1000 km mit Packster 60

Mit dem Packster 60 kann man aufgrung der Boxlänge sowieso nur Kinder bis zu einer gewissen Körpergröße mitnehmen, daher würde ich das Verdeck nicht über den Lenker ragen lasen.
Für uns kam nur das 80er in Frage und wegen der Option notfalls auch mal einen Erwachsenen fahren zu können, wäre ein niedrigeres Dach als PlaqPak keine Option.
Der Preisrahmen wäre natürlich ok.
Einfache Demontierbarkeit ist sicher von Vorteil. Problem könnte eher sein, wie man es dann lagert. Hatte Meines bisher noch nicht runter, mal sehen.
Löcher in die Box bohren, sehe ich nicht als Problem.
 
Die maximale Höhe des Verdecks ist abhängig von der Lenkerhöhe, da wird ein Kompromiss nötig sein.
Hm, keine Ahnung, ob das geht. Wenn mein Sohn mit 110 cm mit Helm drin sitzt, dann muss ich den Lenker mindestens in den 3 obersten Positionen haben, damit er nicht an den Helm stößt.
 
Update: 4000 km. Die Tekto-Bremsen nerven durch zunehmende Geräuschentwicklung, insbesondere hinten. Organische Koolstop Klötze sind neu. Nach dem Bremssattelzentrieren ist für 2-3 Tage Ruhe, dann geht das Gequietsche hinten und das Geschrubbel vorn wieder los. Möglicherweise haben die Kolben etwas spiel und stehen nicht mehr rechtwinklig zur Scheibe. Ich tendiere zur Umrüstung auf Magura, die MT4 an meinem Roadster war auch nach rund 5500 km völlig unaufällig.
 
Ich kann dir empfehlen nur die Sättel zu tauschen. Lass Bremshebel und Leitungen im/am Fahrrad und tausche nur die Sättel. Das passt und funktioniert beim meiner Tektrano ganz hervorragend. Nimm gleich eine 4-Kolben-Bremse, wenn du sowieso umrüstest:
Für 80 Euro hast du deutlich mehr Bremskraft und Standfestigkeit. Und die Shimano-Standbeläge (insbesondere die Resin-Beläge) neigen nicht zu quietschen. Die gesinterten lassen oft mal bei Nässe was von sich hören, haben aber noch mal mehr Bremskraft und Standfestigkeit.
Sind die Bremsscheiben ordentlich fest an der Nabe?
 
Danke für den Tipp!! werde ich so machen.
Die Scheiben sind fest montiert. Ich werde sie aber dann gleich mit ersetzen. Zeitweise hing bei mir ein Kolben fest, so dass der andere Kolben beim Bremsen die Scheibe ein Stück zur Seite gedrückt hat bis beide Klötze anlagen. Die Scheiben haben zwar keinen Schlag, aber schon ein paar riefen.
 
Update bei knapp 3000 km. Der Akku war zwischendurch tot, wurde als Garantiefall gegen einen neuen getauscht. Der hintere Bremssattel hing bei ca. 2300 km, so dass die Bremsklötze schief abgebremst waren. Kolben gangbar gemacht, neue Klötze drauf, fertig. Vordere Klötze habe ich kürzlich vorsorglich getauscht, da die Dinger bei Feuchtigkeit einen Höllenlärm gemacht haben. Die neuen von koolstop sind allerdings auch nicht leiser... Die Kette habe ich bei ca. 2500 km getauscht. Ansonsten verrichtet das Packster als Alltagshure täglich bei Wind und Wetter problemlos seinen Dienst als Kinderkutsche, für Einkäufe, zur Arbeit etc. Die Blinker von Winglights sind in der dunklen Jahreszeit echt zu empfehlen, vor allem, wenn zwei Kinder in der Kiste eine ziemliche Eigendynamik entfalten und ich dann keine Hand vom Lenker nehmen will. Zudem habe ich noch einen Akku-Zusatzscheinwerfer am Lenker montiert, da ich morgens und nachmittags immer ein Stück durch einen Unbeleuchteten Park fahre.
Huhu in die Runde, eine kurze Zwischenfrage.. wie ist das egtl mittlerweile mit Blinkern am Lastenrad, erlaubt, geduldet oder verboten??
 
Nach § 67 StVZO sind Blinker nur bei mehrspurigen Fahrrädern oder solchen mit einem Aufbau, der Handzeichen des Fahrers ganz oder teilweise verdeckt, zulässig.
Bei nem Packster dürften sie daher unzulässig sein, was mir aber herzlich egal ist.
 
Ich tendiere zur Umrüstung auf Magura, die MT4 an meinem Roadster war auch nach rund 5500 km völlig unaufällig.
Wie findest Du den Kunststoff-Bremsgriff (in Magura-Firmensprache aus „Carbotecture”)? Ich überlege nämlich, nicht diesen Bremsgriff auszuwählen, sondern einen Aluminium-Bremsgriff. Weiß jemand, ob man die Bremsgriffe bei der MT4 überhaupt gegen Aluminium-Griffe tauschen kann? Grund: Ich könnte mir vorstellen, dass ein Aluminium-Griff haptisch ansprechender ist. (Ich weiß, das ist eine Nebensache, aber vielleicht habt ihr zu diesem Thema ja eine Meinung.)
 
Weil man damit die Vorteile der Shimano (Leerweg, ServoWave) mit der Bissigkeit der Maguras vereint.
Die reine MT4 am E6000 schleift dann doch immer wieder mal. Meine XT nicht.

Allerdings durch die neuen 4 Kolben Shimano Bremsen braucht es kein Shigura mehr. Ich bin aber auch Avid und Magurabremsen geschädigt und 100% Shimano Fanboy.
 
Oben Unten