3 Rad mit Neigetechnik - Jokfil

Mir erschließt sich nicht ganz was bei diesem Rad der Vorteil der Dreirädrigkeit sein soll...
Es ist nicht kürzer als ein Zweirad Long John, es ist nicht sehr viel kippstabiler mit der doch recht geringen Spurbreite vorne, und die Fahrdynamik dürfte auch nicht besser sein. Dafür handelt man sich eine komplizierte Mechanik vorne ein, die das Rad schwerer und teurer macht. Oder habe ich irgendwas übersehen?
 
Doppelbereifung = mehr Grip in Kurven bei Nässe, Matsch und Schnee,
Doppelbremse = mehr Bremskraft ohne Spezialradnabe,
geringe Spurbreite = steht ohne Ständer, passt aber durch Engstellen durch,
langer Radstand = Ladefläche ist seitlich nicht begrenzt.

Ich finde das Konzept schon einleuchtend.
 
Da es immer wieder Leute gibt, die Probleme haben so ein Rad auf den Ständer zu bekommen, kann diese Form des Forderrades... Zwillingsbereifung.. da wohlmöglich helfen. Wenn ich aber sehe, wie schwergängig die Lenkung beim Rapid wird, wenn der Luftdruck vorne etwas nachläßt, graust mir davor, sowas mit Zwillignsbereifung zu haben. Dann kommt noch die Frage auf, wie sich sowas auch "unebenem Untergrund" fährt,..... wenn aufgrund der Neigetechnik die Räder auf linksrum stehen, es aber rechtrum weitergeht.

:) Helmut
 
Oben Unten