1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Versicherung für's Cargobike

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von herr.nilsson, 11.01.2017.

Schlagworte:
  1. herr.nilsson

    herr.nilsson

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze EL
    Hi zusammen,

    da in den kommenden Tagen hoffentlich ein Douze als Firmenrad auf der Matte steht, stelle ich mir gerade die Frage, wie ich das eigentlich günstig versichern kann? Habt ihr hierzu einen konstruktiven Tipp?

    Wenn ich mir so die einschlägigen Website der Versicherer ansehe, komme ich regelmäßig auf 4-stellige Versicherungsbeträge über 36 Monate. Das kann ja nicht Ernst gemeint sein?! (n)

    Bsp: ENRA - https://www.fahrradversicherung24.de/Fahrradversicherungen-Uebersicht.aspx?index=1

    Bin für Hinweise dankbar. Viele Grüße
     
  2. Oberbutze

    Oberbutze

    Beiträge:
    10
    Habe mein Douze über die Hausrat absichern lassen. Musste dafür zwar die Gesamtsumme sowie den Fahrradanteil erhöhen, aber ist noch erschwinglich (ca 180 pro Jahr ohne Selbstbeteiligung)
     
  3. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    35
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    hr. nilsson - ich habe das selbe problem, auch Lastenrad über die Firma, daher ist auch eine Aufnahme in die Hausrat nicht so einfach möglich, da das Rad Betriebseigentum ist und somit nicht zu Hausrat gehöhrt. Auch die Betriesbmittelversicherung usw. bringt nichts, da alles sehr teuer. Also gehe ich nach dem Prinzip. Keine Versicherung und hoffe auf max. eine Diebstahl in 10 Jahren, dann hab ich richtig entschieden. Allerdings parkt mein Rad eher selten so einfach irgendwo rum. Und steht meist im 20° warmen abeschlossenen Keller
     
  4. Oberbutze

    Oberbutze

    Beiträge:
    10
    OK ich ziehe meine Aussage zurück ;) (hätte ich mir aber auch eigentlich vorstellen können, dass Firmeneigentum nicht von einer hausratsversicherung abgedeckt wird.
     
  5. holzwurm

    holzwurm

    Beiträge:
    241
    Ort:
    Düsseldorf
    Lastenrad:
    Bullitt Milkplus & eBullitt Milkplus
    Bin auch bei diesem Problem.
    Habe bei der Ergo eine Fahrradvesicherung inkl. Haustratrversicherung gefunden. Dem Makler habe ich einfach gesagt, dass ich eine Aufschlüsselung in einen Hausratanteil und einen Fahrradanteil für den Fiskus benötige. War kein Problem, da lautet quasi der Buchungssatz im SKR03: Hausrat -> Privatentnahme 1800 ; Fahrrad -> Versicherungen 4360 an 1200 Bank......

    ...einzig, ich muss den Makler nach jeder Rechnungsstellung daran erinnern, dass er es aufsplitten muss...


    Und ja, ich habe dem Makler gesagt, dass das Fahrrad gewerblich (bei mir für Kleinmontagen als Holzwurm) genutzt wird.
     
  6. Helmut60

    Helmut60

    Beiträge:
    235
    Ort:
    NRW / BOR
    Lastenrad:
    Wulfhorst Duotrans Rt 50 .... mit einigen Anderungen.
    Da unser Dreirad deutlich über 8000 Euro gekostet hat, und Enra uns nicht wollte, fragte ich bei versch. Versicherungsagenturen.. Maklern, und bekam so ein Angebot.

    1. Fahrradvollkasko mit E-Bikes bis 10000€ kostet 515,71 € pro Jahr inkl. VersSteuer.

    2. Fahrradvollkasko inkl. Hausrat (mit Elementar) kostet 592,42€.

    von der hwi-beratung.

    :) Helmut
     
  7. herr.nilsson

    herr.nilsson

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze EL
    Vielen Dank für die jeweilingen Informationen.

    So wie es sich anhört, scheint es tatsächlich nicht so einfach zu sein. Mal sehen... Ich "teste" jetzt gerade mal noch ein Leasing des Cargobikes, weil der Leasinggeber (Business Bike) deutlich bessere Versicherungsbedingungen hat. Ob das funktioniert, kann ich noch nicht sagen. Ich halte euch auf dem Laufenden.
     
  8. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    35
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    der fahrad diebstahl allgemein ist das problem.
    ich kann ein 50tsd € firmenfahrzeug mit 100tsd km im jahr für 1000 € vollkasko versichern (+haftpflicht usw.)
    ein 5 tsd € Fahrrad im 5tsd km im Jahr soll 500 € kosten (und zwar nur diebstahl, keine vollkasko usw,)

    Da Stimmen die Verhältnisse überhaupt nicht. Weil selbst hier aufm Land die Räder den Leuten unterm Arsch weggeklaut werden. Irgedwann wird sich aber auch das ändern und es wird wieder realistisch
     
  9. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    504
    Ort:
    HH
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Ich habe vor einigen Tagen bei der "Ammerländer" mein 6500 EUR-Butchers für 236 EUR pro Jahr vollkaskoversichert. Rund um die Uhr diebstahlversichert. Schloss für mind. 49 EUR (!) und Anschließen an festen Gegenstand sind einzige Bedingung. Sogar nicht mit dem Fahrrad verbundene Teile sind bis 1000 EUR versichert, ferner Vandalismus, Verschleiß (außer Bremsen und Reifen) ...
    Wie es im Schadensfall aussieht, wird sich zeigen.
    Ich kann mir bspw. einfach nicht vorstellen, dass Kette, Ritzel, Kettenblatt bezahlt werden. Wie soll sich das für die Versicherung rechnen?
    Die ENRA hat im Nachbarforum auch einen guten Leumund.
     
  10. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    64
    In den Gruppenverträgen die man über den "Bund der Versicherten" abschließen kann gibt es faire Hausratversicherungen mit einer Fahrradversicherung bis zu 10% der Versicherungssumme. (Maximal 10.000€ )
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.01.2017
  11. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    261
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Die Enra ist bei E-Bikes sicher das beste und günstigste, was es an Vollkasko gibt. Wenn es allerdings kein E-Bike ist (und der Eröffnungspost macht den Eindruck, dass es kein E ist), dann ist die Enra viel zu teuer. Keine Ahnung, warum die motorlose Fahrräder, die ungefähr denselben Einkaufspreis haben nur für das dreifache versichern wollen.

    Dein Vertrag mit der Ammerländer scheint mir (jenseits von E-Bike-Enra) wirklich sehr günstig zu sein.

    Die Versicherungen über die Hausrat sind übrigens keine Vollkasko-Versicherungen, da muss man dann selber wissen, was man genau möchte.
     
  12. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    504
    Ort:
    HH
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Ich vermute, die normalen Fahrräder sind so teuer, weil es viel mehr, also auch potenzielle Versicherungsfälle gibt, oder?
     
  13. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    261
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Das wäre logisch, allerdings ist dann wieder die Frage, warum es bei anderen Versicherungen diese Unterscheidung nicht gibt.
    Zumal es bei der Enra ja nicht um einen Unterschied von 10% geht, sondern die verlangen für ein nicht-E-Bike sage und schreibe das dreifache!
     
  14. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    504
    Ort:
    HH
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Haben die anderen denn auch VollKasko und/oder ähnlich gute Bedingungen?
    Was ich bei der Ammerländer u.a. gut finde: Sie verbieten nicht Schnellspanner.
     
  15. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    261
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Die mit dem ADFC zusammen arbeiten sind die hier: http://bike-ass.de

    Das, was Du von der Ammerländer beschreibst ist wirklich ein ziemlich gutes Angebot. Allerdings ist das von der ENRA bei einem Abschluss über fünf Jahre noch deutlich günstiger. Die akzeptieren aber keinen Schnellspanner.

    Ist denn bei Dir auch das Regenverdeck mitversichert?
     
  16. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    504
    Ort:
    HH
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Das war nicht explizit mit aufgeführt. Wäre wohl im Fall der Fälle abzuwarten.
    Die EHRE wird bei Rädern über 6000 deutlich teurer, aber günstiger als die Ammerländer.
    Die Schnellspanneroption und jährliche Zahlweise waren für mich dann ausschlaggebend.

    Hast du dein Butchers versichert?
     
  17. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    261
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Na klar, bei der Enra. Gleich auf fünf Jahre abgeschlossen macht einmalig etwa 12-13% des Wertes und ist fünf Jahre lang mit dem Neupreis versichert. Allerdings nur alle fest verbundenen Teile.
    Und ich hab die Versicherung gleich über den Händler abgeschlossen, d.h. im Versicherungsfall (hatte ich schon, weil ich mit dem Rahmenschloss eine Speiche durchgebrochen habe) machen das Händler und Enra miteinander aus und ich hol nur mein Bike ab.
    Irgendeine Art von Pannenhilfe und gegebenenfalls Rücktransport zum Wohnort ist auch dabei, allerdings hab ich mich damit noch nicht genauer beschäftigt.

    E: Meine Versicherungssumme liegt übrigens unter 6000,- €.
    E: Was meinst Du denn mit EHRE? Hat dich Android mal wieder falsch verstanden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2017
  18. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    504
    Ort:
    HH
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Ehre = Enra. :whistle:

    Ja, irgendeinen Tod muss man sterben. Für mich überwogen die Vorteile bei der Ammerländer.
    Die Praxis wird es natürlich erst weisen.

    Wieso eigentlich "nur" 6000?
     
  19. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    261
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Ich habe Kette, Nuvinci und keine Sitzbank.
    Außerdem wurde mir (weil ich ja erstmal zwei Monate lang auf ein unmotorisiertes gewartet habe und nochmal zwei weitere hätte warten müssen) ein sehr gutes Angebot gemacht, wenn ich auf E upgrade. In etwa 13% unter Listenpreis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2017
  20. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    504
    Ort:
    HH
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Ah, alles klar.