuhalten bzw. auf schon existierendes zurückzugreifen. Ist leider nur zum Teil gelungen. Von der bei z.B. bei Laube-Fichter vorhandenen Regalware konnte ich nur die rechte Seite nutzen. Die linke Radaufnahme mußte neu definiert werden, da die Bremsbefestigung kollidiert. Im Ergebnis ist die Hinterachse um ca. 35 mm nach hinten/unten gerutscht, was den Nebeneffekt hat, daß nun auch ein 28''-Rad bzw. mehr als ein BIG APPLE PLUS hineinpasst.
Weiterer positiver Aspekt ist die störende Resonanz im Rahmen deutlich gedämpft bzw.verschwunden ist.

Fortsetzung folgt...
Anhang anzeigen 1174 Anhang anzeigen 1175 Anhang anzeigen 1176 Anhang anzeigen 1177 Anhang anzeigen 1178 Anhang anzeigen 1179
 
Das ist interessant. Was genau wird das geplant? Zufällig verstellbare, zweiteilige Ausfallenden mit exakt definierter Position der Bremsscheibe zur Bremszange? :)

Ganz ehrlich: alle Ausfallenden des Bullitt sind Mist. Einfache verstellbare mit Schaltauge, wie an jedem besseren Rad mit Nabenschaltung, wären viel besser als das ganze Glumpat jetzt.

t.
?
 
Oben Unten