13000 Km Babboe City

L

LastenRalle

Guest
Babboe hat jetzt mir aus Kulanz 1000 Euro beim Kauf eines neuen Babboe dazu getan.
Ohne diese Kulanz hätte ich mir ein Bullitt-Rahmenkit für 1600 Euro gekauft und das Babboe dort hinein gebaut.

Jetzt hab ich mir das Babboe-City E bestellt und werde 1400 Euro drauf zahlen.

Das Babboe City E hat gute hydraulische Scheibenbremsen und 7 Gang Kettenschaltung E-Hinterradnarbenmotor und 10Ah Akku .
Hab jetzt mehrere Long-Johns getestet.
Das Babboe City E fährt sich ohne Motorunterstützung am leichtesten von denen, die ich getestet habe, und das ist für mich ein sehr wichtiges Kriterium, weil ich hauptsächlich ohne die Motorunterstützung unterwegs sein werde.

Babboe gab mir Kulanz obwohl ich nie bei einer Inspektion war und andere Reifen aufgezogen hab.

Das neue hat werkseitig jetzt Schwalbe Big Apple montiert, Die ich vorne nie härter als 2,00 Bar aufpumpen werde, hinten 2,5 Bar.
Mein Holz-Oberrohr werde ich in verbesserter Ausführung wieder verbauen weil es den Ramen doch ordentlich steifer macht und sich das Babboe damit viel stabiler und wertiger anfühlt.
Weil sich die Schwingungen dann in den vorderen Teil des Rahmens verlagern, baue ich noch ein herausnehmbares Kantholz von der Lenkstange zur Gabel über den Holzkasten. Beim Lasten-Transport kann das Kantholz dann drin bleiben, beim Kindertransport herausnehmen.
Weil die Schwingungen dann voll von der Gabel aufgefangen werden müssen, muss der Vorderreifen dann dick und weich sein, dann sollten Rahmenbrüche kein Thema mehr sein.
Mit diesem Setup würde ich auch ein Kangoo oder Backfiets oder andere Long-Johns mit Zentralrohrrahmen abstimmen, weil ich diesen Konstruktionen nicht mehr vertraue.

So Schaut´s jetzt bei mir aus. Jetzt warte ich auf mein neues.

Ach so noch zum Schluss.

Meine original Babboe-Deutsche-Buchenholz-Transportkiste ist immer noch stabil, obwohl sie immer noch seit c.a. 1000 Km als Tragendes Teil und Federelement fungiert und immer Wind und Wetter ausgesetzt war und ich das Teil trotz der zwei Rahmenbrüche voll belade und nutze. ( ca. 50kg) ungeladen fahre ich fast nie.
Das zu zahlreichen Spekulationen über die Haltbarkeit dieser Kiste in diesem Forum ;)
 
Hallo

Nims mir bitte nicht übel und es ist auch "nur" meine Meinung aber du vertraust diesem Rahmen Konzept nicht und Kaufst dir trotzdem noch mal eins?
Um es dann "irgendwie" auszusteifen?

Das ist doch nicht Sinn der Sache oder?

Würdest dir doch auch keine Unterwäsche noch mal kaufen die nur reibt/ juckt, oder?

Und mit 2 bzw 2,5 bar macht das fahren auch keinen Spaß (zumindest mir nicht)

MFG Holger der dir mit deinem neuem bike viel Erfolg wünscht.
 
L

LastenRalle

Guest
Also das Babboe musste ich jetzt quasi Bestellen, damit ich die Kulanz-Zahlung von Babboe bekomme.
Kaufe ich mir ein anderes Bike, gibt es nichts dazu.
Daher ich eigentlich mit dem Teil ganz zufrieden war und es mich 14000 Km ausgehalten hat, hab ich dem zugestimmt und bekomme jetzt mein E-Bike für 1400 Euros.
Mein Traumbike kostet mit selber Austattung 4600 Euros.
Riese & Müller, Urban Arrow oder ein Bullitt.
Für 4600 Euro ein Fahrrad...!?
 
Kulanz (oder wie auch immer man das in dem Fall nennen mag) annhemen, das Babboe dann im Neuzustand direkt wieder verkaufen und das Geld für ein Anderes Rad anlegen, wäre mein Vorschlag.
 
[QUOTE="Mein Traumbike kostet mit selber Austattung 4600 Euros.
Riese & Müller, Urban Arrow oder ein Bullitt.
Für 4600 Euro ein Fahrrad...!?[/QUOTE]

für 4600 Euro ein Bullitt !!!:)
 
Wenn die 4600€ mal ausreichen. Bullitt mit Steps plus Canopy, Sitz und Board sind schon 5200€.

Das ist schon nen deutlichen Unterschied zum Babboe.

Gruß hinnakk
 
Hätte ich das Geld, würde ich auch 4600€ für das entsprechende Rad ausgeben, aber was nicht ist, das ist nicht.
Und daher muss man halt abwägen was man wirklich braucht und dann unter den finanziellen Gewicht eine Entscheidung treffen.

Ich drücke Dir die Daumen dass das neue noch viel länger hält.
 
Es gibt auch noch die Möglichkeit einen Motor selbst nachzurüsten, wenn bei einem leichteren Rad, je nach Wohnort und Nutzungsprofil, überhaupt noch Bedarf besteht. Das kann man dann Nachträglich für ca. 1000€ hinbekommen. Habe das selbst so geplant, aber da das Bullitt doch so flott und leicht fährt, bisher noch nicht gemacht. Und man bleibt unabhängig von "geschlossenen" Motor-/Akkusystemen. Ich denke für 3000€ ist man mit einer guten Basis dabei. Also nur noch ca. 600€ Differenz nach Verkauf des Babboe.
 
L

LastenRalle

Guest
Also jetzt 1400 Euro draufzahlen und dann verkaufen und dann 3000 Euro für ne gute Basis und dann ....

Aber ich könnte doch einfach das neue Babboe behalten und dann damit fahren :)
Schon alleine durch die 7Gang Nexus Kettenschaltung fährt es sich schon fiel besser als mein aktuelles Narben-Modell.
Das Gewicht spielt in dieser Fahrzeugklasse kaum eine Rolle.
Den Triathlon-Lenker würde ich mir auch auf ein Bullitt drauf bauen.
die Kindertransportmöglichkeit ist beim Babboe schon Serie. Die kleinen Rahmenmodifikationen kosten ungefähr 20Euro und alles wird gut ;)

Alles andere ist mir entweder zu teuer oder zu umständlich oder beides.
Die meisten Transporträder, die ich so in Köln sehe sind übrigens von Babboe, Kangoo oder Bakfiets Nl.
Alle fahren irgendwie zufrieden durch die Gegend. Ich trotz allem auch. ;)
 
R

Raton

Guest
Narbenschaltung tun weh Nabenschaltungen sind viel besser.
Ne Nabelschaltung wäre ja auch nicht schlecht :sneaky: aber dann doch lieber ne Kettenschaltung.
Viel Spaß beim fahren .....
 
Hallo,
da würde ich lieber in einen guten Schweißer investieren, der Dir ein Oberrohr anstatt einen Balken einbaut. Der Rahmen wird sicher wieder an der gleichen Stelle brechen. Die Kulanz von Babboe sagt ja aus, dass sie über die Fehlkonstruktion Bescheid wissen. Vielleicht findet der Schweißer noch einige andere Stellen, die man verstärken sollte. Die Garantie ist vielleicht weg aber der Rahmen hält und Du hast Ruhe.
Bei Stahl ist das weniger problematisch, Alurahmen müssen immer spannungsarm geglüht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,
da würde ich lieber in einen guten Schweißer investieren, der Dir ein Oberrohr anstatt einen Balken einbaut. Der Rahmen wird sicher wieder an der gleichen Stelle brechen. Die Kulanz von Babboe sagt ja aus, dass sie über die Fehlkonstruktion Bescheid wissen. Vielleicht findet der Schweißer noch einige andere Stellen, die man verstärken sollte. Die Garantie ist vielleicht weg aber der Rahmen hält und Du hast Ruhe.
Bei Stahl ist das weniger problematisch, Alurahmen müssen immer spannungsarm geglüht werden.
Wieso ist bei Dir schon klar, dass der Rahmen da wieder brachen wird?
Hast du schon bei so vielen davon Erfahrungen damit gemacht?
Und wenn ein Hersteller mit etwas Kulanz einem Kunden entgegenkommt heißt das also sofort, dass der Schaden bei denen oft vorkommt und im Grunde schon einkalkuliert ist?

Oder ist es einfach nur, weil das Rad nicht wenigstens 4000€ gekostet hat?
 
L

LastenRalle

Guest
Also ich bin mit den Schwalbe Marathon Plus Reifen immer mit 4 Bar Druck gefahren, immer mit Ladung über die wunderbaren Radwege von Köln mit Wurzeln und Ausfahrten immer mit gut Schwung. Mit Kind mal was langsamer, ohne immer volle Kalotte. Der Rahmen hat das Ca 13000 km Ausgehalten. Jetzt mit 2 Bar vorne und 2,5 hinten gehts schon wesentlich sanfter. Mit Big Apples noch sanfter. Vielleicht währe der Rahmen dann gar nicht gebrochen.
Liegt man auf dem Triathlon-Lenker, drückt das Fahrergewicht noch zusätzlich auf den vorderen Teil des Rahmens.
Mit meiner Oberrohrstütze wird der Rahmen dort definitiv nicht mehr brechen, alles wird Steifer, das Rad lässt sich sehr bequem fahren auch auf größeren Strecken, rollt sehr komfortable ab und rappelt nicht.
Ich bin ja ansonsten sowiso mit dem Babboe zufrieden.
 
Wieso ist bei Dir schon klar, dass der Rahmen da wieder brachen wird?
Hast du schon bei so vielen davon Erfahrungen damit gemacht?
Und wenn ein Hersteller mit etwas Kulanz einem Kunden entgegenkommt heißt das also sofort, dass der Schaden bei denen oft vorkommt und im Grunde schon einkalkuliert ist?

Oder ist es einfach nur, weil das Rad nicht wenigstens 4000€ gekostet hat?
Weil der Rahmen wahrscheinlich nicht belastungsgerecht konstruiert ist. In einem anderen Beitrag in diesem Forum schreibt "Ullrich" von seinem Rahmenbruch. Babboe selbst hat zugegeben dass es Rahmenbrüche gibt, es sind nach eigenen Angaben ein halbes Prozent.
Die Last wird durch ein Rohr getragen, dass sich zwischen zwei Drehachsen befindet. Mit der Länge des Rohres nimmt die Kraft zu, die auf das Rohr wirkt. Dazu kommt noch die Wechselbelastung durchs Fahren und das führt bei zu kleiner Dimensionierung zum Bruch. Ich würde nicht sagen dass die Konstrukteure das absichtlich gemacht haben. Theorie und Praxis ist nicht immer das Gleiche. Man müsste den Rahmen verstärken oder verändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Andere Lastenräder holländischer Bauart sind ja auch mit "nur" einem dicken Rohr als Hauptbestandteil des Rahmens ausgeführt. Das Bakfiets scheint nur einen deutlich größeren Durchmesser verbaut zu haben. Früher hatten die auch ein dünneres Rohr mit einer angeschweißten Verstärkung wie das Babboe, man könnte meinen dass diese Veränderung nicht ohne Grund geschehen ist.

Mein Kr8 hat auch einen ziemlich großen Durchmesser vom Hauptrohr, neben anderen Unterschieden am Rahmen. Könnte mal zum Vergleich nachmessen, wenn Interesse besteht.

@LastenRalle darfst du bei der Einigung mit Babboe das alte Rad denn behalten? Dann könnte man ja wirklich da sich einen Schweißer austoben lassen, wie von @Cycliste17 angeregt, und schauen wie das Ergebnis ist. Ich hätte lediglich Bedenken dass nach dem Einbau eines Oberrohrs der Rahmen dann direkt vor dem Steuerrohr die Grätsche macht, wenn man nicht da auch noch entsprechend verstärkt.
 
Ich hätte lediglich Bedenken dass nach dem Einbau eines Oberrohrs der Rahmen dann direkt vor dem Steuerrohr die Grätsche macht, wenn man nicht da auch noch entsprechend verstärkt.
Könnte ich mir auch gut vorstellen.
Gewisse Konstruktionen funktionieren aufgrund dessen, dass gewisse Kräfte abgefedert werden, wenn man nun nachträglich Bereich X versteift und damit die abfedernde Wirkung nimmt, kann dass wiederrum zu regelrechten Sollbruchstellen werden.
Ich würde das ganze wenn dann eher mit einem Rahmenbauer wenigstens mal durchsprechen, die haben mehr Erfahrungen was Kraftübertragung am Fahrradrahmen angeht als normale Schlosser.
 
Hallo!
Ich komme auch aus Köln und habe meinen Babboe City E Rahmen ja auch schon durch bekommen.
Er war unter der Kiste im vorderen Bereich direkt vor der Verstärkung gebrochen. Wurde anstandslos als Garantiefall abgewickelt.
Ich bin mit dem Babboe nach nun 2 Jahren dienstlicher und familiärer Nutzung zufrieden, auch wenn es sicher in einigen Bereichen deutlich Luft nach oben gibt.
Meiner Meinung nach ist es ein fairer Gegenwert zum Kaufpreis und ein benutzbares Produkt und nicht etwas, wo man nach Kauf erst noch umbauen MUSS um es nutzen zu können.
Bei mir waren ab Kauf (Babboe City E, 2015) Big Apple montiert. Ich hab die immer mit ca. 4 bar gefahren. Rollt dann einfach leichter. Der Händler hat die vordere Bremse bei Kauf gegen eine Trommel mit integriertem Nabendynamo getauscht und LED Lampen mit Standlicht verbaut.
Ich ziehe wie Lastenralle auch - trotz Schaden - ein zufriedenes Fazit. Auch wenn mir damals das Load bei derProbefahrt natürlich besser gefiel. ;-)

PS: Wenn Du das gebrochene City billig loswerden willst....Ich könnte emir vorstellen, ein 2. Lastenrad als Umbau-Ideen Katalysator zu haben.
 
R

Raton

Guest
Es ist immer ein abwägen brauche ich das " must have" Rad oder reicht das Vorhandene aus. Besser und teurer geht immer.
Aber wenn ich schon daran denke das ich den Rahmen versteifen muss???
Da passt dann die Anwendung des Rades nicht zum Preis oder Auslegung des Rahmens. Eines von beiden sollte man dann anpassen.
LG
 
L

LastenRalle

Guest
Noch ein Update zu dem Ganzen.

Ich musste das alte Bike zurückgeben im Tausch gegen das Neue City E.
Hab vergessen, direkt eine bessere Beleuchtung mit Nabendynamo mitzubestellen und musste nachträglich eine LED-Leuchte mit Seitenläufer installieren, weil die Original-Beleuchtungsanlage nicht ausreicht.

Bin jetzt knapp 500 km mit dem neuen Bike zufrieden unterwegs und werde demnächst was darüber Schreiben, aber mein Oberrohrersatzmodul aus Holz hab ich jetzt schon installiert. ;)

Hab 1400 Euro draufgezahlt. Dem Rest zahlte Babboe.
Der Händler erklährte mir, das es sein Erster Fall von Rahmenbruch bei einem Babboe sei aber an der Stelle, an der bei mir der Rahmen gebrochen ist, wurde beim neuen Rahmen eine Verstärkung eingeschweißt. siehe Foto. (weil das ja soo selten passiert) ;)
 

Anhänge

Oben Unten