20" VR Maxxis Reifen Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von schlonz, 25.05.2017.

Schlagworte:
  1. schlonz

    schlonz Guest

    Nach nur 800km am DouzeEL zeigt der Maxxis CreapyCrawler Risse hinter jedem Mittelstollen...
    DSCN_98312.jpg

    Was meint ihr:
    Liegt es an der (Über-)Belastung beim Bremsen, an den Minus-Temperaturen im letzten Winter, oder ist der Reifen einfach nur runter?
     
  2. Bravragor

    Bravragor

    Beiträge:
    202
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Lastenrad:
    Cangoo Downtown 250
    Bei dem Restprofil sollte er nicht runter sein.
    Die Minusgerade sollten einem Reifen auch nichts anhaben, sonst ist die Mischung für´n Ar....
    Der Reifen scheint nach dem Profil für´s Gelände zu sein, da sollte er harte Bremsmanöver ab können.

    Ich würde mich damit des Spaßes habler mal bei Maxxis melden, mal sehen was die sagen.
     
  3. schlonz

    schlonz Guest

    Danke für deine Meinung (y):)

    Das mit dem Restprofil sehe ich eigendlich auch so - allerdings bemerke ich Traktionsverlust seit die Oberflächeprofilierung der Stollen glatt gelaufen ist :(
    Maxxis gibt als Reifentraglast nur 109kg an...da war ich sicher deutlich drüber :D
     
  4. VaSc

    VaSc

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Coburg
    Lastenrad:
    Bullitt Milk+
    Reifentraglasten werden in der Regel pro Reifen angegeben, du müsstest also mit einem Systemgewicht über 218 kg unterwegs gewesen sein, um den Reifen zu überlasten...
     
  5. we5

    we5

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Butzbach
    Lastenrad:
    R&M Packster 80 Touring mit BlaqPaks Regenverdeck
    Hey, überlege den auch am Packster 80 zu montieren. Gibt es da Neuigkeiten bezüglich Haltbarkeit?
     
  6. Danny Maclessskill

    Danny Maclessskill

    Beiträge:
    11
    Hallo we5,

    Eine Antwort vom Threadersteller fänd ich auch nett, von so etwas leben Foren. Jedoch ist bei nem 'Gastbeitrag' nach zwei Jahren glaub ich nicht damit zu rechnen.


    Ich fahre den Reifen selbst seit lediglich 300km. Kann also nur einen ersten Einblick geben:

    Gebe erseinmal zu bedenken, das ist ein super weicher Trialreifen.
    Der ist nicht für Laufleistung gemacht, sondern für Grip und Robustheit.
    Darüber sollte man sich im klaren sein, wenn man ihn Artfremd verwendet... Versuch macht klug.
    Mir war es bei meiner zu erwartenden moderaten Kilometerleistung (1500-3000km/Jahr ) den Versuch wert.


    Trotzdem mal ne erste Rückmeldung:

    Ich bin Grundsätzlich zufrieden mit dem Reifen.
    Gute Dämpfung, sehr robuste Karkasse bei niedrigem Luftdruck.

    Der Grip ist Gut, allerdings spürt man bei Last auch das sehr weiche Gummi.
    Gerade auf Asphalt, das ist so ein wenig wie Winterreifen/Sommerreifen beim Auto.
    Und bei Nässe geht er dann auch deutlich später aber auch schneller durch den Grenzbereich als der schlecht greifende Schwalbe Marathon der vorher drauf war.

    So gern ich bei anderen Rädern vorne die Hauptbremsleistung erledige:
    Beim Lasti bremse ich (noch) deutlich mehr hinten. Der Reifen ist vorne für Kurventraktion und bei stärkeren Bremsmanövern im Einsatz. Die Verschleissbremsarbeit mache ich lieber hinten.
    Mit (Lebend)-Fracht fahr ich bei weitem nicht so auf Kante wie beim normalen Rad.
    Zudem find ich auch bei wechselnder Beladung das Ausbrechverhalten des Rades lange nicht so gut vorauszusagen wie beim normalen Rad.

    Erste Einschätzung somit:
    Wer Grip auch auf schlechteren Untergründen sucht ist hier gut beraten. Ein Laufleistungswunder wird er nicht werden.
    Falls du eine hohe Laufleistung benötigst, aber auf Grip nicht verzichten willst käme mir ein weniger profilierter Reifen von Maxxis ans Rad. HolyRoller, Hookworm, Grifter, mThread und und selbst der leichte DTH sehen sehr interessant aus.

    Gruß D.
     
  7. we5

    we5

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Butzbach
    Lastenrad:
    R&M Packster 80 Touring mit BlaqPaks Regenverdeck
    Hey Danny,

    vielen Dank für die Infos. Da ich hauptsächlich was für den Winter/Offrod suche, passt das mit der Gummi-Mischung. Steht so ja auch in der Produktbeschreibung.

    Und wie du ja auch selbst sagst, weich = wenig(er) Laufleistung.

    Persönlich fahre ich auf dem XC-MTB ausschließlich Maxxis und da auch eigentlich nur den IKON. Echt schade, dass der weder als Drahtreifen in 27,5x2,35 für hinten verfügbar ist noch in ähnlicher Profilierung für vorne. Das wäre die perfekte Allrounder-Waffe mit einem sehr weiten Einsatzbereich (ich benutze den weit in den matschigen Bereich rein und nur im schlimmsten Falle ist dann mal ein Ardent nötig)

    Ich werde den Creepy Crawler mal zusammen mit dem Highroller hinten (alternativ den Minion Semislick) probieren.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden